Polizeiberichte Region Heilbronn , Kreise Hohenlohe , Neckar-Odenwald , 21.06.2016

Hohenlohekreis

Ingelfingen: Einbruch – Zeugen gesucht

In der Zeit zwischen Samstag und Montag brachen Unbekannte in einen Sonderpostenmarkt in der Ingelfinger Eichendorffstraße ein. Nachdem sie einen gesicherten Lichtschacht geöffnet hatten, stiegen sie darüber ins Gebäude ein. Hier hebelten sie einen im Büro aufgestellten Tresor auf und entwendeten daraus Bargeld in noch nicht bekannter Höhe. Anschließend verließen sie den Tatort wieder. Die Polizei Niedernhall, Telefon 07940 8294, nimmt Zeugenhinweise entgegen.

Neuenstein: Vorfahrt missachtet

Sachschaden in Höhe von 15.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag in Neuenstein. Gegen 12 Uhr fuhr ein 62-Jähriger mit seinem Pkw Citroen von der Schloßstraße in die Öhringer Straße ein. Hierbei übersah er vermutlich den von links kommenden VW T 5 eines 46-Jährigen. Beim Zusammenstoß wurde glücklicherweise niemand verletzt.

Öhringen: Fahrradklau

Ein Fahrrad der Marke Yazoo, Devil 2,6 wurde am Samstagabend in Öhringen entwendet. Das schwarz/weiße 26 Zoll Rad mit einer 24-Gangschaltung Shimano war in der Zeit zwischen 21 und 21.30 Uhr am Vordereingang eines Einkaufsmarktes im Haagweg abgestellt und mit einem Fahrradschloss gesichert. Es hatte zwei auffällig weiße Streifen auf der Innenseite beider Räder. Wer Hinweise zum Diebstahl oder Verbleib des Rades geben kann, wird gebeten, sich beim Polizeirevier Öhringen zu melden.

Neckar-Odenwald-Kreis

Mudau: Vorfahrt missachtet

Rund 5.500 Euro Sachschaden entstand bei einem Verkehrsunfall am Montagmorgen in Mudau. Gegen 7.15 Uhr befuhr eine 27-Jährige mit ihrem VW Golf in Waldauerbach die Straße „Eichfeld“. Hierbei übersah sie vermutlich einen von rechts kommenden Opel Vectra eines 27-Jährigen. Beide Fahrzeuge stießen zusammen, verletzt wurde niemand.

Mosbach: Vorfahrtsverletzung

Ein 32-Jähriger bog am Montagnachmittag, gegen 16.45 Uhr, in Mosbach von der Talstraße in die Heilbronner Straße ein. Die Sicht war zu diesem Zeitpunkt nach links durch einen haltenden Omnibus und nach rechts durch eine Baustelle eingeschränkt. Deshalb tastete er sich mit seinem Pkw Skoda in die Kreuzung hinein. Hierbei kollidierte sein Auto mit dem von links kommenden Pkw Peugeot eines 61-Jährigen. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden beträgt rund 4.000 Euro.

Schefflenz: Auffahrunfall

Vermutlich aus Unachtsamkeit kam es am Montagmorgen, gegen 6.25 Uhr, in der Schefflenzer Seckacherstraße zu einem Auffahrunfall. Ein 47-Jähriger fuhr mit seinem Mercedes Sprinter auf einen vor ihm verkehrsbedingt wartenden Ford Kuga eines 63-Jährigen auf. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 5.500 Euro.

Walldürn: Vorfahrt missachtet

Bei einem Verkehrsunfall am Montagmorgen in Walldürn wurden eine Person schwer, eine weitere leicht verletzt. Gegen 7 Uhr bog eine 27-Jährige mit ihrem VW Golf von der Doktor-Heinrich-Köhler-Straße in die Panzerstraße ein. Dabei übersah sie vermutlich den VW Lupo eines 32-Jährigen. Beim Zusammenstoß entstand Sachschaden von rund 8.000 Euro. Die Golf-Fahrerin erlitt schwere Verletzungen, der Lupo-Fahrer wurde leicht verletzt.

 

 

Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn: Brand in Wohnhaus

Brandstiftung ist die vermutliche Ursache eines Brandes in einem Wohnhaus in Heilbronn-Böckingen, der am Dienstagmorgen, gegen 8.30 Uhr, entdeckt wurde. Die alarmierte Heilbronner Feuerwehr stellte fest, dass im Kellerraum des Gebäudes in der Wilhelm-Leuschner-Straße das Sitzpolster eines Stuhles in Brand geraten war. Der Stuhl war in die Mitte eines Kellerraums gestellt und dann angezündet worden. Es gab eine starke Rauchentwicklung. Der Qualm wurde durch das Treppenhaus in dem zweistöckigen Gebäude wie in einem Kamin bis hinauf in das Dachgeschoß gesogen, so dass es überall zu Rußablagerungen kam. Elf der Bewohner, darunter sieben Asylanten, mussten das Haus für rund zwei Stunden verlassen. Die Wilhelm-Leuschner Straße war einige Zeit voll gesperrt. Nachdem das Gebäude durch den Arbeitsschutzbeauftragten der Stadt Heilbronn auf die Luftbelastung überprüft worden war, durften die Bewohner in ihre Zimmer zurückkehren. Die ebenfalls angerückten Rettungssanitäter und ein Notarzt mussten nicht einschreiten, da niemand verletzt wurde. Der entstandene Sachschaden wird derzeit auf insgesamt rund 15.000 Euro geschätzt. Wer den Stuhl in Brand setzte, ist völlig unklar. Hinweise auf eine fremdenfeindliche Tat haben sich bei den ersten Ermittlungen nicht ergeben.

Heilbronn: Tankstelle überfallen

Nur mit einer Sonnenbrille „maskiert“ überfiel ein Unbekannter am Montagabend die ESSO-Tankstelle in der Heilbronner Oststraße. Der Mann betrat kurz nach 22.30 Uhr den Tankshop und bedrohte den allein anwesenden Angestellten mit einer Pistole. Er forderte „Geld her“ und sagte noch etwas in einer osteuropäischen Sprache, wahrscheinlich russisch. Nachdem ihm eine kleine Summe Bargeld ausgehändigt worden war, flüchtete er zu Fuß in Richtung Friedensplatz. Aus dieser Richtung war der Räuber vermutlich auch gekommen. Der etwa 30 bis 35 Jahre alte und knapp 1,80 Meter große Mann hat eine sportliche Figur und fiel durch seine blasse Haut und die osteuropäischen Gesichtszüge auf. Zur Tatzeit war er bekleidet mit einer schwarzen Kapuzenregenjacke mit einem runden, weiß-blauen Emblem am rechten Oberarm und einem weißen Schriftzug auf der linken Brustseite. Außerdem trug er helle Turnschuhe mit weißen Sohlen. Verdächtige Beobachtungen am Montagabend im Bereich der Ost- oder Moltkestraße sowie im Bereich des Friedensplatzes sollten der Kriminalpolizei Heilbronn, Telefon 07131 104-4444, mitgeteilt werden.

Nordheim: Neunjähriger mit guter Reaktion und Glück

Ein Unfall am Montagmorgen in Nordheim wäre für einen Neunjährigen beinahe zu einer Katastrophe geworden. Gegen 7.30 Uhr fuhr eine 38-Jährige mit ihrem Chevrolet auf der Weststraße und übersah an der Kreuzung mit der Zabergäustraße offensichtlich den Seat einer 62-Jährigen. Durch die Aufprallwucht des Zusammenstoßes der Autos wurde der Chevrolet auf den Gehweg geschleudert, wo gerade der Junge stand. Diesem gelang es gerade noch zur Seite zu springen, um nicht vom PKW erfasst zu werden. Die Seat-Fahrerin wurde leicht verletzt und musste vom Rettungsdienst in Krankenhaus gebracht werden. An beiden Autos entstand Totalschaden.

Neuenstadt: Einbrecher aktiv

Ein Omnibusunternehmen im Neuenstadter Gewerbegebiet GIK erhielt in der Nacht zum Dienstag ungebetenen Besuch. Unbekannte brachten zunächst die Türe am Fahrereingang und anschließend noch ein Rolltor auf. Im Inneren des Gebäudes durchsuchten sie offensichtlich alles systematisch. Was gestohlen wurde, ist noch unklar. Hinweise auf die Täter hat die Polizei keine.

Bad Friedrichshall: Unfallflucht misslungen

Über 7.000 Euro Fremdschaden verursachte ein zunächst Unbekannter am Montagabend bei Bad Friedrichshall. Der Mann fuhr mit seinem Saab auf der B 27 von Bad Friedrichshall in Richtung Heilbronn. Auf Höhe der Ausfahrt Salzbergwerk kam sein Fahrzeug aus unbekannten Gründen in einer leichten Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte dort gegen die Schutzplanke und ein Verkehrszeichen. Anschließend flüchtete der Unfallverursacher. Das Verkehrszeichen blieb einschließlich der Stange auf der Fahrbahn liegen, weshalb unmittelbar darauf zwei Autos darüber fuhren und erheblich beschädigt wurden. Die alarmierte Neckarsulmer Polizei fand das Verursacherfahrzeug 300 Meter von der Unfallstelle entfernt. Da keine Kennzeichen an dem Saab montiert waren, musste die Polizei über die Fahrgestellnummer feststellen, dass der Wagen eine rumänische Zulassung hat. Nach dem Besitzer wird derzeit gefahndet.

Neckarsulm: Nach Unfall geflüchtet

Mindestens 2.500 Euro Sachschaden hinterließ ein Unbekannter nach einem Unfall am vergangenen Samstag in Neckarsulm. Ein 51-Jähriger parkte seinen Opel Zafira in der Zeit zwischen 20.45 und 22.30 Uhr in einer Parkbucht in der Kolpingstraße. Bei seiner Rückkehr stellte er fest, dass jemand mit seinem PKW gegen den stehend Opel gefahren und nach dem Unfall geflüchtet war. Hinweise auf den Verursacher gehen an das Polizeirevier Neckarsulm, Telefon 07132 93710.

Bad Wimpfen: Auf Scheibe geschossen

Vermutlich mit einer Luftdruckwaffe schoss ein Unbekannter in der Nacht zum vergangenen Samstag auf Scheiben des Gebäudes des Bad Wimpfener Hohenstaufengymnasiums. In dieser Nacht befanden sich Schüler der Unterstufe und deren Lehrer zu einer Schulübernachtung im Gebäude. Die Schüsse trafen eine Scheibe eines Klassenzimmers und eine des Aufenthaltsraums. Wie bekannt wurde, hielt sich eine Gruppe unbekannter Jugendliche an der angrenzenden Stadtmauer auf. Als Lehrer nachschauten, waren die jungen Leute allerdings verschwunden. Hinweise werden erbeten an den Polizeiposten Bad Wimpfen, Telefon 07063 93340.

Talheim: In Firma eingebrochen und Fahrzeug gestohlen

Einen hinkenden Dieb sucht die Untergruppenbacher Polizei nach einem Einbruch in eine Talheimer Firma am Samstagabend. Kurz vor 20.30 Uhr warf der Einbrecher mit einem Stein ein Fenster an der Rückseite des in der Bachstraße stehenden Firmengebäudes ein und kletterte durch dieses ins Innere. Dort nahm er den Schlüssel eines Firmenfahrzeugs aus dem Schlüsselkasten und fuhr mit diesem weg. Das Auto wurde am Montagabend in Bochum verlassen gefunden. Die Tat wurde von einer Videokamera aufgenommen. Es ist deutlich zu sehen, dass der Täter leicht hinkt. Bei dem gestohlenen und wieder gefundenen Fahrzeug handelt es sich um einen Ford Fiesta, an dem der Name der Sanitärfirma in auffälligem Orange aufgedruckt ist. Auch eine Regenjacke mit dem Firmenaufdruck und eine Kiste Apfelschorle ließ der Täter mitgehen. Verdächtige Beobachtungen am Abend des vergangenen Samstags im Bereich der Bach- und der Sontheimer Straße in Talheim werden erbeten an den Polizeiposten Untergruppenbach, Telefon 07131 644630. Auch wer den Fiesta im Laufe des Wochenendes irgendwo gesehen hat, sollte sich bei der Polizei melden.

Heilbronn: Bei Unfall verletzt

Mit mittleren Verletzungen musste am Montag nach einem Unfall bei Untergruppenbach eine 18-Jährige vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gefahren werden. Die junge Frau fuhr mit ihrem Opel Corsa von Heilbronn in Richtung Autobahnanschlussstelle Untergruppenbach. An der Untergruppenbacher Kreuzung bog direkt vor ihr ein entgegen kommender 27-Jähriger mit seinem Audi nach links ab, so dass die beiden Autos heftig zusammen prallten. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt weit über 10.000 Euro.

Eppingen: Autokratzer gesucht

Schon zum zweiten Mal zerkratzte ein Unbekannter das Auto einer Eppingerin. Zuerst wurde in der Nacht zum 15. Juni fast die gesamte Beifahrerseite am Mazda der 31-Jährigen zerkratzt. Am Morgen des Montags sah die junge Frau, dass der Täter wieder zugeschlagen hatte. Unter anderem ritzte er einen Kreis in die Motorhaube, und in diesen kratzte er ein spiegelverkehrtes Hakenkreuz. Der entstandene Sachschaden liegt mittlerweile insgesamt bei mehreren Tausend Euro. Da die Polizei keinerlei Hinweise auf den Täter hat, werden Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, gebeten, sich beim Polieirevier Eppingen zu melden.

Oedheim: Q 7 gestohlen

Einen Audi Q 7 stahlen Unbekannte in der Nacht zum Dienstag in Oedheim. Die Täter brachen in ein Wohnhaus in der Heinrich-Fries-Straße ein und stahlen dort ein Laptop, ein Handy, einen Geldbeutel sowie den Schlüssel des Q 7, der vor dem Haus stand und mit dem sie am Ende weg fuhren. Wer Hinweise auf die Täter oder den gestohlenen, fast neuwertigen, silbernen Q 7 mit dem Kennzeichen HN EZ 3420 geben kann, wird gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Heilbronn, Telefon 07131 104-4444, in Verbindung zu setzen.

 

PP Heilbronn