Polizeiberichte Region Heilbronn , Kreise Hohenlohe , Neckar-Odenwald , Main-Tauber 02.07.2016

Stadt- und Landkreis Heilbronn

 

Heilbronn: Autorennen auf der Allee

In der Nacht von Freitag auf Samstag lieferten sich zwei junge BMW-Fahrer, einer aus dem Raum Böblingen , einer aus dem Ludwigsburger Raum , auf der Allee ein Autorennen. Die beiden Fahrer standen zunächst an der “roten” Ampel der Kreuzung Am Wollhaus. Sie unterhielten sich kurz. Als die Ampel auf “grün” sprang, rasten sie mit quietschenden Reifen davon. In dem Moment fuhr gerade ein Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Heilbronn von hinten an die Ampel heran und konnte das Geschehen beobachten. Die beiden BMW – Fahrer beschleunigten ihre beiden Fahrzeug über die Allee in Richtung Moltkestraße voll aus. Dort schanzten sie über den leicht erhöhten Gleiskörper der Stadtbahn. Die leichtsinnigen und rücksichtslosen Fahrzeugführer waren mit nahezu 100 km/h in der Innenstadt unterwegs. Erst als sie das Blaulicht des Streifenwagens wahrnahmen, verringerten sie ihre Geschwindigkeit. An der Einmündung Allee/Karlstraße wurden sie angehalten und kontrolliert. Beide zeigten sich recht uneinsichtig. Sie wurden zur Anzeige gebracht. Ihnen droht ein Bußgeld von jeweils 400,– EUR, ein Monat Fahrverbot und 2 Punkte im Verkehrszentralregister.

Bad Wimpfen: Talmarktgelände nach Streitigkeiten geräumt

Etwa 100 alkoholisierte Festbesucher mussten in der Nacht von Freitag auf Samstag, gegen 03.00 Uhr, das Festgelände nach Aufforderung durch die Polizei verlassen. Die Besucher befanden sich vor einem Barstand und hatten reichlich dem Alkohol zugesprochen. Die Stimmung wurde immer aggressiver und drohte zu kippen. Die eingesetzte Security verständigte die Polizei, die mit insgesamt acht Streifenbesatzungen anrückte. In der Personengruppe wiesen einige frische Verletzungen auf. Offensichtlich kam es bereits zu Handgreiflichkeiten, was allerdings bestritten wurde. Der Schnapsstand wurde geschlossen. Die Besucher wurden unter Polizeibegleitung aus dem Festgelände verwiesen. Einige wenige zeigten sich dabei sehr uneinsichtig. Sie wurden nachdrücklich durch die einschreitenden Polizeibeamten des Platzes verwiesen. Gegen 03.35 Uhr konnte das geräumte Festgelände wieder den Security-Kräften überlassen werden.

Bad Friedrichshall: Frau nach Talmarktbesuch unsittlich berührt

Eine 54-jährige Frau aus Bad Friedrichshall wurde gegen 02.30 Uhr auf dem Nachhauseweg vom Talmarkt in Bad Wimpfen beim Bahnhof in Jagstfeld von einem jüngeren Mann be-grabscht. Der Mann zog die Frau auf eine Parkbank, versuchte sie zu küssen und fasste ihr mehrfach an den Busen. Als die Frau sich wehrte, lies er von ihr ab und flüchtete. Den jüngeren Mann konnte die Frau gegenüber der Polizei nicht näher beschreiben.

Main-Tauber-Kreis

Niederstetten: Randalierer an Bushaltestelle

In der Nacht von Freitag auf Samstag, gegen 01.00 Uhr, wurden Randalierer an der Bushalte-stelle in der Bahnhofstraße in Niederstetten gemeldet. Mehrere in diesem Bereich geparkte Motorroller wurden dabei umgeworfen und beschädigt. Als die Beamten des Polizeireviers Bad Mergentheim vor Ort eintrafen, befanden sich ein 38-jähriger und ein 28-Jähriger Mann, beide aus Niederstetten, bei der Bushaltestelle. Es handelte sich offensichtlich um die Männer, die die Roller umgeworfen hatten. Sie verhielten sich gegenüber den Beamten äußerst aggressiv und gaben vor, nichts mit der Sache zu tun zu haben. Nur widerwillig gaben sie ihre Persona-lien an. Sie wurden danach wieder entlassen. Nur kurze Zeit später ging von einer Gaststätte in der Nähe der Bushaltestelle erheblicher Lärm aus. Die einschreitenden Beamten trafen hier wiederum auf die beiden Randalierer von der Bushaltestelle zuvor. Die stark alkoholisierten Männer wurden zur Ruhe ermahnt, was allerdings dazu führte, dass die Beamten beleidigt wurden. Gegen die beiden Männer bestand auch bereits ein Hausverbot für die Gaststätte. Beide mussten in Gewahrsam genommen werden. Sie verbrachten den Rest der Nacht in einer Ausnüchterungszelle beim Polizeirevier Bad Mergentheim.

Niederstetten: Nach Unfall geflüchtet

Im Laufe des Freitag wurde ein PKW VW in der Wilhelm-Hachtel-Straße beschädigt. Der ord-nungsgemäß am rechten Fahrbahnrand geparkte PKW VW Golf wies erhebliche Beschädigungen auf. Weiße Farbantragungen vom Verursacherfahrzeug waren sichtbar. Der Schaden beläuft sich auf etwa 1500,– EUR. Zeugenhinweise an das Polizeirevier Bad Mergentheim, Tel.Nr. 07931/54990

   Neckar-Odenwald-Kreis -----keine presserelevanten 
Vorkommnisse------
   Hohenlohekreis -----keine presserelevanten Vorkommnisse------ 

PP Heilbronn