Polizeiberichte Region Heilbronn 03.08.2015

Hans / Pixabay

Heilbronn: Nach Unfall geflüchtet

Etwa 1.000 Euro Sachschaden hinterließ ein Unbekannter nach einem Unfall in Heilbronn-Biberach. Der Unfallverursacher fuhr in der Zeit zwischen Samstag, 16 Uhr, und Sonntagnachmittag in der Rilkestraße und streifte mit seinem Wagen einen geparkten Suzuki Swift. Nach dem Unfall flüchtete er, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Heilbronn-Böckingen in Verbindung zu setzen.

Heilbronn: Unfallursache Alkohol

Einparken wollte ein 39-Jähriger am Sonntagmorgen in der Heilbronner Neuwiesenstraße. Dabei fuhr er mit seinem PKW gegen die Stoßstange eines geparkten Audis. Dies hörte eine Anwohnerin und schaute aus dem Fenster. Sie sah, dass der Unfallverursacher seinen Mercedes stehen ließ und zu Fuß wegging. Um den angerichteten Schaden kümmerte er sich nicht. Kurz darauf kam er in Begleitung eines anderen Mannes zurück und setzte sich ans Steuer seines PKW. Der andere stieg als Beifahrer ein. Nachdem sie weggefahren waren, konnte eine Streife des Böckinger Polizeireviers die beiden nach einer kurzen Verfolgungsfahrt anhalten. Da ein Atemalkoholtest einen Wert von fast zweieinhalb Promille beim Fahrer ergab, musste er zu einer Blutentnahme mit. Seinen Führerschein behielten die Ordnungshüter. Der Beifahrer zeigte sich recht uneinsichtig, er wurde gegenüber den Beamten sogar aggressiv, bedrohte diese und schlug gegen den Streifenwagen. Da er verhindern wollte, dass sein Kumpel von der Polizei mitgenommen wurde, versperrte er den Polizisten den Weg. Deshalb wurde er zu Boden gebracht und es wurden ihm Handschließen angelegt. Dann “durfte” der 34-Jährige auch mitfahren und seinen Rausch in einer Zelle ausschlafen.

Eppingen: Auto aufgebrochen

Die Scheibe der Beifahrertüre eines auf dem Wander-Parkplatz zwischen Eppingen und Kleingartach abgestellten Seats schlugen Unbekannte am Sonntag, in der Zeit zwischen 11.30 und 15.30 Uhr ein. Dann stahlen sie einen auf dem Beifahrersitz liegenden Rucksack samt Inhalt. Da der Parkplatz stark frequentiert ist, hofft die Polizei auf Zeugen, die sich unter der Telefonnummer 07262 60950 beim Revier in Eppingen melden möchten.

Heilbronn: Mit Mercedes geflüchtet

Einen schwarzen Mercedes sucht die Polizei. Ein Unbekannter fuhr am Sonntagabend, gegen 22 Uhr, auf der Heilbronner Wartbergstraße, als ein Fußgänger direkt vor ihm die Fahrbahn überquerte. Der 25-Jährige Fußgänger wurde vom PKW am Bein gestreift und stürzte. Dabei zog er sich leichte Verletzungen zu. Der Mercedesfahrer gab Gas und flüchtete. Vom Verursacherfahrzeug ist nur bekannt, dass es sich um einen “kleineren Mercedes” handeln soll. Hinweise gehen an das Polizeirevier Heiblronn, Telefon 07131 104-2500.

Heilbronn: Ohr teilweise abgebissen

Ein Stück der Ohrmuschel biss ein 31-Jähriger seinem Kontrahenten am Sonntagmorgen in Heilbronn ab. Die beiden gerieten auf dem Parkplatz vor einer Diskothek in der Etzelstraße in Streit. Ein 23-Jähriger schlug im Rahmen eines Gerangels seinem Gegenüber ins Gesicht, woraufhin dieser zubiss. Der Gebissene wurde mit einer stark blutenden Wunde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Um was es bei dem Streit ging und wer angefangen hat, ist noch nicht klar.

Güglingen: Statt Diebstahl Schlaf

Ein nicht alltägliches Nachtlager hatte sich am späten Sonntagabend ein 36-Jähriger in Güglingen-Frauenzimmern ausgesucht. Er schlug an einem im Gässle geparkten PKW die Seitenscheibe ein und kletterte durch dieses ins Wageninnere. Dort entfernte er die Abdeckung zum Sicherungskasten. Zu einem Diebstahl kam es allerdings nicht, denn er schlief ein. Eine von Zeugen alarmierte Streife des Polizeireviers Lauffen machte mit dem Mann einen Atemalkoholtest, der den Grund für die Müdigkeit des Mannes aufdeckte: Er hatte rund zweieinhalb Promille intus.

Brackenheim: Falsche Straßenseite benutzt – Unfall

Auf die falsche Straßenseite kam am Sonntagabend das Fahrzeug eines 74-Jährigen im Bereich der Baustelle auf der Zweifelbergstraße. Dadurch kam es zum Zusammenstoß mit dem PKW einer entgegenkommenden 23-Jährigen. Die junge Frau erlitt dabei leichte Verletzungen und wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gefahren. Der 74-Jährige und seine Beifahrerin blieben unverletzt. Ein Atemalkoholtest brachte die vermutliche Unfallursache an den Tag: Er hatte über 1,3 Promille.

Leingarten: Unheimliche Entdeckung

Eine unheimliche Entdeckung meldete am Sonntagvormittag ein Mann der Polizei. Bei der Radwegbrücke über den Leinbach bei Leingarten fand er einen im Wasser liegenden Plastikmüllsack, aus dem ein menschlicher Fuß heraus ragte. Die Polizeibeamten begutachteten nach der Bergung des Sackes den Inhalt und fanden eine aufblasbare Plastikpuppe, die offensichtlich jemand an der Stelle entsorgt hatte.

Neckarsulm: Einbrecher war Klettermaxe

Ein guter Kletterer scheint ein Einbrecher zu sein, der am Sonntag, in der Zeit zwischen nachts 1 Uhr und nachmittags 15.30 Uhr, in eine Wohnung in Neckarsulm einstieg. Der Unbekannte kletterte auf ein Dach über dem Hintereingangs des in der Bisnwanger Straße stehenden Gebäudes und gelangte von dort an ein Toilettenfenster, das er öffnete. In der Wohnung durchsuchte er alles und stahl Schmuck sowie zwei Uhren. Seltsamerweise baute er die Dunstabzugshaube in der Küche ab und nahm sie mit. Hinweise auf den Klettermaxe hat die Polizei keine.

Löwenstein: Motorradfahrer verletzt

Schwere Verletzungen erlitt ein 34-Jähriger bei einem Unfall am Sonntagnachmittag. Der Mann fuhr mit seiner Yamaha von der B 39 kommend in Richtung Lichtenstern, als sein Motorrad in einer Linkskurve vermutlich auf grund nicht angepasster Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn abkam. Er stürzte und musste vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gefahren werden.

Mosbach-Neckarelz: In den Rücken gestochen

Mit mittleren Verletzungen wurde am Samstagabend ein Mann nach einer Auseinandersetzung in einer Wohnung in Neckarelz vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Wie die Polizei ermitteln konnte, zechte der 48-Jährige in seiner Wohnung zusammen mit einem Freund. Er geriet in Streit mit seiner Frau, die wie die beiden Männer auch, unter Alkohol stand. Sie begab sich zunächst ins Bett, die Männer gingen auf den Balkon. Plötzlich sei die Frau mit einem Küchenmesser ebenfalls hinaus gekommen und habe ihrem Gatten in den Rücken gestochen. Der Grund des Streits ist bislang unklar. Gegen die 49-Jährige wird wegen Gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Walldürn: Tanken ohne zu bezahlen

Für 20 Euro tankte ein Unbekannter am Sonntagnachmittag an einer Tankstelle in der Buchener Straße in Walldürn. Anschließend fuhr er weg, ohne zu bezahlen. Beim PKW des jungen Mannes soll es sich um einen Audi handeln. Vom Kennzeichen ist nur ein Teil bekannt, der lautet: MOS – Q…… Hinweise gehen an das Polizeirevier Buchen, Telefon 06281 9040.

Walldürn: Gestohlen und dann Sauerei gemacht

Vier Feuerlöscher stahlen Unbekannte in der Nacht zum Sonntag aus dem leer stehenden Gebäude eines ehemaligen Supermarktes in der Hornbacher Straße in Walldürn. Die Inhalte der Feuerlöscher versprühten sie in und vor dem Gebäude, auf Autos vor einem angrenzenden PKW-Handel, auf einem in der Montereau-Allee geparkten Passat und auf dem Parkplatz hinter der Nibelungenhalle. Die leeren Feuerlöscher warfen sie am Ende weg. Es gab Zeugen, die zwei Jugendliche beobachtet hatten, die Ermittlungen der Polizei ergaben bislang jedoch noch nichts Konkretes.

Mosbach: Nach Unfall geflüchtet

An einer auf Rot geschalteten Ampel an der Mosbacher Odenwaldstraße wartete am Sonntagabend, kurz vor 20 Uhr, ein 28-Jähriger mit seinem Mercedes. Wie der Elztaler berichtete, sei hinter seinem PKW ein silberner Mercedes gestanden, dessen Fahrer ihm, als die Ampel auf Grün schaltete, mit seinem Auto gegen das Heck des seinen gefahren sei. Als er deswegen sein Anfahren unterbrach und anhielt, fuhr der Unbekannte noch einmal auf. Anschließend fuhr er in Richtung Neckarburken weiter. Vom Fahrer des silbernen Daimlers ist nur bekannt, dass es sich um einen älteren Mann handel soll. Hinweise werden erbeten an das Polizeirevier Mosbach, Telefon 06261 8090.

Mosbach: Frau schwer verletzt

Mit schweren Verletzungen liegt eine 71-Jährige im Krankenhaus, die an einem Unfall am Sonntagnachmittag in Mosbach beteiligt war. Ein 19-ähriger fuhr gegen 16 Uhr mit seinem Mercedes vom Flugplatz Lohrbach kommend in Richtung Weißbach. Vermutlich, weil er sich mit seinem Navigationsgerät beschäftigte, kam sein PKW zu weit nach links, wo er mit dem Fiat der entgegen kommenden Seniorin zusammenstieß. Die Landesstraße musste für eine knappe halbe Stunde voll gesperrt werden.

Osterburken/Mudau/Buchen: PKW-Aufbrüche

Zu mehreren PKW-Aufbrüchen musste die Buchener Polizei am Sonntag ausrücken. In der Zeit zwischen 15 und 21 Uhr waren mindestens fünf Fahrzeuge die Ziele von Langfingern. In Osterburken schlugen die Täter an zwei auf dem Adventon-Parkplatz stehenden Autos jeweils eine Scheibe ein und stahlen aus dem Innern je ein Navigationsgerät. In Mudau wurde die Scheibe eines beim Golfplatz geparkten Skoda eingeschlagen. Hier stahlen die Unbekannten eine Brieftasche samt Inhalt. In Buchen standen auf dem Parkplatz in der Dr.-Konrad-Adenauer-Straße, gegenüber des Krankenhauses, der Suzuki einer 19-Jährigen sowie ein Peugeot 206. Aus beiden Fahrzeugen stahlen die Diebe, nachdem sie eine Scheibe eingeschlagen hatten, je eine Handtasche. Ob es sich in allen Fällen um dieselben Täter handelt, ist unklar. Zeugen hatten auf dem Parkplatz in Osterburken gegen 19 Uhr ein mit mehreren Personen besetztes Auto gesehen, das sehr langsam über das Gelände fuhr. Als die Unbekannten sahen, dass sie beobachtet wurden, gab der Fahrer Gas und der PKW verschwand mit hoher Geschwindigkeit. Eine Beschreibung des Fahrzeugs hat die Polizei allerdings keine. Weitere Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Buchen, Telefon 06281 9040, in Verbindung zu setzen.

 

Hohenlohekreis

Öhringen-Cappel: Auto nicht versichert – Fahrer rennt davon

Am Sonntagnachmittag, gegen 16 Uhr, fiel einer Polizeistreife kurz vor Ortseingang Cappel ein Auto ohne Kennzeichen auf. Die Beamten fuhren dem Ford hinterher, dessen Fahrer nach rechts in die Hornbergstraße einbog. Nachdem der Mann bemerkt hatte, dass er in eine Sackgasse gefahren war, stieg er aus seinem Fahrzeug aus und rannte davon. Nach einer kurzen Verfolgung konnten ihn die Ordnungshüter aber wenig später stoppen. Der 59-jährige Autobesitzer bekommt nun eine Anzeige weil er mit seinem Ford ohne Versicherungsschutz gefahren war.

Öhringen: Autos beschädigt

In der Nacht zum Sonntag hat ein Unbekannter auf dem Öhringer Golberg mehrere Autos beschädigt. Die Fahrzeuge waren in der Zeit zwischen Samstagnachmittag und Sonntagmorgen unterhalb der Wendeplatte abgestellt. Unter anderem schraubte er an einem BMW die vorderen Blinkergläser ab, an einem VW Golf-Cabriolet zerstörte er das Verdeck und an einem Opel Corsa riss er den Heckscheibenwischer ab. Das Autoradio in einem Opel Kadett-Oldtimers baute vermutlich der gleiche Täter aus, nachdem er die Beifahrertüre gewaltsam geöffnet hatte. Der Sach- und Diebstahlschaden steht noch nicht fest. Wer im genannten Zeitraum im Tatortbereich etwas Verdächtiges bemerkt hat, sollte sich bei der Polizei Öhringen, Telefon 07941 9300, melden.

Öhringen: Nach Kollision davon gefahren

Am Samstagnachmittag hat ein Unbekannter in Öhringen ein Fahrzeug beschädigt und danach sein Heil in der Flucht gesucht. In der Zeit zwischen 13 und 15.30 Uhr war er vermutlich beim Ein- oder Ausparken gegen einen auf dem Parkplatz der Kultura in der Herrenwiesenstraße abgestellten schwarzen Fiat Croma gefahren und hatte diesen im Bereich der rechten Stoßstange beschädigt. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Hinweise zu der Unfallflucht geben können, bei der ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro entstanden ist. Sie sollten sich unter der Telefonnummer 07941 9300 melden.

Künzelsau: Auto gestreift und geflüchtet

Ein Unbekannter hat am Freitagabend in der Künzelsauer Hauptstraße mit seinem Auto einen auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes abgestellten, grünlackierten VW Golf am linken Heck gestreift. Obwohl er dabei Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro angerichtet hatte, fuhr er davon ohne den Unfall zu melden. Wer die Unfallflucht beobachtet hat oder sachdienliche Hinweise geben kann, sollte sich mit der Polizei in Künzelsau, Telefon 07940 9400, in Verbindung setzen.

Weißbach: Alte Waschmaschinen abgestellt

Am Samstag bemerkte ein Passant am Ende des Weinbergstichwegs in Weißbach zwei alte Waschmaschinen, die dort kurz vor Beginn des Waldes abgestellt worden waren. Hinweise zu der unerlaubten Abfallbeseitigung nimmt der Polizeiposten Niedernhall, Telefon 07940 8294, entgegen.

Forchtenberg: Gartenhütten brannten

In der Nacht zum Samstag kam es in Forchtenberg zum Brand zweier Gartenhütten. Gegen 0.25 Uhr alarmierte ein Zeuge die Rettungsleitstelle, weil er im Bereich der Schrebergartenanlage am Kocherwehr eine Rauchentwicklung bemerkt hatte. Die Feuerwehr Forchtenberg rückte mit 20 Einsatzkräften aus und entdeckte die Brandstelle an der Plastikabdeckung eines Hüttenanbaus. Schnell konnte der Schmorbrand gelöscht werden, ohne dass nennenswerter Schaden entstanden war. Bereits eine Stunde später mussten die Floriansjünger allerdings erneut ausrücken. Dieses Mal hatte eine massive Blockhütte in der gleichen Kleingartenanlage Feuer gefangen. Die Flammen konnten zwar rasch unter Kontrolle gebracht werden, die Hütte wurde jedoch total zerstört und musste abgerissen werden. Hier entstand ein Sachschaden in Höhe von mindestens 5.000 Euro. Die Ursache des Feuers ist in beiden Fällen noch unklar. Zeugen, die im Zeitraum zwischen 0 und 1.30 Uhr verdächtige Wahrnehmungen im Bereich der Brandstellen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Niedernhaller Polizei unter der Telefonnummer 07940 8294 zu melden.

 

PP Heilbronn