Polizeiberichte Region Heilbronn , Kreise Hohenlohe , Neckar-Odenwald 07.10.2015

Stadt- und Landkreis Heilbronn

 

Heilbronn-Biberach: Einbrecher von Anwohnerin überrascht

Eine 60-jährige Frau überraschte am Mittwoch, gegen 4.00 Uhr, in ihrem Haus in Heilbronn-Biberach einen noch unbekannten Einbrecher. Sie hatte vom Erdgeschoss her ein klirrendes Geräusch gehört und kurze Zeit später aus einem Flurfenster gesehen. Dort konnte sie eine davonrennende Gestalt beobachten. Der Täter hatte zuvor ein Fenster aufgebrochen und war so in das Haus gelangt. Hier hatte er mehrere Räume nach Diebesbeute durchsucht und war wohl durch Geräusche auf die Anwohnerin aufmerksam geworden und geflohen. Gestohlen wurde ein geringer Bargeldbetrag. Am aufgebrochenen Fenster entstand Sachschaden in Höhe von etwa 100 Euro. Hinweise, die zur Aufklärung der Straftat führen könnten, nimmt das Polizeirevier Heilbronn-Böckingen unter der Telefonnummer 07131-204060 entgegen.

Heilbronn-Böckingen: Unfall mit hohem Sachschaden

Bei einem Verkehrsunfall entstand am Dienstagnachmittag, im Bereich der Viehweide, in Heilbronn-Böckingen Sachschaden in Höhe von etwa 30.000 Euro. Nach bisherigem Erkenntnisstand war ein 54-Jähriger mit seinem Audi A4 in einer Linkskurve zu weit links gefahren und mit dem entgegenkommenden Toyota eines 41-Jährigen kollidiert. Bei dem Unfall wurde glücklicherweise niemand verletzt.

Eppingen: Kinder brechen Briefkasten auf und verursachen Verkehrsunfall

Ein Junge und ein Mädchen, beide 13 Jahre alt, haben am Dienstagabend den Briefkasten einer Jugendhilfeeinrichtung in der Waldert-Weissert-Straße, in Eppingen, aufgebrochen und daraus vier Fahrzeugschlüssel entwendet. Anschließend begaben sie sich zu den in der Nähe abgestellten dazugehörigen Fahrzeugen. Beim Versuch einen aus der Parklücke gefahrenen Opel Vivaro wieder zwischen einen anderen Opel und einen Citroen zu steuern, blieb die 13-Jährige mit dem Heck des Fahrzeugs am Citroen hängen und stieß mit der geöffneten Beifahrertüre gegen den geparkten Opel. Hierbei entstand Sachschaden in Höhe von etwa 6.000 Euro. Auch der 13-Jährige bewegte mehrere Fahrzeuge von ihrem Parkplatz und wieder zurück. Hierbei entstand kein Sachschaden. Die Kinder flüchteten, wurden aber anschließend von Mitarbeitern der Einrichtung gestellt.

Heilbronn: Unfall beim Wechseln der Fahrspur mit hohem Sachschaden

Bei einem Verkehrsunfall entstand am Dienstagmorgen in Heilbronn Sachschaden in Höhe von etwa 16.000 Euro. Ein 55-Jähriger mit seinem Mercedes hatte vermutlich aus Unachtsamkeit beim Wechseln der Fahrspur in der Karl-Wüst-Straße den Lkw eines 28-Jährigen übersehen. Die Fahrzeuge kollidierten seitlich miteinander. Personen wurden nicht verletzt.

Neuenstadt am Kocher/Obersulm: Unter Alkoholeinfluss von der Fahrbahn abgekommen

Polizeibeamte des Polizeireviers Weinsberg waren am Dienstagabend zweimal kurz hintereinander mit ähnlichen Vorkommnissen beschäftigt. Zwei Autofahrer waren mit ihren Fahrzeugen von der Fahrbahn abgekommen und standen unter alkoholischer Beeinflussung. Gegen 19.30 Uhr war ein 53-Jähriger mit seinem Mercedes auf der Kreisstraße 2007, zwischen Neuenstadt und Eberstadt in einer Linkskurve und bei nasser Fahrbahn rechts von der Straße abgekommen und mit einem Leitpfosten und einer Verkehrsleittafel zusammengestoßen. Bei der Unfallaufnahme fiel den Beamten Alkoholgeruch ausgehend vom Fahrer auf. Ein Test bestätigte den Verdacht mit einem Wert von etwa 2,1 Promille. Ein geringeres Ergebnis wurde gegen 21.00 Uhr bei einem 43-jährigen Audi-Fahrer festgestellt, nachdem er mit seinem Fahrzeug in der Bahnhofstraße in Obersulm rechts von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum gefahren war. Beide Personen blieben unverletzt und müssen nun mit Strafanzeigen sowie fahrerlaubnisrechtlichen Maßnahmen rechnen.

Lehrensteinsfeld: Vorfahrt nicht beachtet – 8.000 Sachschaden

Bei einem Verkehrsunfall am Dienstagabend entstand in Lehrensteinsfeld Sachschaden in Höhe von etwa 8.000 Euro. Ein aus der Steinsackerstraße auf die vorfahrtsberechtigte Heinrieter Straße fahrender 37-Jähriger mit seinem Mercedes übersah vermutlich aus Unachtsamkeit den VW Polo einer 63-Jährigen Frau auf der Heinrieter Straße. Es kam zur Kollision der Fahrzeuge. Diese waren nicht mehr fahrbereit. Die Insassen blieben unverletzt.

 

Neckar-Odenwald-Kreis

Buchen: Einbruch in Büros

Die Büros einer Bus-Verkehrs- Firma am Buchener Wimpinaplatz erhielten in der Nacht zum Mittwoch ungebetenen Besuch. Unbekannte hebelten die Holzeingangstüre des Gebäudes auf und gelangten so in das dreistöckige Gebäude. Im Innern durchsuchten sie sämtliche Büro- und Aufenthaltsräume. An einem massiven Tresor scheiterten ihre Künste, sie schafften es lediglich, die Holzverkleidung auszureißen. Die Täter schlugen noch zwei Fenster und mehrere verschlossene Innentüren ein, entwendet wurde jedoch offensichtlich jedoch nichts. Der angerichtete Sachschaden liegt wohl weit im vierstelligen Eurobereich. Als der Einbruch um 4.45 Uhr von einem Busfahrer entdeckt wurde, war nicht klar, ob sich die Einbrecher noch im Gebäude befinden, weshalb die Räume von zwei Polizeistreifen durchsucht wurden. Da es bislang keine Hinweise auf die Täter gibt, werden Zeugen gebeten, sich beim Polizeirevier Buchen, Telefon 06281 9040, zu melden.

Walldürn: Drei Verletzte bei Unfall

Drei Verletzte musste der Rettungsdienst nach einem Unfall bei Walldürn am Dienstagnachmittag ins Krankenhaus fahren. Eine 23-Jährige fuhr mit ihrem Opel Corsa auf dem Gemeindeverbindungsweg zwischen Höpfingen und Glashofen. An der Kreuzung mit der Kreisstraße 3910 übersah sie offensichtlich den VW Golf eines von Wettersdorf in Richtung Walldürn fahrenden 20-Jährigen. Durch die Wucht des Aufpralls wurden die Opel-Fahrerin und ihre 19 Jahre alte Beifahrerin mittelschwer, der VW-Lenker leicht verletzt.

 

Hohenlohekreis

Kupferzell: Bei Wendemanöver Frau schwer verletzt

Eine 45-jährige Passantin wurde am Dienstagmorgen bei einem Verkehrsunfall in Kupferzell schwer verletzt. Eine 29-Jährige war zuvor mit ihrem VW Golf von der Riedenstraße in die Öhringer Straße abgebogen. Dort befand sich eine Baustelle und die Fahrbahn war gesperrt, so dass die Autofahrerin wenden musste. Dies tat sie bisherigen Erkenntnissen zu folge mit zu hoher Geschwindigkeit, so dass die Reifen quietschten und das Fahrzeug ins Schleudern geriet. Es rutschte in Richtung einer an einer Behelfsbushaltestelle wartenden Personengruppe. Mehrere Menschen konnten sich glücklicherweise schnell zur Seite bewegen, um nicht vom Auto erfasst zu werden. Dieses stieß jedoch gegen ein Verkehrsschild, welches umgerissen wurde, auf die 45-Jährige stürzte und die Verletzungen verursachte. Die Autofahrerin soll nach dem Unfall weggefahren sein, ohne sich um die Verletzte zu kümmern. Kurze Zeit später kam die 29-Jährige an die Unfallstelle zurück. Inzwischen hatten Ersthelfer mit der Versorgung der verletzten Frau begonnen. Nach Eintreffen des Rettungsdienstes wurde sie zur Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. Beim Unfall entstand Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. Die 29-Jährige erwartet ein Strafverfahren.

Ingelfingen: Gefährliches Überholmanöver endet mit schweren Verletzungen

Eine 18-jährige Fahranfängerin wurde bei einem Unfall auf der Bundesstraße 19 bei Ingelfingen am Dienstagmorgen schwer verletzt. Die junge Frau war mit ihrem Mercedes auf der Strecke zwischen Stachenhausen und Hohebach unterwegs, als sie mit ihrem Fahrzeug einen Lkw überholen wollte und auf die Gegenfahrbahn ausscherte. Obwohl ein Auto entgegenkam, wurde der Überholvorgang nicht abgebrochen. Der unbekannte Fahrer des entgegenkommenden Pkw und der Lkw-Fahrer bremsten ihre Fahrzeuge stark ab, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Dies gelang auch. Die 18-Jährige konnte rechtzeitig mit ihrem Mercedes wieder auf die rechte Spur gelangen. Hier geriet sie mit ihrem Auto vermutlich aufgrund der hohen Geschwindigkeit und des vorausgegangenen Lenkvorgangs erneut nach links in den Gegenverkehr. Der Pkw der jungen Frau kollidierte mit dem entgegenkommenden BMW einer 29-jährigen Fahrerin. Diese wurde durch den Unfall leicht verletzt. An den beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 35.000 Euro. Die Polizei in Künzelsau sucht nun Zeugen des Unfalls. Insbesondere der Fahrer oder die Fahrerin des Autos, das während des Überholvorgangs der 18-Jährigen stark bremsen musste und so den Zusammenstoß mit verhindern half, soll sich dringend unter der Telefonnummer 07940-9400 melden.

Bretzfeld-Rappach: Einbruch in Einkaufsmarkt

Unbekannte haben am Mittwoch, gegen 02.15 Uhr, in einen Einkaufsmarkt in der Burgwiesenstraße in Bretzfeld-Rappach eingebrochen. Die Täter gelangten auf noch unbekannte Weise auf das Dach des Gebäudes und verschafften sich gewaltsam Zugang zum Dachboden. Von dort aus gelangten sie in einen im Gebäude befindlichen Kiosk. Aus diesem wurden Zigaretten und Bargeld entwendet. Die Diebe gelangten vermutlich auf dem gleichen Weg wieder aus dem Gebäude heraus. Zwischenzeitlich war die Alarmanlage durch die Täter ausgelöst worden. Eine sofort eingeleitete Fahndung durch mehrere Polizeistreifen verlief jedoch ohne Erfolg. Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. Hinweise, die zur Aufklärung der Straftat führen könnten, nimmt die Polizei in Öhringen unter der Telefonnummer 07941-9300 entgegen.

 

PP Heilbronn