Polizeiberichte Main-Tauber-Kreis 10.07.2015

Hans / Pixabay

Main-Tauber-Kreis

Heilbronn (ots) – Weikersheim: Hund als Rauchmelderersatz

Weil ein Rauchmelder in einem Aussiedlerhof in Weikersheim von der Familie nicht gehört wurde, sprang kurzerhand der Hund ein. Der Hund bellte in der Nacht von Donnerstag auf Freitag so laut, dass die Familie aufwachte. Der Sohn bemerkte anschließend, dass in der großen Scheune ein Mähdrescher brannte. Die Flammen schlugen etwa 1,5 Meter in die Höhe. Durch die Familie konnte das Feuer soweit gelöscht werden, dass ein Übergreifen auf die Scheune vermieden werden konnte. Durch die eintreffende Feuerwehr wurde der Brand dann vollständig gelöscht. Nach bisherigen Erkenntnissen hat ein defektes Kabel des Mähdreschers den Brand ausgelöst. Ein Schaden am Gebäude dürfte nach ersten Überprüfungen nicht vorliegen. Etwa 8.000 Euro Schaden entstanden am Mähdrescher. Bei dem Brand wurde niemand verletzt.

Bad Mergentheim: Zehn Minuten einkaufen – Fahrrad weg

Bei einem zehnminütigen Einkauf wurde einem Mann in Bad Mergentheim sein Fahrrad geklaut. Am Donnerstag um kurz vor drei Uhr stellte der Radfahrer sein Fahrrad bei einem Supermarkt in der Max-Eyth-Straße ab. Als er nach zehn Minuten wieder kam, war es verschwunden. Bei dem Fahrrad handelt es sich um ein grau/schwarzes Pedelec der Marke Pegasus. Es besitzt blaue Satteltaschen. Die Polizei schließt nicht aus, dass es sich bei dem Täter um einen polizeibekannten Mann handelt, der in den vergangenen Tagen mehrfach mit Fahrraddiebstählen in Erscheinung getreten ist. Zeugen, die Hinweise zum Verrschwinden des Fahrrads geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonummer 07931 5499-0 beim Polizeirevier Bad Mergentheim zu melden.

Weikersheim: Polizei macht Touristen glücklich

Ein Tourist aus Alabama wird den Polizeiposten in Weikersheim in guter Erinnerung behalten. Er verlor am Donnerstag auf dem Fahrradweg “Liebliches Taubertal” bei einer Regenpause an einem Unterstand seinen Rucksack und merkte dies erst, als er bereits ein ganzes Stück weitergefahren war und in einem Cafe in Weikersheim saß. Als er dies der Polizei mitteilte, befuhren die Beamten mit dem Touristen den Radweg und fanden seinen Rucksack. Der Tourist war überglücklich und bedankte sich bei den Beamten, die wahrlich Freund und Helfer waren.

Tauberbischhofsheim: Hund mehrere Tage alleine in Wohnung

Offensichtlich mehrere Tage alleine in der Wohnung war ein Hund in der Mühlrainstraße in Tauberbischofsheim. Nach einem Hinweis bat das Veterinäramt am Donnerstagmittag die Polizei um Hilfe, um den Hund aus der Wohnung zu holen. Nachdem er aus der Wohnung befreit worden war, wurde der Hund in die Obhut des Veterinäramtes genommen.

Boxberg: Verteilerkasten beschädigt – Zeugen gesucht

Vermutlich beim Ein – oder Ausparken hat ein bisher Unbekannter in dem Zeitraum zwischen 1. Juni und 9. Juli einen Kabelverteilerschrank in der Rudolf-Diesel-Straße in Bobstadt beschädigt. Der Verteilerkasten zeigt Spuren von einem möglichen Anstoß auf einer Höhe von etwa einem halben Meter. Bei dem Kasten entstand ein Schaden von etwa 2.500 Euro. Zeugen, welche den Vorfall gesehen haben oder Hinweise zu der Tat geben können, werden gebeten sich beim Polizeirevier in Tauberbischhofsheim unter der Telefonnummer 09341 81-0 zu melden.

Wertheim: Rauchender Backofen löst Feuerwehreinsatz aus

Die Feuerwehr Wertheim wurde am Donnerstagnachmittag zu einem rauchenden Backofen gerufen. Als die Feuerwehr den Brandort zufällig zeitgleich mit der Wohnungsbesitzerin erreichte, fiel dieser wieder ein, dass sie ihr Brot im Backofen vergessen hatte. Die Frau hatte es zum Aufbacken in den Backofen gegeben. Als sie kurze Zeit später aus dem Haus ging, vergaß sie das Brot. Durch einen aufmerksamen Mitbewohner des Hauses, welcher den Rauchmelder hörte, wurde die Feuerwehr gerufen. Die Feuerwehr musste jedoch lediglich lüften. Schaden entstand nach ersten Überprüfungen nicht.

Bad Mergentheim: Zwei Verletzte bei Unfall

Zwei Verletzte und über 20.000 Euro Sachschaden waren die Folgen eines Unfalls am Donnerstagvormittag bei Bad Mergentheim. Kurz vor 10.30 Uhr fuhr eine 60-Jährige mit ihrem VW Golf von Herbsthausen in Richtung Bad Mergentheim. An der Einmündung einer Kreisstraße, aus der ein Holztransporter einbog, mussten die Fahrzeuge vor ihr bremsen, was die Frau offensichtlich zu spät bemerkte. Ihr Golf prallte mit großer Wucht gegen das Heck eines vorausfahrenden VW Passat. Die 60-Jährige musste mit mittelschweren Verletzungen vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gefahren werden, der 73-jährige Passat-Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Im Einsatz war außer Polizei und Rettungsdienst auch die Freiwillige Feuerwehr Bad Mergentheim.

Wertheim: Spiegelklatscher beschädigt ganze Scheibe der Fahrertüre

Heftige Auswirkungen auf die Fahrerscheibe hatte ein Spiegelklatscher am Donnerstagvormittag um 11:20 Uhr in Wertheim. Als eine 54-Jährige mit ihrem Opel Astra auf der Würzburger Straße in Richtung Wertheim-Bestenheid fuhr, kam ihr auf Höhe der Mainbrückenauffahrt ein dunkelblauer Audi mit Stufenheck entgegen. Der Audi kam auf die Gegenspur und die Außenspiegel klatschten aneinander. Am Opel wurde das Gehäuse des Außenspiegels abgerissen. Das Spiegelglas flog durch die geschlosseene Scheibe der Fahrertüre, die dabei total zersplitterte. Die Opel-Fahrerin fuhr dann in eine Bushaltestalle um auf den Audi-Fahrer zu warten. Dieser fuhr allerdings einfach weiter. Die Geschädigte brachte den Vorgang bei der Polizei zur Anzeige. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten sich mit dem Polizeirevier in Wertheim unter der Telefonnummer: 09342 9189-0 in Verbindung zu setzen.

Bad Mergentheim: Zeugen nach Parkrempler gesucht

In dem Zeitraum zwischen 8. Juli, 19:20 Uhr, bis 9. Juli, 19:20 Uhr, wurde in der Rotkreuzstraße in Bad Mergentheim ein VW Golf Kombi vermutlich beim Ein- oder Ausparken beschädigt. Der Schaden des PKWs beläuft sich auf zirka 1.000 Euro. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten sich beim Polizeirevier in Bad Mergentheim unter der Telefonnummer 07931 5499-0 zu melden.

PP Heilbronn