Polizeiberichte Main-Tauber-Kreis 03.08.2015

Main-Tauber-Kreis

Heilbronn (ots)– Bad Mergentheim: Wohnmobil fängt Feuer

Bei der Fahrt mit dem Wohnmobil entstand am Sonntagmittag in Bad Mergentheim ein Schaden von zirka 2000 Euro durch einen Brand im Motorraum. Nachdem zunächst Brandgeruch festgestellt worden war, schlugen nach dem Abstellen des Fahrzeugs Rauch und Flammen unter der Motorhaube hervor. Der Eigentümer des Wohnmobils konnte mit einem im Fahrzeug befindlichen Feuerlöscher den Brand eindämmen. Der hinzugezogenen Feuerwehr gelang es schließlich, das Feuer zu löschen. Die Brandentstehung dürfte auf einen technischen Defekt zurückzuführen sein.

Creglingen: Einbruch in Lebensmittelgeschäft

Ein noch Unbekannter erbeutete vermutlich in der Nacht von Samstag auf Sonntag lediglich rund 100 Euro als er in ein Lebensmittelgeschäft einbrach. Zunächst verschaffte sich der Täter Zugang zu den Räumlichkeiten des in der Hauptstraße in Creglingen gelegenen Geschäfts. Danach brach er die Kassen und verschiedene Behältnisse auf. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 400 Euro. Hinweise zur Aufklärung der Straftat nimmt der Polizeiposten Weikersheim unter der Telefonnummer 07934 9947-0 entgegen.

Igersheim: Fahrrad gestohlen

Ein Fahrrad im Wert von zirka 600 Euro wurde in der Nacht von Freitag auf Samstag durch einen Unbekannten gestohlen. Der Täter entwendete das mit einem Bügelschloss gesicherte Fahrrad, welches an einem Fahrradständer hinter dem Sportheim in Igelsheim, in der Erlenbachtalstraße, abgestellt war. Es handelt sich um ein graues Herren-Trekking-Rad. Zeugenhinweise werden erbeten an das Polizeirevier Bad Mergentheim unter der Telefonnummer 07931 54990.

Großrinderfeld: Betrunkenen aus dem Verkehr gezogen

Bei einer Verkehrskontrolle in Großrinderfeld wurde ein 65-Jähriger mit rund 1,4 Promille am Steuer angetroffen. Polizeibeamte des Polizeireviers Tauberbischofsheim stellten am Sonntagabend bei dem Autofahrer Alkoholgeruch fest, ein daraufhin durchgeführter Test ergab den festgestellten Wert. Der Fahrer musste eine Blutprobe abgeben und sein Führerschein wurde einbehalten. Ihm droht im Rahmen des Strafverfahrens unter anderem der Entzug der Fahrerlaubnis.

Tauberbischofsheim: Hochwertige Reifensätze entwendet

Reifen und Felgen im Wert von mehreren tausend Euro wurden in zwei Fällen in Tauberbischofsheim entwendet. Unbekannte schraubten in der Nacht von Donnerstag auf Freitag alle vier Reifen samt Felgen von einem Mercedes ab, der im Badener Ring vor einem Gebäude geparkt war. Dabei wurde eine Radsicherung überwunden und der Wagen auf Reifen abgestellt, die vermutlich durch die Täter mitgebracht worden waren. Der zweite Fall ereignete sich zwischen Donnerstagnacht und Samstagmorgen in einer Tiefgarage in der Duderstädter Allee. Hier wurden ebenfalls alle vier Räder samt Felgen von einem Audi abgeschraubt und das Fahrzeug auf Reifen abgestellt. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Wertheim unter der Telefonnummer 09342/9189-0 entgegen.

Wertheim-Bettingen: Diebstahl von Diesel aus LKW

Etwa 100 Liter Diesel erbeutete ein unbekannter Täter am Wochenende in Wertheim-Bettingen. Der Dieb gelangte auf das umzäunte Gelände einer Firma in der Hauptstraße und entwendete aus dem Tank eines dort abgestellten Lkw den Treibstoff. Bisher gibt es keine Hinweise auf den Täter. Zeugen, die zur Aufklärung der Tat beitragen können, werden gebeten sich beim Polizeirevier Wertheim unter der Telefonnummer 09342 9189-0 zu melden.

Freudenberg-Boxtal: Zwergkaninchen aus Außengehege gestohlen Drei Zwergkaninchen, die für Zauberkunststücke abgerichtet waren, wurden aus ihrem Gehege gestohlen. Der unbekannte Täter stahl die Kaninchen am Sonntag in den frühen Morgenstunden aus ihrem Freigehege auf einem Grundstück in der Kirchstraße in Freudenberg-Boxtal. Hinweise zur Aufklärung der Tat und zum Verbleib der Tiere erbittet das Polizeirevier Wertheim unter der Rufnummer 09342/9189-0.

Boxberg: Frischerlegten Rehbock gestohlen

Einen angeschossenen Rehbock wollte ein Jäger des Jagdreviers Hühnerholz-Windischbusch bei Boxberg suchen und holte deshalb seinen Hund zur Nachsuche. Als der Jäger die betreffende Stelle fand, an der der Rehbock gelegen haben musste, war dort lediglich noch die Lunge, welche von einem Dieb des Wilds wohl zurückgelassen wurde. Der Vorfall ereignete sich bereits am Morgen des 29. Juli. In der vergangenen Zeit kam es nach Angaben der betroffenen Jäger immer wieder zu Schüssen im Jagdrevier, obwohl keiner der Jäger zu dieser Zeit dort jagen war. Zeugen werden gebeten, sich beim Arbeitsbereich Gewerbe und Umwelt des Polizeipräsidiums Heilbronn unter der Rufnummer 09341-811453 zu melden. Dabei sind vor allem Beobachtungen interessant, die im Zusammenhang mit einer Schussabgabe im Wald, dem Bergen und Zerwirken von Wild oder dem Zeigen von Wildtrophäen zusammenhängen. Verdächtige Personen sollten nicht selbst angesprochen, sondern die Erkenntnisse der Polizei mitgeteilt werden.

Tauberbischofsheim: Schwerer Unfall

Beim Frontalzusammenstoß zweier Fahrradfahrer wurde eine 35-jährige Frau schwerverletzt. Am Sonntagmittag war die Verunglückte mit ihrem Ehemann auf der Würzburger Straße in Tauberbischofsheim unterwegs. Nachdem sie zwei Radfahrer überholt hatte, schaute sie nach hinten, um sich wieder einzuordnen und gelangte dabei in die Spur eines entgegen kommenden 57-jährigen Fahrradfahrers. Beim Zusammenprall stürzte die Frau, die keinen Helm trug, unglücklich und wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert. Der entgegenkommende Radfahrer erlitt ebenfalls Verletzungen und musste ambulant behandelt werden.

Wertheim: Betrunkener Fahrradfahrer verunglückt

Leichte Verletzungen zog sich ein offensichtlich stark unter Alkoholeinfluss stehender Fahrradfahrer bei einem Sturz in der Berstenheimer Landstraße in Wertheim zu. Der Mann war nach eigenen Angaben gestürzt, als er das Gelände einer Tankstelle mit dem Fahrrad verlassen wollte und einem schnell heranfahrenden Rennradfahrer ausweichen musste. Bei der Unfallaufnahme durch die Polizei hatte der gestürzte Radfahrer jedoch Mühe sich auf den Beinen zu halten und wies weitere Anzeichen von starker alkoholischer Beeinflussung auf. Dies bestätigte ein durchgeführter Alkoholtest. Zum Unfallzeitpunkt war die Straße aufgrund des autofreien Sonntages für Kraftfahrzeuge gesperrt. Es herrschte reger Radverkehr. Zeugen, die den Sturz des Radfahrers gesehen haben oder sonstige Hinweise zur Sachverhaltsaufklärung geben können, werden gebeten sich beim Polizeirevier Wertheim unter der Telefonnummer 09342-918940 zu melden.

PP Heilbronn