Polizeiberichte Main-Tauber-Kreis 24.02.2016

asthenop / Pixabay

Bad Mergentheim: Einbrecher flüchtete ohne Beute

Unterstütze Wertheim24.de mit einer Spende

Ohne Beute flüchtete ein Unbekannter am Sonntag nach einem Einbruch in ein Mehrfamilienhaus. Wie bei der Polizei am Montag angezeigt wurde verschaffte sich der Einbrecher zwischen 13 und 13.30 Uhr auf unbekannte Weise Zutritt in ein Mehrfamilienhaus in der Bad Mergentheimer Herrenwiesenstraße. Da scheinbar alle neun Parteien nicht zuhause waren, versuchte er die Wohnungseingangstüren zu öffnen. Dies gelang ihm offenbar nicht. Ein 16-Jähriger, der sich in der elterlichen Wohnung befand, hörte Geräusche an der Tür und schaute durch einen Türspion nach draußen. Er sah dort einen jungen Mann stehen, der sich an der Eingangstür zu schaffen machte. Anschließend versuchte er auch die Tür zur Nachbarwohnung zu öffnen. Der Jugendliche schloss daraufhin die Tür ab. Der Unbekannte hörte dies vermutlich und ergriff die Flucht. Der Täter soll zwischen 19 und 20 Jahren alt und etwa 1,70 Meter groß sein. Er hat schwarze kinnlange Haare und eine helle Haut. Zur Tatzeit trug er eine dunkle Jogginghose und einen weiß-blau gestreiften Pullover. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sollten sich bei der Bad Mergentheimer Polizei, Telefon 07931 5499-0, melden.

Niederstetten: Führerschein des Bruders vorgezeigt

Mit einer Anzeige und weiteren Konsequenzen muss ein führerscheinloser Autofahrer rechnen, nachdem er am Steuer eines PKW ertappt wurde. Eine Streife des Polizeipostens Weikersheim befuhr kurz nach 15 Uhr die Vorbachzimmerner Straße in Niederstetten. Da den Beamten bekannt war, dass der Besitzer eines vorausfahrenden Mercedes keine Fahrerlaubnis besitzt, wollten sie den Wagen stoppen. Beim Erkennen des Anhaltesignals wendete der Fahrer seinen Mercedes und wollte davon fahren. Die Streifenpolizisten nahmen die Verfolgung auf und konnten den PKW kurz darauf anhalten. Bei der Kontrolle zeigte der Fahrer den Führerschein seines Bruders vor. Da der 23-Jährige jedoch schon mehrfach wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis anhängig war, glaubten ihm die Polizisten nicht. Schließlich erkannte der Autofahrer seine ausweglose Situation und räumte ein, keine Fahrerlaubnis zu besitzen. Da davon auszugehen war, dass sich der 23-Jährige erneut hinters Steuer sitzen wird, wurde sein Mercedes beschlagnahmt.

Niederstetten: In Kulturzentrum eingebrochen

Wahrscheinlich ohne Beute verließ ein Unbekannter ein Gebäude nach einem Einbruch in der Nacht zum Dienstag ins Kulturzentrum in Niederstetten. Zwischen 23.15 Uhr und 7.30 Uhr schlug der Täter eine Fensterscheibe im Erdgeschoss des Gebäudes ein und gelangte so ins Innere. Auf seiner Suche nach möglicher Diebesbeute wurde er bisherigen Erkenntnissen zufolge nicht fündig. Vielleicht wurde er auch bei der Tat gestört und ergriff daraufhin die Flucht. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sollten sich bei der Polizei Weikersheim, Telefon 07934 9947-0, melden.

Bad Mergentheim: Recyclinghof heimgesucht

Ein bislang unbekannter Täter suchte zwischen Montag und Dienstag einen Bad Mergentheimer Recyclinghof heim. Der Einbrecher verschaffte sich Zutritt in das umzäunte Areal in der Wilhelm-Frank-Straße und machte sich an einem Bürocontainer zu schaffen. Nachdem er die Tür aufgebrochen hatte, durchstöberte er Schränke und Schubladen nach möglicher Diebesbeute. Fündig wurde er offenbar nicht und zog unverrichteter Dinge von Dannen. Er hinterließ Sachschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro. Personen, die sachdienliche Hinweise zur Aufklärung der Tat geben können, sollten sich bei der Polizei Bad Mergentheim, Telefon 07931 5499-0, melden.

Tauberbischofsheim: Gefährlich überholt

Mit einer Anzeige wegen einer Gefährdung des Straßenverkehrs muss eine Autofahrerin rechnen, nachdem sie beim Überholen den Fahrer eines entgegenkommenden PKWs gefährdete. Die 32-Jährige befuhr am Dienstag, gegen 17.25 Uhr, die Landesstraße 504 von Tauberbischofsheim in Richtung Külsheim. Obwohl sie die Strecke nicht übersehen konnte, überholte sie in einer langgezogenen Rechtskurve, unmittelbar vor der Einmündung nach Dienstadt, einen vorausfahrenden PKW sowie einen Sattelzug. Beinahe hätte die leichtsinnige Fahrweise ein schlimmes Ende genommen. Ein entgegenkommender Autofahrer erkannte gerade noch die gefährliche Situation und konnte seinen Wagen voll abbremsen und in den Grünstreifen lenken, damit es nicht zu einem Frontalzusammenstoß kam. Das Fahrzeug fuhr noch in den Straßengraben ehe es zum Stehen kam. Zu einer Kollision der Fahrzeuge kam es zum Glück nicht.

Lauda Königshofen: Mit Anhängerkupplung großen Schaden angerichtet und geflüchtet

Auf einem Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro wird eine Fahranfängerin vermutlich sitzen bleiben, sollte die Polizei den Verursacher eines Unfalls in der Nacht zum Dienstag in Lauda-Königshofen nicht ermitteln können. Der Fiat Punto der jungen Frau war in der Straße Im Ramstal geparkt, als ein Unbekannter zwischen 22 und 5.30 Uhr vermutlich beim Rückwärtsfahren mit seinem PKW gegen den Fiat stieß. Offenbar verhakte sich dabei die Anhängerkupplung oder ein anderes Fahrzeugteil und riss einen Teil der Stoßstange des Fiats ab. Anstatt den Unfall bei der Polizei zu melden, fuhr der Unbekannte einfach weg. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zur Aufklärung geben können, sollten sich bei der Polizei Tauberbischofsheim, Telefon 09341 81-0, melden.

Wertheim: Autoaufbrecher ergriff die Flucht – Sofortfahndung blieb ohne Erfolg

Mit mehreren Streifen fahndete die Polizei nach einem Unbekannten, nachdem dieser beim Versuch etwas aus einem PKW zu stehlen ertappt worden war. Vor einer Garage in der Vockenroter Straße Am Grünlingsbaum war in der Nacht zum Mittwoch der Seat Altea eines 58-Jährigen geparkt. Da der Bewegungsmelder gegen 1 Uhr am Haus auslöste, wurde der Besitzer aufmerksam und spähte nach draußen. Dort sah er einen Unbekannten an seinem Auto stehen. Dieser machte sich gerade an der Fahrertür des Wagens zu schaffen. Der 58-Jährige zog einen Rollladen nach oben, worauf der Unbekannte die Flucht ergriff. Nachdem die Polizei verständigt worden war, suchten die Beamte mit mehreren Streifen nach dem Unbekannten. Dieser soll etwa 1,60 bis 1,70 Meter groß und schlank sein. Er war dunkel gekleidet und trug eine dunkle Wollmütze. Im Zuge der Fahndung fiel einer Streife eine Person mit Rucksack auf, die zu Fuß in Richtung Wertheim ging. Beim Erkennen des Streifenwagens sprintete der Unbekannte los und rannte über ein Feld in Richtung des Tierheims davon. Dann verlor sich seine Spur. Stehlen konnte der Dieb nichts. Auch am Seat entstand kein Sachschaden.

Külsheim: 23-Jährige bei Unfall leicht verletzt

Leichte Verletzungen erlitt eine Autofahrerin bei einem Unfall in Külsheim. Ein 23-Jähriger befuhr die Prinz-Eugen-Straße in Richtung Siemensstraße und wollte nach links auf den Parkplatz eines Supermarkts einbiegen. Dabei übersah er offenbar den Opel Corsa der 23-jährigen Frau. Beim Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge erlitt die junge Autofahrerin leichte Verletzungen. Der mutmaßliche Unfallverursacher blieb unverletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von zirka 4.500 Euro. Die 23-Jährige benötigte keinen Rettungswagen, begab sich aber selbst in ärztliche Behandlung.

Wertheim: Wannenkipper von Baustelle gestohlen

Einen Wannenkipper der Marke Krampe entwendeten Unbekannte von einer Baustelle an der Autobahn im Bereich Wertheim. Im Verlauf des vergangenen Wochenendes gelangten die Diebe auf das Baustellengelände an der A3. Vermutlich nutzten die Täter den Weg über die Zufahrt zu den Areal über die Landesstraße 617 an der Autobahnunterführung in Richtung Marktheidenfeld. Dort hängten die Diebe den SDAH Kipper, an dem die Kennzeichen HBN-UP 2 angebracht waren, an einen Traktor oder ein ähnliches Fahrzeug und fuhren kurzerhand davon. Auf dem rot lackierten Anhänger ist die Aufschrift „bcs“ in weißen Buchstaben zu sehen. Der Wert des Anhängers dürfte etwa 25.000 Euro betragen. Zeugen, die Hinweise zum Standort des Hängers oder weitere sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Wertheim unter Telefon 09342 9189-0 zu melden.

 

PP Heilbronn