Polizeiberichte Region Heilbronn , Kreise Hohenlohe , Neckar-Odenwald 30.10.2015

geralt / Pixabay

Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn: Arbeiter bei Unfall auf Baustelle lebensgefährlich verletzt

Ein 52-Jähriger erlitt am Montagnachmittag in Heilbronn bei einem Arbeitsunfall lebensgefährliche Verletzungen. Der Arbeiter war auf einer Baustelle etwa fünf Meter in die Tiefe gestürzt. Er wurde durch einen Rettungswagen sofort in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Polizei ist dabei, die genauen Umstände des Sturzes zu ermitteln.

Heilbronn-Biberach: Einbruch in Firma

Ein Unbekannter verschaffte sich in der Nacht auf Donnerstag gewaltsam Zutritt zu einer Firma in Heilbronn-Biberach. Dabei brach er eine Türe auf der Gebäuderückseite auf und gelangte so in die Räumlichkeiten des in der Von-Klug-Straße gelegenen Raumausstattungsgeschäfts. Der Täter durchsuchte mehrere Zimmer nach Diebesgut. Mit etwas Bargeld konnte er hinterher unerkannt entkommen. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 3.000 Euro geschätzt. Zeugenhinweise gehen an die Polizei Heilbronn-Böckingen unter 07131-204060.

Heilbronn-Frankenbach: Dieb mit Auto geflüchtet

Ein etwa 40 Jahre alter Unbekannter soll am Mittwoch gegen 18.00 Uhr in Heilbronn-Frankenbach mit einem Einkaufswagen voller Waren den Markt ohne bezahlen verlassen haben. Eine 33-jährige Angestellte hatte dies bemerkt und folgte dem etwa 1,60 Meter großen Mann. Dieser ging auf den Parkplatz des in der Würzburger Straße gelegenen Supermarktes. Dort warteten zwei weitere Unbekannte auf den Dieb. Zu dritt liefen sie zu einem weinroten VW Golf und luden die entwendeten Waren in den Kofferraum. Als ein hinzugerufener 34-jähriger Mitarbeiter auf die Personen zuging, entfernten sich zwei der Männer zu Fuß in Richtung Sportplatz. Der Dritte ließ den halb geleerten Einkaufswagen stehen und setzte sich ans Steuer. Mit quietschenden Reifen soll der Unbekannte mit dem Golf rückwärts gefahren sein, so dass der Mitarbeiter des Marktes zur Seite weichen musste, um nicht angefahren zu werden. Anschließend fuhr der Tatverdächtige mit dem Golf davon und konnte wie auch die beiden anderen Männer entkommen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Bad Rappenau: Mehrere Einbrüche in Wohnhäuser

Einbrecher hatten es vermutlich im Laufe des Donnerstages auf vier Wohnhäuser in Bad Rappenau und Teilorten abgesehen. Die Täter hebelten jeweils eine Türe auf der abseits der Straße gelegenen Grundstücksseite auf und kamen so in die Gebäude. Hier wurden Zimmer und Mobiliar nach Schmuck und Bargeld durchsucht. Nach den Taten konnten die Diebe unerkannt entkommen. Betroffen waren Häuser in der Brunnenstraße, in Babstadt im “Wiesenweg” und in Bonfeld in der Treschklinger Straße. Hinweise nimmt die Polizei unter 07262-60950 entgegen.

Heilbronn: Auto zerkratzt

Ein Unbekannter beschädigte vermutlich in der Nacht auf Mittwoch in Heilbronn einen VW Golf und richtete etwa 1.500 Euro Sachschaden an. Der Täter zerkratzte mit einem spitzen Gegenstand die Lackierung auf der gesamten rechten Seite des in der Sontheimer Straße bei Gebäude Nr. 46 abgestellten Autos. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter der Rufnummer 07131-1042500.

Leingarten: Unfall mit Alkohol

Ein 35-Jähriger soll am späten Donnerstagabend mit seinem Seat Ibiza gegen einen in der Eppinger Straße in Leingarten geparkten Audi A3 gefahren sein. Bei der Unfallaufnahme fiel den Polizeibeamten aus Lauffen Alkoholgeruch beim Fahrer auf. Der Verdacht bestätigte sich bei einem Test. Das Gerät zeigte einen Wert von etwa 2 Promille an. Der Seat-Fahrer musste eine Blutprobe abgeben und auch seinen Führerschein durfte er nicht behalten. Der beim Unfall entstandene Sachschaden wird auf etwa 8.000 Euro geschätzt.

Lauffen: Fahrrad am Bahnhof entwendet

Ein unbekannter Dieb entwendete am Dienstag zwei Fahrräder von einem Abstellplatz beim Bahnhof in Lauffen. Zwischen 07.10 Uhr und 13.10 Uhr stahl er ein Mountainbike, welches mit einem Schloss gesichert gewesen war. Es handelt sich um ein weiß-blaues Zweirad der Marke “Cube” vom Typ “Attention Disc”. Im Zeitraum von 13.30 Uhr bis 15.40 Uhr entwendete ein Unbekannter dann ein unverschlossenes weißes Mountainbike der Marke “Bulls”, vom Typ “Sharptail”. Zeugen, die etwas zu den Tätern oder dem Verbleib der Fahrräder sagen können, sollen sich bei der Polizei Lauffen 07133-2090 melden.

Lauffen: Täter nach Zeugenaufruf gefasst

Ein mutmaßlicher Dieb konnte in Lauffen nach einem Hinweis aufgrund einer Medienveröffentlichung dingfest gemacht werden. Der Standort des gesuchten Autos und damit auch des Tatverdächtigen war dank eines aufmerksamen Bürgers der Polizei bekannt geworden. Der Mann soll am Montagmittag in einem Markt in der Bahnhofstraße Waren ohne bezahlen eingesteckt und nach einer Verkäuferin, die ihn an der Flucht hindern wollte, geschlagen haben (siehe Pressebericht PP HN vom 27.10.2015).

Untergruppenbach: Unfallflucht

Zeugen sucht die Polizei Untergruppenbach nach einer Unfallflucht am Donnerstag zwischen 10.50 Uhr und 11.00 Uhr in der Untergruppenbacher Hauptstraße. Ein Unbekannter soll mit seinem silberfarbenen Mercedes A-Klasse beim Rangieren an einem geparkten BMW 1er hängen geblieben sein. Die Tat ereignete sich auf dem Parkplatz des Rathauses. Das gesuchte Fahrzeug mit Heilbronner Zulassung dürfte vorne rechts beschädigt worden sein. Der Fahrer soll nach dem Unfall ausgestiegen sein und sich den Schaden angeschaut haben. Anschließend entfernte er sich unerlaubt von der Unfallstelle. Der Gesuchte wird als männlich, 65-70 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß, mit hellgrauem, kurzem Haar beschrieben. Hinweise bitte unter 07131-644630.

Neckarsulm/ Möckmühl: Wohnungseinbrüche

Einbrecher schlugen am Donnerstag auch in Neckarsulm und Möckmühl zu. Gegen 19.30 Uhr kehrten Hausbewohner in der Stuttgarter Straße in Neckarsulm zurück und störten dabei vermutlich die Einbrecher, die gerade dabei waren das Haus nach Diebesgut zu durchsuchen. Sie konnten über die Gebäuderückseite entkommen. Vermutlich wurde ein goldener Ring gestohlen. Zwischen 13.00 Uhr und 20.15 Uhr brachen Diebe in der Lehlestraße in Möckmühl ein und durchwühlten das Mobiliar nach Diebesgut. Vermutlich wurde hier ebenfalls Schmuck entwendet. Die Täter konnten unerkannt entkommen. Hinweise für Neckarsulm bitte an die 07132-93710 und für die Tat in Möckmühl an 06298-92000.

Wüstenrot: Bei Unfall schwer verletzt

Ein 16 Jahre alter Motorradfahrer wurde am Donnerstagabend bei einem Unfall auf der Bundesstraße 39 bei Wüstenrot schwer verletzt. Der 29-jährige Fahrer eines Opel Transporters hatte den Motorradfahrer vermutlich aus Unachtsamkeit übersehen, als er mit seinem Fahrzeug von der Landesstraße 1090 aus auf die bevorrechtigte Bundesstraße links abbiegen wollte. Das Motorrad des 16-Jährigen und der Transporter des 29-Jährigen stießen im Kreuzungsbereich zusammen, wobei sich der junge Mann die Verletzungen zuzog. Er musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

 

Neckar-Odenwald-Kreis

Mosbach: Nach Sturz von Roller leicht verletzt

Leichte Verletzungen erlitt ein 52-Jähriger bei einem Sturz von seinem Roller am Donnerstag in Mosbach. Auf der Solbergallee war der Mann kurz vor 18 Uhr mit seinem Leichtkraftrad in Richtung Konrad-Adenauer-Straße unterwegs. In einer leichten Rechtskurve fuhr er an mehreren am rechten Fahrbahnrand geparkten PKW vorbei, als ihm ein Suzuki Swift entgegen kam. Die 26-jährige Fahrerin fuhr offenbar mit mäßiger Geschwindigkeit heran und hielt mit ihrem Wagen an. Der 52-Jährige bremste ebenfalls, vermutlich jedoch zu stark, sodass das Vorderrad des Rollers blockierte und der Zweiradfahrer stürzte. Der Roller schlitterte noch gegen den Suzuki, ehe er zum Liegen kam. Bei dem Sturz erlitt der 52-Jährige leichte Verletzungen und wurde vorsorglich mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1.300 Euro.

 

Hohenlohekreis

Öhringen/Orendelsall: Vermissten Mann im Wald entdeckt

Der seit Montag aus einer Unterkunft in Zweiflingen-Orendelsall vermisste 34-Jährige wurde am Donnerstagnachmittag von einer Spaziergängerin im Salltal entdeckt. Die Frau war gegen 16.20 Uhr in einem abgelegenen Bereich des Heiligenwalds mit ihren Pferden unterwegs, als sie den Gesuchten, in der Sall sitzend, auffand. Sie verständigte die Rettungsdienste, die den stark entkräfteten Mann in ein Krankenhaus brachten.

Künzelsau: Randalierer kam in Zelle

Zu einer Streiterei zwischen zwei Männern wurde die Künzelsauer Polizei am frühen Freitagmorgen, gegen 4 Uhr, in eine Unterkunft in der Hindenburgstraße gerufen. Ein 40-Jähriger hatte sich in der gemeinsam genutzten Küche offenbar mit seinem 34-jährigen Mitbewohner in die Wolle bekommen und vor Wut eine Pfanne mitsamt Deckel und dem als Mahlzeit geplanten Spinatgemüse an die Wand geworfen. Schließlich kam von Seiten seines jüngeren Kontrahenten ein Feuerlöscher ins Spiel. Nachdem der Ältere sich nach dem Pfannenwurf in sein Zimmer zurückgezogen hatte, vernahm der 34-Jährige nämlich angeblich Brandgeruch aus dem Raum und sah hohe Flammen. Er sprühte deshalb mit Löschschaum herum. Durch die Entnahme des Feuerlöschers war unterdessen ein Brandalarm ausgelöst worden, so dass schließlich sowohl die Polizei als auch die Feuerwehr, mit 23 Einsatzkräften und sechs Fahrzeugen, und ein Rettungsteam auf den Plan traten. Einen Brand konnten die Floriansjünger nirgends feststellen. Entflammt war nur die vorangegangene Auseinandersetzung der beiden Streithähne und die Polizeibeamten hatten alle Hände voll zu tun, um Handgreiflichkeiten zu vermeiden. Schließlich nahmen sie den deutlich alkoholisierten 40-Jährigen mit und brachten ihn in eine Zelle des Polizeireviers unter.

Weißbach: Fahrerflucht beim Friedhof – Zeugen gesucht

Am Straßenrand der Gartenstraße, unterhalb des Weißbacher Friedhofs, hatte ein Fahrzeugbesitzer in der Nacht zum Freitag seinen Audi abgestellt. In der Zeit zwischen Mittwoch, kurz vor Mitternacht und Donnerstag, 7.30 Uhr, hatte ein Unbekannter offenbar mit seinem Auto nicht den nötigen Abstand gehalten und den Außenspiegel auf der Fahrerseite des silbernen Audi A3 abgefahren. Anschließend suchte der Schadensverursacher sein Heil in der Flucht. Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Polizei in Künzelsau unter der Telefonnummer 07940 9400 entgegen.

 

PP Heilbronn