Polizeiberichte Main-Tauber-Kreis 26.11.2015

Bad Mergentheim: Nach Spiegelstreifer das Weite gesucht

Ein Unbekannter mit seinem Fahrzeug war am Dienstagabend an einem Unfall bei Bad Mergentheim beteiligt und suchte danach das Weite, ohne sich um den Schaden in Höhe von mehreren Hundert Euro zu kümmern. Der Fahrer des Kleinbusses oder Lkw fuhr auf der Kreisstraße 2877 von Assamstadt kommend in Richtung Bad Mergentheim. Vermutlich mit dem linken Außenspiegel des Wagens streifte der Fahrer den Außenspiegel des entgegenkommenden Lkw Mercedes eines 57-jährigen Mannes. Nach dem Zusammenstoß hielt der Gesuchte mit seinem Vehikel kurzzeitig an und machte sich anschließend unerkannt von dannen. Während des Geschehens befanden sich mehrere unbeteiligte Personen mit ihren Fahrzeugen hinter den Unfallbeteiligten. Insbesondere sie werden gebeten, sich bei der Polizei Bad Mergentheim unter 07931-54990 zu melden.

Tauberbischofsheim: Wildschwein randaliert in Hausgärten

Eine Anwohnerin rief am Donnerstagmorgen die Polizei Tauberbischofsheim zur Hilfe, da ein Wildschwein in ihrem Vorgarten war und Gegenstände beschädigte. Als eine Streifenwagenbesatzung vor Ort eintraf, konnten die Beamten gerade noch sehen, wie das Tier auf ein Grundstück in der „Unteren Sonnenhalde“ flüchtete. Im Vorgarten beschädigte der kräftige Vierbeiner Mobiliar und die Terrassenverglasung. Als das Schwein versuchte, durch eine Glastüre in das Haus zu gelangen, wurde das tobende etwa 60 Kilogramm schwere Wildtier von den Polizeibeamten erlegt. Im Nachhinein meldeten sich noch mehrere Hauseigentümer, deren Hab und Gut durch die Wildsau beschädigt worden war. Der entstandene Sachschaden ist noch unbekannt. Eventuell war das wildgewordene Schwein am späten Mittwochabend im Bereich der Bundesstraße 27 bei Königheim angefahren worden. Dort war ein Audi mit einem Wildschwein zusammengestoßen, das kurz benommen liegen geblieben und dann davon gelaufen war.

Wertheim: Werkzeuge im Wert von mehreren Tausend Euro entwendet

Unbekannte entwendeten zwischen Dienstag und Donnerstag in Wertheim an zwei Tatorten Arbeitsgeräte und Werkzeuge im Wert von mehreren Tausend Euro. Im Gewerbegebiet „Almosenberg“ stahlen sie in der Nacht auf Donnerstag unter anderem eine Rüttelplatte der Marke „Bomag“ im Wert von knapp 2.000 Euro aus einer umzäunten Baustelle. Ganz in der Nähe, im Bereich der Zufahrtstraße zu einem Campingplatz, brachen die Diebe in der Nacht auf Mittwoch das Schloss eines Werkzeugcontainers auf und stahlen neben anderen Werkzeugen ebenfalls eine Rüttelplatte und einen Motortrennschleifer der Marke „Wacker“. Für den Abtransport dürfte jeweils ein größeres Fahrzeug oder ein Anhänger genutzt worden sein. Bisher liegen keine Hinweise auf die Täter vor. Die Polizei Wertheim bittet Zeugen sich unter der 09342-91890 zu melden.

 

PP Heilbronn