Polizeiberichte Main-Tauber-Kreis 08.06.2016

Main-Tauber-Kreis

 

Weikersheim: Fußgängerin schwer verletzt

Schwere Verletzungen zog sich eine 35-jährige Frau bei einem Verkehrsunfall am Dienstagvormittag in Weikersheim zu. Gegen 10.17 Uhr fuhr ein 48-Jähriger mit seinem Lkw im Eisvogelweg rückwärts, ohne ausreichend auf den dahinter liegenden Verkehrsraum zu achten, bzw. einen Sicherungsposten zu haben. Er übersah die hinter seinem Lkw befindliche Fußgängerin. Durch den Zusammenstoß wurde sie auf die Fahrbahn geschleudert und schwer verletzt.

Ahorn/A 81: Stau zu spät bemerkt

Sachschaden in Höhe von rund 35.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag auf der A 81, zwischen den Anschlussstellen Boxberg und Ahorn. Gegen 15 Uhr bemerkte ein 41-Jähriger offensichtlich zu spät, dass sich vor ihm ein Stau gebildet hatte. Ruckartig lenkte er seinen Sattelzug nach rechts, streifte dabei aber noch die hintere rechte Fahrzeugecke des vor ihm stehenden Sattelzuges. Durch den Unfall riss er sich den kompletten Planenaufbau seines Sattelaufliegers herunter. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.

Tauberbischofsheim/A 81: Verlorener Reifen löste Unfall aus

Ein geplatzter Lkw-Reifen löste am Dienstagvormittag auf der A 81, zwischen den Anschlussstellen Ahorn und Tauberbischofsheim, einen Unfall aus. Gegen 11.45 Uhr platzte ein Reifen eines Sattelzuganhängers. Die komplette Karkasse löste sich und blieb auf dem rechten Fahrstreifen liegen. Ein nachfolgender 47-Jähriger konnte mit seinem Sattelzug nicht mehr ausweichen und überfuhr diese. Hierbei riss der Verbindungsschlauch ab und es flossen zirka 500 Liter Dieselkraftstoff auf die Fahrbahn. Die Richtungsfahrbahn Würzburg wurde auf einer Länge von etwa 300 Meter mit Diesel verschmutzt, weshalb die Autobahn an dieser Stelle voll gesperrt werden musste. Für die anschließenden Reinigungsarbeiten wurde der Verkehr örtlich umgeleitet. Der Sachschaden an beiden Lkw liegt bei rund 1.000 Euro.

Ahorn/A 81: Lkw-Fahrer verursacht Unfall und fährt weiter

Sachschaden in Höhe von zusammen etwa 11.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall am Dienstagmorgen auf der A 81, Gemarkung Ahorn. Gegen 9.10 Uhr befuhr ein 63-Jähriger mit seinem Lkw die Autobahn zwischen den Anschlussstellen Boxberg und Osterburken. Er überholte dabei einen auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Lkw. Beim Ausscheren nach links übersah er vermutlich den hier fahrenden Pkw Chrysler eines 48-Jährigen. Beide Fahrzeuge kollidieren leicht miteinander, wobei der Lkw-Fahrer weiterfuhr. Ein kurz danach folgender 54-Jähriger fuhr in die ungesicherte und schlecht einsehbare Unfallstelle und beschädigte hierbei seinen VW Touareg. Der Chrysler-Fahrer verfolgte den Lkw-Fahrer und konnte ihn schließlich an der Ausfahrt Osterburken/West anhalten und das Eintreffen der Polizei abwarten.

Lauda-Königshofen / Oberbalbach: Streit auf Motorradtreffen – Zeugen gesucht!

Auf einem Motorradtreffen in Oberbalbach bei Lauda-Königshofen kam es in der Nacht zum Sonntag zu Streitigkeiten zwischen einem Besucher und weiteren Gästen sowie Gastgebern. Gegen 0.15 Uhr hielt sich ein 42-Jähriger zusammen mit seiner 44 Jahre alten Lebensgefährtin im Festzelt auf dem Gelände der Georgsmühle auf. Vermutlich hatte der reichlich genossene Alkohol den Mann zu Sympathiebekundungen gegenüber anderen weiblichen Gästen verführt. Es blieb allerdings nicht nur bei Blicken. Gegenüber einer 24-Jährigen und einer 35-Jährigen wurde der Mann nämlich handgreiflich und begrapschte die beiden Frauen. Diese ließen sich das nicht gefallen und stellten ihn zur Rede. Als er die jüngere Frau trotz Ermahnung erneut anfasste, gab diese dem 42-Jährigen eine Ohrfeige. Der Störenfried konterte mit einem Schlag mit der Hand in ihr Gesicht. Daraufhin verließ er mit seiner Gefährtin das Zelt. Im Außenbereich wurde er schließlich von einem Mitglied des veranstaltenden Motorradclubs aufgefordert, die Feier zu verlassen. Im Verlauf der folgenden Diskussion erhielt der 42-Jährige von dem bislang unbekannten Clubangehörigen ebenfalls eine Ohrfeige, die ihn zu Boden gehen ließ. Nach Angaben seiner Freundin sei ihr Lebensgefährte dann auch noch von einem zweiten, unbekannten Mann getreten worden und kurze Zeit ohnmächtig gewesen. Ein Rettungsteam versorgte den Verletzten und brachte ihn ins Krankenhaus. Ein Alcotest hatte bei ihm ein Wert von fast 2,2 Promille ergeben. Die Polizei sucht nun Zeugen, die die Auseinandersetzungen beobachtet haben. Auch weitere Frauen, die auf dem Fest durch den Mann belästigt oder unsittlich angefasst wurden, sollten sich beim Polizeirevier Tauberbischofsheim unter der Telefonnummer 09341 81-0, melden.

Wertheim-Bestenheid: Autoräder gestohlen

In einen Kfz-Betrieb im Gewerbegebiet Roter Sand in Wertheim-Bestenheid sind in den vergangenen Tagen Unbekannte eingedrungen. In der Zeit zwischen Samstag bis Dienstagmorgen gelangten sie von einem angrenzenden Anwesen aus über den Zaun auf das Gelände der Autofirma und entwendeten etwa zehn gebrauchte Reifensätze, die auf Alu- und Stahlfelgen aufgezogen waren. Die Reifen waren neben den im Bereich des Autohauses abgestellten Frachtcontainern gelagert. Der Wert des Diebesgutes steht noch nicht fest. Wer Hinweise zu der Tat geben kann, sollte sich bei der Polizei in Wertheim, Telefon 06283 50540, melden.

Bad Mergentheim / Edelfingen: Autoscheibe eingeworfen

Unbekannte schlugen am Dienstag in Edelfingen die Rückscheibe eines VW Polo ein. Das Auto war in der Zeit zwischen 13 und 20 Uhr in der Straße Weinhalde abgestellt. Zeugen zu der Sachbeschädigung sollten sich bei der Polizei in Bad Mergenheim, Telefon 07931 54990, melden.

Bad Mergentheim: Niedergeschlagen und Geldbeutel geklaut – Zeugen gesucht!

Bereits am Freitag, dem 20. Mai, ereignete sich am späten Abend in der Bad Mergentheimer Bahnhofstraße ein Vorfall, bei dem ein 52-Jähriger schwere Verletzungen erlitt. Er war dort zusammen mit einem Bekannten auf Höhe Gänsemarkt unterwegs als er aus bislang unbekannten Gründen von seinem Begleiter niedergeschlagen und getreten wurde. Sodann entwendete der Angreifer den Geldbeutel des Mannes und rannte in Richtung Bahnhof davon. Eine Polizeistreife schnappte den Täter und nahm ihn fest. Die Geldbörse hatte der 34-Jährige in einem Abfalleimer entsorgt, das Bargeld und die EC-Karte aber zuvor herausgenommen. Der Geschädigte wurde mittelschwer verletzt und kam ins Krankenhaus. Wie und warum es zu der Tat kam, ist bislang nicht bekannt. Die Polizei sucht nun zur näheren Klärung des Tathergangs Zeugen denen der mutmaßliche Räuber aufgefallen ist. Er hatte bei der Tatausführung einen blauen 20-Liter-Eimer mit diversem Werkzeug und eventuell einen grauen Rucksack bei sich und trug eine Arbeiterhose sowie ein graues T-Shirt. Sachdienliche Hinweise gehen an die Kriminalpolizei Tauberbischofsheim, Telefon 09341 81-0.

Wittighausen: Jesusfigur angefahren

Am Samstagabend hat ein unbekannter Fahrzeugführer in Wittighausen einen Bildstock angefahren und dabei einen Sachschaden von etwa 5.000 Euro angerichtet. In der Zeit zwischen 18.45 und 19.15 Uhr war er mit seinem vermutlich rot lackierten Fahrzeug gegen das Heiligenbild geprallt, fuhr dabei die Beine der Herrgottsfigur ab und flüchtete danach, ohne den Unfall zu melden. Aufgrund der Höhe des Schadens in über zwei Metern geht die Polizei davon aus, dass es sich bei dem Verursacherfahrzeug vermutlich um einen landwirtschaftlichen Zug, bzw. ein daran angebrachtes Arbeitsgerät handelt. Hinweise zu der Unfallflucht nimmt die Polizei in Tauberbischofsheim, Telefon 09341 810, entgegen.

Bad Mergentheim: Missglücktes Ausparkmanöver – Zeugen gesucht!

Mit einem Sachschaden in Höhe von mindestens 3.000 Euro endete ein missglücktes Rangiermanöver auf dem Parkplatz der Bad Mergentheimer Klinik in der Uhlandstraße am Dienstagmorgen. Kurz vor 10 Uhr wollte dort der Fahrer eines weißen Nissan Qashqai rückwärts aus einem Abstellplatz herausfahren. Dabei prallte er mit seinem Pkw gegen einen geparkten Audi A3 Sportsline. Nach dem Unfall fuhr der Verursacher einfach weiter. Bei ihm handelt es sich vermutlich um einen 50 bis 60 Jahre alten Mann. Unter Umständen kann der Fahrer eines grünlackierten VW Multivan oder Caravan weitere Hinweise zu dem Flüchtigen geben. Dieser hatte offenbar auf einen leeren Parkplatz gewartet und dabei vermutlich den Vorfall beobachtet. Der VW-Fahrer bzw. andere Zeugen sollten sich mit der Polizei in Bad Mergentheim unter der Telefonnummer 07931 54990 in Verbindung setzen.

Weikersheim / Elpersheim: Reifenstecher unterwegs

Einen Sachschaden in Höhe von über 100 Euro hat ein Unbekannter vermutlich in der Nacht zum Dienstag in Elpersheim hinterlassen. Er zerstach zwei neuwertige Vorderreifen eines Autos, das in der Straße Flur abgestellt war. Wem in der Zeit zwischen Montag, 20 Uhr, und Dienstagmorgen verdächtige Personen im Bereich des Tatortes aufgefallen sind, sollte sich bei der Weikersheimer Polizei, Telefon 07934 99470, melden.

Tauberbischofsheim: Sattelzug gegen Pkw

Ungleiche Kräfte wirkten bei einem Auffahrunfall am Dienstagabend bei Tauberbischofsheim. Als gegen 17.30 Uhr ein Sattelzugfahrer von der Autobahn 81 zur Bundesstraße abfahren wollte, übersah er vermutlich aus Unachtsamkeit einen vor der Einmündung haltenden Skoda Oktavia eines 40-jährigen Mannes. Der 47-Jährige konnte offensichtlich nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr mit seinem Truck auf den Pkw auf. Mit einem Sachschaden in Höhe von 5.000 Euro verlief die Kollision noch relativ glimpflich. Beide Fahrzeuge blieben fahrbereit. Verletzte gab es glücklicherweise keine.

Lauda-Königshofen: Junge Rollerfahrerin verletzte sich

Eine junge Rollerfahrerin war am Montagnachmittag in Lauda-Königshofen wohl unaufmerksam. Die 16-Jährige fuhr auf der Bahnhofstraße hinter dem VW Golf einer 22 Jahre alten Frau, als diese vor einem Fußgängerüberweg wegen eines Passanten anhalten musste. Dies bemerkte die Jugendliche offenbar zu spät, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr mit ihrem Peugeot-Roller auf den Pkw der 22-Jährigen auf. Die Zweiradfahrerin stürzte dabei und verletzte sich leicht. An den beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von 2.000 Euro.

 

PP Heilbronn