Polizeiberichte Region Heilbronn , Kreise Hohenlohe , Neckar-Odenwald 23.09.2015

Stadt- und Landkreis Heilbronn

 

Heilbronn: Putzlappenalarm

Zu einem Wohnungsbrand in der Keilstraße wurde die Heilbronner Feuerwehr am Dienstag, gegen 17 Uhr, gerufen. Vor Ort stellten die Einsatzkräfte der Wehr und die Polizei fest, dass es zwar eine starke Rauchentwicklung gegeben hatte, jedoch von einem Bewohner lediglich ein Putzlappen auf einer noch heißen Herdplatte vergessen worden war, der zu kokeln begann. Der 81-jährige Wohnungsinhaber wurde vorsichtshalber zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht, Sachschaden entstand keiner.

Eppingen: Drei Autos beschädigt

Drei Fahrzeuge beschädigte ein Unbekannter in der Zeit zwischen dem 17. September und Dienstag dieser Woche in Eppingen. Der Täter gelangte auf einen Innenhof in der Elsenzstraße und trat dort die Heckscheibe eines Citroen ein. An einem Ford fiel die Scheibe der Fahrertüre dem Vandalen zum Opfer. Einem Fiat wurde gegen die Beifahrertüre getreten und der Griff der Fahrertüre herausgerissen. Da die Polizei keinerlei Hinweise auf die Täter hat, werden Zeugen gebeten, sich beim Revier in Eppingen, Telefon 07262 60950, zu melden.

Gemmingen: Motorradfahrerin verletzt

Mit mittelschweren Verletzungen wurde am Montagnachmittag eine Motorradfahrerin nach einem Unfall bei Gemmingen vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Die 51-Jährige fuhr mit ihrer BMW auf der B 293 von Eppingen in Richtung Heilbronn. An der Anschlussstelle Gemmingen bog sie nach links ab. Gleichzeitig bog ein 59-Jähriger, aus Richtung Gemmingen kommend nach links auf die B 293 ein und übersah hierbei offensichtlich die Frau auf ihrem Motorrad. Sein VW-Bus prallte gegen das Hinterrad der BMW, die 51-Jährige stürzte.

Heilbronn: Völlig ausgerastet

Völlig ausgerastet ist ein 35-Jähriger am Dienstag in Heilbronn. Zeugen berichteten, dass der Mann kurz nach 17 Uhr laut schreiend mit seiner Begleiterin in der Gartenstraße in Richtung Karlstraße unterwegs war, als er plötzlich auf einen geparkten Porsche Cayenne und anschließend einen Hyundai einschlug. Damit hatte er nicht genug, er trat auch noch den Außenspiegel eines PKW ab. Das wiederholte sich im Bereich des Busbahnhofs. Er riss einen Spiegel eines VW Polo ab und warf diesen offenbar gezielt auf seine hinter ihm gehende Freundin. Nach dem anschließenden verbalen Streit zwischen den beiden rannte der 35-Jährige in Richtung Friedensplatz, gefolgt von der 27-Jährigen. Im Bereich vor dem Robert-Mayer-Gymnasium ging die Auseinandersetzung weiter und artete aus. Der Mann schlug seine Freundin laut den Zeugen mit den Fäusten bis sie zu Boden stürzte. Dort trat er noch auf sie ein. Die junge Frau trug zum Teil offene Verletzungen davon. Eine Streife der alarmierten Heilbronner Polizei nahm den Wüterich kurz darauf fest. Da er sich nicht beruhigen wollte, wurde ein Arzt hinzu gezogen, der den in einer Landkreisgemeinde wohnhaften Mann in eine Klinik einwies.

Heilbronn: Drei Promille und uneinsichtig

Knapp drei Promiile zeigte ein Atemalkoholtestgerät an, in das am Dienstagabend ein 31-Jähriger geblasen hatte. Die Polizei hatte dem Mann einen Platzvereis erteilt, weil er seine Lebensgefährtin in deren Wohnung in Heilbronn nicht in Ruhe ließ. Da er die Wohnung trotzdem nicht verlassen wollte, ergriffen ihn die Beamten an den Armen und brachten ihn zu Boden, was er mit Tritten gegen die Polizisten quittierte. Das nützte ihm allerdings nichts, die Beamten brachten ihn auf die Dienststelle. Nun muss er mit einer Anzeige wegen Widerstandes rechnen.

Leingarten: Auto gerammt und geflüchtet

Geflüchtet ohne seine Personalien zu hinterlassen ist der Verursacher eines Unfalls am Dienstag. Der Unbekannte fuhr in der Zeit zwischen 8.30 und 12.10 Uhr durch die Leingartener Friedhofstraße und streifte dabei mit seinem Fahrzeug einen geparkten Ford Fiesta. An diesem entstand Sachschaden von über 1.000 Euro. Hinweise gehen an das Polizeirevier Lauffen, Telefon 07133 2090.

Brackenheim: Freche Diebe

Dreist verhielten sich Diebe am Dienstag bei ihrer Tat in Brackenheim-Hausen. Eine 77-Jährige hielt sich in der Zeit zwischen 11 und 12.45 Uhr in ihrem Garten hinter dem Haus auf und lehnte die Terrassentüre in dieser Zeit lediglich an. Als sie wieder ins Haus ging, bemerkte sie, dass jemand Schränke und Schubladen geöffnet und durchwühlt hatte. Die Beute des Diebes waren etwa 60 Euro aus einem Geldbeutel. Wer am Dienstagvormittag und über die Mittagszeit einen oder mehrere Verdächtige im Bereich der Hausener Ulmenstraße gesehen hat wird gebeten, sich mit dem Polizeiposten Brackenheim, Telefon 07135 6096, in Verbindung zu setzen.

Bad Friedrichshall: Diebe im Rohbau

In einem Rohbau in der Heilbronner Straße in Bad Friedrichshall bedienten sich Diebe in der Nacht zum Dienstag. Die Unbekannten brachen im Rohbau eines Mehrfamilienhauses die Türe eines Lagerraums auf und stahlen aus diesem verschiedene Maschinen und Werkzeuge in einem Wert von rund 10.000 Euro. Hinweise auf die Täter hat die Polizei keine.

 

Hohenlohekreis

Dörzbach: 72-Jähriger erlag seinen schweren Verletzungen

Nachtrag zur PM vom 22.09.2015 Nach einem Unfall am Montagmittag in Dörzbach, bei dem ein 72-Jähriger lebensgefährliche Verletzungen erlitten hatte, erlag der Mann am Dienstag seinen schweren Verletzungen. Aus bislang ungeklärter Ursache hatte der Senior die Kontrolle über sein Quad verloren, das sich im weiteren Verlauf überschlagen und den 72-Jährigen unter sich begraben hatte.

 

Neckar-Odenwald-Kreis

Buchen: Mit Gegenverkehr kollidiert

Glücklicherweise bei Blechschaden blieb es bei einem Unfall im Begegnungsverkehr am Dienstag in Buchen. Ein 39-Jähriger befuhr gegen 12.50 Uhr mit seinem Skoda Oktavia die Landesstraße 518 von Walldürn in Richtung Altheim. Vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf der regennassen Fahrbahn verlor der 39-Jährige in einer scharfen Rechtskurve die Kontrolle über seinen PKW, der auf die Gegenfahrbahn geriet und dort mit dem entgegenkommenden VW Sharan eines 59-Jährigen zusammenprallte. Beide Männer blieben unverletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 24.000 Euro.

Buchen: Motorsense bei Einbruch gestohlen

Auf eine Motorsense im Wert von mehreren Hundert Euro hatte es ein bislang unbekannter Einbrecher am vergangenen Wochenende in Buchen-Hainstadt abgesehen. Zwischen Freitag und Montag gelangte der Unbekannte gewaltsam in eine Scheune im Gewann Hetterichbühl, gegenüber des Hainstadter Bahnhofs. Dort nahm er die Motorsense an sich und entwendete sie. An der Scheune hinterließ er einen Schaden in Höhe von zirka 100 Euro. Zeugen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben, sollten sich bei der Buchener Polizei unter Telefon 06281 904-0 melden.

Mosbach: Opel Corsa nach Unfall gesucht

Den Fahrer eines Opel Corsas sucht die Polizei nach einem Unfall in Mosbach. Der unbekannte Fahrer fuhr gegen 22.30 Uhr mit seinem Corsa auf der Zwingenburgstraße und bog an der Einfahrt auf ein Tankstellengelände ein. Dabei übersah er vermutlich den entgegenkommenden Roller eines 35-Jährigen. Der Leichtkraftradfahrer wich aus, um einen Zusammenstoß zu verhindern, überfuhr hierbei den Bordstein und stürzte. Er sowie sein 14-Jähriger Sozius erlitten mittelschwere Verletzungen und mussten mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Zeugen des Vorfalls sollten sich bie der Mosbacher Polizei unter Telefon 06261 809-0 melden.

Mosbach: 58-Jährige verletzt – Unfallzeugen gesucht

Nach einem Unfall am Montagmorgen in Mosbach sucht die Polizei nach Zeugen. Eine 58-Jährige befuhr gegen 7.40 Uhr mit ihrem Audi den Hammerweg aus Richtung Diedesheim kommend. Auf Höhe des Schulgeländes musste sie an einer Fußgängerampel verkehrsbedingt anhalten. Dies bemerkte eine hinter ihr fahrende 18-Jährige VW-Lenkerin nicht und fuhr ins Heck des Audis, wodurch Sachschaden entstand. Die Frauen tauschten ihre Personalien aus und verabschiedeten sich. Eine polizeiliche Unfallaufnahme fand nicht statt. Da es der 58-Jährigen im Verlauf des Tages gesundheitlich immer schlechter ging, suchte sie einen Arzt auf. Anschließend wurde sie vorsorglich in ein Krankenhaus eingeliefert und zeigte den Unfall erst am nächsten Tag bei der Polizei an. Die Mosbacher Beamten suchen nun Zeugen des Vorfalls und hoffen unter Telefon 06261 809-0 auf Hinweise.

Obrigheim: Trickbetrüger erbeutet Gutscheine im Wert von mehreren Hundert Euro

Mehrere Hundert Euro Schaden entstanden einer 69-Jährigen, nachdem sie dem Gewinnversprechen einer Unbekannten glauben schenkte. Bereits am 9. September erhielt die Obrigheimerin einen Anruf von einer Frau. Diese stellte der 69-Jährigen einen Gewinn von knapp 50.000 Euro in Aussicht und übermittelte ihr auch einen Gewinncode sowie eine telefonische Erreichbarkeit. Zwei Tage später rief die unbekannte Frau erneut an und meldete an, dass ein Geldtransportunternehmen mit der Überbringung des Gewinns beauftragt wurde und gegen Mittag bei ihr eintreffen würde. Zudem würde die Übergabe des Geldes notariell begleitet werden. Allerdings falle für den Transport eine Gebühr in Höhe von mehreren Hundert Euro an, die sie als Gewinnerin begleichen müsste. Dies solle in Gutscheinen eines universellen Multimedia-Verwaltungsprogramms eines amerikanischen Unternehmens beglichen werden. Dabei handelt es sich um handelsübliche Gutscheine, um Musik oder Filme für Geräte mit IOS-Betriebssystem aus dem Internet downloaden zu können. Aufgrund des Gewinnversprechens kaufte die Frau die Gutscheine und übermittelte der Betrügerin in einem weiteren Telefonat die Aktivierungsnummern. Dem jedoch nicht genug, meldete sich die Anruferin erneut und gab an, dass leider ein Fehler unterlaufen sei und es sich bei dem Gewinn um einen Summe von 84.500 Euro handelte und sie nun mehrere Tausend Euro für eine Tranpsortversicherung zu zahlen hätte. Erst jetzt offenbarte sich die Frau einem Familienangehörigen, der die Polizei verständigte. Die Polizei bittet die Bevölkerung bei etwaigen Gewinnversprechen äußerst wachsam zu sein und nicht mit irgendwelchen Zahlungen in Vorleistungen zu gehen. Sollte es tatsächlich zu einem Gewinn gekommen sein, so wird dieser auch ohne geldliche Aufwendungen im Voraus ausbezahlt.

Mosbach: Rollerfahrer schwerverletzt

Mit schweren Verletzungen musste ein Rollerfahrer nach einem Unfall in Mosbach ins Krankenhaus eingeliefert werden. Der Mann befuhr gegen 9.30 Uhr mit seinem Zweirad die Hauptstraße. Eine hinter ihm fahrende Autofahrerin wollte den Roller gerade überholen, als dieser nach links auf ein Tankstellengelände abbiegen wollte. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wobei der Rollerfahrer stürzte und sich schwer verletzte.

 

PP Heilbronn