Polizeiberichte Main-Tauber-Kreis 31.08.2015

Main-Tauber-Kreis

Creglingen: Traktor bei Unfall umgekippt

Wie erst im Nachhinein bei der Polizei angezeigt wurde, kam es am vergangenen Freitag bei Creglingen zu einem Unfall, bei dem zwei Personen leichte Verletzungen erlitten. Ein 19-Jähriger befuhr gegen 18.30 Uhr mit einem Traktor die Steigung auf dem Ortsverbindungsweg zwischen Archshofen und Münster. Mit auf dem Schlepper saß zu dieser Zeit sein 12-jähriger Bruder. Um einen Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Auto zu verhindern, steuerte der 19-Jährige die landwirtschaftliche Zugmaschine, an der eine Kreiselecke angehängt war, nach rechts. Dabei kippte die Fahrzeugkombination um. Der Fahrer sowie sein 12-jähriger Mitfahrer erlitten leichte Verletzungen. Der 81-jährige Fahrer des PKW fuhr weiter und wollte seinen Schilderungen nach die Eltern der beiden jungen Männer verständigen, die ihm jedoch bereits auf dem Weg dorthin begegneten. Mittels Handzeichen machte der 81-Jährige auf den Unfall aufmerksam, setzte seine Fahrt dennoch fort. Er muss nun mit einer Anzeige rechnen. Der Schaden am Traktor wird auf zirka 12.000 Euro geschätzt.

Bad Mergentheim: Zebukalb gestohlen

Wie bei der Polizei am Sonntag angezeigt wurde, entwendeten unbekannte Diebe ein Zebukalb von seiner Weide in Bad Mergentheim. Zwischen Freitag, 16 Uhr, und Sonntag, 10 Uhr, begaben sich die Unbekannten auf das Weideland, das sich im Gewann Obere Ketter, oberhalb der Weinsteige befindet. Dort entwendeten sie das sechs Tage alte, etwa acht bis zehn Kilogramm schwere Tier von der mit Elektrozaun gesicherten Koppel. Wie die Diebe das Tier abtransportierten ist unklar. Zeugen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben oder weitere sachdienliche Hinweise zur Aufklärung der Tat geben können, sollten sich bei der Bad Mergentheimer Polizei unter Telefon 07931 5499-0 melden.

Wertheim: Unfälle Eine leichtverletzte Person sowie Sachschaden in Höhe von etwa 18.000 Euro sind die Folgen dreier Verkehrsunfälle am Sonntag in Wertheim.

Gegen 16 Uhr befuhr ein 67-Jähriger mit seinem Nissan Qashqai den Halbrunnenweg und wollte nach links in die Landesstraße 508 einbiegen. Dabei übersah er vermutlich den Ford einer 31-Jährigen, die mit ihrem Auto aus Richtung Vockenrot herangefahren kam. Beim unvermeidlichen Zusammenstoß erlitt die 31-Jährige leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 7.000 Euro.

Zu einem weiteren Unfall kam es gegen 22.15 Uhr auf der Odenwaldbrücke. Ein 20-Jähriger fuhr auf der Straße aus Richtung Bestenheid kommend mit seinem VW Tiguan hinter dem VW Golf eines 28-Jährigen nach Wertheim. An der zweispurigen Linksabbiegespur ordneten sich die beiden auf dem linken Fahrstreifen ein und fuhren zügig los, um sich vor den Fahrzeugen, die auf der rechten Fahrspur standen. Unmittelbar nach der Kreuzung wollte der 20-Jährige den Vorausfahrenden überholen, musste sich jedoch wegen eines entgegenkommenden Fahrzeugs wieder nach rechts einordnen. Dabei streiften sich die beiden VWs. Es entstand Sachschaden in Höhe von zirka 7.000 Euro.

Ebenfalls bei Blechschaden in Höhe von etwa 4.000 Euro blieb es bei einem Unfall gegen 22.45 Uhr auf der Neuen Vockenroter Steige. Ein 34-Jähriger fuhr mit seinem Mercedes die Strecke bergauf und steuerte beim Beginn des zweispurigen Straßenausbaus seinen Wagen nach links. Ein hinter ihm fahrender Audifahrer blieb mit seinem Auto auf der rechten Spur und befand sich mit der vorderen Fahrzeughälfte etwa auf Höhe des Vorausfahrenden, als dieser plötzlich nach rechts steuerte, um die Abfahrt in Richtung Wartberg zu nutzen. Dabei bemerkte er den Audi nicht und stieß mit diesem Zusammen.

PP Heilbronn