Polizeiberichte Region Heilbronn , Kreise Hohenlohe , Neckar-Odenwald 22.09.2015

reverent / Pixabay

Stadt- und Landkreis Heilbronn

Weinsberg/ A 6: Zwei Verletzte bei Unfall mit Krad

Der Fahrer eines Motorrades und seine Sozia mussten nach einem Unfall am Montagabend auf der A 6 vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gefahren werden. Auf der Autobahn gab es im Bereich des Kreuzes Weinsberg, in Fahrtrichtung Mannheim eine Verkehrsstockung. Ein 49-jähriger Motorradfahrer fuhr zu dieser Zeit auf dem rechten Fahrstreifen zwischen zwei LKW. Als der vordere Laster bis zum Stillstand abbremste, musste er dies auch tun. Der hinter ihm fahrende Trucker übersah das Stauende und fuhr mit der Zugmaschine seines Lastzuges gegen das Heck des Motorrades. Dessen Fahrer und seine 14-jährige Sozia wurden nach vorne geschleudert. Die Jugendliche landete unter dem Anhänger des vor dem Krad stehenden LKW. Sie wurde schwer verletzt, der 49-Jährige erlitt mittelschwere Verletzungen.

Heilbronn: Fahrerflucht durch Radfahrer

Einen Radfahrer sucht die Polizei nach einem Unfall in der Heilbronner Innenstadt am Montagmorgen. Kurz nach 7 Uhr fuhr eine 27-Jährige mit ihrem Seat Ibiza in der Sonnengasse in Richtung Allee. Vor der Einmündung zu dieser musste sie verkehrsbedingt anhalten. Als ihr PKW stand, kam aus Richtung Wollhaus ein Unbekannter angefahren und stieß mit seinem Fahrrad gegen die Beifahrerseite des Seats. Der Radfahrer wurde offensichtlich nicht verletzt, am Auto entstand Sachschaden in Höhe von über 2.000 Euro. Nach einem kurzen Gespräch schnappte er sein Rad und flüchtete in Richtung Theater. Bei dem Unfallverursacher handelte es sich um einen 30 bis 35 Jahre alten und 1,80 Meter großen Mann mit hellen, längeren Haaren und einer schlanken Statur. Zur Unfallzeit war er bekleidet mit einer grünen Regenjacke. An seinem Mountainbike hatte er eine schwarz-rote Fahrradtasche befestigt. Hinweise auf den Unbekannten gehen an das Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 104-2500.

Heilbronn: Einbruch in Gaststätte

Die Hintertüre eines Mehrfamilienhauses in der Heilbronner Paulinenstraße, in dessen Erdgeschoss sich eine Gaststätte befindet, brachen Unbekannte in der Nacht zum Montag auf. Auch die Tür zum Lokal wurde Opfer der brachialen Gewalt. Im Inneren brach der Täter zwei Geldspielautomaten auf und entnahm den Inhalt. Außerden stahl er aus einer Geldkassettte etwas Bargeld. Hinweise auf den Einbrecher gibt es keine.

Bad Wimpfen: Einbrecher im Gymnasium

Auf das Dach des Hohenstaufengymnasiums in Bad Wimpfen kletterten Unbekannte in der Nacht zum Montag. Nachdem sie ein Fenster aufgebrochen hatten, gelangten sie durch dieses ins Gebäudeinnere. Zwei zunächst gestohlene Laptops fand der Hausmeister der Schule unbeschädigt auf einer Außentreppe. Im Computerraum rissen sie Kabel aus Rechnern, entwendeten aber nichts.

Neckarsulm: Wohnungseinbruch misslungen

Keinen Erfolg hatten Einbrecher, die am vergangenen Wochenende versuchten, in ein Wohnhaus in der Neckarsulmer Viktor-Brunner-Straße einzusteigen. Die Unbekannten wollten die Terrassentüre aufhebeln. Als dies nicht gelang setzten sie ihr Werkzeug an zwei verschiedenen Fenstern an. Allerdings blieb auch an diesen der Erfolg aus, so dass sie sich offensichtlich wieder trollten. Sie hinterließen allerdings Sachschaden in Höhe von mindestens 1.500 Euro.

Weinsberg: Verdächtiges Trio

Drei verdächtige Personen sah ein Bewohner des Gerhart-Hauptmann-Wegs in Weinsberg am Montagabend. Kurz nach 20.30 Uhr hielt sich das Trio in diesem Bereich auf und flüchtete, als der Anwohner das Licht einschaltete und sie ansprach. Da am Tag zuvor in diesem Bereich ein Einbruch in ein Wohnhaus gemeldet worden war, alarmierte der Mann die Polizei, die mit fünf Streifen nach den Unbekannten ohne Erfolg fahndete. Einer der drei vermutlich Jugendlichen ist etwa 1,80 groß und hat blonde, kurze Haare. Ein zweiter ist nur etwa 1,65 Meter groß und hat dunkle, kurze Haare. Er trug eine so genannte Camouflage-Jacke. Hinweise auf die Unbekannten werden erbeten an das Polizeirevier Weinsberg, Telefon 07134 9920.

 

Hohenlohekreis

Ingelfingen: Omnibus nach Unfallflucht gesucht

Einen bislang unbekannten Omnibusfahrer sucht die Polizei nach einem Vorfall am Montag bei Ingelfingen. Ein 21-Jähriger befuhr mit seinem 5er BMW gegen 16.20 Uhr die Kreisstraße 2381 von Stachenhausen kommend in Richtung Dörrenzimmern. Am Ausgang einer Linkskurve kam ihm ein grüner Omnibus in der Fahrbahnmitte entgegen. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, steuerte der 21-Jährige seinen PKW nach rechts. Dabei geriet er aufs unbefestigte Bankett, verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und fuhr an einer Böschung entlang, ehe er seinen Wagen zum Stillstand brachte. Zu einer Kollision mit dem Bus kam es nicht. Durch das Ausweichmanöver entstand jedoch Sachschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro. Der Fahrer des grünen Busses setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Zeugen, die Hinweise zur Aufklärung des Vorfalls geben können, sollten sich bei der Künzelsauer Polizei unter Telefon 07940 940-0 melden.

Dörzbach: 72-Jähriger nach Quad-Unfall in Lebensgefahr

Lebensgefährliche Verletzungen erlitt am Montag ein Quadfahrer bei einem Unfall in Dörzbach. Der Senior startete nach bisherigen Erkenntnissen gegen 12.15 Uhr in der Straße Im Zwetschgenrain sein Geländefahrzeug, das sich anschließend in Bewegung setzte. Der 72-Jährige verlor anschließend offenbar die Kontrolle über das Fahrzeug, das im weiteren Verlauf gegen eine Sandsteinmauer prallte und daraufhin nach links umkippte. Der Senior, der zum Zeitpunkt des Unfalls keinen Schutzhelm trug, wurde unter dem Quad eingeklemmt und erlitt so massive Verletzungen, dass er wenig später mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik gebracht werden musste.

Öhringen: Mercedes Sprinter gestohlen

Auf einen Mercedes Sprinter hatten es bislang unbekannte Diebe am vergangenen Wochenende in Öhringen abgesehen. Auf einem Parkplatz in der Straße “Im Sichert” wurde der weiße Transporter am Freitag, gegen 16 Uhr abgestellt. Am Montagmorgen bemerkte der Besitzer, dass sein Fahrzeug gestohlen worden war. An diesem waren die Kennzeichen KÜN-AJ 28 angebracht. Der Wert des Mercedes wird auf etwa 13.000 Euro geschätzt. Hinweise auf die Diebe hat die Polizei bislang nicht. Zeugen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben, sollten sich unter Telefon 07941 930-0 melden.

Neckar-Odenwald-Kreis

Osterburken: Tätliche Auseinandersetzung

Wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt die Buchener Polizei nach einem Vorfall am Montag in Osterburken. Nach bisherigen Erkenntnissen war ein 41-Jähriger gegen 18.20 Uhr zusammen mit seiner im dritten Monat schwangeren Freundin sowie den gemeinsamen Kindern zu Fuß in der Güterhallenstraße in Richtung Industriestraße unterwegs. Im Bereich einer Brücke wurde der 41-Jährige offenbar von zwei 31- und 34-jährigen Männern angegangen und ins Gesicht geschlagen. Als die schwangere Frau versuchte dazwischenzugehen, wurde sie von einem der Männer weggeschubst, sodass sie rücklings in ein Gebüsch stürzte. Sie wurde hierbei wahrscheinlich nicht verletzt. Beim Eintreffen der zwischenzeitlich alarmierten Streife befand sich der 34-jährige Angreifer noch vor Ort und konnte festgenommen werden. Der 31-Jährige war zwischenzeitlich geflüchtet und konnte wenig später im Rahmen einer Sofortfahndung von einer Streife festgenommen werden. Auf der Fahrt zum Polizeirevier verschmutzte der 34-Jährige, der sich während der gesamten Amtshandlungen äußerst aggressiv gegenüber den Beamten verhielt, den Streifenwagen und beschädigte auf der Dienststelle Inventar. Die Ermittlungen zum Motiv sowie möglichen Hintergründen der Tat sind noch unklar.

Adelsheim: Einbruch – Zeugen gesucht

Ihr Unwesen trieben bislang unbekannte Einbrecher in der vergangenen Woche in Adelsheim. Zwischen Dienstag, 15. September, und Sonntag, 20. September, verschafften sich die Unbekannten Zutritt in die Räumlichkeiten eines ehemaligen, leerstehenden Hotels in der Hegenstadter Straße. Dort konsumierten die Täter mehrere Flaschen Alkohol und entwendeten drei Rollstühle sowie eine Bohrmaschine im Wert von mehreren Hundert Euro. Zwei der Krankenrollstühle wurden in unmittelbarer Tatortnähe, der dritte im Stadtgebiet, auf einer Wiese an der Rohnstockfußgängerbrücke aufgefunden. Die Polizei hofft auf Zeugenhinweise zur Aufklärung der Tat unter Telefon 06291 648770.

 

Mosbach: Unfallverursacher gesucht

Den Verursacher eines Unfalls sucht die Mosbacher Polizei nach einem Vorfall am Montag. Auf dem Parkplatz eines Elektrofachmarkts in der Pfalzgraf-Otto-Straße stellte der Besitzer seinen VW Golf gegen 12 Uhr ab. Als er gegen 13.15 Uhr zum PKW zurückkam, stellte er eine Beschädigung am VW fest. Offenbar streifte ein Unbekannter mit seinem Fahrzeug beim Ein- oder Ausparken den PKW hinten links und fuhr anschließend weiter, anstatt den Vorfall der Polizei zu melden. Es entstand Sachschaden in Höhe von zirka 2.000 Euro. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, sollten sich bei der Polizei unter Telefon 06261 809-0 melden.

Mosbach: Schranke beschädigt

Etwa 1.000 Euro Sachschaden richteten Unbekannte an der Schranke einer Firmenzufahrt in Mosbach an. Zwischen Freitag und Sonntagmorgen beschädigten die Täter den Schlagbaum, der sich an der Einfahrt gegenüber einer Diskothek befindet, auf unbekannte Weise. Möglicherweise haben Diskobesucher den Vorfall beobachtet. Diese sowie weitere Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sollten sich bei der Mosbacher Polizei unter Telefon 06261 809-0 melden.

Mosbach: Firmeneinbruch – Transporter gestohlen

Einen Mercedes Sprinter entwendeten bislang unbekannte Täter bei einem Firmeneinbruch in der Nacht zum Samstag in Mosbach. Kurz vor 14 Uhr wurde der Polizei gemeldet, dass in die Firma in der Scheffelstraße eingebrochen wurde. Bei der Aufnahme stellten die Polizeibeamten fest, dass die Unbekannten eine Tür aufgebrochen hatten und so ins Innere der Räumlichkeiten gelangten. Dort brachen sie einen Schlüsselkasten auf und entwendeten zwei Fahrzeugschlüssel. Anschließend begaben sie sich in den Firmenhof, starteten den dort abgestellten Sprinter und fuhren davon. Ein Pritschen-LKW, dessen Schlüssel die Unbekannten ebenfalls mitnahmen, blieb unversehrt zurück. Bei dem gestohlenen Fahrzeug handelt es sich um einen weiß-lackierten Mercedes Sprinter, an dem die Kennzeichen MOS-DI 29, angebracht waren. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zur Aufklärung der Tat geben können, sollten sich bei der Mosbacher Polizei unter Telefon 06261 809-0 melden.

 

PP Heilbronn