Polizeiberichte Main-Tauber-Kreis 31.03.2016

Main-Tauber-Kreis

 

Bad Mergentheim: Sattelzug und Zeugen nach Unfall gesucht

Beinahe zu einem Frontalzusammenstoß mit einem Sattelzug kam es am Mittwoch auf der Bundesstraße bei Bad Mergentheim. Eine 31-Jährige befuhr gegen 16.30 Uhr die B290 in Richtung Herbsthausen. Auf Gemarkung Wachbach kam ihr an einer unübersichtlichen Kuppe ein Sattelzug entgegen, der gerade dabei war, einen Laster zu überholen. Damit es nicht zur Kollision kam, steuerte die Frau ihren Peugeot 206 nach rechts in den abschüssigen Grünstreifen und streifte dort eine Hecke. Nach knapp 90 Metern konnte die Frau ihren Wagen zurück auf die Straße steuern. Ohne sich um das Geschehene zu kümmern, setzte der Fahrer des Sattelzugs seine Fahrt in Richtung Bad Mergentheim fort. Am Peugeot, der abgeschleppt werden musste, entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro. Die gesuchte Sattelzugmaschine hat ausländische Kennzeichen, ist weiß lackiert und hatte einen Auflieger angehängt, auf dem in blauer Schrift die Buchstaben “NTG” zu sehen waren. Der Fahrer überholte mit seinem Gespann einen weiteren Sattelzug mit der Aufschrift “GEIS”. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sollten sich bei der Bad Mergentheimer Polizei, Telefon 07931 5499-0, melden.

Bad Mergentheim: Autotür durch Fußtritt beschädigt – Zeugen gesucht

Sachschaden in Höhe von zirka 1.500 Euro richtete ein Unbekannter an einem geparkten Auto in Bad Mergentheim an. Der weiße VW Polo war über Karfreitag und die Osterfeiertage auf dem Parkplatz des Landratsamtes in der Wachbacher Straße abgestellt. In dieser Zeit trat der Unbekannte vermutlich mit dem Fuß gegen die hintere Tür auf der Fahrerseite und beschädigte diese erheblich. Hinweise auf den Täter hat die Polizei derzeit nicht. Zeugen sollten sich daher bei der Polizei Bad Mergentheim, Telefon 07931 5499-0, melden.

Weikersheim: Polizei ermittelt Unfallflüchtigen

Eine Anzeige erwartet einen Autofahrer, weil er nach einem Unfall am Mittwoch in Weikersheim einfach weitergefahren ist. Ein 49-Jähriger befuhr gegen 5.45 Uhr mit seinem Audi A3 die Landesstraße 1001 von Schäftersheim in Richtung Nassau. Am Ausgang einer Rechtskurve kam ihm ein Fahrzeug teilweise auf seiner Fahrbahn entgegen. Die beiden PKW streiften sich, wodurch ein Schaden in Höhe von zirka 3.500 Euro entstand. Sogar der Beifahrerairbag des Audis löste aus. Während der 49-Jährige auf einem in der Nähe liegenden Parkplatz anhielt und die Polizei verständigte, fuhr der Fahrer des anderen Wagens weiter. An der Unfallstelle konnten die Polizeibeamten Fahrzeugteile eines Volvos auffinden und sicherstellen. Anschließend fahndete die Streife nach dem mutmaßlichen Unfallverursacher und wurde auch schon bald fündig. Im Weikersheimer Industriegebiet wurden sie auf einen unfallbeschädigten Volvo aufmerksam und konnten auch den 57-jährigen Fahrer ermitteln. Dieser muss nun mit einer Anzeige rechnen.

Wittighausen: Unter Alkoholeinwirkung Traktor gesteuert

Einen 57-Jährigen, der mit seinem Traktor am Mittwochabend, gegen 17 Uhr, im Bereich Wittighausen unterwegs war, wollte eine Polizeistreife kontrollieren. Der Fahrer missachtete jedoch mehrere Anhaltesignale und fuhr unbeeindruckt weiter. Letztlich gelang es den Beamten, den fahrenden Traktor im Bereich des Kapellenwegs zu überholen und das Gefährt zu stoppen. Bei der Überprüfung des Fahrers stellten die Ordnungshüter Alkoholeinwirkung fest. Dem Mann wurde deshalb anschließend in einem Krankenhaus eine Blutprobe entnommen, eine Strafanzeige wird zudem noch auf ihn zukommen.

Lauda-Königshofen: Nach Unfall zunächst geflüchet – Polizei sucht Zeugen und weitere Geschädigte

Sachschaden in Höhe von rund 600 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall am Mittwochnachmittag in Lauda-Königshofen. Gegen 14.40 Uhr befuhr eine 46-jährige VW Golf-Fahrerin die Oberlaudaer Straße. Dabei kam sie mit ihrem Fahrzeug zu weit nach links, so dass sich der Außenspiegel ihres Fahrzeugs und der eines entgegenkommenden Opel Astra streiften. Die VW-Fahrerin fuhr zunächst weiter, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Die 59-jährige Opel-Fahrerin folgte der Flüchtigen und konnte sie an einer Ampelanlage, die gerade “Rotlicht” zeigte, stoppen und das Eintreffen der Polizei abwarten. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten bei der 46-Jährigen Alkoholeinwirkung fest. Sie musste deshalb zunächst Blut und anschließend ihren Führerschein abgeben. Eine entsprechende Strafanzeige kommt noch zusätzlich auf sie zu. Beim Unfall erlitten die Opel-Fahrerin und 67-jährige Beifahrerin leichte Verletzungen. Die Polizei in Tauberbischofsheim, Telefon 09341 81-0, sucht Zeugen des Unfalls. Ebenfalls werden Personen gebeten, sich zu melden, die möglicherweise durch die Fahrerin des VW Golf gefährdet oder geschädigt wurden.

 

PP Heilbronn