Polizeiberichte Main-Tauber-Kreis 17.03.2016

Main-Tauber-Kreis:

 

Alkoholtestkäufe

In acht Supermärkten und Tankstellen in den Orten Creglingen, Weikersheim, Niederstetten und Igersheim, in denen alkoholische Getränke verkauft werden, machten Auszubildende des Landratsamtes Main-Tauber-Kreis Testkäufe. Vier Mal erhielten die Jugendlichen das Gewünschte. Erschreckend für die Polizei ist die Tatsache, dass in zwei Fällen die Ausweise der jungen Käufer kontrolliert wurden und diese trotzdem Alkohol erhielten. Die Kassiererinnen müssen nun mit einer Anzeige rechnen.

 

Bad Mergentheim: Nach Unfall ins Krankenhaus

Mit mittelschweren Verletzungen musste am Mittwoch, kurz vor Mitternacht, nach einem Unfall bei Bad Mergentheim ein 50-Jähriger vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gefahren werden. Ein 66-Jähriger wollte mit seinem Suzuki von der Zufahrtsstraße zu einer großen Firma am Drillberg auf die Landesstraße einbiegen. Hierbei übersah er offensichtlich den VW Lupo des aus Richtung Bad Mergentheim heranfahrenden 50-Jährigen. Nach dem Zusammenprall wurde der Lupo noch auf den Audi einer aus der Boxberger Straße kommenden 32-Jährigen geschoben. Weil eine eingeklemmte Person gemeldet worden war, wurde auch die Freiwillige Feuerwehr Bad Mergentheim alarmiert.

 

Königheim: Zeugen gesucht

Zeugen eines Unfalls am Samstag, 27. Februar, sucht die Buchener Polizei. Gegen 13 Uhr fuhr ein Mann mit seinem roten Citroen Berlingo auf der B 27 von Weikerstetten in Richtung Königheim und soll in der Rechtskurve kurz vor dem dortigen Rastplatz einen Sattelzug überholt haben. Ein 57-Jähriger, der in diesem Moment mit seinem silbernen VW Passat entgegen kam, musste laut seinen Angaben mit seinem Wagen in den Straßengraben ausweichen, um einen Frontalzusammenstoß zu verhindern. Dabei wurde sein Passat an der Achse beschädigt. Die beiden Autofahrer einigten sich zunächst, doch der Berlingo-Fahrer streitet den geschilderten Unfallverlauf ab. Deshalb sucht die Polizei Zeugen, von denen es einige geben müsste, da sich hinter dem Sattelzug eine längere Fahrzeugschlange gebildet hatte. Hinweise gehen an das Revier in Buchen, Telefon 06281 9040.

 

PP Heilbronn