Polizeiberichte Region Heilbronn , Kreise Hohenlohe , Neckar-Odenwald 26.11.2015

Stadt- und Landkreis Heilbronn

 

Heilbronn-Böckingen: In Shisha-Bar eingebrochen

In eine Shisha-Bar in Heilbronn-Böckingen brachen Unbekannte in der Nacht zum Mittwoch ein. Die Täter hebelten ein Fenster an dem Gebäude in der Ludwigsburger Straße auf und stiegen durch dieses ein. Es gelang ihnen zwei von drei Spielautomaten zu öffnen und den Inhalt mitzunehmen. Außerdem stahlen sie einen Drucker und etwas Bargeld. Hinweise auf die Täter hat die Polizei keine.

Heilbronn-Böckingen: Radfahrer verletzt

Zum Glück nur leichte Verletzungen erlitt ein Radfahrer bei einem Unfall am Mittwochabend in Heilbronn-Böcingen. Der Radler uhr auf der Wilhelm-Leuschner-Straße und wurde vom PKW eines 38-Jährigen erfasst, der ihn wohl übersehen hatte. Beim Sturz auf die Fahrbahn zog er sich die Verletzungen zu und wurde vom Rettungsdinest ins Krankenhaus gefahren.

Brackenheim/Bad Friedrichshall: Wohnunseinbrüche

In ein Einfamilienhaus in Brackenheim brachen Unbekannte am Mittwoch ein. Die Täter hebelten die Terrassentüre des Gebäudes in der Michaelsbergstraße auf und gelangten durch diese ins Innere. Dort durchsuchten sie alles und stahlen etwas Bargeld. In Bad Friedrichshall wurde ebenfalls die Terrassentüre eines Wohnhauses aufgewuchtet. Hier kamen einige ältere Herrenarmbandiuhren weg. Hinweise auf dieTäter gibt es keine.

 

Elztal-Rittersbach: Der Verkehrsopfer gedenken – Besinnungsgottesdienst am 27. November 2015 in der Evangelischen Kirche in Elztal-Rittersbach

Jedes Jahr ums Neue beklagt das Polizeipräsidium Heilbronn, dass immer wieder Menschen bei schwerwiegenden Verkehrsunfällen auf den Straßen im Präsidiumsgebiet schwer verletzt oder getötet werden. Auch im Neckar-Odenwald-Kreis haben im vergangenen Jahr 2014 acht Menschen ihr Leben verloren, in diesem Jahr sind bereits drei Verkehrsteilnehmer zu Tode gekommen. Diese Ereignisse hinterlassen nicht nur Spuren bei den Opfern, sondern auch bei deren Angehörigen, sowie den helfenden Menschen. Am Freitag, 27. November 2015, um 18.30 Uhr, findet in der Evangelischen Kirche in Elztal-Rittersbach ein ökumenischer Gottesdienst statt. Anlässlich dieses Besinnungsgottesdienstes möchten Vertreterinnen und Vertreter des Polizeipräsidiums Heilbronn gemeinsam mit Angehörigen und Helfern der Verkehrsopfer des Landkreises gedenken. Zu dem Gedenkgottesdienst sind alle Mitbürgerinnen und Mitbürger herzlich eingeladen.

 

Neckar-Odennwald-Kreis

Mosbach: Wohnungseinbruch geklärt

Einen Einbruch in ein Wohnhaus im Juli konnte die Mosbacher Polizei klären. Damals stieg ein zunächst Unbekannter durch ein aufgebrochenes Fenster in ein Gebäude im Mosbacher Sonnenrain ein. Im Inneren durchsuchte er alles und stahl etwas Bargeld und Schmuck. Die Spurensicherer der Polizei fanden DNA-Spuren des Einbrechers. Das Ergebnis der Untersuchung liegt nun vor. Eindeutig gehört die DNA zu einem 32-Jährigen, der derzeit zur Untersuchungshaft aufgrund anderer Delikte in der Justizanstalt Adelsheim einsitzt. Die Polizei untersucht nun, ob der Mann für weitere Einbrüche in Frage kommt.

Aglasterhausen: Fahrübungen auf Sportplatz

Erheblichen Schaden richtete ein Unbekannter in der Nacht zum vergangenen Mittwoch auf dem Sportplatz von Aglasterhausen an. Der Täter fuhr mit seinem PKW auf den Rasen des Platzes und ließ den Wagen driften. Da die Polizei keine Hinweise auf den Täter hat, werden Zeugen gebeten, sich mit dem Revier in Mosbach, Telefon 06261 8090, in Verbindung zu setzen.

Mosbach-Diedesheim: In Wohnhaus eingebrochen

Die Terrassentüre brachen Unbekannte in der Nacht zum Dienstag an einem Wohnhaus in Mosbach-Diedesheim auf. Nach dem Aufbrechen mit brachialer Gewalt ließen die Täter allerdings von ihrem Vorhaben ab und stiegen nicht ins Gebäude ein. Der angerichtete Sachschaden wird auf rund 1.000 Euro geschätzt. Zeugen, die im Bereich Am Hamberg verdächtige Personen beobachtet haben, werden gebeten, dies dem Polizeiposten Diedesheim, Telefon 06261 67570, mitzuteilen.

 

Hohenlohekreis

Krautheim: Auffahrunfall

Sachschaden in Höhe von rund 10.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall am Mittwoch auf der Landesstraße 513 bei Horrenbach. Gegen 13.30 Uhr bemerkte ein 34-Jähriger, der aus Richtung Assamstadt kommend in Richtung Jagsttalstraße fuhr, zu spät, dass sich vor ihm der Verkehr staute. Er fuhr mit seinem Mercedes auf einen vor ihm haltenden Pkw Fiat und schob diesen noch auf einen davor stehenden VW Polo auf. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Kupferzell: Werkzeuge gestohlen

Noch unbekannt ist, wer in der Zeit zwischen Sonntag und Mittwoch in ein landwirtschaftliches Anwesen in der Kreuzstraße in Hesselbronn einbrach. Nachdem verschiedene Vorhangschlösser aufgebrochen wurden, gelangte der Unbekannte in die Räumlichkeiten. Entwendet wurden nach bisherigen Feststellungen verschiedene Werkzeuge, unter anderem eine neuwertige Stihl-Motorsäge, drei Akkuschrauber, eine Bosch-Handflex und eine Handkreissäge im Gesamtwert von rund 1.200 Euro. Eventuell besteht Tatzusammenhang mit zwei gleichgelagerten Einbrüchen in Hesselbronn in der Nacht auf Dienstag -wir berichteten am 25.11.2015 darüber. Die Polizei sucht Zeugen. Wer hat im Tatzeitraum in Hesselbronn verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Wer kann Angaben zum Verbleib der gestohlenen Werkzeuge machen? Hinweise bitte unter Telefon 07940 9400.

Schöntal: Lkw beschädigt drei Pkw

Ein noch unbekannter Lkw-Fahrer wendete am Mittwoch, in der Zeit zwischen 7.30 und 9 Uhr im Bereich eines geschotterten Firmenparkplatzes in Westernhausen. Dabei fuhr er rückwärts gegen einen geparkten Pkw Fiat, schob diesen auf einen Pkw Mitsubishi, welcher schließlich noch auf einen Pkw BMW gedrückt wurde. Der Sachschaden an den drei Fahrzeugen dürfte rund 3.500 Euro betragen. Der Lkw-Fahrer flüchtete anschließend. Die Beamten des Künzelsauer Polizeireviers ermitteln. Hinweise zum Unfallhergang werden unter Telefon 07940 9400 entgegengenommen.

Künzelsau: Auffahrunfall

Vermutlich Unachtsamkeit war die Ursache eines Verkehrsunfalls am Mittwochmorgen auf der Bundesstraße 19 in Künzelsau, zwischen dem Kreisel bei der Würzburger Straße und der Abzweigung der Kochertalstraße / Landesstraße 1045. Eine 34-Jährige fuhr mit ihrem Opel Astra auf den Pkw Peugeot einer 21-Jährigen auf, die vor ihr verkehrsbedingt angehalten hatte. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 4.500 Euro.

Öhringen: Wohnungseinbrüche – Polizei sucht Zeugen

Zu drei Einbrüchen in Öhringen sucht die Polizei dringend Zeugen. Am Mittwochnachmittag, in der Zeit zwischen 14.45 und 18.10 Uhr, wuchtete ein Unbekannter die Terrassentüre eines Wohnhauses in der Straße “Am Gailbergle” auf. Im Gebäude wurde alles durchsucht, Schmuckstücke und Armbanduhren fielen den Einbrechern in die Hände. Zum Diebstahl- und Sachschaden können bislang noch keine Angaben gemacht werden. Am selben Tag, in der Zeit zwischen 16.30 und 18.15 Uhr, kletterte ein Unbekannter auf den Balkon einer Erdgeschoßwohnung eines Mehrfamilienhauses “Am Bahndamm”. Die Balkontüre, die er auf wuchten wollte, hielt stand. Der oder die Täter gelangten somit nicht in die Wohnung, in der zu dieser Zeit die Bewohner anwesend waren. In der Zeit zwischen Dienstagmorgen, 7 Uhr, und Mittwochabend, 20 Uhr, stieg ein Unbekannter in ein Haus in der Friedrichsruher Straße ein. Mit Hilfe einer auf dem Grundstück vorgefundenen Leiter gelang es ihm, ein in etwa 3 Metern Höhe befindliches Fenster aufzubrechen. Gestohlen wurden Schmuck und Uhren, deren Wert noch unbekannt ist. Ein Wohngebäude in der Berliner Straße war das Ziel unbekannter Einbrecher in der Zeit zwischen Dienstag, 22.30 Uhr, und Mittwoch, 8.30 Uhr. Sie versuchten, eine Terrassentüre an der Gebäuderückseite aufzuhebeln. Nachdem dies nicht gelang, ließen sie von ihrem weiteren Vorhaben ab und suchten unerkannt das Weite. Zu allen Einbrüchen werden dringend Zeugen gesucht. Wer hat an den jeweiligen Tatorten verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen? Bei wem waren Personen am Haus, die sich verdächtig verhielten? Hinweise bitte an die Polizei Öhringen, Telefon 07941 9300.

Öhringen: Unfallflüchtige schnell ermittelt

Mit einer Strafanzeige wegen Unerlaubtem Entfernen vom Unfallort muss eine 21-Jährige Frau rechnen. Sie parkte am Mittwochmorgen, gegen 9 Uhr, auf dem Parkplatz einer Schule in Öhringen ein. Dabei beschädigte sie mit ihrem Pkw einen geparkten BMW und entfernte sich von der Unfallstelle. An diesem entstand Sachschaden in Höhe von rund 1.000 Euro. Den Schaden an ihrem Fahrzeug schätzt die Polizei auf etwa 2.000 Euro. Nach einem Zeugenhinweis war die Fahrerin schnell ermittelt.

 

PP Heilbronn