Polizeiberichte Region Heilbronn , Kreise Hohenlohe , Neckar-Odenwald , 20.04.2016

robertlischka / Pixabay

Stadt- und Landkreis Heilbronn

A 6: Langer Stau auf der A 6 nach Unfall

Ein Unfall mit einem eingeklemmten LKW-Fahrer auf der A 6 zwischen der Anschlussstelle Bretzfeld und dem Weinsebrger Kreuz wurde der Polizei am Mittwochmorgen, kurz vor 8 Uhr, gemeldet. Es stellte sich heraus, dass sich der Unfall einige hundert Meter vor dem Weinsberger Kreuz ereignete. Es war niemand eingeklemmt, aber zwei LKW-Fahrer erlitten leichte Verletzungen bei einem Auffahrunfall. Durch die Wucht, mit der ein 40-Tonner auf einen weiteren Sattelzug aufprallte, wurden beiden Fahrzeuge stark beschädigt und es liefen Betriebsstoffe über die Fahrbahn der Autobahn, so dass die Feurwehr und eine Spezialfirma entsprechende Reinigungsmaßnahmen einleiten mussten. Wegen der Reinigung und der notwendigen Bergung der Fahrzeuge entstand ein kilometerlanger Stau in Richtung Mannheim.

 

Heilbronn: Gefährlich überholt

Zeugen eines gefährlichen Überholmanövers in Heilbronn sucht die Polizei. Kurz nach 16 Uhr befuhr ein 60-Jähriger mit seinem PKW die Jägerhausstraße in Richtung Heilbronn. Offenbar trotz Gegenverkehrs überholte der Fahrer einer schwarzen Limousine mit Kennzeichen BS- zunächst den dahinter fahrenden PKW sowie das Auto des 60-Jährigen. Dieser musste seinen Wagen stark abbremsen, um dem Überholendem das Einscheren zu ermöglichen, ohne dass es zu einem Zusammenstoß kam. Bei der Polizei erstattete der Autofahrer Anzeige. Zeugen des Vorfalls, insbesondere die eventuell gefährdeten Verkehrsteilnehmer sowie ein Radfahrer, der sich im Bereich der August-Lämmle-Straße aufhielt, sollten sich bei der Polizei Heilbronn, Telefon 07131 104-2500, melden.

Heilbronn: Auto übersehen – Unfall

Eine schwer- sowie eine leichtverletzte Person und Sachschaden in Höhe von knapp 9.000 Euro sind die Folgen eines Unfalls am Dienstag bei Heilbronn-Kirchhausen. Mit seinem Toyota Auris fuhr ein 42-Jähriger kurz vor 7.30 Uhr auf der Kreisstraße 9565, von Bad Rappenau-Bonfeld in Richtung Bundesstraße 39 bei Kirchhausen. An der Einmündung übersah er offenbar den von links kommenden Seat Ibiza einer 30-Jährigen. Bei der Kollision der Fahrzeuge erlitt der mutmaßliche Unfallverursacher leichte, die 30-Jährige schwere Verletzungen. Beide wurden in Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehren Kirchhausen und Biberach waren mit insgesamt elf Mann im Einsatz.

Gemmingen: Unfall beim Überholen

Zum Zusammenstoß zwischen zwei PKW kam es am Dienstagmorgen bei Gemmingen. Eine 26-Jährige befuhr mit ihrem Auto gegen 6.40 Uhr die Landesstraße 592 in Richtung Richen und wollte einen vorausfahrenden Traktor überholen. Dabei bemerkte sie zu spät, dass ein 50-jähriger Audifahrer bereits mitten im Überholvorgang war. Der Fahrer versuchte noch nach links auszuweichen, um einen Zusammenstoß zu verhindern, dennoch prallten die Fahrzeuge seitlich aufeinander. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 4.000 Euro.

Heilbronn: Mit Promille Unfall verursacht und geflüchtet

Mit entsprechenden Konsequenzen muss ein Autofahrer rechnen, nachdem er offenbar betrunken einen Unfall mit seinem Mercedes verursacht hat. Eine Unfallstelle ohne Verursacher wurde der Polizei am Dienstagabend in Heilbronn gemeldet. Beamte des Polizeireviers fuhren an und stellten fest, dass ein zunächst unbekannter Autofahrer die Oststraße befahren hatte und am Silcherplatz nach links in die Oststraße einbog. Dabei verlor er die Kontrolle über seinen PKW, der nach rechts von der Fahrbahn abkam, dort gegen einen Leitpfosten prallte und diesen aus der Verankerung riss. An der Unfallstelle fanden die Polizisten das Kennzeichen des mutmaßlichen Unfallverursachers und stellten es sicher. Der Fahrzeughalter, bei dem es sich offenbar auch um den Fahrer handelte, konnte wenig später ermittelt werden. Er räumte ein gefahren und den Unfall verursacht zu haben. Da der 25-Jährige betrunken war, musste er ins Messgerät pusten. Dieses zeigte einen Wert von über 1,6 Promille an. Eine Blutprobe war obligatorisch. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von etwa 4.000 Euro.

Heilbronn: Erneut Autoräder gestohlen

Erneut entwendeten Unbekannte alle vier Räder eines in Heilbronn geparkten PKWs. In der Nacht zum Dienstag stand der PKW auf einem Parkplatz im Bereich der Max-Planck-Straße, Ecke Robert-Bosch-Straße, als sich die Täter daran machten, die Räder abzumontieren und diese zu stehlen. Das Auto stellten sie auf Betonpflastersteine, die wahrscheinlich von einer nahegelegenen Baustellte gestohlen wurden. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sollten sich bei der Polizei Heilbronn-Sontheim, Telefon 07131 25309-0, melden.

Brackenheim: Gewächshaus in Brand geraten

Eine brennende Friedhofskerze löste am frühen Mittwoch den Brand eines Gewächshauses in Brackenheim aus. Gegen 4.45 Uhr entdeckte eine Zeitungsausträgerin das Feuer in der Ringstraße und verständigte Feuerwehr und Polizei. Noch vor Eintreffen der Feuerwehr konnte die Zeugin eine Bewohnerin des angrenzenden Wohnhauses informieren und zusammen mit dieser den Brand löschen. Die Feuerwehr war mit 16 Mann im Einsatz. Die Höhe des Sachschadens ist nicht bekannt.

Lauffen: Sozius verletzt

Leichte Verletzungen erlitt der Mitfahrer auf einem Motorrad bei einem Unfall am Dienstag in Lauffen. Ein 67-Jähriger fuhr mit seinem VW rückwärts aus einer Hofeinfahrt auf die Lange Straße. Dort sah er das Motorrad eines 17-Jährigen zu spät. Es kam zur Kollision der Fahrzeuge. Dabei kippte die Yamaha um und der Fahrer sowie sein 17-jähriger Mitfahrer stürzten. Hierbei zog sich der Mitfahrer leichte Verletzungen zu. Er wurde zur medizinischen Versorgung ins Krankenhaus gebracht. Der jugendliche Fahrer sowie der 67-Jährige blieben unverletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von zirka 4.000 Euro.

Güglingen: Von Fahrbahn geraten Leichte Verletzungen erlitt die Fahrerin eines Mofarollers bei einem Unfall in Güglingen. Auf der Landesstraße 1100 war die 15-Jährige mit ihrem Zweirad unterwegs, als ihr Fahrzeug aus unbekannten Gründen nach rechts von der Fahrbahn abkam. Dort stürzte das Mädchen und zog sich leichte Verletzungen zu. Sie wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Am Roller entstand Sachschaden in Höhe von knapp 1.000 Euro.

Heilbronn: Mädchen begrapscht

Nach einem bislang unbekannten jungen Mann, der am Montagvormittag in Heilbronn ein Mädchen begrapscht und unsittlich berührt haben soll, sucht die Kripo Heilbronn. Die 15-Jährige befand sich im Bereich einer Schule in der Austraße, als sie auf einen etwa 18-Jährigen traf, der sie fotografierte und plötzlich küsste. Weiterhin soll er sie am Po und an der Brust angefasst haben. Der Unbekannte dürfte knapp 1,80 Meter groß sein. Er hat dunkle kurze Haare und sprach arabisch. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sollten sich bei der Kriminalpolizei Heilbronn, Telefon 07131 104-4444, melden.

Untergruppenbach: Gegen überbreites Anbaugerät eines Traktors geprallt

Zeugen eines Verkehrsunfalls am Dienstagabend bei Untergruppenbach sucht die Weinsberger Polizei. Eine 54-Jährige befuhr gegen 21.40 Uhr mit ihrem Audi A3 die Kreisstraße 2155 von Untergruppenbach in Richtung Waldkreuzung. Auf der Strecke kam ihr ein Traktor mit einem überbreiten Anbaugerät entgegen. Da es für die Frau nicht ersichtlich war, dass das Anbaugerät seitlich in die Straße ragte, kam es zum Zusammenstoß. Dadurch entstand Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro. Die Polizei sucht Zeugen des Vorfalls. Diese sollten sich unter Telefon 07134 992-0 bei der Polizei Weinsberg melden.

Abstatt: Firmeneinbrüche

Mit der Aufklärung von mindestens fünf Firmeneinbrüchen sind Beamte des Polizeipostens Untergruppenbach beschäftigt. Vermutlich dieselben Unbekannten verschafften sich in der Nacht auf Dienstag gewaltsam Zutritt in die Firmen, die sich in der Seestraße sowie in der Straße Unteres Feld befinden. Die Täter hatten es dabei hauptsächlich auf Bargeld abgesehen. Aus einer der Firmen rissen die Unbekannten einen Tresor aus der Wand und flexten ihn auf. Aus dem Wertschrank entwendeten sie einen größeren Bargeldbetrag. Zudem brachen die Täter sämtliche Spinde von Beschäftigten im Inneren der Firmengebäude zweier Speditionen auf. Entwendet wurde aus diesen bisherigen Erkenntnissen zufolge nichts. Die Einbrecher nahmen jedoch ein Laptop der Marke Acer mit. Der angerichtete Sachschaden ist beträchtlich. Zeugen, die in der Nacht verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sollten sich bei der Polizei Untergruppenbach, Telefon 07131 64463-0, melden.

BAB 6/Erlenbach: Schwerer Verkehrsunfall

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Mittwochvormittag auf der A 6, zwischen der Anschlussstelle Neckarsulm und dem Weinsberger Dreieck. Nachdem sich verkehrsbedingt ein Rückstau gebildet hatte, ereignete sich gegen 11.18 Uhr der folgenschwere Unfall. Ein Lkw-Fahrer, der in Fahrtrichtung Nürnberg unterwegs war, bemerkte das Stauende vermutlich zu spät und fuhr auf einen Sprinter auf. Dieser wurde anschließend gegen einen davor stehenden Lkw geschoben. Die Sprinterfahrerin und ihr Beifahrer konnten aus dem total beschädigten Fahrzeug erst befreit werden, nachdem ein Spezialkran zur Bergung vor Ort gekommen war. Feuerwehr, Rettungsdienst, Notarzt und ein Rettungshubschrauber waren an der Unfallstelle. Die Autobahn ist derzeit noch voll gesperrt, die Sperrung wird noch länger andauern. Die beiden Insassen des Sprinters erlitten schwerste, der Fahrer des auffahrenden Lkw schwere Verletzungen. Nähere Angaben zum Unfall bzw. den Unfallfolgen können derzeit noch nicht gemacht werden.

Neckar-Odenwald-Kreis

Schwarzach: Geringer Schaden bei Zimmerbrand

Zum Glück nur geringer Sachschaden entstand bei einem Brand am Mittwochmorgen in Schwarzach. Gegen 10.40 Uhr alarmierte eine Bewohnerin des Hauses in der Straße Vogelsang die Feuerwehr sowie die Polizei, nachdem sie beißenden Rauchgeruch im Inneren des Gebäudes bemerkt hatte. Auf der Suche nach der Ursache stellte sie fest, dass es in einer Kammer im Dachgeschoss des Hauses brennt. Die gesamte Wehr des Kleinen Odenwaldes war wenig später vor Ort, um den Brand zu löschen. Ersten Erkenntnissen zufolge war das Licht in der Kammer eingeschaltet. Die stark erhitzte Glühbirne entzündete Kleider, die in unmittelbarer Nähe aufbewahrt worden waren. Dadurch entwickelte sich der starke Rauchgeruch. Verletzt wurde niemand.

Buchen: Frau schwer verletzt

Während eines Aufenthalts einer Kindergartengruppe auf einem Bauernhof bei Buchen erlitt eine Erzieherin schwere Verletzungen. Die 55-Jährige besichtigte im Rahmen eines Projekttages im Rahmen einer Kooperation Kindergarten-Bauernhof mit 15 Kindern, einer weiteren Erzieherin und der Betreiberin des Hofes das Areal und die Einrichtungen. Vor einem großen Maissilagehaufen blieb die 55-Jährige stehen, um zu fotografieren. Einige Kinder waren ihr gefolgt, blieben aber zum Glück etwas entfernt von dem bis zu fünf Meter hohen und 18 Meter breiten Haufen stehen. Plötzlich brachen mehrere Kubikmeter der feuchten Masse wie bei einem Erdrutsch ab und begruben die Frau unter sich. Zum Glück standen die Kinder etwas abseits, so dass zwar ein Kind getroffen wurde von der Silage, aber keine Verletzungen erlitt. Ein zweites Kind stolperte beim wegrennen und wurde dabei leicht verletzt. Die Erzieherin wurde von Ersthelfern und anschließend vom alarmierten Rettungsdienst ausgegraben. Sie musste wegen der Schwere ihrer Verletzungen mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden. Die Kinder wurden von der Buchener Feuerwehr in einen der örtlichen Kindergärten gebracht, wo sie von ihren Eltern abgeholt werden konnten. Zur Betreuung wurden mehrere Notfallseelsorger eingesetzt.

Osterburken: Zwei versuchte Pkw-Aufbrüche

Sachschaden in noch nicht bekannter Höhe entstand bei zwei versuchten Pkw-Aufbrüchen in der Zeit zwischen Montag- und Dienstagabend. Ein Unbekannter machte sich an den auf dem Parkplatz der Baulandhalle abgestellten Reisebus und Mercedes Sprinter zu schaffen. In beiden Fällen wurden die Dichtungsgummis der Türen entfernt und anschließend versucht, die Türen aufzuhebeln. Die Polizei in Mosbach, Telefon 06281 9040, sucht Zeugen.

Hardheim: Pkw machte sich selbständig

Weil ein 61-Jähriger an seinem Pkw, nachdem er ihn am Dienstagmorgen in Hardheim verlassen hatte, vermutlich vergaß, die Handbremse anzuziehen, machte sich das Fahrzeug selbständig. Auf dem Areal eines Tankstellengeländes rollte der Pkw Nissan gegen einen geparkten Pkw Opel. Es entstand Fremdschaden in Höhe von rund 4.000 Euro. Nachdem der 61-Jährige vom Einkauf zurückkam stieg er in sein Fahrzeug und fuhr davon, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Er wird nun mit einer entsprechenden Strafanzeige zu rechnen haben.

Osterburken: Pkw-Brand verhindert

Nur durch schnelles Eingreifen konnte eine 19-Jährige am Dienstagvormittag auf der B 292, zwischen Osterburken und Merchingen, verhindern, dass ihr Fahrzeug in Brand geriet. Die junge Frau war mit ihrem Pkw unterwegs, als sie auf Höhe zum “Adventon” über einen Strohbüschel fuhr. Dieser verfing sich unter ihrem Auto und wurde ein Stück mitgeschleppt. Nachdem die Fahrerin Brandgeruch wahrnahm, hielt sie in einer Parkbucht kurz vor der BAB-Ausfahrt an und zog den Strohbüschel unter dem Fahrzeug hervor, kurz bevor dieser Feuer fing. Die Freiwillige Feuerwehr Osterburken war mit drei Fahrzeugen und 15 Einsatzkräften vor Ort, ebenfalls ein Rettungswagen des DRK.

Walldürn: Im Einkaufsmarkt bestohlen – Polizei sucht Zeugen

   Während des Einkaufs in einem Lebensmittelmarkt in der Walldürner 
Otto-Hahn-Straße wurde eine 32-Jährige am Montagabend, gegen 17 Uhr, 
bestohlen. Sie hatte ihre Handtasche auf dem Kindersitz ihres 
Einkaufswagens abgestellt. Von dort wurde die Tasche samt Bargeld und
persönlichen Dokumenten von Unbekannten entwendet. Möglicherweise 
haben eine Frau und ein Mann mit dem Diebstahl zu tun. Das Pärchen, 
das sich auffällig nahe bei der Geschädigten aufhielt, wird wie folgt
beschrieben: -	Beide korpulent und mit sog. "Schlabberhosen" 
bekleidet, Mann war Brillenträger, Frau hatte tätowierte Augenbrauen.
Die Beamten des Polizeipostens Walldürn, Telefon 06282 926660, suchen
Zeugen.

Mosbach: Unfall beim Abbiegen

Leicht verletzt wurde ein 30-jähriger Rollerfahrer bei einem Verkehrsunfall am Mittwochmorgen in Mosbach. Er bog mit seinem Moped vom Kapellenweg nach links in die Hauptstraße ab. Gleichzeitig wollte vom gegenüberliegenden Wasenweg ein 67-jähriger Opel-Fahrer nach rechts in die Hauptstraße einfahren, woraufhin beide Fahrzeuge zusammenstießen. Die Höhe des Sachschadens ist derzeit noch nicht bekannt.

Mosbach: Spiegel beschädigt und geflüchtet – Zeugen gesucht

Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall am Dienstagabend in Mosbach. Gegen 18.30 Uhr beschädigte ein silberfarbener Pkw, vermutlich Ford, beim Vorbeifahren den Spiegel eines in der Pfalzgraf-Otto-Straße abgestellten weißen Peugeot. Zeugen, die Hinweise zum Unfall oder flüchtigen Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Mosbach, Telefon 06261 8090, zu melden.

Mosbach: Nach Verkehrsunfall geflüchtet – Polizei sucht Zeugen

Am Montagabend, in der Zeit zwischen 17.30 und 19.30 Uhr, wurde ein auf dem Parkplatz eines Baumarktes im Mosbacher Hohlweg abgestellter Pkw Hyundai von einem unbekannten Fahrzeug beschädigt. Der Sachschaden liegt bei rund 500 Euro. Die Polizei in Mosbach, Telefon 06261 8090, sucht Zeugen.

Hohenlohekreis

Künzelsau: Ein Unfall – vier beschädigte Fahrzeuge

Sachschaden in Höhe von rund 6.200 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall am Dienstagmittag in Künzelsau. Gegen 12.45 Uhr befuhr ein 61-Jähriger mit seinem Pkw Ford den Nagelsberger Weg, als er, eigenen Angaben zufolge, beim Schalten mit dem Fuß von der Kupplung rutsche. Dadurch erschrak er und kam mit seinem Pkw nach links, wo er zunächst einen geparkten Pkw Renault streifte. Danach prallte sein Ford auf einen geparkten VW Polo, dieser wiederum wurde durch den Aufprall auf einen geparkten Pkw Mitsubishi geschoben. Der Fahrer des Pkw Ford blieb unverletzt.

Öhringen: Auffahrunfall

Eine leicht verletzte Beifahrerin und zirka 6.000 Euro Sachschaden sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Mittwochmorgen bei Unterohrn. Gegen 9.40 Uhr befuhr ein 22-jähriger Audi-Fahrer die L 1088 aus Neuenstadt kommend in Richtung Öhringen. Kurz vor Ortsbeginn Unterohrn bemerkte er vermutlich zu spät, dass ein vor ihm fahrender 52-jähriger Pkw-Fahrer verkehrsbedingt abbremsen musste und fuhr auf dessen Pkw Opel auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Opel noch auf einen davor stehenden VW Touran geschoben. Die 53-jährige Beifahrerin im Opel Zafira erlitt durch den Unfall leichte Verletzungen.

PP Heilbronn