Polizeiberichte PP Unterfranken : Region Würzburg , Aschaffenburg und Schweinfurt 06.12.2015

Nach tätlicher Auseinandersetzung – Polizei ermittelt u. a. wegen gefährlicher Körperverletzung

BAD BOCKLET, LKR. BAD KISSINGEN. Zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Bewohnern einer Asylbewerberunterkunft ist es am Samstagvormittag gekommen. Nach jetzigen Erkenntnissen wurde ein 43-Jähriger von einem 28-Jährigen geschlagen, weil dieser zuvor die Ehefrau des 28-Jährigen angegangen hatte. Ein weiterer Bewohner geriet ebenfalls zwischen die Fronten. Die Polizeiinspektion Bad Kissingen führt die Ermittlungen in diesem Fall.
Gegen 11:30 Uhr war die Mitteilung über eine Auseinandersetzung in der Asylbewerberunterkunft in der Von-Hutten-Straße eingegangen. Sofort machte sich eine Streifenbesatzung der Bad Kissinger Polizei zur Örtlichkeit. Ein 43-Jähriger war bei Eintreffen leicht verletzt, weshalb ein Rettungsdienst hinzugezogen wurde. Der Verletzte steht im Verdacht, zuvor eine 29-Jährige tätlich angegangen und leicht verletzt zu haben. Aus diesem Grund hat ihm deshalb der 28-Jährige Ehemann der Geschädigten ins Gesicht geschlagen. Im weiteren Verlauf schlug der 43-Jährige noch einen gleichaltrigen Bewohner gegen die Schulter und den Kiefer.

Die genauen Hintergründe der Streitigkeiten stehen derzeit noch nicht fest und sind jetzt Gegenstand der Ermittlungen der Polizeiinspektion Bad Kissingen. Die Bewohner müssen sich jetzt wegen mehrerer Straftatbestände verantworten.

 

 

Hausbewohner überrascht Einbrecher – Vier Männer flüchten mit Pkw – Zeugen gesucht!

WEIBERSBRUNN, LKR. ASCHAFFENBURG. Ein Hausbewohner hat am Samstag Unbekannte bei einem Einbruch in sein Einfamilienhaus überrascht. Als er zu seiner Wohnadresse zurückkehrte, flüchteten insgesamt vier Unbekannte und entfernten sich mit einem Pkw Opel. Die Polizei sucht jetzt dringend Zeugen, die Hinweise zu den flüchtigen Personen geben können.
Gegen 17:30 Uhr war der Hausbesitzer mit seinem Fahrrad in den Hof seines Anwesens im Pfarrweg gefahren, als ihm vier Unbekannte aus seinem Wintergarten entgegenkamen. Die Männer flüchteten über eine Treppe in Richtung Straße, wo sie in einen Opel Kombi einstiegen und davonfuhren. Bei einer Nachschau stellte der Geschädigte fest, dass die Männer einen größeren Bargeldbetrag mitgehen ließen. Außerdem verursachten sie Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro.

Der Sachbearbeiter der Kripo Aschaffenburg sucht jetzt dringend Zeugen. Für ihn sind insbesondere folgende Fragen von besonderer Bedeutung:
•Wer hat die Männer auf ihrer Flucht beobachtet und kann Hinweise zu deren Identität geben?
•Wem sind die Personen evtl. bereits schon vorher im Bereich Weibersbrunn aufgefallen und kann diese beschreiben?
•Wer kann nähere Angaben zu dem Opel Kombi machen, mit dem die Männer flüchteten?
Mitteilungen werden unter Tel. 06021/857-1732 entgegen genommen.

 

Einbruchsspuren an der Eingangstüre – Täter gelangt nicht ins Haus

KREUZWERTHEIM, LKR. MAIN-SPESSART. Ein Unbekannter hat offensichtlich bereits am vergangenen Dienstag versucht, in ein Mehrfamilienhaus einzubrechen. Die Eingangstüre hielt der Gewalteinwirkung jedoch stand, so dass der Täter wieder das Weite suchte. Die Marktheidefelder Polizei hofft jetzt auch auf Zeugenhinweise.
Am Dienstag, den 1. Dezember hatte eine Bewohnerin des Hauses in der Haslocher Straße die Hauseingangstüre nicht mehr aufsperren können. Bei genauerer Betrachtung erkannte sie Hebelspuren am Türschloss. Ins Innere gelangte der Einbrecher jedoch nicht. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 150 Euro. Die mögliche Tatzeit liegt hier zwischen 07:00 Uhr und 16:50 Uhr.
Wer hat in diesem Zeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich der Haslocher Straße gesehen? Hinweise werden unter Tel. 09391/9841-0 entgegen genommen.

 

Zurückkehrender Hausbewohner vertreibt Einbrecher – Kein Beuteschaden

NIEDERNBERG, LKR. MILTENBERG. Ein Unbekannter ist am Samstagabend offenbar bei einem Einbruch gestört worden. Ein Hausbewohner hörte bei der Rückkehr in seine Wohnung verdächtige Geräusche. Wenig später wurden dann entsprechende Beschädigungen einer Wohnung im Erdgeschoss bemerkt. Die Polizeiinspektion Obernburg nimmt Hinweise von Zeugen entgegen.
Gegen 19:30 Uhr war der Hausbewohner eines Mehrfamilienhauses in der Raiffeisenstraße in seine vier Wände zurückgekehrt. Zur selben Zeit nahm er Geräusche wahr, die er zunächst nicht zuzuordnen wusste. Wenig später stellte die Bewohnerin der Erdgeschosswohnung dann ein beschädigtes Fenster und einen zerbrochenen Blumentopf fest. Nach jetzigen Erkenntnissen ist der Unbekannte ohne Beute geflüchtet, der Sachschaden beträgt etwa 1.000 Euro.
Zeugen, die am Samstagabend im Bereich der Raiffeisenstraße verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 06022/629-0 zu melden.

 

PP Unterfranken