Polizeiberichte Region Heilbronn , Kreise Hohenlohe , Neckar-Odenwald , 21.04.2016

Stadt- und Landkreis Heilbronn

 

Langenbrettach: Motorradfahrer tödlich verletzt

Noch an der Unfallstelle erlag ein 33-jähriger Motorradfahrer am Donnerstagnachmittag seinen schweren Verletzungen. Er war gegen 16.30 Uhr mit seinem Krad auf der L 1088 zwischen Öhringen und Langenbrettach unterwegs. Zwischen den Abzweigungen nach Brettach und Langenbeutingen kollidierte das Motorrad mit einem entgegenkommenden Pkw Fiat, dessen 55-jähriger Fahrer gerade einen vorausfahrenden Lkw überholte. Der Fiat-Fahrer blieb unverletzt. Die L 1088 war nach dem Unfall voll gesperrt, eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet. Zur Höhe des Sachschadens können derzeit noch keine Angaben gemacht werden. Ein Rettungshubschrauber war auch im Einsatz.

Neuenstadt: Peugeot gestohlen und in Graben gefahren

Einen weißen Peugeot stahlen Unbekannte in der Nacht von Freitag auf Samstag der vergangenen Woche. Das Fahrzeug stand im Hof einer Firma in der Graf-von-Düren-Straße im Neuenstadter Ortsteil Kochertürn. Die Täter verschafften sich zunächst Zutritt zur Küche einer Firma und stahlen dort den Fahrzeugschlüssel. Am Samstagmorgen wurde das Auto oberhalb der Steiner Seen am Waldrand beschädigt gefunden. Nachdem das Fahrzeug der Firma wieder zurückgegeben worden war, stahlen sicherlich dieselben Täter, die den Schlüssel noch bei sich hatten, dieses Fahrzeug noch einmal in der Nacht zum Sonntag. Am Dienstagabend stand der Peugeot dann mitten im Wald auf der Gemarkung Stein. Er war noch stärker beschädigt und stand festgefahren in einem Graben neben dem Waldweg. Die Polizei geht davon aus, dass die Diebe das Auto nur für Spritztouren durch Wald und Flur nutzen wollten und sucht jetzt Zeugen. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen weißen Peugeot-Kastenwagen (siehe Foto). Wer Hinweise auf die Täter geben kann wird gebeten, sich beim Polizeiposten Neuenstadt, Telefon 07139 47100, zu melden.

POL-HN: PRESSEMITTEILUNG vom 21.04.2016 Stadt- und Landkreis Heilbronn
Mit diesem gestohlenen Peugeot rasten Unbekannte zwischen Stein und Kochertürn durch Wald und Flur

Heilbronn: LKW gesucht

Einen Sattelzug mit einem grünen Führerhaus und einem Auflieger mit grauer Plane, auf der ein hellgrüner Schriftzug zu sehen ist, sucht die Polizei. Ein Unbekannter fuhr am Mittwochmorgen, kurz nach 8 Uhr mit seinem 40-Tonner auf der Frankenbacher Straße in Heilbronn-Böckingen. Im Bereich der Einmündung der Römerstraße musste er aufgrund eines geparkten Autos nach links ausweichen und übersah dabei offensichtlich den Audi einer entgegen kommenden 18-Jährigen. Obwohl der LKW den PKW streifte fuhr der Trucker weiter, ohne anzuhalten. Die Polizei sucht nun Zeugen. Insbesondere der Fahrer eines schwarzen Jeeps, der den Unfall bemerkte hatte, aber auch andere Zeugen, die Hinweise auf den Sattelzug geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Heilbronn-Böckingen, Telefon 07131 204060, in Verbindung zu stzen.

Heilbronn: Fußgängerin verletzt

Zu einem Unfall zwischen einer Fußgängerin und einem PKW kam es am Mittwochmittag in der Heilbronner Schickardtstraße. Ein Linienbus hatte an der Bushaltestelle Wartbergsteige angehalten, um Fahrgäste aus- und einsteigen zu lassen. Als eine 14-Jährige von der gegenüberliegenden Straßenseite quer über die Fahrbahn rannte, um den Bus noch zu erreichen, lief sie in den gerade zu diesem Zeitpunkt vorbeifahrenden PKW eines 61-Jährigen. Die Jugendliche musste mit mittleren Verletzungen ins Krankenhaus gefahren werden.

Heilbronn: In Optikergeschäft eingebrochen

In ein Optikergeschäft in der Heilbronner Sülmerstraße brachen Unbekannte in der Nacht zum Mittwoch ein. Im Laden durchsuchten die Täter das Mobiliar und Vitrinen. Gestohlen wurde Bargeld in noch nicht bekannter Höhe sowie eine größere Menge Brillen. Der Wert der Brillen liegt wahrscheinlich im fünfstelligen Euro-Bereich. Hinweise auf die Einbrecher hat die Polizei keine.

Unterland: Wohnungseinbrecher aktiv

Drei Wohnungseinbrüche wurden der Unterländer Polizei in den vergangenen Tagen gemeldet. In Eppingen versuchten Unbekannte in der Nacht zum Montag im Berlinger Ring in ein Wohnhaus einzubrechen. Gegen 2.30 Uhr hörten eine Hausbewohnerin und eine Nachbarin Geräusche. Die Täter konnten aber nicht gesehen werden. Ein Nachbar allerdings hatte einige Tage zuvor zwei Männer beobachtet, die sich so benommen haben, als ob sie das Haus ausbaldowert hätten. In Heilbronn-Böckingen brachen Unbekannte im Laufes des Dienstags oder in der Nacht zum Mittwoch über einen Kellerschacht in ein Wohnhaus in der Heuchelbergstraße ein. Gestohlen wurde hier allerdings nichts. In der Zeit zwischen Dienstag, 16.30 Uhr und Mittwochnachmittag hebelten Einbrecher die Terrassentüre eines Wohnhauses in der Sontheimer Straße in Talheim auf. Ob dort etwas gestohlen wurde, ist noch unklar. Hinweise und verdächtige Beobachtungen sollten der Kriminalpolizei Heilbronn, Telefon 07131 104-4444, gemeldet werden.

Gundelsheim: Sandsteinblöcke gestohlen

Zehn Sandsteinblöcke in einem Gesamtwert von mehreren Hundert Euro stahlen Unbekannte wahrscheinlich in der Zeit zwischen Montag und Mittwoch dieser Woche bei Gundelsheim. Die Steine lagen schon seit Anfang März auf einem Grundstück im Gundelsheimer Gewann Büttelsgrund. Da die Zufahrt zu der Streuobstwiese mit einem normalen PKW nicht möglich ist, brauchten die Täter zum Abtransport der 100 X 30 X 30 Zentimeter großen Steine, die von einem Hausabbruch stammen und vorübergehend auf dem Grundstück gelagert wurden, sicherlich ein geländegängiges Fahrzeug. Da der Tatort nahe der relativ stark befahrenen Kreisstraße zwischen Gundelsheim und Obergriesheim liegt, schließt die Polizei nicht aus, dass jemand die Aufladeaktion gesehen hat, jedoch nicht mit einer Straftat in Verbindung brachte. Hinweise gehen an die Polizei in Gundelsheim, Telefon 06269 41041.

 

Heilbronn: Fahndung nach Autodieb mit Phantombild

Aus einer Jacke, die ein 64-Jähriger am 11. März in die Garderobe einer Firma in der Wannenäckerstraße im Heilbronner Ortsteil Neckargartach gehängt hatte, stahl ein Unbekannter einen Autoschlüssel und entwendete mit diesem einen Citroen. Am nächsten Morgen wurde die Polizei von einem Verkehrsteilnehmer angerufen, weil mitten auf der Heilbronner Jägerhausstraße im Bereich der Militärbrücke ein unfallbeschädigtes Autos stehen würde. Die Ermittlungen ergaben, dass es sich bei dem stark unfallbeschädigten und nicht mehr fahrbereiten PKW um den gestohlenen Citroen handelte. Der Wagen war offensichtlich in einer Linkskurve aufgrund überhöhter Geschwindigkeit von der Fahrbahn abgekommen und gegen die Brückenmauer geprallt. Der Unbekannte flüchtete danach zu Fuß. Am Auto entstand Sachschaden in Höhe von rund 10.000 Euro. Polizei und Staatsanwaltschaft fahnden nun mit einem Phantombild nach dem Mann. Beschrieben wurde der mutmaßliche Täter als 1,85 bis 1,90 Meter großer, sportlicher, südosteuropäischer Typ mit dunklem Teint, schwarzen Haaren und Vollbart. Er sprach Deutsch mit hiesigem Dialekt. Auffallend waren seine markanten Wangenknochen. Hinweise gehen an das Polizeirevier Heilbronn-Böckingen, Telefon 07131 204060.

 

 

POL-HN: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft und des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 21.04.2016
Mit diesem Phantombild fahndet die Polizei nach einem Autodieb

 

Heilbronn: Vier Verletzte im Asylantenheim

Zu einer tätlichen Auseinandersetzung in einem Heilbronner Asylantenwohnheim wurde die Polizei am Mittwochnachmittag gerufen. Wie die alarmierte Polizei ermittelte, kam es zwischen vier Syrern zunächst zu einem verbalen Streit. Dieser spielte sich dann hoch, bis ein 21-Jähriger einem 31 Jahre alten Landsmann einen Tennisschläger aus Plastik auf den Kopf schlug. Dieser nahm seinem Kontrahenten den Schläger weg und schlug zurück. Beide Männer mussten vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gefahren werden. Zwei weitere an dem Streit beteiligte Heimbewohner erlitten leichte Verletzungen. Worum es ging, ist bislang unklar.

Neckar-Odenwald-Kreis

Walldürn: Freche Unfallflucht

So dreist muss mal erst einmal sein. Am Mittwochabend fuhr eine 20-Jährige mit ihrem Opel gegen 21.15 Uhr von Walldürn in Richtung Miltenberg, als ihr ein PKW entgegen kam. Dieser Wagen kam zu weit nach links, so dass sich die beiden PKW an den Fahrerspiegeln streiften. Die Unfallbeteiligten hielten etwa 200 Meter von einander entfernt an. Eine hinzukommende Zeugin sprach zunächst mit der unbekannten Autofahrerin und begab sich dann zu der 20-Jährigen. Die Unfallverursacherin gab daraufhin Gas und flüchtete in Richtung Walldürn. Dass die Geflüchtete nichts von dem Unfall bemerkte, ist unwahrscheinlich, denn der Spiegel ihres Autos lag noch an der Unfallstelle. Dank diesem konnte die Polizei feststellen, dass es sich bei dem gesuchten Wagen um einen roten Fiat ohne linken Außenspiegel handelt. Vermutlich beginnt das Kennzeichen mit FD – . Hinweise gehen an die Polizei in Buchen, Telefon 06281 9040.

Mudau: Erlkönig im Graben

Ein Konvoi mit so genannten “Erlkönigen” war am Mittwochnachmittag zwischen Mudau und Buchen zu einer Testfahrt unterwegs. Aus bislang nicht bekannten Gründen kam einer der Opel nach rechts von der Fahrbahn ab. Der 52-Jährige Fahrer blieb unverletzt, zwei Mitfahrer erlitten leichte Verletzungen und mussten ins Krankenhaus gefahren werden. Da der Fahrer trotz den verletzten Mitfahrern zunächst nicht die Polizei benachrichtigt hatte, wird gegen ihn wegen Unfallflucht ermittelt.

Hardheim: Griller und Handwerker unterwegs

Handwerklich Aktive, die gerne grillen, waren wohl die Einbrecher, die von der Hardheimer Polizei gesucht werden. Die Unbekannten brachen in der Nacht zum Mittwoch zwei Hütten im Gartenlaubengelände am Hoffenbach in Hardheim auf. Aus dem einen Häuschen stahlen sie Grillzubehör von der Fischzange über eine Bürste bis zur Grillzange, aus der anderen ließen sie verschiedene Werkzeuge und Maschinen mitgehen. Hinweise auf die Täter hat die Polizei keine.

Osterburken: Erfolglose Aufbrecher

Einen Van und einen Reisebus wollten Unbekannte in der Nacht zum Dienstag in Osterburken aufbrechen. Beide Fahrzeuge standen auf dem Parkplatz der Baulandhalle und bei beiden Fahrzeugen blieb es beim Aufbruchsversuch, die Täter gelangten nicht ins Innere. Verdächtige Beobachtungen sollten dem Polizeirevier Buchen, Telefon 06281 9040, mitgeteilt werden.

 

Hohenlohekreis

Künzelsau: Mit Softair hantiert

Jugendliche schossen am Mittwoch im Künzelsauer Wertwiesenpark mit einer Softair-Waffe. Ein aufmerksamer Zeuge informierte die Polizei darüber, dass im Park mit einer Waffe geschossen wurde. Die Beamten stellten dann fest, dass die Gruppe am Spielplatz mit einer Softair auf eine Dose zielte. Die Polizei nahm die Waffe in Verwahrung und informierte die Eltern der Jugendlichen.

Krautheim: Unbekannter hat es auf Sportkleidung abgesehen

Mehrere Anzeigen gingen bei der Polizei aufgrund eines Unbekannten ein, der sich in den letzten sechs Wochen an den Sporttaschen der Schüler der Krautheimer Realschule bediente. Unter anderem wurde Sportkleidung und komplette Sportbeutel entwendet. Einen Tatverdächtigen hat die Polizei bislang nicht.

Neuenstein: Einbruch in Bäckerei

In eine Neuensteiner Bäckerei im Salzweg brachen Unbekannte in der Nacht zum Donnerstag ein. Die Täter versuchten erst eine Nebeneingangstür aufzuhebeln. Als das nicht gelang warfen sie ein Fenster ein und gelangten so ins Innere des Ladens. Aus einem dort aufgefundenen Tresor nahmen die Diebe rund 1.000 Euro Bargeld mit. Zeugen denen Verdächtiges aufgefallen ist, werden gebeten, sich bei der Polizei Öhringen unter der Telefonnummer 07941 930-0 zu melden.

Öhringen: Kradfahrer löst Unfall aus

Zeugen eines Unfalls, der am Mittwoch, um 16.40 Uhr, zwischen Öhringen und Bretzfeld-Bitzfeld passierte, sucht die Polizei. Ein zunächst Unbekannter war mit seinem Krad von Öhringen kommend in Richtung Bretzfeld-Bitzfeld unterwegs und scherte zum Überholvorgang aus, um einen vor ihm fahrenden Reisebus zu überholen. Der Kradfahrer befand sich auf dem Gegenfahrstreifen als eine 31-Jährige mit Ihrem Kia Picanto entgegen kam. Diese konnte einen Zusammenstoß nur noch durch Ausweichen in den Grünstreifen verhindern. Durch das Manöver wurden der Kia Picanto und ein Leitpfosten beschädigt. Der Fahrer des Krad jedoch fuhr auf dem Mittelstreifen zwischen dem Reisebus und dem Kia hindurch und entfernte sich von der Unfallstelle. Durch das von Zeugen abgelesene Kennzeichen konnte der Halter des Krads ermittelt werden. Ob dieser beim Unfall am gestrigen Tage auch der Fahrer war ist Gegenstand der Ermittlungen und derzeit noch nicht bekannt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von zirka 2.000 Euro. Hinweise gehen an die Polizei Öhringen unter der Telefonnummer 07941 930-0.

Öhringen: Baucontainer aufgebrochen

Unbekannte verschafften sich zwischen Dienstag, 23.00 Uhr, und Mittwoch, 07.00 Uhr, Zutritt zu einem Öhringer Baugelände im Verrenberger Weg und stahlen mehrere Werkzeuge. Die Täter durchtrennten erst die Kette des Vorhängeschlosses an dem Baugitter der Zufahrt und gelangten so auf das Gelände. Danach öffneten sie mehrere Baucontainer gewaltsam, um sich an den dort gelagerten Werkzeugen zu bedienen. Der Wert der gestohlenen Gegenstände ist derzeit noch nicht bekannt. Die Polizei Öhringen bittet unter der 07941 930-0 um Hinweise.

Öhringen: Wer hat den Geldbeutel zuerst gefunden?

Am Mittwoch, gegen 18.15 Uhr, verlor eine 23-Jährige auf dem Parkplatz einer Öhringer Fast-Food-Kette in der Straße “Im Brenntenstock” ihre Geldbörse. Sie legte diese auf ihr Autodach und vergaß sie, so dass sie herunterfiel als die Frau mit ihrem Wagen losfuhr. Die Börse enthielt mehrere Hundert Euro Bargeld. Nur eine viertel Stunde nach dem Verlust der auffällig türkisfarbenen Damengeldbörse wurde diese beim Polizeirevier Öhringen abgegeben. Was jedoch fehlte war das Bargeld. Der 32-jährige Finder des Geldbeutels hatte ihn im Bereich des Schnellrestaurants entdeckt. Die Polizei vermutet, dass jemand das Portemonnaie bereits vor dem 32-Jährigen gefunden hatte und das Geld entnahm. Hinweise gehen an das Polizeirevier Öhringen unter der Telefonnummer 07941 930-0.

Öhringen: Aufbruch misslungen

Am Dienstag gegen 18.00 Uhr versuchten Unbekannte einen Zigarettenautomaten im Öhringer Zeilbaumweg aufzubrechen. Die Täter flexten erst den Sicherungsbügel des Zigarettenautomaten auf, um dann mehrere Versuche zu starten, den Zigarettenautomaten aufzuhebeln. Bei diesem Vorgehen entstand an dem Automaten zwar Totalschaden, jedoch konnten die Diebe weder an die Zigaretten noch an das Geld im Inneren gelangen. Zeugen, denen Verdächtiges aufgefallen ist, werden gebeten, sich bei der Polizei Öhringen unter der Telefonnummer 07941 930-0 zu melden.

Bretzfeld/Schwabbach: Einbrecher bei “Arbeit” gestört – Zeugen gesucht

Zwei Einbrecher wurden am Mittwoch, um 13.30 Uhr, in der Schwabbacher Funkengärtenstraße auf frischer Tat ertappt. Einer der Täter ging durch die Gartenpforte zu einem Kellerfenster des Hauses und hebelte dies auf, während der andere vor dem Haus Schmiere stand. Kurz darauf kam die Hauseigentümerin mit ihren Kindern zurück. Die Rückkehr der Bewohner unterbrach die Täter bei ihrem Vorhaben, sodass beide flüchteten. Einer rannte um eine dortige Scheune herum, der andere flüchtete in Richtung Brunnenstraße. Die Täter wurden wie folgt beschrieben: Ein Täter war zirka 18 Jahre alt, ungefähr 1,75 Meter groß und schlank. Er trägt kurze schwarze Haare, seitlich hochgeschert und oben etwas länger. Am Tattag trug er eine schwarze Jacke und hatte auffallend blaue Turnschuhe mit weiß-grüner Sohle an. Auch der zweite Täter schien zirka 18 Jahre alt und ungefähr 1,75 Meter groß zu sein. Seine Statur war jedoch kräftiger. Er trug eine graue oder blaue Jacke. Beide hatten einen auffallend dunklen Teint. Zeugen, die weitere Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Bretzfeld unter der Telefonnummer 07946 940-010 zu melden.

Waldenburg: Chopper verursacht Sturz – Rollerfahrer schwer verletzt

Einen Unfall verursachte ein Kradfahrer am Mittwoch, gegen 16.35 Uhr, bei Waldenburg, bei dem ein Rollerfahrer schwer verletzt wurde. Der bislang noch Unbekannte war mit seinem Krad auf der K2362 aus Richtung Gnadental kommend unterwegs und bog nach rechts in Richtung Waldenburg ab. Dabei übersah der Kradfahrer vermutlich einen 35-Jährigen Rollerfahrer, der bereits auf der bevorrechtigten Straße Richtung Waldenburg unterwegs war. Der Lenker des Rollers stürzte daraufhin unmittelbar nach der Einmündung ohne mit dem Krad zu kollidieren. Der unbekannte Unfallverursacher entfernte sich danach unerlaubt von der Unfallstelle. Bei dem Krad soll es sich um einen dunklen Chopper handeln. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizei Weinsberg unter der Telefonnummer 07134 513-0 oder -250 zu melden.

 

Bretzfeld – Kind nach Unfall mit Fahrrad schwer verletzt

Ein 6jähriges Mädchen wurde bei einem Zusammenstoß mit einem Pkw im Ortsteil Schwabbach schwer verletzt. Das Kind fuhr gegen 17.50 Uhr mit seinem Fahrrad vom Dorfgraben in die Brunnenstraße ein. Ein 25jähriger VW-Bus-Fahrer, der auf der Brunnenstraße in Richtung Moosbachstraße fuhr und vorfahrtberechtigt war, erkannte das Kind offenbar zu spät und konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Das Mädchen erlitt schwere Verletzungen und wurde mit dem Rettungshubschrauber in das Klinikum nach Ludwigshafen verbracht. Lebensgefahr besteht nicht. Der Lenker des VW blieb unverletzt. An den Fahrzeugen entstand lediglich geringer Sachschaden. Personen, die den Unfallhergang beobachtet haben, werden gebeten, sich bei Verkehrspolizeidirektion Weinsberg unter 07134-513-0 zu melden.

 

PP Heilbronn