Polizeiberichte Region Heilbronn , Kreise Hohenlohe , Neckar-Odenwald , 13.05.2016

Hohenlohekreis

Unterstütze Wertheim24.de mit einer Spende

Öhringen: Ehrlicher Finder gibt Geldbeutel bei der Polizei ab

Dass es auch noch ehrliche Finder gibt, bewies am Donnerstagnachmittag ein 27 Jahre alter Mann aus Öhringen. Dieser hatte im Bereich des Öhringer Marktplatzes einen Geldbeutel samt Inhalt gefunden und zur Polizei gebracht. Die Polizei konnte die 82-jährige Eigentümerin des Geldbeutels ermitteln und verständigen. Die Frau hatte bis zum Anruf der Polizei den Verlust noch gar nicht bemerkt.

Öhringen: Dessous und Bademode im Wert von 50.000 Euro gestohlen

Einen Einbruch in ein Bekleidungsgeschäft in der Austraße verübten in der Donnerstagnacht zwei Unbekannte in Öhringen. Die Täter drangen gegen 1 Uhr über ein Fenster in das Gebäude ein und entwendeten anschließend einen Laptop sowie Bademoden und hochwertige Dessous. Der Einkaufswert der Ware liegt bei etwa 50.000 Euro. Die Polizei Öhringen hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise zu der Tat unter der Telefonnummer 07941 9300 entgegen.

 

Neckar-Odenwald-Kreis

 

Buchen: Randalierer dingfest gemacht

Vier Randalierer konnte die Polizei nach einem Zeugenhinweis in den frühen Freitagmorgenstunden dingfest machen. Den Beamten wurde gegen 3.30 Uhr gemeldet, dass zwei Jungs und zwei Mädchen durch Hollerbach laufen und dabei Grasbüschel aus Gärten reißen, Abfall aus Mülleimern kippen sowie zur Abholung bereitgestellte Kartonagen auf der Straße verteilen. Zudem bestand der Verdacht, dass einer der Störenfriede eine Gartenlampe gestohlen hat. Zwei Streifen rückten daraufhin aus und trafen die Unruhestifter zwischen Hollerbach und Oberneudorf an. Einer der Kontrollierten hatte die zuvor entwendete Gartenlampe bei sich. Auf die Ordnungsstörungen angesprochen, zeigte sich das Quartett gleich einsichtig und machte nach Aufforderung der Polizisten kehrt, um die Dinge wieder in Ordnung zu bringen.

Buchen: Mit PKW überschlagen

Leichte Verletzungen erlitt eine junge Frau nach einem Verkehrsunfall am späten Donnerstagabend. Kurz vor Mitternacht befuhr die 19-Jährige mit einem BMW X3 die Kreisstraße 3903 von Götzingen in Richtung Eberstadt. Offenbar sah sie im Bereich einer Linkskurve ein Wildtier stehen und geriet aufgrund eines Fahrfehlers mit ihrem Fahrzeug von der Straße ab. Der PKW überschug sich und blieb in einem angrenzenden Getreidefeld auf der Seite liegen. Die Fahrerin konnte sich selbst aus dem Auto befreien und einen Notruf absetzen. Die junge Frau wurde mit einem Rettungswagen vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Am BMW entstand Sachschaden in Höhe von zirka 25.000 Euro.

Mudau: Reh gerissen?

Auf Zeugenhinweise zu einem vermutlich von einem Tier gerissenen Reh hofft die Polizei Buchen. Ein Jagdpächter verständigte am Donnerstagvormittag die Beamten, da er das Wildtier auf Gemarkung Mudau aufgefunden hatte. Der Vierbeiner lag auf einem Feldweg im Bereich des alten Wasserbehälters der von der Schloßauer Straße zu erreichen ist. Aufgrund der Verletzungen scheint es wahrscheinlich zu sein, dass das Reh von einem unbekannten Tier getötet wurde. Zeugen, die in der Nacht auf Donnerstag verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben oder sachdienliche Hinweise geben können, sollten sich bei der Polize Buchen, Telefon 06281 904-0, melden.

Obrigheim: Radfahrer von PKW erfasst

Von einem Auto wurde ein Radfahrer am Donnerstagabend in Obrigheim erfasst und leicht verletzt. Eine 43-Jährige befuhr gegen 19.20 Uhr mit ihrem VW Caddy die Friedhofstraße und wollte nach links auf die Hauptstraße einbiegen. Hierbei bemerkte sie einen von links heranfahrenden Radler nicht und fuhr los. Der 35-Jährige wurde vom PKW erfasst und stürzte, wobei er sich leichte Verletzungen zuzog, die medizinisch versorgt werden mussten. Einen Schutzhelm trug der Mann nicht. Es entstand Sachschaden in Höhe von zirka 1.200 Euro.

Mosbach: Auto erfasst Vierjährige

Von einem Auto wurde ein vierjähriges Mädchen am Donnerstag in Mosbach erfasst und erlitt hierbei mittelschwere Verletzungen. Ein 81-Jähriger befuhr gegen 15.30 Uhr die Eisenbahnstraße in Richtung Odenwaldstraße. Er bemerkte offenbar zu spät, dass die Vierjährige, die in Begleitung von mehreren Familienangehörigen war, den Zebrastreifen auf Höhe des Bahnhofs überqueren wollte und die Fahrbahn bereits betreten hatte. Der Senior bremste seinen Fiat voll ab. Dieser geriet auf der nassen Fahrbahn jedoch ins Rutschen und erfasste das kleine Mädchen, das dadurch stürzte. Es wurde vorsorglich mit einem Rettungswagen in eine Kinderklinik gebracht und stationär zur Beobachtung aufgenommen.

Walldürn: Kollision im Gegenverkehr

Zu einem Unfall im Begegnungsverkehr, bei dem eine Autofahrerin schwere Verletzungen erlitt, kam es am Donnerstag in Walldürn. Eine 55-Jährige befuhr gegen 17.35 Uhr mit einem Ford den Theodor-Heuss-Ring stadteinwärts, geriet aus unbekannnter Ursache auf die Gegenfahrbahn und prallte dort frontal mit dem entgegenkommenden Seat eines 61-Jährigen sowie einem dahinter fahrenden Hyundai einer 57-Jährigen zusammen. Alle drei Beteiligten wurden mit Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Während die mutmaßliche Unfallverursacherin sowie der 61-Jährige weitgehend unverletzt blieben, erlitt die 57-Jährige schwere Verletzungen und musste stationär aufgenommen werden. Die Fahrzeuge waren allesamt nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 8.500 Euro.

Hardheim: Vorfahrt nicht beachtet – zwei Verletzte

Zwei verletzte Personen sowie Sachschaden in Höhe von etwa 15.000 Euro sind die Folgen eines Unfalls in Hardheim. Eine 58-Jährige befuhr mit einem VW Polo am Donnerstag, gegen 15 Uhr, die Kreisstraße 3967 von Pülfringen kommend und wollte an der Einmündung zur Landesstraße 514 nach links Richtung Erfeld abbiegen. Dabei übersah sie wahrscheinlich den von links kommenden BMW X6 und fuhr los. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Die mutmaßliche Unfallverursacherin zog sich schwere Verletzungen zu und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Der 53-jährige Fahrer des BMWs erlitt leichte Verletzungen. Beide Fahrzeuge wurden so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten.

 

Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn: Brand am Landratsamt – Fahrlässige Brandstiftung wahrscheinlich

Nach einem Brand am vergangenen Dienstag, am Gebäude des Heilbronner Landratsamts, scheint die Brandursache geklärt zu sein. Aller Wahrscheinlichkeit nach ist das Feuer auf fahrlässige Brandstiftung zurückzuführen. Im Rahmen der polizeilichen Ermittlungen wurde ein Brandgutachter einbezogen, der zusammen mit der Beamten am Donnerstag die Brandstelle nach möglichen Ursachen untersuchte. Ein technischer Defekt sowie eine natürliche Ursache konnten ausgeschlossen werden. Möglicherweise könnte eine unachtsam weggeworfene Zigarettenkippe den trockenen Untergrund in Brand gesetzt haben, der im weiteren Verlauf auf das Gebäude übergriff. Hinweise auf eine vorsätzliche Tat ergaben sich nicht.

Leingarten: Vermutlich betrunken unterwegs – Zeugen und Geschädigte gesucht

Ein vermutlich betrunkener 47-Jähriger war am Donnerstag gegen 17.00 Uhr mit einem schwarzen Pick-up in Leingarten unterwegs. Ein aufmerksamer Zeuge meldete der Polizei einen Mann der wahrscheinlich betrunken Auto fuhr. Die Beamten fanden den beschriebenen schwarzen Pick-up, der erhebliche Unfallschäden hatte, an dessen Meldeadresse. Außerdem trafen sie den stark nach Alkohol riechenden Fahrer liegend auf den Fahrersitz an. Zeugen berichteten, dass der Pick-up in der Eppinger Straße nach rechts über den Bordstein auf den Gehweg kam und sich dort die Reifen aufschlitzte. Auf Höhe der Dieselstraße fuhr er gegen einen Stromverteiler und ein Hinweisschild. Außerdem fuhr er in den Acker beim Friedhof. Gefährdet wurden mehrere Fußgänger und Autofahrer. Die Polizei Lauffen sucht nach weiteren Zeugen und bittet diese, sich unter der Telefonnummer 07133 2090 zu melden.

Heilbronn: Zigarettenautomaten aufgebrochen

Einen Zigarettenautomaten in der Heilbronner Friedrich-Dürr-Straße brachen Unbekannte zwischen Donnerstag und Freitag auf. Sie stahlen die Scheinkassette, welche später in einem Gebüsch gefunden wurde, den Inhalt Münzkassette sowie sämtliche Zigaretten. Auch in der Sontheimer Straße wurde im selben Zeitraum ein Zigarettenautomat aufgebrochen. Wieder wurden dort Schein- und Geldkassette sowie die noch im Automaten befindlichen Zigaretten gestohlen. Die Polizei schließt einen Zusammenhang der beiden Taten nicht aus. Zeugen, denen Verdächtiges aufgefallen ist, werden gebeten, sich bei der Polizei Heilbronn unter der Telefonnummer 07131 1042500 zu melden.

Heilbronn: Brand durch Zigarette

Vermutlich durch eine in den Müll geworfene Zigarette entstand ein Brand am Donnerstag in einem Heilbronner Pflegeheim in der Mozartstraße. Der bisher noch unbekannte Verursacher warf laut derzeitigem Ermittlungsstand eine Zigarettenkippe in einen auf dem Raucherbalkon stehenden Mülleimer, welcher dann in Brand geriet. Das Feuer griff daraufhin auf ein mit Holz verschachteltes Unterlicht und ein darüber liegendes Fenster über. Der Sachschaden wird auf zirka 2.500 Euro geschätzt. Zeugen, die sachdienliche Hinweise machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Heilbronn unter der Telefonnummer 07131 1042500 zu melden.

Brackenheim – Hausen: Dieb findet macht kleine Beute

Unbekannte brachen zwischen Donnerstag, 17.30 Uhr, und Freitag, 07.30 Uhr, in eine Hausener Firma in der Kelterstraße ein. Die Täter versuchten erst eine Seitentür aufzuhebeln, was ihnen jedoch offensichtlich nicht gelang. Danach wuchteten sie stattdessen ein Fenster auf und stiegen ins Gebäude ein. In verschiedenen Räumen durchwühlten die Diebe Schränke und Schubladen, wobei sie aber laut derzeitigem Ermittlungsstand nur ein wenig Münzgeld mitnahmen. Der beim Einbruch enstandene Sachschaden dagegen wird auf zirka 700 Euro geschätzt. Zeugen, denen Verdächtiges aufgefallen ist, werden gebeten, sich bei der Polizei Brackenheim unter der Telefonnummer 07135 60960 zu melden.

Neudenau: Bei Unfall Hauswand beschädigt und anschließend geflüchtet

Etwa 1.000 Euro Sachschaden an einem Wohnhaus entstand am Mittwochnachmittag gegen 17.30 Uhr in der Hauptstraße in Neudenau. Der Fahrer eines weißen Iveco-Transporters des Typs Daily hatte sein Fahrzeug auf der abschüssigen Straße nicht richtig gegen Wegrollen gesichert. Es machte sich selbstständig, rollte die Straße hinunter und prallte gegen eine Hauswand. Obwohl durch den Unfall die rechte Schiebetür des Fahrzeugs abfiel, setzte der Unbekannte seine Fahrt anschließend fort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Der Fahrer wurde als zirka 30 Jahre alt mit kräftiger Statur beschrieben. Er war mit einer kurzen Hose und einem roten ärmellosen T-Shirt bekleidet. Hinweise zum Unfall nimmt das Polizeirevier Neckarsulm unter der Telefonnummer 07132 93710 entgegen.

Wüstenrot-Finsterrot: 15.000 Euro Sachschaden und zwei Verletzte nach Unfall

Sachschaden in Höhe von 15.000 Euro sowie zwei verletzte Personen sind das Ergebnis eines Verkehrsunfalls am 12. April im Bereich der Einmündung der Gustav-Vogelmann-Straße auf die B39 bei Finsterrot. Eine 19-jährige Frau wollte mit ihrem VW Golf von der Gustav-Vogelmann-Straße auf die B39 einfahren und missachtete hierbei vermutlich die Vorfahrt des aus Richtung Wüstenrot kommenden 59 Jahre alten Skoda-Fahrers. Beide Fahrzeuge prallten gegeneinander und wurden auf eine abschüssige Wiese geschleudert, wo sie zum Stehen kamen. Über die Schwere der Verletzungen können zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Angaben gemacht werden. Die Unfallbeteilgten wurden zur ärztlichen Behandlung in die Klinik Schwäbisch Hall gebracht. Die Feuerwehr Wüstenrot / Neulautern war mit insgesamt vier Fahrzeugen und 26 Mann im Einsatz.

Brackenheim: Unbekannte brechen in Schule ein

Ohne Beute endete ein Einbruch in die Hauptschule Brackenheim in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag. Die Diebe drangen über eine Türe in das Gebäude ein und durchsuchten mehrere Räume. Allem Anschein nach entwendeten die Täter zwar nichts, jedoch entstand ein nicht näher zu beziffernder Sachschaden an den Türen und im Gebäudeinneren. Zeugen, denen in der Nacht etwas Verdächtiges aufgefallen ist, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 07135 6090 beim Polizeiposten Brackenheim zu melden.

Neckarsulm-Obereisesheim: Einbruch in Reinigungsfirma

Einen kleineren Geldbetrag erbeuteten Unbekannte in der Nacht von Donnerstag auf Freitag bei einem Einbruch in eine Reinigungsfirma in der Silcherstraße in Neckarsulm-Obereisesheim. Die Täter wuchteten eine Türe auf und gelangten so ins Gebäudeinnere. Dort durchsuchten sie mehrere Räume und fanden den geringen Geldbetrag. Das Polizeirevier Neckarsulm hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt sachdienliche Hinweise zu dem Einbruch unter der Telefonnummer 07132 93710 entgegen.

 

PP Heilbronn