Polizeiberichte Region Heilbronn , Kreise Hohenlohe , Neckar-Odenwald , 31.03.2016

Hans / Pixabay

Stadt- und Landkreis Heilbronn

 

Neuenstadt: Zwei gestohlene Fahrräder wieder aufgefunden

Wie in der ersten Pressemitteilung vom 31. März veröffentlicht, kam es in der vergangenen Nacht zum Diebstahl zweier Fahrräder aus einer Garage in der Wannenstraße in Neuenstadt-Stein. Die beiden Räder wurden am Nachmittag an einem Waldparkplatz, wenige hundert Meter vom Tatort entfernt aufgefunden und sichergestellt. Zeugen, die im Bereich des Waldparkplatzes oder dem nahegelegenen Fischweiher sachdienliche Beobachtungen gemacht haben, sollten sich bei der Polizei Neuenstadt, Telefon 07139 4710-0, melden.

Heilbronn: Unfallflucht

Am Karfreitag wurde gegen 20.45 Uhr ein in der Heilbronner Einsteinstraße geparkter Pkw Mercedes beschädigt. Das Fahrzeug war am rechten Fahrbahnrand abgestellt. Ein in Richtung Jägerhausstraße fahrender Pkw, vermutlich Nissan Qashqai, streifte den Mercedes, so dass daran Sachschaden in Höhe von rund 4.000 Euro entstand. Der Fahrer setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Die Polizei Heilbronn, Telefon 07131 104-2500, sucht Zeugen des Unfalls. Ebenfalls werden Personen gebeten sich zu melden, die Angaben zu einem vermutlich hellen Nissan Qashqai, der frische Unfallschäden aufweist, machen können. Möglicherweise wurde dieser Pkw zwischenzeitlich auch in eine Werkstatt zur Reparatur des Unfallschadens gebracht.

 

Bad Rappenau: In Zelle ausgenüchtert

In der Ausnüchterungszelle des Polizeireviers Eppingen endete die Nacht zum Donnerstag für einen 45-Jährigen. Der Mann fiel zunächst gegen 22 Uhr einer Streife auf, da er auf der Babstadter Straße torkelnd unterwegs war. Die Beamten, die den Betrunkenen nicht mehr alleine weitergehen lassen wollten, brachten ihn daraufhin zu einem Bekannten in der Nähe, wo er übernachten konnte. Dort blieb der 45-Jährige jedoch nicht. Gegen 00.45 Uhr läutete er bei einem Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Brunnenstraße. Dieser öffnete die Tür zum Treppenhaus und bemerkte erst jetzt, dass er den Mann nicht kennt. Da dieser das Treppenhaus nicht verlassen sondern dort nächtigen wollte, verständigte der Anwohner die Polizei. Die Beamten rückten aus und nahmen den erheblich alkoholisierten 45-Jährigen in Gewahrsam.

Eppingen: Münzgeld aus Auto gestohlen

Nach einem bislang unbekannten Dieb sucht die Eppinger Polizei nach einem PKW-Aufbruch am Mittwoch. Gegen 8.30 Uhr schlug der Unbekannte die Dreieckscheibe der Beifahrertür eines Peugeot Cabrios, das auf einem Stellplatz vor Gebäude Nr. 10 in der Mühlbacher Straße geparkt war, ein und entriegelte anschließend die Beifahrertür. Aus dem Inneren des Fahrzeugs entwendete der Dieb etwas Münzgeld. Einem Zeugen fiel gegen 8.30 Uhr ein etwa 45 bis 50-jähriger, zirka 1,75 Meter großer Mann auf, der mit einer Baseballmütze, einer grünen Jacke und einer blauen Hose bekleidet war. Bei sich trug er einen braunen Rucksack. Ob er die Tat begangen hat, ist bislang unklar. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sollten sich bei der Eppinger Polizei, Telefon 07262 6095-0, melden.

Bad Rappenau: In Kirchengemeinde eingebrochen

In das Gebäude einer Kirchengemeinde in Bad Rappenau brach ein bislang Unbekannter in der Nacht zum Mittwoch ein. Eine Tür auf der Südseite das Hauses in der Schillerstraße hebelte der Täter auf und gelangte so ins Innere. Dort machte er sich an einer abgeschlossenen Bürotür zu schaffen und öffnete sie gewaltsam. Dort durchstöberte der Dieb Schränke und Schubladen und brach auch weitere verschlossene Behältnisse auf. Er entwendete mehrere Laptops, Digitalkameras sowie elektronische Bilderrahmen. Das Diebesgut dürfte einen Wert in Höhe von mehreren Tausend Euro haben. Hinweise auf den Täter hat die Polizei nicht. Zeugenhinweise werden unter Telefon 07264 9590-0 bei der Polizei Bad Rappenau erbeten.

Heilbronn: Blonder Hüne gesucht

Einen großen blonden Mann mit blauen Augen sucht die Polizei nach einer Körperverletzung in Heilbronn. Eine Zeugin verständigte am Dienstag, gegen 22.15 Uhr, die Polizei, da ihr Freund geschlagen worden sei und nun ärztlich versorgt werden müsse. Wie weiter in Erfahrung gebracht werden konnte, schlug der Gesuchte einem 17-Jährigen auf dem Schotterparkplatz zwischen Bahnhof und Taxistand plötzlich ins Gesicht, wodurch dieser eine stark blutende Verletzung erlitt. Er wurde im Krankenhaus medizinisch behandelt. Der Unbekannte, bei dem es sich möglicherweise um einen Niederländer handelt, hatte zwischenzeitlich das Weite gesucht. Er war in Begleitung von drei weiteren Männern und zwei Frauen. Weshalb der Mann auf den Jugendlichen eingeschlagen hat, ist unklar. Eine Fahndung der Polizei erbrachte keine weiteren Hinweise. Zeugen des Vorfalls sollten sich bei der Heilbronner Polizei, Telefon 07131 104-2500, melden.

Heilbronn: Unfall verursacht, abgehauen und Beamtin beleidigt

Sicherlich ein Nachspiel wird das Verhalten einer Autofahrerin nach einem Vorfall am Mittwoch haben. Bisherigen Erkenntnissen zufolge parkte die 26-Jährige ihren Audi A3 auf dem Parkplatz eines Supermarkts in der Olgastraße in Heilbronn aus. Hierbei stieß ihr Fahrzeug gegen einen anderen PKW, wodurch Sachschaden in Höhe von etwa 2.500 Euro entstand. Ein Zeuge beobachtete was geschehen war und machte die Autofahrerin darauf aufmerksam. Dennoch fuhr sie mit ihrem Auto weg, worauf der Zeuge die Polizei verständigte. Die Beamten konnte die Fahrerin rasch ermitteln. Als die Polizisten dabei waren, die Unfallspuren am Auto der 26-Jährigen zu sichern, versuchte sie diese wegzuwischen und beleidigte obendrein noch eine Polizeibeamtin. Die Anzeigen folgen.

Lauffen: Auf Mercedes und dann weggefahren

Sachschaden in Höhe von zirka 2.000 Euro verursachte ein unbekannter Autofahrer bei einem Unfall in Lauffen. Ein 70-Jähriger stellte seinen Mercedes gegen 11.30 Uhr auf dem Parkplatz eines Discounters in der Straße Im Brühl ab. Als er nur wenige Minuten später zurückkam, stellte er fest, dass sein Fahrzeug beschädigte worden war. Offenbar war ein anderer Autofahrer mit seinem Wagen gegen den Mercedes gefahren und hatte diesen am rechten Hinterrad sowie am Schweller beschädigt. Auch wurde eine Zierleiste abgerissen. Vermutlich stand der PKW zuvor rechts daneben. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, sollten sich bei der Polizei Lauffen, Telefon 07133 209-0, melden.

Brackenheim: Marihuana sichergestellt

Knapp 50 Gramm Marihuana sowie mehrere hundert Euro mutmaßliches Dealergeld stellten am Dienstagnachmittag Beamte des Lauffener Polizeireviers sicher. Eine Zeugin meldete der Polizei gegen 16 Uhr, dass sie Personen im Bereich der Skateranlage in Brackenheim beobachte und dort vermutlich mit Rauschgift gedealt wird. Eine Streife war wenig später dort, worauf mehrere Personen schlagartig die Flucht in verschiedene Richtungen ergriffen. Da den Beamten die Personenbeschreibung von zumindest einer beteiligten Person vorlag, fahndeten sie im näheren Bereich. Auf einem Gelände in Richtung Meimsheim entdeckten die Polizisten drei Personen, die wiederum sofort davon rannten. Auf einen davon passte die Beschreibung, weshalb dieser verfolgt und kurze Zeit später festgenommen werden konnte. Weiterhin teilte eine Zeugin mit, dass eine der beiden anderen Personen auf seiner Flucht etwas in einen Bach geworfen habe. Wenig später wurde dort ein Rucksack aufgefunden in dem sich knapp 50 Gramm verkaufsfertig abgepacktes Marihuana sowie mehrere hundert Euro Bargeld befanden. Wer sich dem Rucksack entledigt hat, ist bislang unklar. Die Polizei Brackenheim hat die Ermittlungen aufgenommen und hofft auf Zeugenhinweise. Wer im genannten Bereich unterwegs war, verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat oder sogar einen der Personen kennt, die geflüchtet sind, sollte sich unter Telefon 07135 6096 melden.

Erlenbach: Gartenhaus aufgebrochen

Ohne etwas zu stehlen zog ein Unbekannter bei einem Einbruch in Erlenbach von Dannen. Zwischen Dienstag- und Mittwochvormittag brach der Täter die Tür eines Gartenhauses im Gewann Wilfensee auf und drang so in das Häuschen ein. Es entstand geringer Sachschaden. Hinweise auf den Unbekannten hat die Polizei bislang nicht.

Abstatt: Gewahrsam für betrunkenen Unruhestifter

In der Zelle des Weinsberger Polizeireviers musste ein Asylbewerber am Donnerstag seinen Rausch ausschlafen. Ein Sicherheitsdienstmitarbeiter verständigte gegen 2 Uhr die Polizei, da sich der 32-jährige Bewohner einer Sammelunterkunft in der Abstatter Seestraße aggressiv verhielt und es zu einer lautstarken Auseinandersetzung mit ihm und anderen Bewohnern kam. Drei Streifen des Polizeireviers fuhren daraufhin an die Unterkunft. Die Beamten konnten den erheblich alkoholisierten Iraker von den anderen trennen und etwas beruhigen. Da er jedoch immer wieder aus unersichtlichen Gründen in Rage geriet, entschlossen sich die Polizisten den Mann in Gewahrsam zu nehmen. Ein Arzt stellte bei einer Haftfähigkeitsuntersuchung jedoch fest, dass der 32-Jährige aufgrund seiner massiven Alkoholisierung in ein Krankenhaus gebracht werden müsse, worauf ein Rettungswagen den Iraker dorthin einlieferte.

Weinsberg: Versuchter Einbruch in Fotostudio

In ein Weinsberger Fotostudio zu gelangen, versuchten bislang unbekannte Einbrecher in der Nacht zum Mittwoch. Die Täter machten sich mit einem Werkzeug an der Eingangstür des Geschäfts in der Heilbronner Straße zu schaffen und versuchten ins Innere zu gelangen. Die Tür hielt jedoch stand. Durch den Einbruchsversuch entstand Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sollten sich bei der Polizei Weinsberg, Telefon 07134 992-0, melden.

Neuenstadt: Diebe unterwegs

Bereits die dritte Anzeige ging innerhalb kurzer Zeit beim Polizeiposten Neuenstadt ein, wonach offenbar derzeit noch unbekannte Diebe ihr Unwesen im Stadtteil Stein treiben. In der Nacht zu Gründonnerstag entwendeten die Täter aus einer Garage in der Römerstraße zwei Fahrräder. Das etwa zehn Jahre alte Mountainbike sowie ein Trekkingrad waren bis zu diesem Zeitpunkt verschlossen in der Garage abgestellt. Bereits am Morgen des Ostersonntags beobachtete eine Zeugin, wie zwei Personen aus einem VW Bus sprangen und davon rannten. Wie sich später herausstellte war das Fahrzeug wenige Meter vom Auffindeort gestohlen worden und blieb mit leerem Tank mitten auf der Mosbacher Straße stehen. Der Versuch den Wagen wieder zu starten, blieb ohne Erfolg. Auch in der Nacht zum Donnerstag waren vermutlich dieselben Langfinger aktiv. Ein Anwohner der Wannenstraße meldete, dass zwei Fahrräder aus seiner Garage gestohlen worden waren. Bei den Rädern handelt es sich um zwei Crossbikes des Herstellers Bulls. Eines der Räder ist etwa vier bis fünf Jahre alt, der 27 Zoll Rahmen ist blau-schwarz lackiert. Das zweite Rad dürfte ebenfalls einen 27 Zoll großen Rahmen haben und ein Jahr alt sein. Es ist weiß lackiert und mit einer orangefarbenen sowie schwarzen Aufschrift versehen. Der Wert der gestohlenen Gegenstände dürfte im vierstelligen Bereich liegen. Die Polizei Neuenstadt ermittelt. Zeugen, die Hinweise zur Aufklärung der genannten Taten geben können, sollten sich unter Telefon 07139 4710-0 melden. Ferner sollten Anwohner darauf achten, ihre Fahrzeuge sowie Garagen oder andere Gebäude zu sichern oder zu verschließen.

 

 

Hohenlohekreis

Niedernhall: Diebe gesucht!

Zwei Diebe, die am Mittwoch, gegen 16.20 Uhr, in einem Einzelhandelsgeschäft in der Niedernhaller Hauptstraße zugange waren, sucht die Polizei. Nach dem die sich auffällig verhaltenden Täter das Geschäft verlassen hatten, fiel auf, dass eine Geldbörse mit Bargeld und Ausweispapieren aus dem Personalraum fehlte. Zeugen beschrieben das Diebespaar wie folgt: Die zirka 35-Jährige Frau hat blonde schulterlange Haare, ist ungefähr 1,75 Meter groß, schlank, trug eine Jeans dazu ein helles Oberteil und einen Schlauchschal. Sie hatte ein osteuropäisches Aussehen und sprach nur Englisch. Der Mann, der zwischen 35 und 45 Jahre geschätzt wird hat kurz geschorene Haare, ist zirka 1,80 Meter groß, trug eine Jeans, ein Sakko und darunter ein Poloshirt. Zeugen, die Angaben zu den beschriebenen Personen machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Niedernhall unter der Telefonnummer 07940 8294 zu melden.

Öhringen: In Süßwarengeschäft eingebrochen

In ein Süßwarengeschäft in der Öhringer Poststraße brachen zwischen Dienstag, 22.00 Uhr, und Mittwoch, gegen 9.00 Uhr, Unbekannte ein. Die Täter wuchteten die Eingangstüre auf. Entwendet wurde ein Tresor mit Bargeld. Der angerichtete Schaden beläuft sich auf zirka 300 Euro. Zeugen, denen Verdächtiges aufgefallen ist, werden gebeten, sich bei der Polizei Öhringen unter der Telefonnummer 07941 930-0 zu melden.

Öhringen: Ladendieb gesucht!

Von einem Außenständer eines Modehauses im Öhringer Ö-Center in der Austraße stahl ein Unbekannter am Mittwoch, gegen 16.30 Uhr, eine Kapuzenjacke im Wert von rund 50 Euro. Der Dieb wird als zirka 25 Jahre alt, ungefähr 1,75 Meter groß mit schwarzen kurzen Haaren und einem schmalen Gesicht, ohne Bart mit leicht dunklem Teint, beschrieben. Er hatte ein gepflegtes Erscheinungsbild und trug eine dunkelgraue Jacke. Zeugen, die Hinweise zu dem Täter geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Öhringen unter der Telefonnummer 07941 930-0 zu melden.

Öhringen: Zigarettenautomat komplett ausgeräumt

Einen Zigarettenautomaten in der Breslauer Straße in Öhringen räumten Unbekannte in der Nacht zum Mittwoch komplett leer. Die Diebe brachen den Automaten auf um sämtliche Zigaretten sowie das komplette Münzgeld aus dem Sammelbehälter zu entwenden. Hinweise zu den Tätern gehen an die Polizei Öhringen unter der Telefonnummer 07941 930-0.

Neckar-Odenwald-Kreis

Hardheim: Brand in Asylunterkunft

Zu einem Brand in der Hardheimer Asylunterkunft in der Straße „Am Triebweg“ rückten Feuerwehr und Polizei am Mittwochnachmittag aus. Wie sich herausstellte, waren zwei Kinderwagen aus noch unbekannter Ursache in Brand geraten. Bewohner hatten sie bereits ins Freie geschoben. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr waren die Flammen vom Regen bereits gelöscht. Die Polizei schließt einen fremdenfeindlichen Hintergrund aus. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Buchen/Hainstadt: In Schule eingebrochen

Unbekannte brachen zwischen dem 24. März, 11 Uhr, und dem 30. März, 19.45 Uhr, in die Grund- und Hauptschule Hainstadt ein. Nachdem sie gewaltsam ein Fenster aufgebrochen hatten, konnten sie das Gebäude betreten. Sie durchsuchten mehrere Räume und Behältnisse. Derzeit ist noch nicht bekannt, was entwendet wurde. Einer aufmerksamen Zeugin war ein offen stehendes Fenster aufgefallen, durch das die Einbrecher vermutlich geflüchtet sind. Personen denen Verdächtiges aufgefallen ist, werden gebeten, sich bei der Polizei Buchen unter der Telefonnummer 06283 5054-0 zu melden.

 

PP Heilbronn