Polizeiberichte Region Heilbronn , Kreise Hohenlohe , Neckar-Odenwald 28.08.2015

Stadt- und Landkreis Heilbronn

 

Obersulm: Mutmaßliche Täter nach Steinwürfen an Asylbewerberwohnheim ermittelt

Nachdem es in der Nacht zum Samstag sowie in der Nacht zum Sonntag zu Vorfällen in Obersulm-Sülzbach kam, bei denen zunächst Unbekannte Steine in Richtung einer Sammelunterkunft für Asylbewerber geworfen haben, hat die Polizei drei Tatverdächtige ermittelt. Am Samstagmorgen, gegen 2 Uhr, wurde die Polizei verständigt, da es zu Streitigkeiten an der Unterkunft gekommen sei. Wie erste Ermittlungen ergaben, hatten vier Unbekannte gegen 1.30 Uhr von einer nahegelengenen Stadtbahnhaltestelle Steine in Richtung der Unterkunft geworfen und waren anschließend weggerannt. Dies konnte von einem Hausbewohner beobachtet werden. In der darauffolgenden Nacht meldete ein Verkehrsteilnehmer kurz vor 3 Uhr, dass mehrere Steine auf der Straße vor der besagten Unterkunft liegen würden. Eine Streife des Weinsberger Polizeireviers traf wenig später ein und konnte in Erfahrung bringen, dass ein Unbekannter erneut Steine in Richtung des Gebäudes geworfen habe. Der Täter sei nach den Steinwürfen in einen silberfarbenen Audi gestiegen und mit hoher Geschwindigkeit Richtung Weinsberg-Wimmental davon gefahren. In beiden Fällen wurde niemand verletzt. Auch konnten keine Beschädigungen festgestellt werden. Aufgrund der Vorkommisse wurde die Streifentätigkeiten im Bereich um die Sammelunterkunft verstärkt und auch durch mehrere Kräfte der Bundespolizei unterstützt. Am Dienstag, gegen 21.50 Uhr, verständigte derselbe Hausbewohner erneut die Polizei und meldete Streitigkeiten am Wohnheim, worauf zwei Streifen des Polizeireviers sowie eine Streife der Polizeihundestaffel ausrückten. Beim Eintreffen der Streifen teilte der Zeuge den Ordnungshütern mit, dass er zu Fuß von der Stadtbahnhaltestelle zu seiner Behausung gegangen ist. Auf seinem Weg fiel ihm eine Gruppe von drei Personen auf, von denen einer einen Stein in der Hand gehalten haben soll. Da er erneut einen Angriff befürchtete lief er in die Unterkunft und alarmierte seine Mitbewohner, die mit insgesamt 13 Mann in Richtung der dreiköpfigen Gruppe liefen, die daraufhin die Flucht ergriff. Einer der Tatverdächtigen, ein 19-jähriger Heranwachsender konnte im Rahmen der Fahndung gestellt werden. Eine 16-jährige Jugendliche sowie ein 27-Jähriger aus der Gruppe kamen von sich aus an den Ort des Geschehens zurück. In den darauffolgenden Vernehmungen legten die Tatverdächtigen Teilgeständnisse ab. Die weiteren Ermittlungen zu den Hintergründen und Motiven der Tat dauern derzeit an. Da es bislang unklar ist, was es mit dem silberfarbenen Audi auf sich hat, der in der Nacht zum Sonntag an der Asylbewerberunterkunft gesehen worden ist, hofft die Polizei auf Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können. Diese sollten sich bei der Kriminalpolizei Heilbronn unter Telefon 07131 104 4444 melden.

 

Heilbronn: Identität geklärt

Die Identität der am Mittwochabend bei der Neckargartacher Brücke in Heilbronn aus dem Neckar geborgenen toten Frau ist geklärt. Sie wurde von Familienangehörigen, die sie vermissten, identifiziert. Es handelt sich um eine 87-Jährige aus einem Heilbronner Stadtteil. Hinweise auf eine Fremdeinwirkung ergaben sich auch bei einer durchgeführten Obduktion nicht.

Ittlingen: Auto in Flammen

Fast vollständig ausgebrannt ist am Donnerstagnachmittag in Ittlingen ein PKW. Ein 54-Jähriger stellte seinen Audi kurz vor 14.30 Uhr vor seinem Wohnhaus ab. Plötzlich schlugen Flammen aus dem Motorraum und griffen rasch auf das Fahrzeuginnere über. Die alarmierte Feuerwehr Ittlingen konnte den Brand zwar löschen, trotzdem entstand Totalschaden an dem PKW. Hinweise auf Fremdeinwirkung ergaben sich keine.

Nordheim: Motorräder gestohlen

Zwei Motorräder stahlen Unbekannte in der Zeit zwischen Dienstagabend und Donnerstagnachmittag aus dem Verkaufsraum eines Geschäfts in der Nordheimer Schafhohle. Die Einbrecher bohrten das Schloss der Eingangstüre auf und gelangten durch diese ins Gebäudeinnere. Jedes der Motorräder hat einen Wert von über 10.000 Euro. Hinweise auf die Täter hat die Polizei keine.

Leingarten: Belgischer Mercedes gesucht

Einen Mercedes mit einer belgischen Zulassung und ohne Fahreraußenspiegel sucht die Lauffener Polizei nach einem Unfall in Leingarten. Eine Zeugin meldete der Polizei am Donnerstag, kurz vor 23 Uhr, sie habe beobachtet, wie soeben ein Mercedes an einem in der Eppinger Straße geparkten Opel Corsa hängen blieb. Der Fahrer habe sich nicht um den Schaden gekümmert und sei in Richtung Frankenbach weitergefahren. Die Polizei fand am Unfallort den Fahreraußenspiegel der Mercedes-Limousine eines neueren Baujahrs. Hinweise gehen an das Polizeirevier Lauffen, Telefon 07133 2090.

Bad Friedrichshall: Mit dem Messer bedroht

Offensichtlich ohne Grund stoppte am Donnerstagabend, gegen 22 Uhr eine Gruppe Jugendlicher einen durch die Mühlstraße in Bad Friedrichshall-Kochendorf fahrenden PKW. Die jungen Leute schrien und pöbelten offenbar die Insassen des Wagens an, bis zwei Männer ausstiegen, um die Situation zu klären. Daraufhin zog einer der Jugendlichen ein gezacktes, etwa sechs Zentimeter langes Messer und bedrohte die Männer mit diesem und den Worten „Ich bringe euch alle um“. Als beide Männer daraufhin wieder ins Auto stiegen entfernten sich auch die jungen Leute. Der etwa 16 bis 17 Jahre alte Jugendliche mit dem Messer wurde als Südländer, wahrscheinlich Türke mit einem Oberlippenbart beschrieben. Sein Name ist eventuell Murat. Hinweise auf ihn gehen an den Polizeiposten Bad Friedrichshall, Telefon 07136 98030.

 

Hohenlohekreis

Niedernhall: Sachbeschädigung auf Gartengrundstück

Ein Unbekannter hat zwischen Dienstagabend und Donnerstagabend auf einem Gartengrundstück bei Ingelfingen eine Gartenhütte aufgebrochen und ein Trampolin beschädigt. Der Täter brach zunächst das Schloss einer Gartenhütte und eines Abstellraums auf und verschaffte sich Zugang zu den Räumlichkeiten. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde hier nichts gestohlen. Der Unbekannte beschädigte außerdem das Fangnetz eines großen Trampolins, welches auf einer Rasenfläche des Grundstücks aufgestellt war. Der Sachschaden am Trampolin wird auf 250 Euro geschätzt. Momentan gibt es keine Hinweise auf den Täter. Zeugenhinweise nehmen die Beamten des Polizeipostens Niedernhall unter der Telefonnummer 07940-8294 entgegen.

Mulfingen: Unter Alkoholeinfluss von der Fahrbahn abgekommen

Ein 33-Jähriger ist am Donnerstagmittag mit seinem Auto auf der Landesstraße 1022 von der Fahrbahn abgekommen und wurde leicht verletzt. Der Mann war von Hermuthausen in Richtung Jagstberg unterwegs, als er in einer Kurve mit den Rädern seines BMW in den Grünstreifen geriet, beim Gegenlenken ins Schleudern geriet und von der Fahrbahn abkam. Der Wagen des Mannes stieß gegen ein Verkehrsschild und kam neben der Straße zum Stehen. Der Mann wurde leichtverletzt ins Krankenhaus gebracht. Bei der Unfallaufnahme konnten Beamte des Polizeireviers Künzelsau feststellen, dass der Mann unter Alkoholeinfluss stand. Ihn erwartet nun eine entsprechende Strafanzeige. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 2.500 Euro geschätzt.

Waldenburg: Schlägerei wegen Lautstärke

Weil er sich über die Lautstärke einer Personengruppe vor seinem Haus aufregte, ging ein 27-Jähriger am Donnerstag, gegen 21.00 Uhr, in Waldenburg auf einen 31-Jährigen los. Der jüngere der Kontrahenten hatte sich zuvor bei der Gruppe, unter Hinweis auf seine schlafenden Kinder, über die Lautstärke der Unterhaltungen vor seiner Wohnung beschwert. In der Folge kam es zu einem Streit, der eskalierte. Der jüngere Mann ging schließlich auf den älteren los. Bei der körperlichen Auseinandersetzung wurden beide leicht verletzt. Während des Geschehens soll der 27-Jährige Drohnungen gegenüber der Personengruppe ausgesprochen haben. Die hinzugerufene Polizei aus Öhringen und Künzelsau verhinderte eine weitere Eskalation und konnte die Lage beruhigen. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

 

Neckar-Odenwald-Kreis

 

Haßmersheim: Spaziergängerin von Hund gebissen

Eine 46-Jährige wurde am Mittwochabend in Haßmersheim vom nicht angeleinten Hund eines Mannes gebissen und leicht verletzt. Die Frau war mit ihrem Hund in der Hauptstraße spazieren als ihr ein 50-Jähriger mit seiner Hündin entgegen kam. Diese war nicht angeleint und stürmte auf die Spaziergängerin zu. Die Geschädigte nahm daraufhin ihr eigenes Tier auf den Arm, um es zu schützen. Dabei wurde sie vom heranstürmenden Hund mehrfach gebissen und leicht verletzt. Gegen den Hundehalter wird ein Strafverfahren geführt.

Adelsheim: Autofahrer kommt von Fahrbahn ab und wird leicht verletzt

Ein 27-Jähriger ist am Freitag, in den frühen Morgenstunden, bei Adelsheim leicht verletzt worden, als er mit seinem BMW von der Fahrbahn abkam. Der junge Mann befuhr einen Gemeindeverbindungsweg von Sennfeld kommend in Richtung Adelsheim, als er nach bisherigen Erkenntnissen wohl aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit von der Fahrbahn abkam und mit dem Auto in einen Graben fuhr. Der Autofahrer musste leicht verletzt in einem Krankenhaus behandelt werden. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro.

Osterburken: Autofahrerin auf der Autobahn genötigt

Eine 34-Jährige ist am Donnerstagmorgen auf der Autobahn 81 zwischen Osterburken und Weinsberg von einer anderen Autofahrerin massiv bedrängt und genötigt worden. Die Geschädigte war im Begriff mit ihrem schwarzen VV Golf einen Lkw zu überholen und fuhr auf der linken Fahrbahn der Autobahn. Eine noch unbekannte Autofahrerin in einem schwarzen VW Kombi kam von hinten heran gefahren und soll bereits zu diesem Zeitpunkt abfällige Gesten in Richtung der davor fahrenden Frau gemacht haben. Als diese den Lkw übeholt hatte und wieder auf die rechte Fahrspur wechselte, fuhr die aggressive Fahrerin vorbei und setzte sich mit ihrem Fahrzeug direkt vor die 34-Jährige. Die Unbekannte bremste den Golf aus und fuhr mit geringer Geschwindigkeit weiter. Die Golf-Fahrerin versuchte nun den anderen VW zu überholen. Dies wurde aber durch die unbekannte Frau verhindert, indem sie den Pkw nicht vorbeifahren ließ. Dieser Vorgang wiederholte sich mehrmals, bis die 34-Jährige die Autobahn 81 beim Autobahnkreuz Weinsberg verließ. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Adelsheim: Diesel aus Traktoren gestohlen

Etwa 300 Liter Diesel im Wert von etwa 400 Euro hat ein Unbekannter in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in Adelsheim-Zimmern gestohlen. Der Täter entwendete den Kraftstoff aus zwei Traktoren, die über Nacht auf einer Baustelle neben der Landesstraße 519 zwischen Adelsheim und Zimmern abgestellt waren. Die Tanks der Fahrzeuge waren unverschlossen, weshalb hier kein Sachschaden entstand. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise zur Aufklärung der Straftat nehmen die Beamten des Polizeipostens Adelsheim unter der Telefonnummer 06291-648770 entgegen.