Polizeiberichte Main-Tauber-Kreis 01.07.2015

Heilbronn (ots) – Bad Mergentheim: Handfeste Auseinandersetzung Zu einem nichtalltäglichen Streit kam es am Dienstagabend in einer Wohnung im Erlenbachweg in Bad Mergentheim. Ein 23-Jähriger rief kurz vor 23 Uhr die Polizei, da er zuhause von zwei Männern aufgesucht worden war, die Geldforderungen an ihn stellten. Einer der beiden soll maskiert und mit einem Baseballschläger bewaffnet gewesen sein. Nach einer handfesten Auseinandersetzung zwischen einem der Täter, einem 30-Jährigen, und dem 23-Jährigen flüchtete dieser aus der Wohnung und rannte auf einen Parkplatz, wo er von einer Streife des Polizeireviers angetroffen wurde. Auch der 30-Jährige war noch vor Ort. Beide erlitten bei dem Streit leichte Verletzungen. Der Maskierte, dessen Identität bislang ungeklärt ist, hatte sich zwischenzeitlich aus dem Staub gemacht. Die Ermittlungen dauern an.

Bad Mergentheim / Külsheim: Radmuttern gelöst?! Wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt derzeit die Bad Mergentheimer Polizei. Eine 43-Jährige hatte ihren Mercedes gegen 7 Uhr in der Buchener Straße, am ehemaligen Palux-Gelände abgestellt. Nach Feierabend setzte sie sich gegen 15.30 Uhr in den Wagen und fuhr nach Wachbach. Da sie seltsame “Schlaggeräusche” an ihrem Fahrzeug wahrnahm, hielt sie den PKW am Ortseingang an und stellte bei einer Nachschau fest, dass das linke Hinterrad des Mercedes schräg stand. Offenbar hatte ein Unbekannter im genannten Zeitraum die Radmuttern gelöst. Daraufhin verständigte die 43-Jährige die Polizei. Zeugen, die etwas Verdächtiges wahrgenommen haben oder weitere sachdienliche Hinweise geben können, sollten sich bei der Polizei unter Telefon 07931 5499-0 melden.

Auch die Wertheimer Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen, nachdem ein Unbekannter die Radmuttern des linken Vorderrads eines Opel Meriva gelöst hatte. Zwischen Samstag, 11 Uhr, und Sonntag, 11.15 Uhr, war der PKW im Hof eines Anwesens in der Dörlesberger Straße in Külsheim-Hundheim geparkt. Vermutlich in dieser Zeit machte sich der Unbekannte an den Schrauben zu schaffen. Als die 58-jährige Besitzerin den Wagen am Sonntag benutzte, bemerkte sie eine leichte Vibration am Lenkrad. Erst dem Ehemann fiel montags auf, dass von fünf Muttern lediglich noch drei im Rad steckten. Diese saßen aber nur noch lose auf dem Gewinde. Die Wertheimer Polizei hofft unter Telefon 09342 9189-0 auf Zeugenhinweise, die zur Aufklärung der Tat dienen. Hinweise auf einen Tatzusammenhang zwischen den beiden Taten gibt es bislang nicht.

Bad Mergentheim: Motorradfahrer nach Unfall gesucht Einen Motorradfahrer sucht die Polizei nach einem Vorfall am Montag bei Bad Mergentheim. Ein 37-Jähriger befuhr gegen 15.45 Uhr mit seinem C-Klasse Mercedes die Bundesstraße 290 in Richtung Edelginden. Im Kurvenbereich kam ihm ein Motorradfahrer entgegen, der mit seiner Maschine recht schnell und vor allem in äußerster Schräglage entgegenkam. Dabei soll der Oberkörper des Bikers in die Fahrbahn des Mercedes geragt sein. Um einen Unfall zu verhindern lenkte der 37-Jährige seinen PKW nach rechts und touchierte dort den Bordstein, wodurch am PKW Sachschaden entstand.Der Biker fuhr weiter. Ob er den Vorfall bemerkte, ist unklar. Bei dem grün-schwarz lackierten Motorrad soll es sich um eine Art vollverkleidete Supersportler gehandelt haben. Der Motorradfahrer trug einen schwarzen Helm und einen schwarz-weißen Lederkombi. Der Biker sowie Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sollten sich bei der Bad Mergentheimer Polizei unter Telefon 07931 5499-0 melden.

Wertheim: BMW übersehen Zu einem Unfall mit rund 6.000 Euro Schaden und zwei verletzten Personen kam es am Dienstag bei Wertheim. Ein 29-Jähriger befuhr mit seinem VW Polo die Strecke aus Richtung Holzkirchhausen kommend, um an der Einmündung zur Kreisstraße 2825 nach links in Richtung Kembach abzubiegen. Dabei übersah er vermutlich den BMW einer 44-Jährigen. Beim Zusammenstoß der Fahrzeuge erlitten beide Autofahrer leichte Verletzungen. Der 29-Jährige wurde vorsorglich mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Die Wertheimer Feuerwehr war zudem mit acht Mann im Einsatz. Beide Autos mussten abgeschleppt werden.

Wertheim: Von Sonne geblendet Vermutlich wegen der tiefstehenden Sonne kam es am Dienstagmorgen in Wertheim zu einem Auffahrunfall. Ein Toyotafahrer fuhr auf der Landesstraße 2310 von Urphar in Richtung Dertingen. Dabei sah er vermutlich zu spät, dass ein vorausfahrender VW-Fahrer seinen PKW an der roten Ampel Einmündung zur Landesstraße 617 bereits angehalten hatte und fuhr auf. Bei dem Aufprall erlitt der 53-jährige VW-Fahrer leichte Verletzungen. An den PKW entstand Sachschaden in Höhe von zirka 2.000 Euro.

Wertheim: Unfall beim Überholen – Zeugen gesucht Zum Zusammenstoß zwischen einem LKW und einem PKW kam es bei einem Überholmanöver am Dienstag bei Wertheim. Ein 59-Jähriger befuhr gegen 12.30 Uhr mit seinem Ford Transit die Kreisstraße 2824 von Böttigheim in Richtung Urphar. Kurz nach dem “Dietenhaner Brückle” setzte er zum Überholen eines vorausfahrenden Kleinlasters an. Dabei hatte er vermutlich einen entgegenkommenden Sattelzug übersehen. Um eine Kollision zu vermeiden, steuerte der 59-Jährige seinen Ford wieder nach rechts. Dennoch streifte der Sattelzug das Heck des Transits, der dadurch so stark beschädigt wurde, dass er nicht mehr fahrbereit war. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 7.000 Euro. Verletzt wurde niemand. Der Fahrer des Kleinlasters fuhr weiter. Er ist für die Polizisten jedoch ein wichtiger Unfallzeuge und wird daher gebeten, sich beim Wertheimer Polizeirevier unter Telefon 09342 9189-0 zu melden.

Wertheim: Gerüst verbogen – Fahrer eines Betonmischers gesucht Den Fahrer eines Betonmischers sucht derzeit die Wertheimer Polizei. Der bislang Unbekannte befuhr mit seinem LKW gegen 6.45 Uhr die Albrecht-Thoma-Straße in Richtung Aalbachstraße. Dabei blieb das Fahrzeug an einem Gerüst hängen, das an einem Haus angebracht war, und riss einen Teil ab. Ein weiteres Gerüstelement wurde verbogen. Es entstand Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Der Fahrer des LKW mit blau-gelber Lackierung hielt sein Fahrzeug an, fuhr dann aber weiter. Zeugen, die sachdienliche Hinweise auf den Betonmischer oder dessen Fahrer geben können, sollten sich bei der Wertheimer Polizei unter Telefon 09342 9189-0 melden.

Tauberbischofsheim: 81-Jähriger bei Unfall schwerverletzt Mit schweren Verletzungen musste ein 81-jähriger Radfahrer am Dienstag, nach einem Zusammenstoß mit einem PKW ins Krankenhaus eingeliefert werden. Der Senior fuhr mit seinem E-Bike auf der Panzerstraße und wollte die Kreisstraße 2815 in Richtung Impfingen überqueren. Hierbei entging ihm offenbar, dass ein 52-Jähriger mit seinem Audi die Kreisstraße von Tauberbischofsheim kommend in Richtung Hochhausen befuhr. Der 52-Jährige versuchte noch, seinen Audi A4 abzubremsen und auszuweichen. Der PKW erfasste den Radler jedoch, der gegen die Windschutzscheibe prallte und über das Fahrzeugdach geschleudert wurde, ehe er schwerverletzt liegen blieb. Einen Radhelm trug der 81-Jährige nicht. Nach einer medizinischen Erstversorgung des alarmierten Notarztes musste der Senior umgehend mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus eingeliefert werden. Im Rahmen der Unfallaufnahme musste ein Fahrstreifen teilweise gesperrt werden. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von rund 4.000 Euro.

Ahorn: Vier Personen bei Unfall verletzt Vier verletzte Personen sowie Sachschaden in Höhe von etwa 27.000 Euro sind die Folgen eines Unfalls am Dienstag bei Ahorn. Ein 71-Jähriger befuhr gegen 10 Uhr mit seinem Audi Q3 die Kreisstraße 2840 von Eubigheim kommend. An der Kreuzung zur Landesstraße 514 übersah der Senior vermutlich den VW Polo eines 24-Jährigen, der die Strecke aus Richtung Berolzheim kommend befuhr. Beim Zusammenstoß der beiden Autos erlitten der 71-Jährige, der 24-Jährige sowie eine 26-jährige Mitfahrerin leichte Verletzungen. Ein weiterer Insasse des VW’s erlitt schwere Verletzungen und wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Die 70-jährige Beifahrerin im Audi blieb unverletzt.

 

PP Heilbronn