Polizeiberichte Main-Tauber-Kreis 30.06.2015

Heilbronn (ots) – Bad Mergentheim: Motocross-Fahrt gestoppt – Anzeigen folgen Mit einer entsprechenden Anzeige müssen vier Jugendliche rechnen, weil sie die Kennzeichen ihrer Leichtkrafträder mit Klebeband überklebt hatten, als sie mit diesen auf einer Grünanlage in Bad Mergentheim “Motocross” fuhren. Kurz nach 21 Uhr wurde die Polizei verständigt, da die vier verbotener Weise auf der Anlage in der Alten Würzburger Straße in Löffelstelzen herumfuhren. Der Besitzer der Grünanlage war zwischenzeitlich hinzu gekommen und hatte sich einem 16-jährigen Mopedfahrer in den Weg gestellt, um zu verhindern, dass er unerkannt entkommt. Den Schlüssel des Mopeds hatte er zudem aus dem Zündschloss gezogen, weshalb es zu einer verbalen Auseinandersetzung gekommen war. Beim Eintreffen der Streife hatten sich die drei Komplizen des 16-Jährigen bereits aus dem Staub gemacht. Im Rahmen der Ermittlungen wurde jedoch bekannt, dass es sich um 17-jährige Jugendliche handelt, die zusammen mit dem 16-Jährigen über die Wiese gefahren waren. Zunächst war unklar, ob diese durch das Herumfahren beschädigt worden war. Bei einer Begutachtung, konnte aber keine Beschädigung festgestellt werden. Nachdem der 16-Jährige seine drei Freunde kontaktiert hatte, kamen diese zurück zum Ort des Geschehens und entschuldigten sich beim Besitzer des Wiesengrundstücks. Da die Kennzeichen der Leichtkrafträder durch das Überkleben nicht mehr lesbar waren, müssen die Jugendlichen mit einer Anzeige wegen eines Kennzeichenmissbrauchs rechnen.

Bad Mergentheim: Fußgängerin übersehen Leichte Verletzungen erlitt eine 44-jährige Fußgängerin bei einem Unfall in Bad Mergentheim. Eine 68-jährige VW-Fahrerin befuhr am Montag, gegen 17 Uhr, die Riedstraße und wollte an der Einmündung zur Herrenwiesenstraße rückwärts auf den Parkplatz eines Supermarktes fahren. Dabei übersah sie vermutlich die 44-Jährige, die gerade die Fahrbahn in Richtung des Parkplatzes überquerte. Sie wurde vom VW erfasst und stürzte, wobei sie leichte Verletzungen erlitt und vorsorglich mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht wurde.

Bad Mergentheim: Achtung! Langfinger aktiv Offensichtlich auf eine in einem Fahrzeug zurückgelassene Tasche hatte es ein unbekannter Dieb am Montag in Bad Mergentheim abgesehen. Zwischen 12.30 Uhr und 13.35 Uhr war der VW-Transporter auf dem Parkplatz einer Gaststätte in der Boxberger Straße abgestellt. Der Unbekannte schlug eine Seitenscheibe das Fahrzeugs ein und entwendete eine im Innenraum des PKW zurückgelassene Tasche samt Inhalt. Dabei erbeutete er auch einen Geldbeutel mit persönlichen Dokumenten sowie etwa 100 Euro Bargeld. Da sich gegenüber des Tatorts ein Lebensmitteldiscounter befindet, hofft die Polizei auf Zeugen, die den Diebstahl beobachtet haben oder weitere sachdienliche Hinweise zur Identität des Täters geben können. Diese melden sich bitte bei der Bad Mergentheimer Polizei unter Telefon 07931 5499-0.

Ob ein und derselbe Dieb auch für einen weiteren Diebstahl am Bad Mergentheimer Ledermarkt als Täter in Frage kommt, bliebt bislang ungewiss. Ein 40-Jähriger stellte seinen VW-Crafter am Eingang des Johanniterhofs ab, um einen Stand des Stadtfestes abzubauen. Deshalb hatte er das Fahrzeug, an dem lediglich eine Fensterscheibe einen großen Spalt geöffnet war, zwischen 12.30 Uhr und 13 Uhr nicht im Blick. Als er zu dem VW zurückkam, bemerkte er, dass die Fahrertür geöffnet worden und sein Mobiltelefon, ein Nokia E 66-1, aus der Mittelkonsole gestohlen worden war. Ebenso fehlte auch sein Portemonnaie mit etwa 20 Euro Bargeld, das er im Handschuhfach zurückgelassen hatte. Auch in diesem Fall sollten sich Zeugen des Vorfalls bei der Polizei unter Telefon 07931 5499-0 melden.

Creglingen: Hauswand gestreift, gegen Treppe geprallt, davon gefahren Sachschaden in Höhe von zirka 1.500 Euro hinterließ ein unbekannter Fahrzeuglenker an einem Haus in Creglingen. Der Unbekannte befuhr am Montag, zwischen 1 Uhr und 1.30 Uhr, die Schirmbacher Straße in Richtung Rothenburger Straße, als er in einer Rechtskurve vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über seinen Wagen verlor, zunächst nach links auf die Gegenfahrbahn geriet und im Anschluss nach rechts von der Fahrbahn abkam. Dabei streifte das Fahrzeug eine Hauswand und prallte gegen die Treppe des Gebäudes. Anstatt den Unfall der Polizei zu melden, fuhr der Unbekannte davon. Die Polizei geht davon aus, dass der PKW stark unfallbeschädigt ist und hofft auf Zeugen, die Hinweise auf das gesuchte Fahrzeug geben können. Diese sollten sich bei der Bad Mergentheimer Polizei unter Telefon 07931 5499-0 melden.

Weikersheim: Unfallverursacher hinterließ 2.000 Euro Schaden Mit der Aufklärung einer weiteren Unfallflucht in Weikersheim, ist die Bad Mergentheimer Polizei beschäftigt. In der Hinteren Furchgasse stellte eine 46-Jährige ihren Nissan Note am Samstag, gegen 16 Uhr, auf der Straße ab. Als sie tags darauf, gegen 14.45 Uhr, zurückkam, bemerkte sie, dass ihr Nissan beschädigt worden war. Offenbar war ein Unbekannter mit seinem Fahrzeug gegen die Fahrertür gefahren und hinterließ dadurch einen Schaden in Höhe von rund 2.000 Euro. Durch Zeugen konnte zunächst ein schwarzer Mercedes beobachtet werden, der den Schaden verursacht haben könnte. Nach einer Überprüfung kann dieser aber als Verursacher ausgeschlossen werden. Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, sollten sich bei der Bad Mergentheimer Polizei unter Telefon 07931 5499-0 melden.

Grünsfeld: 43-jähriger Traktorfahrer bei Unfall leichtverletzt Eine leichtverletzte Person sowie Sachschaden in Höhe von über 10.000 Euro sind die Folgen eines Unfalls am Montag in Grünsfeld. Ein 43-Jähriger fuhr gegen 17.30 Uhr mit seinem Traktor auf der Kreisstraße 2810 in Richtung Paimar. An der Gefällstrecke sprang nach bisherigen Erkenntnissen der Gang des Fahrzeugs heraus, wodurch dieses Fahrt aufnahm. Beim Betätigen der Bremse bemerkte der Fahrer, dass diese keinerlei Wirkung zeigte, weshalb er die Handbremse zog. Dadurch blockierte das linke Hinterrad, woraufhin der Trecker nach links von der Straße abkam und über eine angrenzende Böschung fuhr. Im Anschluss fiel das Fahrzeug um und kam auf der rechten Seite zum Liegen. Bei dem Unfall zog sich der 43-jährige Fahrer leichte Verletzungen zu. An seinem Schlepper entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Darüber hinaus wurde ein Anbaugerät beschädigt. Neben einer Streife des Tauberbischofsheimer Polizeireviers waren insgesamt 30 Mann der umliegenden Feuerwehren im Einsatz.

Boxberg / Lauda-Königshofen: Einbrüche – Zeugen gesucht

Ein Sparschwein mit Trinkgeld sowie mehrere hundert Euro Bargeld erbeutete ein bislang unbekannter Dieb zwischen Samstag,13 Uhr, und Montagmorgen in Boxberg-Unterschüpf. Der Unbekannte gelangte ins Innere eines Autohauses in der Unterschüpfer Straße, nachdem es ihm gelungen war, ein Fensters auf der Gebäuderückseite zu öffnen. Aus einem Büro entwendete er das Sparschwein samt Inhalt sowie mehrere hundert Euro aus einer Geldkassette. Auf der Suche nach möglicher Diebesbeute durchstöberte der Dieb mehrere Schubladen und weitere Behältnisse, fand aber offenbar nichts mehr Stehlenswertes.

Gleich zweimal suchten derzeit noch Unbekannte den Bürocontainer eines Autohandels in Lauda-Königshofen auf. Einer der Einbrüche wurde bei der Polizei am Montagmorgen angezeigt. Wie sich bei den Ermittlungen herausstellte, rissen die Täter am Sonntagabend, gegen 22 Uhr, einen Rollladen am Fenster des Containers in der Tauberstraße ab und warfen die Glasscheibe ein. Aus dem Inneren entwendeten die Unbekannten ein Laptop der Marke Acer. Nach bisherigen Erkenntnissen gelangten die Einbrecher über den angrenzenden Parkplatz eines Supermarktes auf das Gelände des Autohandels und verließen es offensichtlich auch wieder auf demselben Weg. Wie bei der Anzeigenaufnahme bekannt wurde, versuchten vermutlich dieselben Täter bereits eine Woche zuvor in den Bürocontainer einzubrechen. Wie einstweilen ermittelt wurde, dürfte einer der beiden Einbrecher etwa 1,80 Meter groß sein. Der zweite Täter dürfte etwa zehn Zentimeter kleiner sein. Beide waren mit dunklen Hosen und T-Shirts bekleidet. Besonders auffallend soll der “watschelnde” Gang des zweiten Einbrechers sein.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zur Aufklärung der Taten geben können, sollten sich bei der Polizei Lauda-Königshofen unter Telefon 09343 6213-0 melden.

PP Heilbronn