Polizeiberichte Main-Tauber-Kreis 30.03.2016

saschasfotografien / Pixabay Polizei

Main-Tauber-Kreis

Wertheim: Schaden an PKW verursacht

Vermutlich beim Ein- oder Ausparken verursachte ein bislang unbekannter PKW-Fahrer am Dienstag, zwischen 9 Uhr und 11 Uhr, in der Straße “Am Reinhardshof” in Wertheim einen Schaden in Höhe von zirka 1.000 Euro. Das Fahrzeug des Verursachers war wahrscheinlich neben dem beschädigten Skoda Fabia geparkt. Hinweise gehen an die Polizei Wertheim unter der Telefonnummer 09342 9189-0.

Freudenberg: Mit einem Schrecken davon gekommen

Gerade noch gut gegangen ist ein Unfall am Dienstagmittag in der Freudenberger Wendelin-Rauch-Straße. Ein 25-Jähriger wollte mit seinem LKW auf den Kreisverkehr fahren und bremste kurz davor ab. Daraufhin schob sich der Anhänger auf den Motorwagen und brach nach links aus, sodass sich das Gespann um zirka 180 Grad im Uhrzeigersinn drehte. Zum Stehen kam der Anhänger in der Einfahrt des Kreisverkehrs und beschädigte die dortigen Verkehrs- und Hinweisschilder. Der Sachschaden wird insgesamt auf 5.000 Euro geschätzt. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Tauberbischofsheim: Sitzbank gestohlen

Eine Holzsitzbank der Bertl-Dahl-Hütte im Gewann Richtplatz in Tauberbischofsheim stahlen Unbekannte zwischen Samstag, 14.00 Uhr, und Dienstag, 15.00 Uhr. Da die schwarze Sitzbank gusseiserne Füße hat und zirka 100 Kilogramm wiegt, geht die Polizei davon aus, dass die Diebe mit einem größeren Ladefahrzeug am Werk waren. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Tauberbischofsheim unter der Telefonnummer 09341 81-0 zu melden.

Tauberbischofsheim: Unbekannter schoss auf Wohnhaus

Mit einer Waffe schoss ein Unbekannter am Sonntag um 20.45 Uhr auf das Fenster eines Wohnhauses in der Tauberbischofsheimer Eichendorffstraße. Der Täter traf ein Unterlicht der Fensterfront, wobei ein Loch und mehrere Risse in diesem entstanden. Der Sachschaden beträgt zirka 300 Euro. Zeugen, denen Verdächtiges aufgefallen ist, werden gebeten, sich bei der Polizei Tauberbischofsheim unter der Telefonnummer 09341 81-0 zu melden.

Wittighausen/Vilchband: Schießkanzel geklaut

Eine Schießkanzel, welche im Jagdbogen Wittighausen, an der Grenze zu Messelhausen am Acker stand, war zwischen dem 14. und 28. März das Ziel von Dieben. Der PKW-Anhänger mit Hochsitzartigem Aufbau aus Holz, welcher braun gestrichen ist, hat eine Gesamthöhe von ungefähr zwei Metern. Der Diebstahlschaden beträgt zirka 1.500 Euro. Hinweise gehen an die Polizei Tauberbischofsheim unter der Telefonnummer 09341 81-0.

Bad Mergentheim: Unfallflucht auf Parkplatz

Auf dem Parkplatz der BAG in der Bad Mergentheimer Zaisenmühlstraße beschädigte ein Unbekannter PKW-Fahrer am Dienstag, zwischen 13.15 Uhr und 14.30 Uhr, den dort geparkten BWW einer 55-Jährigen und entfernte sich dann vom Unfallort. Der entstandene Schaden an der Beifahrertür wird auf zirka 1.500 Euro geschätzt. Zeugen die den Unfall gesehen haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Bad Mergentheim unter der Telefonnummer 07931 5499-0 zu melden.

Bad Mergentheim: In Stadion eingebrochen

Aus dem Bad Mergentheimer Deutschordenstadion stahlen Diebe zwischen Sonntag, 11.00 Uhr, und Dienstag, 10.00 Uhr, Werkzeuge im Wert von zirka 2.000 Euro. Die Täter verschafften sich durch ein Fenster gewaltsam Zutritt zu Werkstatt und Lagerraum, damit sie unter anderem eine Teleskop-Motorsäge und eine Schlagbohrmaschine entwenden konnten.Zeugen denen Verdächtiges aufgefallen ist, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07931 5499-0 bei der Polizei Bad Mergentheim zu melden.

Niederstetten: Versuchter Einbruch

Beim versuchten Einbruch in eine Werkstatt blieb es glücklicherweise zwischen Sonntag, 17.30 Uhr, und Dienstag, gegen 09.30 Uhr, in der Vorbachzimmerner Straße in Niederstetten. Unbekannte versuchten zwei Fenster mit Werkzeugen aufzuhebeln, dies gelang offensichtlich nicht. Eine Bank, welche zum Aufsteigen verwendet wurde, hatten sie von dem angrenzenden Friedhof mitgebracht. Hinweise zu den Tätern gehen an die Polizei Weikersheim unter der Telefonnummer 07934 9947-0.

Niederstetten: LKW kippte um

Zu einem Unfall kam es am Dienstag gegen 07.00 Uhr bei Niederstetten. Ein 25-Jähriger war mit seinem LKW von Adolzhausen kommend in Richtung Herbsthausen unterwegs. Auf der schmalen Fahrbahn kam der LKW zirka 50 Meter von der Fahrbahn ab und fuhr in den Graben. Nach einigem Rutschen kippte der LKW dort um. Glücklicherweise wurde dabei niemand verletzt. Der Sachschaden wird auf zirka 15.000 Euro geschätzt.

Tauberbischofsheim: Unfallverursacher gesucht!

Die Polizei Tauberbischofsheim sucht den Verursacher eines Unfalls. Dieser beschädigte am Samstag, zwischen 15.00 Uhr und 15.20 Uhr, einen in der Straße “Zum Schneekasten” geparkten Audi A4. Aufgrund der Aufzeichnungen einer Videoüberwachung wird ein roter Seat als Verursacherfahrzeug vermutet. Die Insassen dieses Wagens waren eine Frau mit langen blonden Haaren und ein Mann mit roter Basecap, beide ungefähr zwischen 20 und 25 Jahre alt. Hinweise gehen an die Polizei Tauberbischofsheim unter der Telefonnummer 09341 81-0.

Grünsfeld: Unfall mit einer Schwerverletzten

Eine schwerverletzte Person war die Folge eines Unfalls am Dienstag gegen 21.10 Uhr bei Grünsfeld. Eine 52-Jährige war mit ihrem Citroen auf der K2811 von Grünsfeldhausen in Richtung Grünsfeld unterwegs, als das Fahrzeug in einer lang gezogenen Rechtskurve nach links von der Fahrbahn abkam und dabei einen Leitpfosten beschädigte. Einige Meter weiter überfuhr der Wagen einen weiteren Leitpfosten und ein Stationierungszeichen, überschlug sich an der Böschung und kam entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen. Die 52-Jährigen Frau wurde von einem Rettungswagen mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Sachschaden von zirka 2.700 Euro.

A81/Großrinderfeld: Brummifahrer unter Alkoholeinfluss

In große Gefahr brachte sich ein 50-Jähriger LKW-Fahrer am Dienstagmittag auf der A81 bei Großrinderfeld. Der Mann war auf der Autobahn in Fahrtrichtung Stuttgart unterwegs und kam vermutlich in Folge von Alkoholeinwirkung nach rechts von der Fahrbahn ab und streifte entlang der Schutzplanken. Ohne sich um den Schaden zu kommen begab er sich auf den nächsten Parkplatz um lediglich die Beschädigungen an seinem Fahrzeug zu begutachten. Kurze Zeit später fuhr er in Schlangenlinien weiter. Ein aufmerksamer Zeuge meldete dies der Polizei und fuhr hinter dem offensichtlich alkoholisierten Brummifahrer her. Die Beamten konnten den 50-Jährigen auf einem Parkplatz anhalten und stellten bei einer Atemalkoholkontrolle über zwei Promille fest. Eine Blutprobe wurde entnommen. Natürlich wurde der Führerschein des Mannes beschlagnahmt. Bei dem Streifvorgang entstand Sachschaden von insgesamt zirka 4.500 Euro.

 

PP Heilbronn