Polizeiberichte Region Heilbronn , Kreise Hohenlohe , Neckar-Odenwald 22.10.2015

Stadt- und Landkreis Heilbronn

Offenau: Arbeiter vom Bagger überrollt

Schwere Verletzungen erlitt ein Arbeiter am Mittwochnachmittag bei einem Unfall an einer Baustelle in Offenau. Ein 39-jähriger Baggerfahrer war an der Baustelle am Kreisverkehr in der Jagstfelder Straße mit Rückbauarbeiten beschäftigt. Um einen LKW beladen zu können musste er rückwärts fahren. In diesem Moment ging ein Arbeiter am Heck des Baggers vorbei, wurde von dessen Kette erfasst, zu Boden geschleudert und am Bein von dem fünf Tonnen schweren Gerät überrollt. Lebensgefahr besteht bei dem 46-jährigen Verletzten nicht.

Heilbronn: Unfallzeugen gesucht

Zeugen eines Unfalls zwischen einem PKW und einem Leichtkraftrad am Mittwochvormittag in Heilbronn sucht die Polizei. Gegen 11.40 Uhr fuhr ein 33-Jähriger mit seinem VW Golf auf der Südstraße. Um nach links in die Rosenbergstraße einzubiegen ordnete er sich auf die Linksabbiegespur ein und hielt vor der auf Rot geschalteten Ampel an. Als diese auf Grün umschaltete fuhr er los. Plötzlich, so berichtete der Golf-Fahrer, habe er einen Schlag gehört. Es stellte sich heraus, dass ein entgegen kommender 39-Jähriger mit seinem Roller gegen die rechte hintere Seite des abbiegenden Golfs geprallt war. Der Krad-Fahrer erlitt dabei leichte Verletzungen. Der Sachschaden an Auto und Roller wird von der Polizei auf insgesamt rund 7.000 Euro geschätzt. Zeugen, die Angaben zu der Ampelschaltung zum Zeitpunkt des Unfalls machen können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 104-2500, zu melden.

Heilbronn-Neckargartach: In Schulungszentrum eingebrochen

Mehrere tausend Euro Sachschaden richteten Unbekannte in der Nacht zum Mittwoch bei einem Einbruch in das Schulungszentrum der Handwerkskammer Heilbronn-Franken in Heilbronn-Neckargartach an. Die Täter wuchteten an dem Gebäude in der Wannenäckerstraße mehrere Türen und die Sektionaltore zu den Werkstätten auf. Am Küchentrakt misslang das Aufhebeln der Türe, weshalb die Langfinger ein Fenster aufbrachen und durch dieses in die Küche und ins Büro gelangten. Dort brachen sie einen Tresor auf und nahmen aus diesem etwas Bargeld. Die Polizei hofft, dass Zeugen im Laufe der Nacht von Dienstag auf Mittwoch im Bereich der Wannenäckerstraße verdächtige Personen oder ein Fahrzeug gesehen haben. Hinweise gehen an das Polizeirevier Heilbronn-Böckingen, Telefon 07131 204060.

Eppingen: Gansalarm

Da staunten Autofahrer nicht schlecht: Am Mittwochnachmittag hatten zwei wilde Gänse ausgerechnet die Elsenzstraße in Eppingen als Promenade für einen kleinen Ausflug auserkoren. Eine Frau meldete, dass das Federvieh mitten auf der Fahrbahn unterwegs sei. Eine Streife der alarmierten Eppinger Polizei traf das Paar kurz darauf wieder in der Elsenz und auf der Grasfläche am Ufer wieder. Dass die Gänse die anschließende Belehrung der Beamten über die Gefahren im Straßenverkehr für tief watschelnde Fußgänger verstanden haben, ist unwahrscheinlich.

Heilbronn: Nach Unfall geflüchtet

Über 1.000 Euro Schaden richtete ein Unbekannter am Mittwochabend in Heilbronn an und flüchtete, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Kurz nach 22 Uhr meldete ein Verkehrsteilnehmer, dass ein in der Schmollerstraße geparkter LKW beschädigt worden sei und dort ein Außenspiegel liege. Die Polizei fand tatsächlich einen Beifahreraußenspiegel eines wohl silberfarbenen PKW. An diesem Fahrzeug, das offensichtlich gegen den LKW geprallt war, ist höchstwahrscheinlich auch die Scheibe der Beifahrertüre eingeschlagen. Die genaue Unfallzeit ist bislang unklar, die Polizei geht jedoch davon aus, das diese zwischen Einbruch der Dunkelheit und 22 Uhr liegt. Hinweise auf einen silbernen PKW mit einem abgefahrenen Beifahreraußenspiegel und einer kaputten Scheibe werden erbeten an das Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 104-2500.

Heilbronn: Wieder mal ein neuer Trick

Dass manche Leute keine Probleme im Erfinden neuer Betrugsarten haben, wurde am Mittwoch in Heilbronn deutlich. Zwei Frauen sprachen in der Innenstadt eine 54-Jährige an, der sie offensichtlich ansahen, dass sie derzeit gesundheitlich Probleme hat. Die beiden versprachen ihr Hilfe, nach der es ihr sicher besser gehen werde. Als die Frau einwilligte, wurde sie zu einer Zeremonie in ihrer Wohnung überredet. Bei dieser schütteten die “Wahrsagerinnen” Salz und Öl in Wasser und brauchten dann aber 300 Euro von ihrem Opfer, um den offensichtlich bestehenden Fluch zu bekämpfen. Da sie nur 100 Euro hatte, legten die beiden “Helferinnen” aus dem eigenen Geldbeutel noch 300 Euro dazu, wickelten das Geld in eine Zeitung und verbrannte alles – zumindest angeblich. Um dem Duo den Schaden zu ersetzen gingen alle drei zur Bank. Die 54-Jährige hob eine entsprechende Summe Geld ab. Danach verschwanden die Unbekannten und dem Opfer dämmerte, dass da etwas nicht mit rechten Dingen zugegangen sein könnte. Die Frau verständigte daraufhin die Polizei. Eine ist etwa 30 Jahre alt, die andere zirka zehn Jahre älter. Letztere sei dick und trug einen langen schwarzen Mantel. Beide wurden vom Opfer beschrieben als Südosteuropäerinnen, die sich auf serbokroatisch unterhielten. Hinweise auf das Duo gehen an das Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 104-2500.

Nordheim: Hoher Sachschaden, Verursacher geflüchtet

Über 5.000 Euro Sachschaden hinterließ ein Unbekannter in der Nacht zum Mittwoch in Nordheim. Ein 64-Jähriger hatte am Dienstagabend, gegen 18 Uhr, seinen Hyundai Santa Fe in der Kimmerdingenstraße abgestellt. Als er am Mittwochmorgen, gegen 9 Uhr wieder an den Wagen kam, sah er, dass ein Unbekannter mit seinem Fahrzeug im Laufe der Nacht wohl mit großer Wucht gegen die Fahrerseite des Hyundai geprallt war. Aufgrund der gemessenen Höhe der Beschädigungen geht die Polizei davon aus, dass es sich beim Verursacherfahrzeug mindestens um einen großen SUV oder einen Klein-LKW gehandelt haben müsste. Hinweise gehen an das Polizeirevier Lauffen, Telefon 07133 2090.

Weinsberg/Lehrensteinsfeld: Verkehrsrowdy gesucht

Äußerst gefährlich war das Verhalten eines Unbekannten am Dienstagabend auf der B 39A bei Weinsberg. Eine 24-Jährige zeigte bei der Polizei an, dass sie gegen 19 Uhr mit ihrem VW Golf von der Autobahnanschlussstelle Ellhofen kommend in Richtung Weinsberg gefahren und in Richtung Lehrensteinsfeld abgebogen sei . Kurz nach dem Abbiegen wurde sie trotz herrschenden Gegenverkehrs von einem dunklen VW Polo überholt. Der Fahrer dieses Wagens habe nach dem Wiedereinscheren plötzlich und offensichtlich ohne Grund so stark abgebremst, dass auch die junge Frau kräftig in die Pedale treten musste, um einen Auffahrunfall zu verhindern. Der Unbekannte überholte gleich darauf einen dunklen Kombi und wiederholte sein fragwürdiges Bremsmanöver noch einmal beim Wiedereinscheren. Danach fuhr der Polo in Richtung Lehrensteinsfeld weiter. Der Fahrer des dunklen Kombi und weitere Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Weinsberg, Telefon 07134 9920, zu melden.

Bad Rappenau/Eppingen/Leingarten/Bad Wimpfen: Wohnungseinbrecher aktiv

Mehrere Wohnungseinbrüche ereigneten sich am Mittwoch im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Heilbronn. Die beiden ersten Meldungen kamen aus Bad Rapenau. Noch unbekannte Täter drangen dort am späten Mittwochabend in ein Wohnhaus in der Rohräckersstraße ein, indem sie eine Kellertür aufhebelten. Im Haus durchwühlten sie in allen Räumen Schränke und sonstige Behältnisse, ohne jedoch zum gewünschten Erfolg zu kommen. Ohne Beute verließen sie anschließend wieder das Haus. An der Tür enstand jedoch ein Schaden von etwa 500 Euro. Bargeld sowie Schmuck im Wert von etwa 1.300 Euro waren die Beute von Unbekannten, die ebenfalls am Mittwochabend in Bad Rappenau in ein Wohnhaus in der Silcherstraße einbrachen. Die Täter stiegen auf die Garage, hebelten dort ein Fenster auf und drangen so in das Haus ein. Auch hier wurden sämtliche Räume durchwühlt. Der Schaden am aufgebrochenen Fenster beträgt etwa 500 Euro. In der Eppinger Katharinenstraße brachen bislang noch unbekannte Täter im Verlauf des Mittwochs zwischen 08.00 Uhr und 17.30 Uhr in die Garage eines Einfamilienhauses ein und entwendeten dort ein Fahrrad. Sie versuchten außerdem, das Handschuhfach eines geparkten Autos zu öffnen, was allerdings misslang. In Leingarten hebelten noch unbekannte Täter in der Schießmauerstraße im Verlauf des Mittwochs zwischen 05.30 Uhr und 20.30 Uhr die Terrassentür eines Einfamilienhauses auf und gelangten so nach innen. Im Haus wurden sämtliche Räume durchsucht und Diebesgut in bislang noch unbekannter Höhe entwendet.

Ein Unbekannter brach am Mittwochabend in ein Einfamilienhaus im Rohrweg in Bad Wimpfen ein. Er hebelte die Terrassentür auf und gelangte so in das Wohnhaus. Im Inneren wurden alle Räume durchsucht. Der Täter erbeutete einen Stahlschrank für Schusswaffen sowie fünf hochwertige Armbanduhren. Zeugen, die zu den oben genannten Fällen sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich mit den örtlich zuständigen Polizeidienststellen in Verbindung zu setzen.

Wüstenrot: Einbruch in das Rathaus

Ziel von Einbrechern war im Verlauf der Nacht von Dienstag auf Mittwoch das Wüstenroter Rathaus. Die unbekannten Täter gelangten in das Gebäude der Stadtverwaltung, indem sie den Hintereingang aufhebelten. Im Gebäude brachen sie die Tür zum Bürgerbüro auf, lösten einen Tresor aus der Verankerung und entwendeten ihn. Da anfangs nach dem Eingang der Meldung bei der Polizei unklar war, ob sich noch Täter im Gebäude aufhalten, wurde das Rathaus durch drei Streifen umstellt und durchsucht. Hierbei kam auch ein Polizeihund zum Einsatz. Es war jedoch kein Täter mehr im Gebäude. Zeugen, die in der Zeit vom Dienstag, 20.30 Uhr, bis Mittwoch, 06.00 Uhr, verdächtige Beobachtungen rund um das Wüstenroter Rathaus gemacht haben, werden gebeten sich mit dem Polizeiposten Obersulm, Telefon 07130 7077, in Verbindung zu setzen.

Bad Wimpfen: Diebstahl von Elektrowerkzeugen

Elektrowerkzeuge im Wert von etwa 1.700 Euro erbeutete ein Einbrecher im SRH Gesundheitszentrum in Bad Wimpfen. Wegen Bauarbeiten für einen neuen Wellnessraum sind derzeit Handwerker im Gesundheitszentrum zugange und ließen Baumaterialien sowie Werkzeuge über Nacht liegen. Zwischen Dienstagabend und Mittwochmorgen brach ein noch unbekannter Täter eine Zugangstür mit Gewalt auf und entwendete diverse Elektrowerkzeuge. Zeugen, die zwischen Dienstag, 20.00 Uhr, und Mittwoch, 06.00 Uhr, verdächtige Personen im Bereich des Gesundheitszentrums beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Bad Wimpfen, Telefon 07063 9334-0, in Verbindung zu setzen.

 

Neckar-Odenwald-Kreis , Hohenlohekreis

 

Hardheim: Hoher Sachschaden bei Feuer in Firma

Bei einem Feuer in einer Fabrikhalle in der Hardheimer Industriestraße entstand am Mittwochnachmittag Sachschaden in Höhe von geschätzt 150.000 Euro. Nach ersten Erkenntnissen war es an einer im Betrieb befindlichen Laseranlage zum Ausbruch des Brandes gekommen. Zwei Mitarbeiter versuchten mittels Feuerlöschern die Flammen zu ersticken. Dabei erlitten sie leichte Verletzungen. Die Freiwillige Feuerwehr Hardheim, die mit 22 Einsatzkräften vor Ort war, konnte das Feuer schnell löschen. Als Brandursache erscheint ein technischer Defekt als wahrscheinlich. Die Ermittlungen dauern an.

Weißbach: Lichtmasten beschädigt und weggefahren

Ein unbekannter Fahrzeuglenker beschädigte am Montag, zwischen 08.00 Uhr und 14.00 Uhr, in der Straße “Ulmenweg” in Weißbach einen Lichtmast und fuhr davon ohne sich um den Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro zu kümmern. Vermutlich war ein Lkw beim Wenden oder Rückwärtsfahren gegen die in einer Sackgasse befindliche Straßenlaterne gefahren. Hinweise auf den unbekannten Fahrer und dessen Fahrzeug sollen dem Polizeirevier Künzelsau unter der Telefonnummer 07940-9400 gemeldet werden.

Mulfingen: Motorradfahrer schwer verletzt

Ein 16-Jähriger wurde bei einem Sturz mit seinem Motorrad am Mittwochabend auf der Landesstraße 1025 schwer verletzt. Der junge Mann war von Mulfingen aus in Richtung Ailringen unterwegs. In einer Linkskurve geriet er mit seiner KTM Duke auf einen Grünstreifen, verlor vermutlich beim Gegenlenken die Kontrolle über sein Motorrad und stürzte. Er wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Es entstand etwa 1.000 Euro Sachschaden.

Unterohrn/Ohrnberg: Diesel aus Baumaschinen gestohlen

Unbekannte brachen in der Nacht auf Mittwoch die Treibstofftanks an zwei Baggern und einer Walze auf. Die Arbeitsmaschinen waren über Nacht an einer Baustelle auf der Kreisstraße 2384 zwischen Unterohrn und Ohrnberg abgestellt gewesen. Die Diebe stahlen Diesel in unbekannter Menge aus den Maschinen. In einen der Tanks füllten sie außerdem Erde hinein, so dass der Bagger erst nach aufwändiger Reinigung wieder benutzt werden kann. Bisher gibt es keine Hinweise auf die Gesuchten. Der Sach- und Diebstahlschaden wird auf mindestens 3.000 Euro geschätzt. Zeugen sollen sich bei der Polizei Öhringen unter 07941-9300 melden.

Zweiflingen: Von der Fahrbahn abgekommen

Vier junge Menschen hatten am Mittwochmorgen Glück im Unglück, dass sie bei einem Verkehrsunfall bei Zweiflingen unverletzt blieben. Ein 19-Jähriger befuhr mit seinem Pkw die Landesstraße 1048 vom Teilort Orendsall kommend in Richtung Kläranlage. In einer Rechtskurve kam er bei regennasser Fahrbahn mit seinem VW Golf von der Straße ab und geriet in einen Graben. Das Fahrzeug kam nach etwa 50 Metern seitlich stehend zum Stillstand. Der Golf war besetzt mit vier Personen im Alter zwischen 17 und 19 Jahren. Es entstand vermutlich wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von mehreren tausend Euro.

Kupferzell: Illegale Müllentsorgung nach Presseveröffentlichung aufgeklärt

Zunächst Unbekannte hatten zwischen Freitag und Samstag im Bereich der Deponie Beltersrot in Kupferzell illegal etwa 20 alte Türen und Fenster entsorgt. Vermutlich waren die Gegenstände nach einer Hausrenovierung nicht mehr benötigt worden. Die Polizei Künzelsau hatte daraufhin Ermittlungen aufgenommen. Durch die Veröffentlichung des Vorfalls in den Medien, Pressemitteilung des PP Heilbronn vom 18.10.2015, konnte mittlerweile ein Verursacher ermittelt und die Tat aufgeklärt werden.

 

PP Heilbronn