Polizeiberichte PP Unterfranken : Region Würzburg , Aschaffenburg und Schweinfurt 30.01.2016

Polizei News Unterfranken

Angestellte der Erstaufnahmeeinrichtung unsittlich angefasst – 24-Jähriger von Zeugen festgehalten

SCHWEINFURT. Am Freitagnachmittag ist eine Angestellte der Regierung von Unterfranken in der Erstaufnahmeeinrichtung für Asylbewerber unsittlich angefasst worden. Ein Zeuge wurde auf die Situation aufmerksam und hielt den 24-jährigen Tatverdächtigen bis zu Eintreffen der Polizei fest. Es wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.
Gegen 13:10 Uhr war die Geschädigte auf einen Bewohner im Treppenhaus eines Gebäudes der Erstaufnahmeeinrichtung am Kasernenweg aufmerksam geworden. Sie fragte den jungen Mann, ob er Hilfe brauche. Da er keine Reaktion zeigte, drehte sich die Frau um. In diesem Moment habe der Bewohner die Frau unsittlich berührt. Nachdem die Geschädigte um Hilfe rief, wurde ein Zeuge auf die Situation aufmerksam. Er hielt den Beschuldigten bis zu Eintreffen der Polizei fest.

Gegen den 24-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung auf sexueller Grundlage eingeleitet. Als der Vater des Beschuldigten verständigt wurde, stellte sich heraus, dass der Tatverdächtige möglicherweise ein geistiges Handicap hat.

 

In Einfamilienhaus eingebrochen – Kripo hofft auf Zeugenhinweise

WÜRZBURG / HEIDINGSFELD. Am Freitag zwischen den Nachmittags- und Abendstunden ist ein Unbekannter in ein Einfamilienhaus eingebrochen. Mit der Beute in Form von Schmuck und Bargeld türmte der Täter unerkannt. Die Kripo Würzburg ermittelt und nimmt jetzt auch Zeugenhinweise entgegen.
In der Zeit zwischen 14:10 Uhr und 20:25 Uhr hatte sich der Täter an einer Terrassentüre des Einfamilienhauses in der Kaulstraße zu schaffen gemacht. Nach der gewaltsamen Öffnung durchsuchte der Unbekannte nahezu alle Räumlichkeiten und Schränke nach Brauchbarem. Mit Schmuckstücken und Bargeld in Gesamtwert von mehreren tausend Euro türmte der Einbrecher unerkannt.

Die Kriminalpolizei Würzburg ermittelt in dem Fall und nimmt jetzt auch Hinweise aus der Bevölkerung entgegen. Wer Verdächtiges beobachtet hat, wird gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 zu melden.

 

Einbruchsversuche in zwei Büros – Türen halten stand- Kripo ermittelt

WÜRZBURG / INNENSTADT. Zwischen Mittwochabend und Freitagnachmittag hat ein Unbekannter versucht, in zwei separate Büros einzudringen, die im gleichen Gebäude untergebracht sind. Die Öffnungsversuche liefen ins Leere und die Kriminalpolizei Würzburg hat die Ermittlungen aufgenommen.
In der Zeit zwischen Mittwoch, 21:00 Uhr, und Freitag, 15:30 Uhr, war der Unbekannte auf noch unbekannte Art und Weise in das Gebäude am Röntgenring gelangt. An den Zugangstüren einer Sprachschule und einer weiteren Firma machte sich der Täter anschließend zu schaffen. Die Türen hielten den Angriffen stand. Der Sachschaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt.

Die Kriminalpolizei Würzburg hat die Ermittlungen aufgenommen und hofft jetzt auch darauf, das Zeugen Verdächtiges beobachtet haben. Sachdienliche Hinweise werden unter Tel. 0931/457-1732 entgegengenommen.

 

Einbruch in Wohnung – Bargeld und Schmuck gestohlen – Kripo ermittelt

KLEINOSTHEIM, LKR. ASCHAFFENBURG. In den Freitagabendstunden ist ein Unbekannter in die Wohnung eines Mehrfamilienhauses eingestiegen. Mit Schmuck und Bargeld suchte der Täter unerkannt das Weite. Die Kripo Aschaffenburg hat die Ermittlungen aufgenommen und hofft jetzt auch auf Hinweise aus der Bevölkerung.
In der Zeit zwischen 18:00 Uhr und 22:30 Uhr hatte sich der Einbrecher über die Terrassentüre der Wohnung in der Schillerstraße gewaltsam Zutritt verschafft. Aus einem Schrank im Schlafzimmer erbeutete der Unbekannte Schmuck und Bargeld im Gesamtwert von mehreren tausend Euro. Danach verschwand der Täter unerkannt.

Die Kripo Aschaffenburg hat die Ermittlungen aufgenommen und hofft jetzt auch auf Zeugenhinweise. Wer verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet hat, die mit der Tat in Verbindung stehen könnten, wird gebeten, sich unter Tel. 06021/857-1732 zu melden.

 

PP Unterfranken