Polizeiberichte PP Unterfranken : Region Würzburg , Aschaffenburg und Schweinfurt 31.12.2015

Polizei News Unterfranken

Einbrecher stehlen Bargeld – Polizei sucht Zeugen

ASCHAFFENBURG. Bei einem Einbruch am frühen Abend des Mittwochs haben Unbekannte mehrere hundert Euro Bargeld erbeutet. Außerdem richteten sie über 200 Euro Sachschaden an. Die Kripo Aschaffenburg nimmt Hinweise von Zeugen entgegen.
Die Stunde zwischen 17:35 Uhr und 18:35 Uhr hatten Einbrecher genutzt, um in ein Haus in der Englertstraße einzusteigen. Hierfür brachen sie ein Fenster im Erdgeschoss an der Rückseite des Gebäudes auf. Im Haus fielen den Tätern mehrere hundert Euro Bargeld in die Hände. Offenbar wurden die Täter durch die heimkehrende Hausbesitzerin gestört. Sie ließen weitere Wertgegenstände zurück und flüchteten durch die Terrassentüre vom Gelände.
Zu einem Sichtkontakt zwischen der Frau und den Einbrechern kam es nicht. Es wäre aber möglich, dass Anwohnern oder Passanten die flüchtenden Täter aufgefallen sind. Zeugen werden gebeten, sich mit der Kripo Aschaffenburg unter Tel. 06021/857-1731 In Verbindung zu setzten.

 

Einbruch durch Kellertüre – Dieb entwendet Weinflaschen

WÜRZBURG / VEITSHÖCHHEIM. Ein Einbrecher hat in den vergangenen Tagen Wein aus einem Keller eines Einfamilienhauses entwendet. Der Täter hatte dafür die Kellertüre aufgebrochen und zuvor sein Glück an der Terrassentüre versucht. Die Ermittler der Polizeiinspektion Würzburg-Land hoffen nun auch darauf, dass Anwohnern verdächtige Geräusche oder Personen aufgefallen sein könnten.
In der Zeit von Montag, 10.00 Uhr, bis Mittwoch, 10.00 Uhr, hatte ein Unbekannter zunächst vergeblich versucht, die Terrassentür eines Wohnhauses in der Herrnstraße aufzuhebeln. Anschließend gelangte er durch die Kellertüre ins Innere des Gebäudes. Der Täter ließ mehrere Flaschen Wein mitgehen und flüchtete unerkannt. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf rund 2.000 Euro.
Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben oder Hinweise geben können, die zur Aufklärung der Tat beitragen könnten, werden gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1630 zu melden.

 

Trickdiebe erbeuten 300 Euro – Kassiererin verliert bei Wechselfalle den Überblick

WÜRZBURG / LENGFELD. Mit einer sogenannten Wechselfalle haben zwei Unbekannte am Mittwochabend in einem Laden 300 Euro erbeutet. Das Duo verwirrte gemeinsam die Kassiererin und ergaunerte sich so den Geldbetrag. Während die Würzburger Kripo die Ermittlungen bereits aufgenommen hat, warnt das Polizeipräsidium Unterfranken nochmals vor der hinterlistigen Masche der Täter.
Der Trickdiebstahl hatte sich zwischen 18:30 Uhr und 19:00 Uhr in einem Schreibwarenladen im Einkaufsladenkomplex am Handelshof zugetragen. Ein Mann hatte zunächst einen Stift gekauft und wollte diesen wenige Augenblicke nach dem Bezahlen gegen ein günstigeres Exemplar umtauschen. Anschließend stieß eine Begleiterin zu dem Unbekannten. Das Duo gab nun an, es wolle Geld gewechselt haben und verwirrte die Angestellte im Gespräch. Die Täter wollten unter anderem Scheine mit einer bestimmten Seriennummer und ließen sich mehrere Euro-Scheine vorlegen. Auch anderen Kunden kam das Verhalten des Duos seltsam vor.

Erst zum Ladenschluss überprüfte die Geschädigte den Kasseninhalt und bemerkte, dass 300 Euro fehlten. Das Geld hatten die Trickbetrüger offenbar unbemerkt an sich genommen. Von Täter und Beute fehlt nun jede Spur.

Die beiden Unbekannten können wie folgt beschrieben werden:
Der Mann ist etwa 1,90 m groß, ca. 35 Jahre alt und schlank. Er trug einen kurzen, schwarzen Nylon Mantel zu schwarzer Hose und schwarzen Schuhen. Er hatte Englisch und gebrochenes Deutsch mit der Geschädigten gesprochen.
Die Frau ist ebenfalls 35 Jahre alt, etwa 1,60 m groß und kräftig. Sie hatte einen stark hervortretenden Bauch und war bekleidet mit einem bunten Kopftuch, einem grau/grün gestreiften langen Rock, einer bunten Bluse und einer dunklen Jacke.

Das Polizeipräsidium Unterfranken erinnert nochmals daran, dass Trickbetrüger häufig mit der gleichen Masche unterwegs sind und Verkäuferinnen und Verkäufer bei dem Wunsch von Kunden nach Geldwechsel vorsichtig sein sollten:

•Lassen Sie sich nicht durch Ablenkungsmanöver bei Wechselgeschäften verwirren. Vor allem dann nicht, wenn zwei Täter gemeinsam agieren und auf die Angestellten einreden.
•Die Täter versuchen oft, Hektik zu verbreiten und die Kassierer unter Druck zu setzten. Bleiben Sie ruhig, wechseln Sie Geld Schritt für Schritt und behalten Sie so den Überblick.
•Seien Sie misstrauisch, sobald Ihnen Personen verdächtig vorkommen. Gerade wenn Kunden Gegenstände von geringem Wert erwerben und anschließend um den Wechsel von Geldbeträgen bitten, sollten Sie besonders aufmerksam sein und alle Scheine, die über die Ladentheke gehen genau im Auge behalten.
•Verständigen Sie sofort die Polizei, wenn Ihnen Personen verdächtig vorkommen oder Sie vermuten, gerade Opfer einer Wechselfalle zu werden.
Die Kripo Würzburg hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise von Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können, unter Tel. 0931/457-1732 entgegen.