Polizeiberichte PP Unterfranken : Region Würzburg , Aschaffenburg und Schweinfurt 25.03.2016

HebiFot / Pixabay

Nach Sprung vom Balkon – 21-Jähriger erliegt seinen schweren Kopfverletzungen

WÜRZBURG / SANDERAU. Vor den Augen seiner Familie und der Polizei hat sich ein junger Mann am Freitagvormittag vom Balkon gestürzt. Die Beamten waren in der Wohnung, um dem 21-Jährigen eine mehrmonatige Jugendhaftstrafe anzukündigen. Noch bevor die Polizisten eingreifen konnten, sprang er daraufhin vom Balkon und zog sich lebensgefährliche Verletzungen zu. Er verstarb in einer Würzburger Klinik.

 

Eine Streife der Würzburger Polizei hatte gegen 11.20 Uhr die Familie eines 21-Jährigen in der Weingartenstraße aufgesucht, um diesem einen Haftbefehl zu eröffnen. Für den jungen Mann stand eine mehrmonatige Haftstrafe an. Während die Beamten noch mit dem 21-Jährigen und seiner Mutter sprachen, stürzte sich dieser plötzlich über das Geländer vom Balkon.

Der junge Mann zog sich bei dem Sturz aus dem zweiten Obergeschoss schwere Kopfverletzungen zu. Nach der Erstversorgung durch den sofort alarmierten Rettungsdienst sowie einer Notärztin wurde er umgehend in eine Würzburger Klink gebracht. Trotz aller Bemühungen der Ärzte verstarb der 21-Jährige am Nachmittag im Krankenhaus. Die Familie des 21-Jährigen wird durch einen Seelsorger betreut. Auch den beiden Polizeibeamten wurde Unterstützung angeboten.

Raser liefern sich Straßenrennen in Würzburger Innenstadt – Polizei sucht Zeugen

WÜRZBURG / INNENSTADT. Am Donnerstagabend hatten sich zwei Raser auf dem Röntgen- und Haugerring ein Straßenrennen geliefert und dabei unter anderem auch andere Verkehrsteilnehmer gefährdet. Die Würzburger Polizei stellte einen der beiden Fahrer und sucht nun dringend nach Zeugen bzw. nach Personen, die durch die rasante Fahrweise der jungen Männer gefährdet wurden.

Gegen 22.45 Uhr hatte eine Streife der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt den hochmotorisierten mattgrauen Mercedes CLS und den weißen Audi A5 in der Juliuspromenade festgestellt. Hierbei tätigten die jungen Fahrer offensichtlich Absprachen über die geöffneten Fenster und fuhren anschließend trotz Nachtfahrverbot durch die Koellikerstraße zum Röntgenring. Die Streifenbesatzung folgte den Fahrzeugen im Anschluss. Nachdem die beiden Pkw in den Röntgenring in Richtung Haugerring abgebogen waren, gaben die Fahrer Vollgas. Hierbei wurde eine Geschwindigkeit von über 140 km/h erreicht. Außerdem wurden im Haugerring mehrere Fahrzeuge rücksichtslos rechts und über die Gegenfahrbahn überholt.

Im Berliner Ring drifteten beide Pkw zwei Runden auf der innersten Spur, ehe der Audi über die Kroatengasse flüchtete und der Mercedes in die Schweinfurter Straße weiter fuhr. Hier wurde der 23-jährige CLS-Fahrer einer Kontrolle unterzogen. Dabei wurden weitere Verstöße am Fahrzeug festgestellt, die zum Erlöschen der Betriebserlaubnis führten. Der junge Mann bestritt, sich mit dem Audi-Fahrer ein Rennen geliefert zu haben. Neben den festgestellten Verkehrsordnungswidrigkeiten wird gegen die Fahrer wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt.

Hierzu bittet die Polizei dringend darum, dass sich Fahrzeugführer oder Passanten melden, die das Straßenrennen beobachtet haben, rücksichtslos überholt oder sonst gefährdet wurden. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter 0931/457-2230 entgegen.

 

 

Mann von Dach gestürzt – 36-Jähriger mit lebensgefährlichen Verletzungen in Klinik

BAD KISSINGEN / REITERSWIESEN. Am Donnerstagnachmittag ist ein 36-Jähriger bei einem Sturz vom Dach lebensgefährlich verletzt worden. Zwei Zeugen mussten den Sturz von der Straße aus beobachten. Der Schwerverletzte konsumierte vor dem Unfall möglicherweise sogenannte Legal Highs. Die Kripo Schweinfurt hat die Ermittlungen dahingehend bereits aufgenommen.

 

Zeugen hatten gegen 17.15 Uhr beobachtet, wie ein Mann auf den Ziegeln des Gebäudedachs stand. Der 36-Jährige war offenbar zuvor allein aus dem Fenster seiner Wohnung dorthin geklettert. Bevor die Zeugen eingreifen konnten, stürzte der Mann etwa acht Meter tief auf den Fußgängerweg vor dem Wohnanwesen in der Kissinger Straße. Die Besatzung eines Rettungswagens, der zufällig vorbei gefahren war, übernahm sofort die Erstversorgung des Schwerverletzten und brachte ihn in ein naheliegendes Krankenhaus. Von dort aus wurde der Mann mit einem Hubschrauber in eine Würzburger Klinik geflogen. Sein Zustand ist kritisch.

In der Wohnung fanden Beamte der Bad Kissinger Polizei Reste einer Kräutermischung. Ob der 36-Jährige die Mischung konsumiert hatte und dies möglicherweise die Ursache für den lebensgefährlichen Ausflug auf das Dach gewesen sein könnte, ist nun Gegenstand der Ermittlungen der Kripo Schweinfurt.

Einbruch in Mehrfamilienhaus – Terrassentür aufgehebelt

ASCHAFFENBURG. Über die Terrassentüre sind Unbekannte in eine Wohnung eingedrungen und haben dort die Wohnräume nach Wertvollem durchsucht. Die Täter flüchteten unerkannt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Kripo Aschaffenburg zu melden.

Das Mehrfamilienhaus in der Tauberstraße war in der Zeit von Montag, 13.00 Uhr bis Donnerstag, 17.15 Uhr, das Ziel von Einbrechern. Die Täter hatten die Terrassentüre aufgehebelt und dabei Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro angerichtet. Was genau entwendet wurde, muss noch detailliert ermittelt werden.

Die Kripo Aschaffenburg nimmt unter Tel. 06021/857-1731 Hinweise von Zeugen entgegen.

 

PP Unterfranken