Polizeiberichte Main-Tauber-Kreis 05.06.2016

Hans / Pixabay

Main-Tauber-Kreis

Lauda-Königshofen – Betrunkener Rollerfahrer

In der Nacht von Samstag auf Sonntag fiel einer Streifenwagenbesatzung gegen 02.20 Uhr ein Motorroller auf, der in der Hauptstraße in Königshofen in Richtung Lauda unterwegs war. Eigentlicher Grund für die anschließende Verkehrskontrolle war, dass der Sozius keinen Helm trug. Im Rahmen der Kontrolle wurde bei dem 17-jährigen Fahrer Alkoholgeruch festgestellt. Ein Atemalkohol-Test bestätigte den Verdacht, weshalb der Rollerfahrer mit einer Anzeige und einem Fahrverbot rechnen muss.

Boxberg – Gegen Ortsschild geprallt

Am Samstagnachmittag war ein 68-jähriger gegen 16:20 Uhr auf der B 292 von Schweigern in Richtung Unterschüpf unterwegs. Am Ortsausgang Schweigern kam er mit seinem VW Golf auf Grund regennasser Fahrbahn ins Schleudern und prallte gegen ein Ortsschild. An dem PKW entstand ein Schaden von circa 4.000 Euro, am Ortsschild ein Schaden von etwa 300 Euro. Verletzt wurde niemand.

Lauda-Königshofen – Ins Gesicht getreten

In der Nacht von Samstag auf Sonntag befand sich ein 42-Jähriger auf einer Feier anlässlich des 40-jährigen Bestehens des MC Bad Company auf dem Gelände der Georgsmühle in Oberbalbach. Nachdem er zuvor einige Frauen unsittlich berührt hatte, wurde er gegen 00:15 Uhr von einer männlichen Person angesprochen und des Geländes verwiesen. In der darauf folgenden Auseinandersetzung wurde er von dem Unbekannten ins Gesicht geschlagen und ging zu Boden. Außerdem wurde er von einer weiteren Person ins Gesicht getreten, weshalb er zur Untersuchung ins Krankenhaus verbracht wurde. Zeugen, die die Auseinandersetzung beobachtet haben, bzw. die in der betreffenden Nacht ebenfalls unsittlich berührt wurden, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten in Lauda unter der Telefonnummer 09343 6213-0 in Verbindung zu setzen.

Wertheim – mindestens 2 PKW zerkratzt

In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden in der Geißbergstraße in Reicholzheim mindestens 2 PKW beschädigt. Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete, wie sich ein 18-Jähriger gegen 03.00 Uhr kurz in verdächtiger Weise an einem PKW aufhielt und dann weiterging. Erst am nächsten Morgen stellte er fest, dass das Fahrzeug auf der rechten Seite mit einem spitzen Gegenstand verkratzt worden war. Im Laufe des Samstagvormittags meldete sich ein zweiter Geschädigter, dessen Auto auf der linken Seite ebenfalls mit einem spitzen Gegenstand verkratzt worden war. Zeugen, die die Sachbeschädigungen beobachtet haben, werden gebeten, sich an das Polizeirevier in Wertheim unter der Telefonnummer 09342 9189-0 zu wenden.

Wertheim – Regenrohr beschädigt

Am Samstag, gegen 18.00 Uhr stellte der Geschädigte fest, dass der Kupferbogen des Regenfallrohrs an seiner Garage Am Oberen Tor so stark beschädigt war, dass kein Regenablauf mehr gewährt war. Da an dem Rohr helle Farbantragungen erkennbar waren, ist es wahrscheinlich, dass ein Wohnmobil, welches der Geschädigte gegen 14.00 Uhr im dortigen Bereich gesehen hatte, bei einem Wendemanöver mit dem Heck gegen das Regenfallrohr gefahren ist. Hinweise zu dem Verursacherfahrzeug nimmt das Polizeirevier Wertheim unter der Telefonnummer 09342 9189-0 entgegen.

Freudenberg – Gegen Wegweiser geprallt

Am frühen Samstagabend kam ein 67-jähriger Toyotafahrer auf dem Ortsverbindungsweg Am Brandweiher von Rauenberg in Richtung Wessental gegen 18.00 Uhr vermutlich in Folge alkoholischer Beeinflussung vom Weg ab, prallte gegen einen Fahrradwegweiser und kam anschließend in einem Acker zu stehen. Nach dem Unfall fuhr der Mann zu seinem in der Nähe befindlichen Wohnhaus. Durch eine Zeugin wurde die Polizei verständigt. Die Beamten stellten im Rahmen der Unfallaufnahme Alkoholgeruch bei dem Fahrer fest, weshalb eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Der Führerschein wurde sichergestellt. Bis zu einer weiteren Entscheidung durch das Gericht darf der Unfallverursacher keine fahrerlaubnispflichtigen Kraftfahrzeuge mehr führen. An dem PKW entstand ein Sachschaden von etwa 2.500 Euro, der Wert des Wegweisers wird auf 300 Euro geschätzt.

Tauberbischofsheim – mehrere Unfälle auf der Autobahn

Gleich zu mehreren Unfällen wegen Starkregens kam es am Samstagnachmittag zwischen 13.00 Uhr und 14.00 Uhr auf der BAB 81. Zunächst kam ein 19-jähriger Seat-Lenker auf der Taubertalbrücke in Fahrtrichtung Stuttgart auf Grund Aquaplaning ins Schleudern und prallte in die Leitplanken. Hierbei entstand an dem PKW ein Schaden von etwa 10.000 Euro. In der Folge lagen größere Fahrzeugteile auf der Fahrbahn, weshalb ein nachfolgender PKW-Lenker bis zum Stillstand abbremste. Zwei weitere PKW-Fahrer erkannten dies zu spät und fuhren auf das bereits stehende Fahrzeug auf. Hierbei wurde ein 44-Jähriger leicht an der Schulter verletzt. Der Gesamtschaden des Folgeunfalls wird auf 60.000 Euro geschätzt. Die Polizeibeamten stellten während der Unfallaufnahme fest, dass der Verkehr trotz ausreichender Gefahren- und Unfallbeschilderung viel zu schnell durch die Unfallstelle fuhr.

 

PP Heilbronn