Polizeiberichte Region Heilbronn 20.07.2015

Hans / Pixabay

Heilbronn: Brennende Abfallcontainer

Wie bereits berichtet, wurde die Feuerwehr Heilbronn am frühen Samstagmorgen zu einem Brand an die Fachhochschule Heilbronn-Sontheim gerufen. Beim Eintreffen stellten die Feuerwehrangehörigen mehrere brennende Abfallcontainer fest. Die Flammen, die zwischenzeitlich schon auf das Hauptgebäude übergegriffen hatten, konnten relativ schnell gelöscht werden. Dennoch entstand nach derzeitigen Schätzungen ein Sachschaden von rund 300.000 Euro. Die Ermittlungen wegen Verdachts der Brandstiftung wurden zwischenzeitlich von der Heilbronner Kripo übernommen. Es wurde zur Erforschung der Brandursache ein Sachverständigerr beauftragt. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren. Ein ins Netz gestelltes Video, das eine Person vor der offensichtlichen Brandstelle an der Heilbronner Fachhochschule zeigt, wird derzeit überprüft. Ob diese Person im direkten Zusammenhang mit dem Brandfall steht, ist noch nicht bekannt.

Eppingen: Müllhalde nach Trinkgelage hinterlassen

Regelrecht einer Müllhalde glich der Bereich um eine Holzsitzgruppe am Radweg zwischen Eppingen und Sulzfeld, nachdem Unbekannte am Wochenende dort gefeiert hatten. Die Polizei wurde am Sonntag verständigt, da der Platz stark vermüllt war. Zahlreiche zerschlagene Bierflaschen und anderer Unrat waren über den kompletten Platz verteilt. Zudem wurde durch die Besucher des Fests ein junger Baum sowie ein aufgestellter Mülleimer beschädigt. Der Sachschaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zur Aufklärung der Tat geben können, sollten sich bei der Eppinger Polizei unter Telefon 07262 6095-0 melden. Bad Rappenau: Verursacher und Zeugen nach Unfallflucht gesucht Wie erst nachträglich bei der Polizei angezeigt wurde, kam es bereits in der Nacht zum Dienstag, 30. Juni, zu einer Unfallflucht in Bad Rappenau. Ein bislang unbekannter Mercedesfahrer fuhr zwischen 23 Uhr und Mitternacht gegen einen Pflanzkübel in der Fritz-Hagner-Promende und richtete einen Schaden in Höhe von zirka 3.500 Euro an. Anschließend setzte er seine Fahrt fort, anstatt den Unfall der Polizei zu melden. Wie bei bisherigen Ermittlungen bekannt wurde, sollen Gäste eines nahegelegenen Lokals Fahrzeugteile an der Unfallstelle aufgesammelt und mitgenommen haben. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sollten sich bei der Eppinger Polizei unter Telefon 07262 6095-0 melden.

Bad Rappenau: 32-Jähriger mit über zwei Promille

Einen Wert von über zwei Promille zeigte das Alkoholmessgerät am frühen Sonntag in Bad Rappenau an, als ein 32-jähriger Autofahrer bei einer Kontrolle hineingepustet hatte. Eine Streife des Eppinger Polizeireviers war kurz nach 4 Uhr auf der Landesstraße 1107 unterwegs, als den Beamten ein Ford Mondeo auffiel, dessen Fahrer in Schlangenlinien fuhr. Zwischen Fürfeld und Bad Rappenau missachtete der Lenker zudem eine rote Ampel. Die Polizisten entschlossen sich zu einer Überprüfung des Fahrers und schalteten die Anhaltesignale ein. Anstatt seinen Wagen anzuhalten gab der 32-jährige Fordfahrer Vollgas, missachtete erneut das Rotlicht einer Ampel und bog im Anschluss in den Buchäckerring ein. Wenige Meter weiter hielt der Autofahrer seinen PKW an und wurde kontrolliert. Hierbei stieg den Polizeibeamten starker Alkoholgeruch in die Nase. Ein Alkoholtest bestätigte den ersten Verdacht. Die Abgabe einer Blutprobe sowie die Einbehaltung seines Führerscheins waren obligatorisch. Eine Anzeige folgt.

Heilbronn: Mit Stadtbahn kollidiert

Etwa 45 Minuten war der Verkehr der Stadtbahn in Richtung Neckarsulm aufgrund eines Unfalls am Sonntag in Heilbronn eingeschränkt. Der 44-jähriger Fahrer eines Lancia befuhr gegen 17 Uhr die Austraße und wollte seinen Wagen an einer gekennzeichneten Stelle wenden. Dabei übersah er vermutlich eine von hinten heranfahrende Straßenbahn. Bei der Kollision blieb es bei Blechschaden in Höhe von mehreren tausend Euro.

Lauffen: Verkohlte Brötchen lösen Feuerwehreinsatz aus

Mit insgesamt 12 Mann war die Lauffener Feuerwehr in der Nacht zum Montag im Einsatz. Ein 30-Jähriger wollte sich kurz vor 2 Uhr noch ein paar Brötchen aufbacken. Vermutlich weil er zuvor zu tief ins Glas geschaut hatte, vergass er seine Teigwaren im Ofen, sodass diese verkohlten und auch die Rauchmelder in dem Mehrfamilienhaus in der Körnerstraße auslösten. Der 30-Jährige hatte noch vor Eintreffen den Feuerwehr bemerkt, was geschehen war und die Brötchenreste aus dem Ofen geholt und gelüftet. Da durch die starke Rauchentwicklung das Treppenhaus in Mitleidenschaft gezogen wurde, musste es durch die Wehr belüftet werden.

Langenbrettach: Brand in Firma

Rund 30.000 Euro Schaden entstanden am Sonntag beim Brand in einer Langenbeutinger Firma. Ein Zeuge meldete gegen 17.20 Uhr starke Rauchentwicklung in dem Betrieb in der Bössingerstraße. Vermutlich aufgrund eines technischen Defekts an einem Elektrogerät hatte es in der Werkstatt der Firma angefangen zu brennen. Beim Eintreffen einer Streife des Neckarsulmer Polizeireviers war die Feuerwehr, die mit insgesamt 35 Mann im Einsatz war, bereits dabei das Feuer zu löschen. Verletzt wurde niemand.

Neckarsulm: Zigarettenautomat aufgebrochen

Auf den Inhalt eines Zigarettenautomaten in Neckarsulm-Obereisesheim hatten es unbekannte Diebe in der Nacht zum Sonntag abgesehen. Zwischen Mitternacht und 5.30 Uhr brachen die Täter den in der Häldenstraße aufgestellten Automaten auf und entwendeten Zigaretten und Bargeld. Der Wert des Diebesguts sowie die Höhe des angerichteten Sachschadens können derzeit noch nicht beziffert werden. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sollten sich bei der Neckarsulmer Polizei unter Telefon 07132 9371-0 melden.

Flein: 15.000 Euro Schaden bei Auffahrunfall

Blechschaden in Höhe von etwa 15.000 Euro entstand bei einem Auffahrunfall am Sonntag in Flein. Eine 51-Jährige befuhr gegen 15.15 Uhr mit ihrem VW Passat die Landesstraße 1100 von Heilbronn nach Flein. Offensichtlich zu spät erkannte sie, dass die Fahrzeuge vor ihr verkehrsbedingt abbremsen mussten und fuhr auf einen Fiat 500 auf. Durch den heftigen Aufprall wurde der PKW noch auf einen weiteren Fiat aufgeschoben. Verletzt wurde niemand.

Ilsfeld: Schläuche durchgeschnitten

Aus welchem Grund bislang unbekannte Täter in der Nacht zum Sonntag in Ilsfeld die Belüftungsschläuche eines Fischteichs beschädigten, ist bislang unklar. Am Sonntagmorgen bemerkte der Besitzer, dass die Umwälzpumpe seines Fischteichs im Garten seines Wohnhauses in der Blumenstraße nicht in Betrieb war und schaute nach dem Grund. Dabei stellte er fest, dass die Belüftungsschläuche zur Pumpe absichtlich durchtrennt worden waren. Dies hatte zur Folge, dass sich der Wasserpegel des Teichs etwas herabsenkte. Zwei Zierfischen, die sich im Teich befinden, ging es augenscheinlich gut. Die Höhe des Sachschadens ist unklar. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sollten sich bei der Ilsfelder Polizei unter Telefon 07062 915550 melden.

Obersulm: Streitigkeiten in Sammelunterkunft

Wegen eines Streits zwischen mehreren Personen, rückte die Weinsberger Polizei am Sonntagabend zu einer Sammelunterkunft nach Obersulm-Willsbach aus. Kurz nach 21.30 Uhr wurden die Ordnungshüter verständigt, da mehrere Personen aneinander geraten waren und es dabei auch zu Handgreiflichkeiten gekommen war. Wie sich bei den ersten Ermittlungen herausstellte, hatte ein alkoholisierter 23-Jähriger einen 35-jährigen Bewohner der Sammelunterkunft provoziert. Dabei war es zu Handgreiflichkeiten gekommen. Bis zum Eintreffen der Polizei versuchten andere Bewohner den Streit zu schlichten. Der 23-Jährige erhielt einen Platzververweis und musste die Örtlichkeit verlassen.

Untergruppenbach: Gegen Mercedes SLS gefahren

Sachschaden in Höhe von mindestens 50.000 Euro entstand bei einem Unfall am Sonntagmorgen in Untergruppenbach. Eine 46-Jährige bog gegen 9.15 Uhr mit ihrem Audi Q5 aus der Zufahrt zu ihrem Wohnhaus in die Ingeborg-Bachmann-Straße ein. Dabei benutzte sie mit ihrem PKW teilweise die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem entgegenkommenden Mercedes AMG SLS. Dessen 45-jähriger Fahrer war gerade dabei an einem am rechten Fahrbahnrand abgestellten Nissan Micra vorbeizufahren. Durch die Wucht des Aufprall wurde der Mercedes zudem gegen den Micra gedrückt. Verletzt wurde niemand.

Beilstein: 18-jährige Bikerin bei Unfall leichtverletzt

Leichte Verletzungen zog sich eine 18-Jährige bei einem Unfall am Sonntag in Beilstein zu. Die junge Frau fuhr gegen 9.30 Uhr mit ihrem Motorrad von der Gartenstraße in den Kreisverkehr zur Oberstenfelder Straße ein. Ein 48-Jähriger der mit seinem Audi aus Richtung Oberstenfeld herangefahren kam, fuhr ebenfalls in den Kreisel und bemerkte dabei vermutlich die Motorradfahrerin zu spät. Beide bremsten ihre Fahrzeuge ab, damit es nicht zum Zusammenstoß kommt. Die 18-Jährige stürzte durch das starke Abbremsen und zog sich leichte Verletzungen zu. Zur Kollision der Fahrzeuge kam es nicht. Am Motorrad entstand Sachschaden in Höhe von zirka 1.500 Euro.

BAB / Untergruppenbach: Diesel abgezapft

Rund 700 Liter Dieselkraftstoff zapften unbekannte Diebe in der Nacht auf Montag auf einem Autobahnparkplatz bei Untergruppenbach ab. Gegen 20 Uhr legte ein 32-jähriger Fernfahrer der auf der A81 in Richtung Würzburg unterwegs war, auf dem Parkplatz Grafenwald seine Pause ein und legte sich schlafen. Als er gegen 4 Uhr weiterfahren wollte, bemerkte er, dass ein Tank seines Lasters aufgebrochen worden und der Kraftstoff gestohlen worden war. Der Wert des Diebesgutes beträgt zirka 840 Euro. Die Höhe des Sachschadens ist nicht bekannt. Hinweise auf die Täter hat die Polizei nicht.

 

 

Neckar-Odenwald-Kreis

Höpfingen: Vorfahrt missachtet

Eine Leichtverletzte, vermutlich wirtschaftlicher Totalschaden an beiden beteiligten Pkw in einer Gesamthöhe von rund 20.000 Euro sowie eine beschädigte Straßenlaterne sind die Bilanz eines Unfalls am Samstagnachmittag in Höpfingen. Eine 25-Jährige befuhr mit ihrem Audi von der Ortsmitte her kommend die Straße am Mantelgraben ortsauswärts. Im Kreuzungsbereich mit der Friedensstraße übersah sie vermutlich den von links kommenden, vorfahrtsberechtigten Audi eines 27-Jährigen, sodass es zum Zusammenstoß der Fahrzeuge kam, wodurch dessen Beifahrerin verletzt wurde.

Buchen: Aufbruch eines Zigarettenautomaten Erneut gelang es einem bislang Unbekannten am Sonntag, vermutlich am Vormittag, einen in der Hollergasse in Buchen aufgestellten Zigarettenautomaten aufzubrechen. Dadurch konnte er das darin befindliche Münzgeld sowie Zigaretten entwenden. Wie hoch der entstandene Sachschaden ist, ist derzeit nicht bekannt. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Buchen, Telefon 06281/9040, zu melden.

Hardheim: Pkw beschädigt und davon gefahren

Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro hinterließ eine 18-jährige Opelfahrerin am Samstag gegen 18.15 Uhr an einem Seat in der Ferdinand-Müller-Straße in Hardheim. Beim rückwärts Ausparken auf einem Supermarktparkplatz stieß sie vermutlich gegen den geparkten Seat einer 22-Jährigen. Das Unfallgeschehen wurde von zwei aufmerksamen Personen beobachtet, welche sich das Kennzeichen des Verursacherfahrzeugs notierten, sodass die junge Frau rasch ermittelt werden konnte. An ihrem eigenen Pkw entstand Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. Außerdem sieht sie einer Strafanzeige entgegen.

Mosbach: Auffahrunfall

Sachschaden in Höhe von etwa 6.000 Euro entsand am Sonntagnachmittag auf der Bundesstraße 27 in Mosbach. Ein 38-jähriger Renaultfahrer erkannte vermutlich zu spät, dass auf Höhe der Ampelanlage Johannesdiakonie in Fahrtrichtung Mosbach ein vor ihm verkehrsbedingt stehender Pkw beim Anfahren aufgrund seines Vordermannes nochmals abbremsen musste und fuhr auf.

Neckarelz: Erneuter Einbruch in Firmengebäude

Zwischen Samstag, 18.30 Uhr, und Sonntag, 11.10 Uhr, verschaffte sich ein bislang Unbekannter Zutritt zum Gebäudeinneren einer Firma in der Dr.-Rudolf-Schick-Straße in Neckarelz, indem er ein Fenster aufhebelte. Er entwendete einen geringeren Bargeldbetrag sowie einen Laptop. Ob es sich dabei um dieselbe Person handelt, die vor zwei Monaten die Firma schon einmal heimsuchte, ist derzeit nicht bekannt. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Mosbach, Telefon 06261/809333, zu melden.

Walldürn: Kanaldeckel unbefugt entfernt

In der Zeit von Dienstag, 14.07.2015, bis Mittwoch, 15.07.2015, hob ein bislang Unbekannter mehrere Abdeckungen von Straßeneinläufen in der Dr.-Rudolf-Schick-Straße in Walldürn heraus und warf diese auf die daneben befindliche Grünanlage. Dadurch entstand eine erhebliche Gefahr sowohl für Fahrzeugführer als auch für Fußgänger. Wer sachdienliche Hinweise machen kann, soll sich mit dem Polizeiposten Walldürn, Telefon 06282/ 926660, in Verbindung setzen.

Unwetter über Teilen des Main-Tauber- und Neckar-Odenwald-Kreises

Am Sonntag fegten Sturmboen mit teils heftigen Regenschauern in Ost-/Westausrichtung über Teile des Main-Tauber- und Neckar-Odenwald-Kreises. Unter anderem lief in Bad Mergentheim während eines zehnminütigen Regenschauers ein Keller voll Wasser. In den Bereichen Buchen, Billigheim und Bad Mergentheim fielen Bäume um, die teilweise auch Fahrbahnen blockierten. Die Bundesstraße 27 musste kurz vor Buchen für etwa 45 Minuten voll gesperrt werden, um vier umgestürzte Bäume durch Bedienstete der Straßenmeisterei wegzuräumen. Im Buchen-Einbach fielen an etwa 15 Häusern Ziegel vom Dach, dabei wurden drei Pkw beschädigt. An einem Gebäude riss der Sturm zwei Platten einer Photovoltaik-Anlage vom Dach.

 

Hohenlohekreis

Öhringen: Wildschwein kontra Pkw

Sachschaden in Höhe von rund 1.000 Euro entstand bei einem Wildunfall in der Nacht von Sonntag auf Montag auf der Landesstraße 1088 bei Öhringen-Unterohrn. Etwa auf Höhe des Steinbruchs wechselte gegen 00.15 Uhr ein Wildschwein über die Fahrbahn und wurde dabei von dem Pkw Citroen eines 47-Jährigen erfasst. Nach dem Zusammenstoß rannte der Schwarzkittel in Richtung Schwöllbronn davon.

 

PP Heilbronn