Polizeiberichte Region Heilbronn , Kreise Hohenlohe , Neckar-Odenwald , 15.02.2016

Hans / Pixabay

Heilbronn: Wohnungseinbrüche in Biberach und Böckingen

Vermutlich dieselben Einbrecher suchten zwei Einfamilienhäuser in den Heilbronner Stadtteilen Biberach und Böckingen heim. Zwischen Mittwoch und Sonntag warfen die Unbekannten mit einem Pflasterstein ein Fenster zu einem Zimmer im Kellergeschoss eines Wohnhauses in der Zeisigstraße ein und gelangten so ins Innere. Dort durchstöberten sie die Zimmer nach möglicher Beute und nahmen etwas Schmuck und zwei Silbermünzen mit. Anschließend verließen sie das Haus vermutlich wieder auf demselben Weg.

Im Böckinger Kreuzgrund warfen Unbekannte am Sonntagabend mit einem Stein die Terrassentür eines Wohnhauses ein und drangen so ins Innere des Hauses, um im Inventar nach möglicher Diebesbeute zu suchen. Auch hier nahmen sie etwas Schmuck mit, ehe sie das Haus wieder über die Terrassentür verließen.

Ein Tatzusammenhang dürfte wahrscheinlich sein. Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich unter Telefon 07131 20406-0 zu melden.

Heilbronn: Einbruch in Dönerimbiss

Eine Döner-Imbissstube war in der Nacht zum Sonntag das Ziel bislang unbekannter Einbrecher. Um sich Zutritt in die Räumlichkeiten in der Heidelberger Straße in Heilbronn-Böckingen zu verschaffen, brachen die Täter eine Tür auf der Rückseite des Gebäudes auf. Im Gastraum angelangt hebelten sie drei Geldspielautomaten auf und entwendeten die gefüllten Geldbehälter mit Münzgeld in unbekannter Höhe. Ebenfalls unbekannt ist die Höhe des angerichteten Sachschadens. Zeugen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben, sollten sich bei der Polizei Heilbronn-Böckingen, Telefon 07131 20406-0, melden.

Bad Rappenau: Reitunfall – 28-Jährige schwerverletzt

Mit schweren Verletzungen musste eine Reiterin am Sonntag nach einem Sturz von ihrem Pferd in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Auf ihren Pferden machten eine 26-Jährige sowie eine 28-Jährige am Nachmittag einen Ausritt. Im Bad Rappenauer Gewann Reutersberg scheuten die Tiere plötzlich und stiegen, wodurch beide Frauen abgeworfen wurden. Während sich die jüngere Frau lediglich leicht verletzte, erlitt die 28-Jährige schwere Verletzungen. Die Pferde galoppierten davon und kehrten zu ihrem nahegelegenen Stall zurück. Eine Zeugin beobachtete diese und kam den Frauen zu Hilfe. Während sie bei der Verletzten blieb, lief die 26-Jährige zum Stall zurück und holte Hilfe. Die 28-Jährige konnte daraufhin mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden.

Heilbronn: Bewaffnet in Gaststätte

Einen heiklen Einsatz mussten Beamte des Polizeireviers am frühen Montag in Heilbronn bewältigen. Kurz nach 2 Uhr alarmierte die Angestelle einer Gaststätte in der Allee die Polizei. Sie teilte mit, dass sich ein bewaffneter Mann im Lokal aufhält. Dieser habe eine Maschinenpistole unter seiner Jacke. Die Polizeibeamten rückten mit mehreren Streifen an und stellten wenig später fest, dass die Angaben zutrafen. Die Beamten nahmen den 47-Jährigen daraufhin fest und legten ihm sicherheitshalber Handschließen an. Anschließend durchsuchten sie ihn. Dabei fanden sie neben einer unbrauchbaren Deko-Waffe auch eine geladene Schreckschusspistole, einen Dolch sowie zwei Einhandmesser und ein Pfefferspray. Die Gegenstände wurden sichergestellt. Da der 47-Jährige offenbar unter psychischen Problemen litt, wurde er in eine Klinik eingeliefert. Verletzt wurde niemand.

Heilbronn: 14-Jähriger mit Auto des Bruders auf Spritztour

Zum Glück ohne Verletzte blieb die Spritztour eines 14-Jährigen mit dem Auto seines Bruders am Sonntagmittag in Heilbronn. Der Jugendliche nahm am Mittag unbemerkt die Autoschlüssel an sich und verabredete sich mit einem 15-Jährigen zu einer gemeinsamen Spritztour. Der Jüngere setzte sich ans Steuer des Renault Clio und fuhr mit seinem Kumpel auf den Wartberg. Auf der Rückfahrt war der 14-Jährige viel zu schnell unterwegs und verlor die Kontrolle über den Wagen. Dieser geriet nach rechts von der Fahrbahn ab und kam schließlich total beschädigt auf der Beifahrerseite in einem Straßengraben zum Liegen. Da die unverletzten Jugendlichen die Türen nicht öffnen konnten, kletterten sie über das zu Bruch gegangene Glasschiebedach aus dem Fahrzeug und rannten davon. Zeugen beobachteten dies und verständigten die Polizei. Während der Unfallaufnahme erschienen der Vater sowie der Bruder des jugendlichen Fahrers an der Unfallstelle. Kurz darauf kamen auch die beiden Jugendlichen wieder zurück. Beide waren von den Geschehnissen noch sichtlich schockiert. Der autobegeisterte 14-Jährige, der offensichtlich ein schlechtes Gewissen hatte, legte bei den Polizisten ein Geständnis ab. Er gab an, dass er sich von diverseren Fernsehsendungen inspirieren ließ und selbst einmal am Steuer eines PKWs durch die Gegend fahren wollte. Eine Anzeige folgt.

Lauffen: Gegen Skoda gefahren – 2.000 Euro Schaden

Auf einem Schaden in Höhe von zirka 2.000 Euro wird der Eigentümer eines Skodas wahrscheinlich sitzen bleiben, sollte es der Polizei nicht gelingen, den Unfallverursacher zu ermitteln. In der Lauffener Eugenstraße, Höhe Hausnummer 4, stellte der Eigentümer seinen Skoda Fabia am Sonntag, gegen 14.50 Uhr, ab. Nur wenige Minuten später bemerkte er, dass ein Unbekannter beim Ausparken mit seinem PKW gegen den Skoda gestoßen war und Sachschaden angerichtet hatte. Anstatt den Unfall zu melden, fuhr der Unbekannte weg. Bei dem gesuchten Fahrzeug dürfte es sich um einen roten PKW handeln. Näheres ist derzeit noch nicht bekannt. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sollten sich bei der Polizei Lauffen, Telefon 07133 209-0, melden.

Schwaigern: Mit Promille am Steuer

Deutlich zu tief ins Glas hatte ein Autofahrer geschaut, ehe er sich am Samstag ans Steuer seines Wagens gesetzt hatte und durch Schwaigern gefahren war. In der Mozartstraße stoppte eine Streife des Lauffener Polizeireviers gegen 18.25 Uhr den Renault Megane des 53-Jährigen. Bei der Kontrolle des Fahrers stieg den Polizisten Alkoholgeruch in die geschulte Nase. Ein Atemalkoholtest bestätigte den ersten Verdacht. Das Gerät zeigte einen Wert von über 1,2 Promille an. Das Auto wurde noch am Kontrollort abgestellt. Der 53-Jährige musste die Beamten begleiten, um eine Blutprobe abzugeben. Sein Führerschein wurde einbehalten.

Ilsfeld: Unfall auf Firmengelände – 58-Jähriger leicht verletzt

Leichte Verletzungen erlitt ein Fußgänger bei einem Unfall auf einem Ilsfelder Firmengelände am Sonntagmorgen. Auf dem Weg zu seinem LKW ging der 58-Jährige gegen 10 Uhr zu Fuß über das Gelände. Er wollte gerade an einem anderen Laster vorbeigehen, als dieser plötzlich losfuhr. Der Fußgänger wurde vom LKW erfasst und zu Boden geschleudert. Mit einem Reifen streifte der Laster noch das Gesicht des Mannes, ehe der 44-jährige Fahrer durch hinzueilende Kollegen aufmerksam gemacht wurde und sein Fahrzeug stoppte. Der 58-Jährige erlitt zum Glück „nur“ leichte Verletzungen und konnte das Krankenhaus nach einer ambulanten Behandlung wieder verlassen. Der 44-jährige LKW-Fahrer durfte seine Fahrt nach der Zahlung einer Sicherheitsleistung fortsetzen.

 

Neckar-Odenwald-Kreis , Hohenlohekreis

Walldürn: Streitigkeiten in Asylunterkunft

Aufgrund von Streitigkeiten über die Benutzung eines Smartphones und anderen Gegenständen kam es am Montag, gegen 00.32 Uhr, zu Streitigkeiten zwischen einer Gruppe von zirka 20 Bewohnern einer Asylunterkunft in Walldürn. Der Sicherheitsdienst verständigte daraufhin die Polizei, da er körperliche Auseinandersetzungen befürchtete. Durch den Einsatz von 16 Beamten konnte die Situation beruhigt werden. Zu Straftaten war es nicht gekommen. Ein Bewohner, an dessen Verhalten sich die Streitigkeiten entzündet haben sollen, wurde mit seinem Einverständnis in eine andere Unterkunft verlegt.

Hardheim: Leichtverletzte bei Verkehrsunfall

Zwei Leichtverletzte und Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Samstag in Hardheim. Ein 45-Jähriger befuhr mit seinem Pkw Mitsubishi gegen 14.45 Uhr die „Alte Würzburger Straße“ und übersah vermutlich aus Unachtsamkeit, dass eine voraussfahrende 27-Jährige mit ihrem Pkw VW anhielt. Der Wagen des Mannes stieß gegen das Heck des VW. Die Fahrerin und ihr 37-jähriger Beifahrer wurden verletzt.

Mosbach: Unfallflucht auf Parkplatz

Ein Unbekannter stieß am Mittwoch, zwischen 19.00 Uhr und 20.15 Uhr, in Mosbach mit seinem Fahrzeug gegen einen Ford Focus und entfernte sich anschließend ohne den Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro zu melden. Der Focus stand auf dem Parkplatz eines Modegeschäfts in der Hauptstraße. Vermutlich stieß der gesuchte Wagen beim Aus- oder Einparken gegen die hintere linke Stoßstange des Fords. Zeugen werden gebeten sich unter 06281-9040 bei der Polizei Buchen zu melden.

Buchen: Zeugen zu Verkehrsunfall auf B27 gesucht

Bei einem Verkehrsunfall am Sonntag, gegen 17.12 Uhr, entstanden auf der Bundesstraße 27 bei Buchen zirka 5.000 Euro Sachschaden. Eine 55-Jährige und ein 44-Jähriger fuhren mit ihren Fahrzeugen von Heidersbach in Richtung Buchen. Nach bisherigen Erkenntnissen wollten sowohl die Fahrerin eines Audi A1 und der Fahrer eines Renault Kleinlasters ein langsameres vorausfahrendes Fahrzeug überholen. Hierbei stießen der Audi und der Klein-Lkw zusammen. Die Polizei Buchen sucht nun Zeugen des Unfalls. Diese sollen sich unter 06281-9040 melden.

Mosbach: Einbruch in Geschäftshaus

Unbekannte drangen zwischen Freitagabend und Sonntagvormittag in die Räume einer Wohlfahrtsorganisation in der Mosbacher Eisenbahnstraße ein. Im Inneren durchsuchten die Täter mehrere Büros und entwendeten einen Tresor. Anschließend gelang den Dieben samt Beute unerkannt die Flucht. Der aufgebrochene Tresor wurde zwischenzeitlich beim „unteren Hohbergparkplatz“ aufgefunden. Die Höhe des entstandenen Sach- und Diebstahlsschadens ist noch unklar. Die Polizei Mosbach bittet um Zeugenhinweise unter 06261 8090.

Elztal-Dallau: Einbruch in Bäckerei-Geschäft

Unbekannte brachen am Sonntag gegen 03.00 Uhr auf der Rückseite eines Bäckerei-Geschäfts in der Dallauer Hauptstraße ein Fenster auf. Sie stiegen in den Laden und suchten nach Stehlenswertem. Schließlich entwendeten sie lediglich drei Getränkedosen und entkamen damit. Der Sachschaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt. Täterhinweise nimmt die Polizei Mosbach unter 06261 8090 entgegen.

Öhringen: Unfallflucht auf Parkplatz von Einkaufszentrum

Ein Unbekannter streifte am Sonntag, zwischen 16.15 Uhr und 16.35 Uhr, vermutlich beim Einparken mit seinem Wagen einen VW Golf. Anschließend fuhr er vom Parkplatz eines Einkaufzentrums in der Öhringer Austraße weg, ohne sich um den Schaden in Höhe von zirka 500 Euro an der eingedellten Fahrertüre zu kümmern. Die Polizei Öhringen bittet unter 07941 9300 um Zeugenhinweise.

Pfedelbach: Einbruch in Metzgerei

Unbekannte verschafften sich zwischen Samstag 14.00 Uhr und Sonntag 18.00 Uhr gewaltsam Zugang zu einer Metzgerei in der Pfedelbacher Dieselstraße. Im Inneren suchten die Diebe nach Beute und brachen Zwischentüren auf. Aus einer über die Innenräume erreichbaren Bäckereifiliale entwendeten die Diebe einen geringen Bargeldbetrag. Der angerichtete Sachschaden dürfte diesen deutlich übertreffen. Die Täter entkamen unerkannt. Die Polizei Öhringen bittet unter 07941 9300 um Zeugenhinweise.

 

PP Heilbronn