Polizeiberichte Main-Tauber-Kreis 24.11.2015

asthenop / Pixabay

Igersheim: Silberfarbenen Renault zerkratzt

Ein Unbekannter beschädigte am Montag, zwischen 08.00 Uhr und 09.00 Uhr, in Igersheim einen Renault Megane und verursachte dabei etwa 1.000 Sachschaden. Der Täter zerkratzte mit einem spitzen Gegenstand den Lack des silberfarbenen Autos im Bereich des hinteren Radkastens auf der Fahrerseite. Der Pkw war zur Tatzeit in der Bad Mergentheimer Straße, auf dem Parkplatz eines Fitnessstudios abgestellt. Die Polizei Bad Mergentheim hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter 07931-54990 um Zeugenhinweise zur Aufklärung der Straftat.

Niederstetten: Einbrecher in Betriebsgebäude

Unbekannte brachen über das Wochenende in Niederstetten die Eingangstüre des Betriebsgebäudes der Stadt auf. Die Täter drangen in die Räume ein und suchten nach Diebesgut. Nach bisherigem Kenntnisstand entwendeten sie nichts und verließen ohne Beute den Tatort in der Straße “Frickentalplatz”. Der beim Einbruch entstandene Sachschaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Die Beamten des Polizeipostens Weikersheim erbitten Zeugenhinweise unter 07934-99470.

Wertheim: Bei Arbeitsunfall schwer verletzt

Ein 55-Jähriger erlitt bei einem Arbeitsunfall am Montagnachmittag in Wertheim-Bestenheid schwere Verletzungen. Der Mann war damit beschäftigt gewesen einen maroden Dachstuhl abzubauen. Hierbei stürzte er etwa vier Meter in die Tiefe. Er musste durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die Polizei Wertheim ist dabei die Umstände des Sturzes zu untersuchen.

Wertheim: Einbrüche in Hotels und Gaststätten

Unbekannte begingen zwischen Sonntagabend und Montagmorgen Einbrüche in vier Gaststätten- und Hotelbetriebe in Wertheim. Die Täter verschafften sich gewaltsam Zugang zu einem Hotel in der Straße “Mainplatz”. Sie durchsuchten die Räumlichkeiten nach Wertsachen und brachen dazu auch Schubladen auf. In einem Restaurant, das sich im gleichen Gebäude befindet, hebelten die Diebe ein Möbelstück auf und entwendeten Bargeld. Auf der Rückseite eines Nachbargebäudes brachen die Unbekannten eine weitere Türe auf und drangen in den Hotelbetrieb ein. Auch hier suchten sie offenbar Bargeld, brachen mehrere Schubladen auf, stahlen eine Kasse und einen Bedienungsgeldbeutel. Die Einbrecher scheiterten aber bei einem weiteren Einbruchsversuch an der Eingangstüre eines Hotels in der Straße “Rechte Tauberstraße”. Hier konnten sie eine zweiflügelige Glasschiebetüre nicht aufbrechen und ließen von der Tat ab. Die Täter konnten in allen Fällen unerkannt entkommen. Ein Tatzusammenhang liegt nahe. Der entstandene Diebstahlsschaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Der Sachschaden an aufgebrochenen Türen und Möbelstücken dürfte höher sein. Die Polizei Wertheim bittet unter 09342-91890 um Zeugenhinweise zur Aufklärung der Straftaten.

Külsheim/ Bad Mergentheim: Geschwindigkeitskontrollen

Die Verkehrsüberwachungsgruppe des Verkehrskommissariats Tauberbischofsheim führte am Sonntag in Külsheim und Bad Mergentheim Geschwindigkeitskontrollen durch. Dabei waren 17 Fahrzeuglenker nach Abzug der Toleranz mit mindestens 21 Km/h zu schnell unterwegs. Bei Tempolimit 80 wurden auf der Landesstraße 504, Ortsumfahrung Külsheim, acht Pkw-Lenker beanstandet. Sie erwarten Bußgelder zwischen 70 und 120 Euro, plus Gebühren und ein Punkt im Verkehrszentralregister. Bei einer Geschwindigkeitsmessung auf der Bundesstraße 290 zwischen Bad Mergentheim und Herbsthausen wurden bei erlaubter Höchstgeschwindigkeit von 100 Km/h neun Fahrzeuglenker angezeigt. Besonders negativ fiel hier der Fahrer eines VW Golf auf, der mit 151 Km/h gemessen wurde. Ihn erwarten ein Bußgeld in Höhe von 160 Euro nebst Gebühren, zwei Punkte in Flensburg und ein Monat Fahrverbot.

Werbach: Brand in Pflegeheim – Eine Leichtverletzte

Bei einem Brand in einem Pflegeheim in Werbach wurde am Montagmorgen eine Frau leicht verletzt. Vermutlich aufgrund eines technischen Defekts war eine Spülmaschine für Nachttöpfe in einem Raum im Erdgeschoss in Brand geraten. Durch die Rauchentwicklung wurde Feueralarm ausgelöst. Die freiwillige Feuerwehr Werbach rückte mit 30 Kräften an und konnte ein Übergreifen der Flammen von der Maschine auf feste Gebäudeteile verhindern. Eine 57-Jährige musste aufgrund der Rauchgasentwicklung medizinisch behandelt werden. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch unbekannt.

PP Heilbronn