Polizeiberichte Region Heilbronn , Kreise Hohenlohe , Neckar-Odenwald , 04.05.2016

JuergenGER / Pixabay Archivbild Polizeihubschrauber im Einsatz

Hohenlohekreis

Waldenburg: Unfallflucht – Zeugen gesucht

Am Freitagnachmittag, gegen 15.25 Uhr, befuhr ein 34-jähriger Opel-Fahrer die Waldenburger Hauptstraße in Richtung Obersteinbach. Auf Höhe des Friedhofes kam ihm ein schwarzer SUV oder VAN entgegen, der offensichtlich nicht die rechte Fahrbahnseite einhielt. Dadurch wurde der linke Außenspiegel am Opel Kadett beschädigt. Der Fahrer des schwarzen Fahrzeugs setzte seine Fahrt fort. Er und mögliche Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Öhringen, Telefon 07941 9300, zu melden.

 

Krautheim: Zwei Arbeiter bei Unfall teils schwer verletzt

Mit teils schweren Verletzungen mussten am Nachmittag zwei Männer nach einem Arbeitsunfall in Krautheim ins Krankenhaus gebracht werden. Nachdem arbeiten an einer Druckanlage der Firma durchgeführt worden waren, wurde sie von den beiden 28 und 43 Jahre alten Männern wieder in Betrieb genommen. Aus bislang noch unbekannter Ursache riss dabei eine Kunststoffdruckleitung ab und traf den 28-Jährigen am Oberkörper. Ferner erlitten er sowie sein älterer Kollege durch den entweichenden enormen Luftdruck aus dem Kessel Verletzungen. Wie es zu dem Unfall kommen konnte, ist bislang unklar. Die Ermittlungen dauern an.

Kupferzell: Unfallflucht auf dem Marktplatz

Ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern, entfernte sich ein PKW-Fahrer am Dienstag vom Marktplatz in Kupferzell. Der Unbekannte beschädigte vermutlich beim Ausparken oder Rückwärtsfahren den geparkten Hyundai eines 53-Jährigen. Der Schaden wird auf 1.000 Euro geschätzt. Hinweise gehen an die Polizei Künzelsau unter der Telefonnummer 07940 9400.

Ingelfingen-Eberstal: 1. Mai Streich nicht komplett entfernbar

Vermutlich die Folgen eines ersten Mai Streichs sind die Verschmutzungen an einem Busstellenwartehäuschen in der Eberstaler Sindelbachstraße. Wahrscheinlich sprühten Unbekannte mit Rasierschaum verschiedene Parolen und Bilder auf den hölzernen Innenraum. Unglücklicherweise verband sich der Schaum mit dem Naturprodukt, sodass die Schmiererei, ohne eine aufwendige Reinigung, nicht mehr vollständig zu entfernen ist. Die Polizei bittet Verursacher und Zeugen, sich bei der Polizei Niedernhall unter der Telefonnummer 07940 8294 zu melden.

Neckar-Odenwald-Kreis

Buchen: Unbekannter entfernt sich von Unfallort

Vermutlich beim Ausparken beschädigte ein Unbekannter am Dienstag, zwischen 15.00 Uhr und 16.00 Uhr, auf dem Parkplatz Musterplatz in Buchen den Seat einer 34-Jährigen. Die Beschädigung, die auf 2.500 Euro geschätzt wird, befand sich auf der linken hinteren Fahrzeugseite. Der Verursacher entfernte sich vom Unfallort, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sollten sich bei der Polizei Buchen unter der Telefonnummer 06281 9040 melden.

Ravenstein: Unfall ging glimpflich aus

Ein Verkehrsunfall, der am Montagmittag bei Ravenstein passierte ging nochmal glimpflich aus. Eine 77-Jährige war mit ihrem Auto von Merchingen in Richtung Ballenberg unterwegs, als sie in einer Linkskurve auf die Gegenfahrbahn geriet. Ein mit seinem Opel entgegenkommender 30-Jähriger sah das Fahrzeug aufgrund der dortigen Kuppe und Kurve zwar erst spät, konnte einen Frontalzusammenstoß aber noch verhindern indem er nach rechts auswich. Dabei streifte er mit seinen rechten Reifen den Randstein. Durch das Manöver kollidierten lediglich die Außenspiegel der beiden PKW. Beim Unfall wurde glücklicherweise niemand verletzt und der Schaden wird auf insgesamt zirka 1.000 Euro geschätzt.

Mosbach: Auseinandersetzung auf Zebrasteifen – Zeugen gesucht

Zeugen, die am Montag, gegen 12.00 Uhr, einen Vorfall auf einem Mosbacher Fußgängerüberweg in der Heidelberger Straße auf Höhe des Messplatzes beobachtet haben, sucht die Polizei. Eine 31-jährige Fußgängerin wollte den Fußgängerüberweg überqueren und war bereits auf der Straße, als sich aus Richtung Tankstelle ein dunkler PKW schnell näherte. Die Frau musste ausweichen, um ein Zusammenstoß mit dem PKW zu vermeiden. Der Mann stieg aus und es kam zu einer Auseinandersetzung zwischen den beiden Beteiligten. Zeugen dieses Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizei Mosbach unter der Telefonnummer 062618090 zu melden.

Mosbach-Neckarelz: Auto auf Firmenparkplatz beschädigt

Am Dienstag, zwischen 07.00 Uhr und 12.45 Uhr, beschädigte ein Unbekannter den dunkelgrünen Renault eines 19-Jährigen, der auf einem Firmengelände in der Zwingenburgstraße in Neckarelz abgestellt war. Der Täter zerstach den vorderen rechten Reifen des Fahrzeugs. Der Sachschaden wird auf 100 Euro geschätzt. Hinweise gehen an die Polizei Mosbach-Diedesheim unter der Telefonnummer 06261 67570.

 

Kupferzell: Unfallflucht auf dem Marktplatz

Ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern, entfernte sich ein PKW-Fahrer am Dienstag vom Marktplatz in Kupferzell. Der Unbekannte beschädigte vermutlich beim Ausparken oder Rückwärtsfahren den geparkten Hyundai eines 53-Jährigen. Der Schaden wird auf 1.000 Euro geschätzt. Hinweise gehen an die Polizei Künzelsau unter der Telefonnummer 07940 9400.

Ingelfingen-Eberstal: 1. Mai Streich nicht komplett entfernbar

Vermutlich die Folgen eines ersten Mai Streichs sind die Verschmutzungen an einem Busstellenwartehäuschen in der Eberstaler Sindelbachstraße. Wahrscheinlich sprühten Unbekannte mit Rasierschaum verschiedene Parolen und Bilder auf den hölzernen Innenraum. Unglücklicherweise verband sich der Schaum mit dem Naturprodukt, sodass die Schmiererei, ohne eine aufwendige Reinigung, nicht mehr vollständig zu entfernen ist. Die Polizei bittet Verursacher und Zeugen, sich bei der Polizei Niedernhall unter der Telefonnummer 07940 8294 zu melden.

 

Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn: Brand in Bar

Etwa 1.000 Euro Schaden entstand bei einem Brand in einer Bar am Dienstag in Heilbronn. Vermutlich ausgelöst durch einen technischen Defekt an einem Kabel im Bereich der Theke des Gastraums kam es zu dem Brand. Dieser konnte wenig später vom Inhaber des Lokals gelöscht werden. Die Feuerwehr Heilbronn war mit 18 Mann im Einsatz und entlüftete den verrauchten Gastraum. Personen wurden nicht verletzt.

Heilbronn: LKW in Brand

Aus noch unbekannter Ursache gerieten in der Nacht auf Mittwoch ein LKW sowie daneben gelagerte Teile in Brand. Ein Zeuge verständigte kurz nach Mitternacht die Feuerwehr sowie die Polizei, da er auf einem Grundstück in der Bamberger Straße in Heilbronn-Frankenbach festgestellt hatte, dass ein Laster brannte. Durch das Feuer wurden auch gelagerte Gerüstteile in Mitleidenschaft gezogen. Die Feuerwehren Heilbronn und Frankenbach rückten mit 14 Mann an und löschten den Brand. Es entstand Sachschaden in Höhe von zirka 20.000 Euro. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sollten sich bei der Polizei Heilbronn-Neckargartach, Telefon 07131 2833-0, melden.

Heilbronn: 10.000 Euro Blechschaden

Blechschaden in Höhe von über 10.000 Euro entstanden bei einem Unfall am Dienstag in Heilbronn. Ein 73-Jähriger befuhr mit seinem Renault Scenic gegen 14 Uhr den Saarlandkreisel aus westlicher Richtung. Seine Fahrt wollte er in Richtung Neckartalstraße fortsetzen. Beim Überfahren der Saarlandstraße übersah er wahrscheinlich eine rote Ampel und prallte mit einem aus Richtung Peter-Bruckmann-Brücke heranfahrenden Toyota eines 65-Jährigen zusammen. Durch den Aufprall wurde dieser gedreht und stieß gegen eine Leitplanke.

Heilbronn: Unfallflucht mit 5.000 Euro Schaden – LKW und Zeugen gesucht

Auf rund 5.000 Euro wird der Schaden beziffert, der bei einem Unfall am Dienstag in Heilbronn-Biberach entstand. Eine 31-Jährige wollte gegen 11 Uhr rückwärts mit ihrem PKW vom Parkplatz einer Bankfiliale in die Unterlandstraße einfahren. Noch auf dem Bürgersteig wurde sie von einem heranfahrenden LKW gerammt, der von Bad Rappenau-Fürfeld kommend in die Weirachstraße einbiegen wollte. Ohne anzuhalten setzte der Fahrer des Lasters weiter. Die 31-Jährige konnte noch ein Teilkennzeichen ablesen. Es solle die Buchstaben KB-L oder ähnlich vorkommen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sollten sich mit der Polizei Heilbronn-Böckingen, Telefon 07131 20406-0, in Verbindung setzen.

Heilbronn: Radfahrer nach Unfall gesucht

Den Verursacher eines Unfalls am Dienstag in Heilbronn sucht die Polizei. Mit seinem Rad überquerte der Unbekannte bei rot die Fußgängerampel im Bereich der Weinsberger Straße / Gartenstraße. Ein 35-jähriger BMW-Fahrer musste seinen Wagen stark abbremsen, um den Radler nicht zu erfassen. Dies bemerkte ein hinter dem BMW fahrender Audifahrer zu spät und fuhr in dessen Heck. Es entstand Sachschaden in Höhe von zirka 3.500 Euro. Der Radfahrer fuhr weiter, ohne sich zu erkennen zu geben. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sollten sich bei der Polizei Heilbronn, Telefon 07131 104-2500, melden.

Heilbronn: Schaufensterscheibe eingeschlagen – Schmuck gestohlen

Auf Schmuck hatte es ein Dieb bei einem Einbruch in ein Juweliergeschäft am Dienstag in Heilbronn abgesehen. Gegen 5.20 Uhr schlug der Unbekannte die Schaufensterscheibe des Geschäfts mit einem unbekannten Gegenstand ein und ergriff drei Auslagetabletts mit Schmuck. Anschließend flüchtete der Täter in unbekannte Richtung. Der Wert des Diebesguts ist nicht bekannt. Es entstand Sachschaden in Höhe von zirka 3.000 Euro. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zur Aufklärung der Tat geben können, sollten sich bei der Polizei Heilbronn, Telefon 07131 104-2500, melden.

Cleebronn: Kontrolle verloren

Nicht mehr fahrbereit waren zwei Autos nach einem Unfall bei Cleebronn. Ein 26-Jähriger befuhr mit seinem Opel Tigra gegen 18.50 Uhr die Kreisstraße 2150 in Richtung Freudental. In einer Linkskurve verlor er auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über seinen PKW, der zunächst von der Fahrbahn abkam und auf die Gegenfahrbahn schleuderte. Dort prallte er seitlich mit dem entgegenkommenden Opel Zafira einer 46-Jährigen zusammen. Verletzt wurde niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 7.000 Euro.

Neckarsulm: Auffahrunfälle

Zu mehreren Auffahrunfällen kam es am Dienstagabend bei Neckarsulm. Ein Fußgänger überquerte gegen 22.15 Uhr die Kreisstraße 2000. Ein 31-Jähriger der mit seinem VW Golf die Straße in Richtung Bad Friedrichshall befuhr hielt deswegen an. Ein hinter dem VW fahrender Renaultfahrer konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und prallte ins Heck seines Vordermanns. Hierbei erlitt der 33-jährige Renaultfahrer leichte Verletzungen. Im Rückstau des Unfalls kam es zu weiteren zwei Auffahrunfällen. Es entstand Sachschaden in Höhe von mehreren Tausend Euro.

Obersulm: Ärger in der Shisha-Bar

Zu tätlichen Auseinandersetzungen kam es in der Nacht auf Mittwoch in einer Shisha-Bar in Obersulm. Dort gerieten gegen 2.45 Uhr zwei Männer im Alter von 18 und 44 Jahren aneinander. Was mit verbalen Streitigkeiten in dem Lokal begann, gipfelte in Handgreiflichkeiten auf dem Marktplatz, weshalb die Polizei gerufen wurde. Der Grund des Streits ist nicht bekannt. Die Polizisten schickten die alkoholisierten Streithähne nach Hause.

BAB / Erlenbach: Mutmaßliches Diebesgut sichergestellt

Vermutlich Diebesgut fanden Polizisten der Autobahnfahndung bei einer Fahrzeugkontrolle am Montag auf der Autobahn 6 bei Erlenbach auf und stellten dies sicher. Die Streife befand sich gegen 15.30 Uhr auf der Strecke in Richtung Mannheim und kontrollierte auf dem Parkplatz Sulmtal einen PKW Mazda. Bei der Überprüfung der beiden Insassen sowie des Fahrzeugs fanden die Beamten eine große Menge an Kosmetikartikel, Bekleidung sowie Spiritousen auf. Weder der 18-jährige rumänische Fahrer, noch dessen 35-jährige Beifahrerin wollten zunächst zur Herkunft der Gegenstände Angaben machen. Im weiteren Verlauf räumte die Frau jedoch ein, die Waren in verschiedenen Einkaufsmärkten im Neckar-Odenwald-Kreis gestohlen zu haben. Daraufhin stellten die Beamten das Diebesgut sicher. Weitere Ermittlungen dauern an.

 

Heilbronn: Tödlich verletzter Radfahrer identifiziert

Der Radfahrer, der bei einem Verkehrsunfall am Dienstagmorgen in der Heilbronner Karl-Wüst-Straße tödliche Verletzungen erlitt, konnte mittlerweile identifiziert werden. Es handelt sich um einen 79-Jährigen in Heilbronn wohnhaft gewesenen Mann. Am Dienstagabend meldete sich dessen Lebensgefährtin beim Polizeirevier Heilbronn-Böckingen, um eine Vermisstenanzeige zu erstatten. Die erste Vermutung, dass es sich bei dem Getöteten um den Lebensgefährten der Frau handelte, bestätigte sich im Laufe des Mittwochvormittags.

 

Havariertes Gütermotorschiff auf dem Neckar

    74348 Lauffen am Neckar - in den frühen Nachmittagsstunden des
    03.05.2016 befuhr ein mit Drahtrollen beladenes Gütermotorschiff 
den
    Neckar im Bereich Lauffen.
    Das Schiff war zu Berg unterwegs. Auf Grund noch ungeklärter 
Ursache
    kam der Schiffsführer in einer Biegung mit dem Bug in Richtung
    Uferböschung, konnte das Schiff trotz Einsatz des Bugstrahlruders
    nicht mehr abfangen und kollidierte mit der Uferböschung.
    Hierbei entstand geringer Schaden an der Uferböschung und ein 
noch
    nicht definierbarer Schaden am Schiff.
    Bei der Havarie wurde niemand verletzt. Ladung bzw. Flüssigkeiten
    gelangten nicht ins Wasser. Der Schiffsverkehr wurde nicht
    beeinträchtigt.
    Die Wasserschutzpolizei Heilbronn ermittelt. 


Polizei-Fußball-Landesmeisterschaft im Heilbronner Frankenstadion

Am Donnerstag, 12. Mai, findet im Heilbronner Frankenstadion die Endrunde der Fußball-Landesmeisterschaft der Polizei Baden-Württemberg statt. In den vergangenen Wochen wurden in den Vorrundenspielen die vier Gruppensieger ermittelt, die nun in der Finalrunde um den Titel kämpfen. Diese vier Gruppensieger sind: Zwei Mannschaften der Polizeihochschule, zum einen die Studierenden, zum anderen die Abteilung Bildung. Außerdem treten die Mannschaften der Polizeipräsidien Einsatz (Göppingen) und Mannheim an. Die Mannheimer Mannschaft gewann gegen das Team des PP Heilbronn, weshalb die Gastgeber selbst nicht in der Endrunde spielen. Das erste Halbfinale beginnt um 10 Uhr, das zweite um 11.15 Uhr. Nach der Mittagspause geht es ab 13.30 Uhr mit dem Spiel um Platz drei und anschließend ab 14.45 Uhr mit dem Finale weiter. Die auf 16 Uhr anberaumte Siegerehrung wird von einem Vertreter des Landespolizeipräsidiums und dem Heilbronner Polizeipräsidenten Hartmut Grasmück durchgeführt. Während des ganzen Spieltages bieten Beamte der Verkehrs- und Kriminalprävention ein kleines Informations-Rahmenprogramm an und beim Einstellungsberater können sich interessierte junge Menschen über den Polizeiberuf informieren. Die Veranstaltung ist ganztägig bewirtschaftet. Die Bevölkerung und Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen.

 

PP Heilbronn