Polizeiberichte Region Heilbronn , Kreise Hohenlohe , Neckar-Odenwald , 20.06.2016

 

Hohenlohekreis

Künzelsau-Garnberg: Autoreifen abmontiert und Zubehör entwendet

Schaden in noch unbekannter Höhe entstand bei einem Diebstahl an einem Pkw am Sonntagnachmittag im Stadtteil Garnberg. In der Zeit zwischen 17 und 18.15 Uhr entwendeten Unbekannte alle vier Audi Standard Alu-Räder an einem Audi A 3, S-Line, der auf einem Schotterparkplatz in der Neuen Straße, auf Höhe des alten Steinbruchs, abgestellt war. Es handelte sich um 8/18 Zoll Felgen mit Reifen der Größe 225/50/18. Auch das dazugehörige Ersatzrad nahmen sie mit. Weiterhin fehlen das vordere Kennzeichen KÜN – UW 13, 4 Kopfstützen, die Hutablage, 3 Fußmatten, alle Sicherungen des Motorraums, das Warndreieck, sämtliche Zier- und Türleisten sowie das Lautsprechergehäuse. Der Schotterparkplatz befindet sich direkt neben der Straße von Künzelsau nach Garnberg, gegenüber des alten Steinbruchs. Der hochwassergeschädigte und abgemeldete Audi war hier vorübergehend abgestellt. Zeugen, die zum Diebstahl oder Verbleib der Gegenstände sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Künzelsau, Telefon 07940 9400, zu melden.

Bretzfeld: Unter Alkoholeinwirkung Verkehrsunfall verursacht

Leicht verletzt wurde ein 29-Jähriger bei einem Verkehrsunfall am frühen Sonntagmorgen auf der L 1035, zwischen Scheppach und Adolzfurt. Gegen 00.50 Uhr kam er auf der Strecke vermutlich infolge Alkoholeinwirkung mit seinem Pkw Audi nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen zwei Bäume, gegen eine Straßenlampe und im Anschluss noch gegen ein Verkehrszeichen. Total beschädigt blieb der Pkw dann auf der Straße liegen. Da der Fahrer deutlich unter Alkoholeinwirkung stand, musste er Blut und Führerschein abgeben. Der Sachschaden dürfte rund 7.000 Euro betragen.

Neckar-Odenwald-Kreis

Walldürn: Tötungsdelikt am 16. Juni – Ehemann in Haft

Wie berichtet, wurde der 74 Jahre alte Ehemann der Getöteten bereits am Donnerstag im Tatobjekt in Walldürn festgenommen. Er wurde tags darauf der Haftrichterin beim Amtsgericht Mosbach vorgeführt. Diese setzte den von der Staatsanwaltschaft Mosbach beantragten Haftbefehl wegen Mordes unmittelbar in Vollzug. Der Beschuldigte wurde anschließend in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Auch bei der Haftrichtervorführung zeigte er sich vollumfänglich geständig. Als Motiv nannte er die angekündigte Trennung seiner Frau.

Hardheim: 28-Jähriger nach Wohnungsbrand vorläufig festgenommen

Relativ glimpflich ging ein Wohnungsbrand am Montagmorgen in Hardheim aus. Aus zunächst unbekannter Ursache kam es in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses zu einem Brand. Die Feuerwehr konnte diesen schnell ablöschen, so dass es bei einem Sachschaden von zirka 2.500 Euro blieb. Personen wurden nicht verletzt. Im Zuge der ersten Ermittlungen wurde der 28-jährige Wohnungsinhaber wegen Verdachts der Brandstiftung vorläufig festgenommen. In seiner ersten Vernehmung räumte er ein, den Brand gelegt zu haben. Über das Motiv ist derzeit noch nichts bekannt. Er wird am Dienstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mosbach dem zuständigen Haftrichter vorgeführt. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Tauberbischofsheim dauern an. Der Beschuldigte gilt bis zu einer etwaigen Verurteilung durch ein Gericht als unschuldig.

Hardheim: Auseinandersetzung in Gemeinschaftsunterkunft

Im Polizeigewahrsam endete eine Auseinandersetzung zwischen zwei 18- und 19-jährigen Asylbewerbern am Sonntagabend in Hardheim. Gegen 21.40 Uhr schlug der Jüngere dem Älteren mit der Faust ins Gesicht. Bei Eintreffen der Polizei ließ sich der 18-Jährige, der offensichtlich erheblich unter Alkoholeinwirkung stand, nicht beruhigen. Er musste deshalb in Gewahrsam genommen werden und durfte die Nacht in der Ausnüchterungszelle des Polizeireviers verbringen.

Osterburken: Auffahrunfall

Sachschaden in Höhe von rund 6.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall am Sonntag auf der L 582 zwischen Osterburken und Bofsheim. Ein 79-Jähriger übersah vermutlich, dass ein 40-jähriger Audi-Fahrer an der Abzweigung zum Parkplatz “Am Limes” verkehrsbedingt anhalten musste und fuhr mit seinem Pkw Hyundai auf. Verletzt wurde niemand.

Mosbach: Pkw Audi gestohlen

Einen titangrauen Pkw Audi A 5, amtliche Kennzeichen MOS – UK 500, im Wert von rund 15.000 Euro entwendeten Unbekannte in Mosbach. Der Pkw war vor der Garage eines Grundstücks in der Brucknerstraße abgestellt und wurde dort in der Zeit zwischen Sonntagabend, 21 Uhr, und Montagmorgen, 5 Uhr, entwendet. Die Polizei Mosbach, Telefon 06261 8090, sucht Zeugen. Wer verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat oder Angaben zum Verbleib des Fahrzeugs machen kann, wird gebeten, sich zu melden.

Elztal: Von der Straße abgekommen

Vermutlich aufgrund alkoholischer Beeinflussung kam ein 29-Jähriger am Samstagabend auf der B 27, zwischen Heidersbach und Rittersbach, mit seinem Pkw VW Passat in einer langgezogenen Linkskurve von der Fahrbahn ab. Das Auto beschädigte dabei zwei Leitpfosten. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten beim Fahrer deutliche Alkoholeinwirkung fest. Eine Blutentnahme und die Sicherstellung seines Führerscheins waren deshalb obligatorisch. Da die Fahrbahn durch den Unfall erheblich verschmutzt wurde, waren sowohl die Feuerwehr Dallau mit rund 20 Einsatzkräften als auch ein Bediensteter der Straßenmeisterei im Einsatz. Der Sachschaden liegt bei etwa 2.000 Euro.

 

 

Stadt- und Landkreis Heilbronn

Erlenbach: Mehrere Pkw beschädigt – Polizei sucht Zeugen

Sachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro richteten Unbekannte bereits in der Nacht zum Sonntag in Erlenbach an. In der Zeit zwischen Samstagabend, 20 Uhr, und Sonntagmorgen, 9 Uhr, schlugen oder traten sie an drei in der Straße “In den Lachen” abgestellten Pkw die Außenspiegel ab und entwendeten sie. Von einem Wohnwagen, der in einem Innenhof abgestellt war, entwendeten sie das amtliche Kennzeichen HN – JJ 1405. Der Glaseinsatz einer Eingangstüre zu einem Geschäftshaus wurde dadurch beschädigt, dass kurzerhand ein Verbundbetonstein hineingeworfen wurde. An zwei weiteren Pkw rissen sie die Heckscheibenwischer ab. Die Polizei in Neckarsulm, Telefon 07132 93710, sucht Zeugen. Wer in der Nacht zum Sonntag im dortigen Bereich verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat, sollte sich melden. Möglicherweise haben die Vandalen noch mehr Sachbeschädigungen oder Diebstähle begangen. Weitere Geschädigte können sich ebenfalls mit der Polizei in Verbindung setzen.

Unterland: Auseinandersetzungen in Asylantenheimen

Zu mehreren Auseinandersetzungen in und bei Asylantenheimen musste die Unterländer Polizei am Sonntag ausrücken. Kurz vor 15 Uhr wollte ein Bewohner einer Asylunterkunft in Schwaigern die Polizei anrufen, weil sich ein 25-jähriger irakischer Landsmann “unangemessen laut” verhalten habe. Dieser wollte den Anruf verhindern. Dazu verletzte er seinen Widersacher mit einem Rasiermesser am Oberarm. Der Verletzte musste zur Behandlung ins Krankenhaus gefahren werden. Der mutmaßliche Täter wurde kurz darauf in Polizeigewahrsam genommen, weil es erneut zu Streitigkeiten kam. Am Abend des Sonntags gerieten in der Heilbronner Asylunterkunft Alte Kelter je eine syrische und eine afghanische Familie in Streit. Wie die alarmierten Polizeistreifen feststellen konnten, begann die Auseinandersetzung wegen eines Streits zwischen den Kindern der Familien, in den sich dann die Mütter einmischten. Die Polizei konnte schlichten und es kehrte Ruhe ein. Vor der Unterkunft in der Austraße beobachtete ein Asylbewerber aus Togo, wie ein Asylant aus Nigeria gerade versuchte, mit einem Messer das Kabelschloss an seinem Fahrrad durchzuschneiden. Als er ihn ansprach, habe sich der 25-Jährige umgedreht und ihn angegriffen, berichtete der Togolese. Der Angegriffene konnte die Messerhand blockieren, woraufhin er von seinem Widersacher einen so heftigen Kopfstoß ins Gesicht bekam, dass er von der Besatzung eines hinzu gerufenen Rettungswagen behandelt werden musste. Der Nigerianer war beim Eintreffen der alarmierten Polizei nicht mehr anwesend.

 

Offenau/Neckarzimmern/Brackenheim: Radfahrunfälle

Zwei Unfälle mit Verletzten verzeichnete die Polizei am Sonntag im Rahmen der Veranstaltung “Natürlich mobil”. Am Vormittag überholte eine Radfahrerin eine andere bei Offenau. Als sich die Fahrräder aus unbekannten Gründen berührten, stürzten beide und verletzten sich leicht. Am Nachmittag stießen ein Radfahrer und eine Inlinerfahrerin bei Neckarzimmern zusammen. Die Inlinerfahrerin wurde mit mittelschweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Unabhängig von dieser Veranstaltung stürzte kurz nach 15.30 Uhr eine Radfahrerin bei der Backenheimer Schießanlage. Sie verletzte sich dabei so schwer, dass sie mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen werden musste.

A 6/Bad Rappenau: Autofahrerin verletzt

Vermutlich aufgrund eines Sekundenschlafs verlor in der Nacht von Sonntag auf Montag, kurz nach Mitternacht, eine 20-Jährige die Kontrolle über ihr Auto. Die Frau war zwischen den Anschlussstellen Sinsheim und Bad Rappenau unterwegs, als ihr Opel Corsa gegen das Heck eines Sattelzuges prallte und anschließend in die Mittelbetonwand schleuderte, wo er total beschädigt wurde. Die junge Frau musste vom Rettungsdienst mit mittelschweren Verletzungen ins Krankenhaus gefahren werden.

Bad Rappenau: Einbrecher im Solebad

Ein Fenster am Gebäude des Bad Rappenauer Solebads RappSoDie brachen Unbekannte in der Nacht zum Sonntag auf. Nachdem sie durch dieses ins Innere geklettert waren, wuchteten sie dort eine Bürotüre auf und schlugen anschließen ein Loch in eine Zwischenwand. In dem dahinter liegenden Zimmer standen zwei Tresore, die von den Tätern aufgeflext wurden. Aus den Tresoren stahlen sie eine noch nicht bekannte Summe Bargeld. Der angerichtete Sachschaden wird auf mindestens 5.000 Euro geschätzt. Verdächtige Beobachtungen in der Nacht zum Sonntag im Bereich des Solebads sollten dem Polizeiposten Bad Rappenau, Telefon 07264 95900, mitgeteilt werden.

Heilbronn: Schwer Verletzter bei Autokorso

Total aus dem Häuschen waren albanische Fußballfans nach dem Sieg ihrer Nationalmannschaft am Sonntagabend. Nach dem Abpfiff kamen viele Gäste aus den Lokalitäten im Shoppinghaus und feierten zunächst auf dem Gehweg und verlegten die Feier dann auf die Fahrbahn der Allee, auf der inzwischen auch viele Fahrzeuge anderer Fans standen. Kurz darauf weitete sich das Jubelfest auf beide Fahrbahnen der Allee aus. Auch der Nahverkehr wurde für einige Zeit blockiert. Erst nach einer eindringlichen Ansprache bekam die Polizei die Fahrbahnen und die Schienen wieder frei. Gegen 23.40 Uhr stieß der Mercedes eines 23-jährigen Korsoteilnehmers an der Einmündung der Mannheimer Straße in die Weinsberger Straße mit dem PKW eines einbiegenden 38-Jährigen zusammen. Der Mercedes-Fahrer wurde dabei schwer verletzt. Der an den Fahrzeugen entstandene Sachschaden wird von der Polizei auf mindetstens 15.000 Euro geschätzt.

Neuenstadt: Zwei Verletzte bei Unfall

Mittelschwere Verletzungen erlitten die Insassen eines Mazda bei einem Unfall am Samstagabend bei Neuenstadt. Ein 21-Jähriger fuhr mit seinem PKW von Kochertürn in Richtung Stein, als ein Kleintier direkt vor ihm über die Straße rannte. Der junge Mann wollte ausweichen und verzog dabei seinen Wagen, der ins Schleudern geriet, von der Fahrbahn abkam, ein Geländer durchbrach und in einem kleinen Bach stehen blieb. Der Fahrer und seine Beifahrerin mussten vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gefahren werden.

 

PP Heilbronn