Polizeiberichte Main-Tauber-Kreis 11.11.2015

Großrinderfeld: Diesel ausgelaufen

Rund 200 Liter Dieselkraftstoff liefen am frühen Montagmorgen in Großrinderfeld aus. Gegen 4 Uhr blieb der Anhänger eines Lkw-Gespanns beim Rangieren durch den 53-jährigen Fahrer an einer Gartenmauer in der Würzburger Straße hängen. Dabei wurde der Dieseltank des Kühlaggregats beschädigt, so dass der Diesel auslaufen konnte. Die Feuerwehr Gerchsheim war mit zehn Einsatzkräften vor Ort. Den Schaden am Lkw und der Gartenmauer schätzt die Polizei auf etwa 4.000 Euro.

 

Lauda-Königshofen: Nach Unfall geflüchtet

Einfach weiter gefahren ist ein Unbekannter nach einem Unfall am Dienstagmittag in Lauda-Königshofen, obwohl ein Rollerfahrer verletzt wurde. Der Unfallverursacher fuhr gegen 12.45 Uhr mit seinem PKW an der Fußgängerampel bei der Realschule in der Becksteiner Straße und streifte dabei einen 12 Jahre alten Schüler, der mit seinem Tretroller auf der Fahrbahn fuhr. Der Junge stürzte und zog sich leichte Verletzungen zu. Da der Autofahrer weiterfuhr, ohne sich um den Verletzten zu kümmern, wird er nun von der Polizei gesucht. Bei seinem PKW handelt es sich eventuell um einen roten Kombi. Zur Unfallzeit sind im Bereich der Fußgängerampel zahlreiche Schülerinnen und Schüler unterwegs gewesen, die etwas gesehen haben müssten. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Tauberbischofsheim, Telefon 09341 810, in Verbindung zu setzen.

Tauberbischofsheim: Unfallverursacher gesucht

Den Verursacher eines Unfalls am Freitag, 6. November in Tauberbischofsheim sucht die Polizei. Eine 56-Jährige parkte ihren roten Renault Twingo um 15.30 Uhr auf dem Parkplatz der Bonifatiuskirche in der Kapellenstraße. Als sie um 20 Uhr zurückkam, sah sie die Beschädigungen am Heck. Die Polizei schätzt den Schaden auf über 1.000 Euro. Hinweise auf den Unbekannten oder sein Fahrzeug gehen an das Polizeirevier Tauberbischofsheim, Telefon 09341 810.

Grünsfeld: Automatenaufbrüche aufgeklärt

Mehrere Automatenaufbrüche konnten Beamte des Verkehrskommissariats Tauberbischofsheim aufklären. Im Februar und März wurden auf beiden Rastanlagen Ob der Tauber Toiletten-Bezahlautomaten aufgebrochen und die Münzspeicher geleert. Nachdem in Bayern an einem Tatort DNA-Spuren gesichert werden konnten, ergaben die Untersuchungen, dass es sich bei einem der beiden Täter um einen Niederländer handelt. Die weiteren Recherchen, unter anderem mithilfe von Filmen aus Überwachungskameras, machten deutlich, dass die beiden Täter offensichtlich noch in anderen Rastanlagen entlang der A 81 aktiv waren. Nach den beiden Tatverdächtigen, insbesondere nach dem namentlich bekannten Niederländer, wird nun gefahndet.

Bad Mergentheim: Auto zerkratzt

Rund 6.000 Euro Schaden entstanden an einem PKW bei einer Sachbeschädigung in Bad Mergentheim. Ein 67-Jähriger stellte seinen schwarzen BMW X3 mit MGH-Kennzeichen am Sonntag, gegen 13 Uhr, in der Edelfinger Straße ab. Als er am Montagvormittag wegfahren wollte, sah er, dass ein Unbekannter auf beiden Seiten von vorne bis hinten zum Teil tiefe Kratzer in den Lack eingeritzt hatte. Hinweise auf den Täter hat die Polizei keine, weshalb Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, gebeten werden, sich beim Revier in Bad Mergentheim, Telefon 07931 54990, zu melden.

 

PP Heilbronn