Polizeiberichte Region Heilbronn , Kreise Hohenlohe , Neckar-Odenwald 21.09.2015

Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn: Vandalismus in Gartengrundstücken

Etwa 2.000 Euro Sachschaden hinterließen bislang unbekannte Täter in der Nacht zum Sonntag in Heilbronn-Frankenbach. Ein Passant verständigte die Polizei, da er beim Spazierengehen Beschädigungen an mehreren Gartengrundstücken im Gewann “Am hinteren Tor” bemerkt hatte. Wie sich anschließend herausstellte, hatten die Täter den Zaun eines Grundstücks samt Eisentor auf einer Länge von etwa zehn Metern umgedrückt. Auf einem Nachbargrundstück beschädigten die Unbekannten die Tür einer Gartenhütte. In das Häuschen gelangten die Täter nicht. Auch eine weitere Hütte versuchten die Unbekannten zu öffnen, indem sie einen Maschendrahtzaun umdrückten und das Schloss einer Gartenhaustür abrissen. Ob weitere Gartengrundstücke betroffen sind, ist nicht bekannt. Zeugen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich unter Telefon 07131 20406-0 zu melden.

Heilbronn: Opel Corsa gestohlen

Einen Opel Corsa im Wert von etwa 250 Euro entwendete ein bislang unbekannter Täter am Wochenende in Heilbronn. In der Sontheimer Straße wurde der Wagen am Samstag, gegen 20 Uhr abgestellt. Als der Besitzer am Sonntagabend zu seinem Fahrzeug wollte, bemerkte er, dass dieses gestohlen worden war. Bei dem PKW handelt es sich um einen 23 Jahre alten weißen Corsa. Zum Zeitpunkt des Diebstahls waren am Fahrzeug die Kennzeichen HN-O 5475 angebracht. Auffallend dürfte ein in schwarzer Farbe auf die Motorhaube gesprühtes “V” sein. Hinweise zur Aufklärung der Tat nimmt die Polizei Heilbronn unter Telefon 07131 104-2500 entgegen.

Heilbronn: Einbruch in Lagerhalle

In eine Lagerhalle drangen unbekannte Einbrecher am Sonntag in Heilbronn ein. Zwischen 12 Uhr und 19.15 Uhr verschafften sich die Unbekannten gewaltsam Zutritt in die Halle und brachen dort eine Zwischentür zu einem angrenzenden Büro auf. Dort durchstöberten die Diebe das Inventar nach möglicher Beute. Ob etwas gestohlen wurde, ist bislang unklar. Zeugen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben, sollten sich bei der Polizei Heilbronn unter Telefon 07131 104-2500 melden.

Heilbronn: Hund biss 12-jähriges Kind in Oberschenkel

Leichte Verletzungen erlitt ein 12-jähriges Mädchen durch einen Hundebiss am Sonntag in Heilbronn. Mit drei Hunden befand sich eine 69-Jährige gegen 9.30 Uhr in der Cäcilienbrunnenstraße, als das Mädchen an ihr und den Hunden vorbei lief. Plötzlich schnappte der Hund, ein Havanese-Malteser-Mischling, nach dem Kind und verletzte es am Oberschenkel leicht. Der Hund war zum Zeitpunkt des Vorfalls offenbar nicht angeleint.

Heilbronn: Schlägerei in der Lichtenberger Straße

Wegen eines Körperverletzungsdelikts ermittelt die Heilbronner Polizei derzeit gegen bislang unbekannte Täter. Wie am Sonntag bei der Polizei angezeigt wurde, kam es bereits am Samstagmorgen, gegen 3.30 Uhr, in der Lichtenberger Straße, in der Nähe einer Diskothek zu einer tätlichen Auseinandersetzung. Offenbar schlug ein unbekannter Täter einem 24-Jährigen mehrfach mit den Fäusten ins Gesicht und gegen den Kopf, sodass dieser kurzfristig das Bewusstsein verlor. Als sein 22-jähriger Begleiter dazwischen ging, erhielt auch er einen Faustschlag von dem unbekannten Angreifer. Beide erlitten leichte Verletzungen. Da die beiden jungen Männer alkoholisiert waren, bemerkten sie erst einige Stunden später, dass das Mobiltelefon des 24-Jährigen fehlt. Bislang ist unklar, ob er das Telefon während der Auseinandersetzung verloren hat oder ob es ihm entwendet worden ist. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zur Aufklärung der Tat geben können, sollten sich bei der Polizei Heilbronn unter Telefon 07131 104-2500 melden.

Cleebronn: Mit Motorrad von Fahrbahn geraten

Leichte Verletzungen erlitt ein 38-jähriger Motorradfahrer bei einem Unfall am Sonntag in Cleebronn. Mit seiner Kawasaki befuhr der Mann gegen 21.35 Uhr die Kreisstraße 2150 von Cleebronn in Richtung Freudental. In einer Linkskurve geriet der 38-Jährige mit seiner Maschine zu weit nach rechts, kam von der Fahrbahn ab und stürzte. Hierbei zog sich der Biker leichte Verletzungen zu und wurde vorsorglich mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Am Motorrad entstand Sachschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro.

Nordheim: Unfallbeteiligter gesucht

Einen Unfallbeteiligten sucht die Lauffener Polizei nach einem Vorfall in Nordheim. Ein 75-Jähriger befuhr gegen 15.15 Uhr mit seinem Unimog samt Anhänger den Schluchterner Weg, in der Nähe eines Aussiedlerhofes. An der Einmündung zu einem weiteren Feldweg kam es beinahe zu einem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der 75-Jährige musste seinen Unimog stark abbremsen, um die Kollision zu verhindern. Da beide Fahrzeuglenker davon ausgingen, dass nichts passiert ist, fuhren sie weiter. Erst im Nachhinein stellte der Unimogfahrer fest, dass durch den starken Bremsvorgang mit Weintrauben gefüllte Fässer verrutscht waren und dadurch den Fahrzeuganhänger beschädigt hatten. Die Polizei Lauffen bittet den gesuchten Fahrer sowie Zeugen des Vorfalls, sich unter Telefon 07133 2090 zu melden.

Offenau: Einbruch

Die Urlaubsabwesenheit einer Offenauer Einwohnerin nutzte ein bislang unbekannter Einbrecher in der vergangenen Woche aus. Zwischen Sonntag, 13. September, und Sonntag 20. September, brach der Unbekannte ein Fenster im Erdgeschoss des Einfamilienhauses in der Bachenauer Straße auf. Nachdem er so ins Innere des Hauses gelangt war, durchstöberte er das Inventar nach möglicher Beute. Dabei fiel ihm etwas Modeschmuck in die Hände. Hinweise auf den Täter hat die Polizei bislang nicht.

Neckarsulm: Versuchter Zigarettenautomatenaufbruch

Auf den Inhalt eines Zigarettenautomaten hatten es bislang unbekannte Diebe in der Nacht zum Montag in Neckarsulm abgesehen. Zwischen 22.30 Uhr und 1.50 Uhr machten sich die Unbekannten an dem Automaten, der am Gebäude einer Gaststätte in der Heidelberger Straße angebracht ist, zu schaffen. An den begehrten Inhalt gelangten sie nicht. Sie hinterließen jedoch erheblichen Sachschaden. Hinweise zur Aufklärung der Tat nimmt die Neckarsulmer Polizei unter Telefon 07132 971-0 entgegen.

Hardthausen: Zimmerbrand

Vermutlich wegen eines technischen Defekts fing am Sonntagmorgen ein elektrischer Nachtspeicherofen Feuer und löste somit einen Zimmerbrand aus. Kurz vor 7 Uhr wurden die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei alarmiert, da es in einem Wohnhaus in der Austraße in Hardthausen-Gochsen zu einem Brand gekommen war. Durch das rasche Eingreifen der Wehr konnte verhindert werden, dass sich das Feuer weiter ausbreitet. So blieb es beim Zimmerbrand, bei dem ein Schaden in Höhe von mindestens 20.000 Euro entstand. Zum Zeitpunkt des Brandes befanden sich die fünf Bewohner des Wohngebäudes zuhause, konnten sich aber rechtzeitig in Sicherheit bringen. Verletzt wurde niemand. Die Feuerwehr war mit insgesamt 69 Mann im Einsatz.

BAB / Mundelsheim: Mercedes ausgebrannt

Auf etwa 25.000 Euro wird der Sachschaden geschätzt, der bei einem Fahrzeugbrand am Sonntagabend auf der A81 bei Mundelsheim entstand. Ein 24-Jähriger fuhr mit seinem Mercedes und drei weiteren Insassen gegen 20 Uhr auf der Autobahn in Richtung Stuttgart. Kurz vor der Anschlussstelle Mundelsheim bemerkten er und seine Mitfahrer, dass sich Rauchgeruch im Fahrzeug breit machte. Auch drang Rauch durch die Lüftung in die Fahrzeugkabine, worauf der 24-Jährige seinen PKW auf dem Standstreifen anhielt. Nur wenige Augenblicke später fing es im Motorraum an zu brennen. Die vier Insassen konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Der Mercedes brannte nahezu vollständig aus. Als Brandursache ist ein technischer Defekt an der Zuleitung des Turboladers wahrscheinlich. Die Feuerwehr rückte mit insgesamt 13 Einsatzkräften aus und löschte das Feuer. Während der Lösch- und Bergungsarbeiten mussten den rechte sowie der mittlere Fahrstreifen gesperrt werden. Dadurch entstand ein Stau von etwa zehn Kilometern Länge.

BAB / Steinheim: Couragierte Zeugen verhindern Trunkenheitsfahrt

An der Weiterfahrt hinderten couragierte Zeugen am Sonntagmittag einen betrunkenen Autofahrer auf einem Autobahnparkplatz bei Steinheim. Weil ein 50-Jähriger seinen Opel Astra gegen 14.30 Uhr in Schlangenlinien über die A81 in Richtung Würzburg steuerte und dabei mehrfach nach rechts in den Grünstreifen fuhr verständigten Zeugen die Polizei. Da der Fahrer schließlich auf den Rastplatz Kälbling einbog und anhielt, fuhren ihm die Zeugen nach und hinderten den 50-Jährigen, der offensichtlich betrunken war, weiterzufahren. Nachdem die Streife der Weinsberger Verkehrspolizei eintraf, bestätigte sich ein erster Verdacht. Das Atemalkoholmessgerät zeigte einen Wert von etwa 2,2 Promille an. Der 50-Jährige musste die Beamten daraufhin zur Blutprobe begleiten. Ob er einen Führerschein besitzt ist bislang unklar. Dieser soll sich an seiner Wohnadresse im Ausland befinden. Die Weiterfahrt wurde von den Polizeibeamten untersagt, der Autoschlüssel einbehalten.

 

 

Hohenlohekreis

Künzelsau-Morsbach: Einbrecher im Jugendraum

Einen Einbrecher, der am Tatort mit Absicht seltsame Spuren legte, sucht die Künzelsauer Polizei. Der Unbekannte schlug in der Nacht zum Sonntag, in der Zeit zwischen Mitternacht und 9 Uhr, an dem Gebäude in der Morsbacher Brühlsteige, in dem sich der Jugendraum der Kirchengemeinde befindet ein Fenster ein und kletterte durch dieses ins Innere. Bevor er wieder hinaus kletterte und eine Spielekonsole Sony Playstation3, mehrere dazu gehörende Spiele, einen kleinen Flachbildschirm der Marke Panasonic, einen braunen Rucksack und etwas Bargeld mitnahm, hinterließ er seltsamerweise in einem Eimer in der Küche eine große Notdurft. Wer in der tatrelevanten Zeit im Bereich der Brühlsteige verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen hat, wird gebeten, dies dem Polizeirevier Künzelsau, Telefon 07940 9400, mitzuteilen.

Neckar-Odenwald-Kreis

Adelsheim: Unfallzeugen gesucht

Über 1.000 Euro Sachschaden entstanden bei einem Unfall am Sonntagnachmittag in Adelsheim, dessen Verursacher flüchtete, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Der Unbekannte fuhr in der Zeit zwischen 13.30 Uhr und 17 Uhr durch die Untere Austraße und streifte dabei mit seinem Fahrzeug einen geparkten Opel eines 55-Jährigen. An dem Verursacherfahrzeug sind vermutlich mindestens Beschädigungen am rechten Außenspiegel. Hinweise gehen an das Polizeirevier Buchen, Telefon 06281 9040.

Neckargerach: Einbruch in Vereinsheime

Die Neckargeracher Vereinsheime des Angelsportvereins und der Boule-Freunde erhielten in der Nacht zum vergangenen Freitag ungebetenen Besuch. Beide Gebäude stehen nebeneinander in der Au. Am Heim der Angler versuchten Unbekannte die Eingangstüre, eine Terrassentüre und ein Fenster aufzuhebeln, was in allen drei Fällen allerdings misslang. Auch bei den Boule-Freunden waren die Möchtegerndiebe nicht erfolgreich. An deren Vereinsheim versuchten sie sich an der Eingangstüre, schafften es aber auch hier nicht, diese zu öffnen. Wer in der Nacht von Donnerstag auf Freitag im Bereich der beiden Gebäude verdächtige Personen oder ein Fahrzeug beobachtet hat wird gebeten, sich mit dem Polizeiposten Mosbach-Diedesheim, Telefon 06261 67570, in Verbindung zu setzen.