Polizeiberichte Region Heilbronn , Kreise Hohenlohe , Neckar-Odenwald , Main-Tauber 04.10.2015

Stadt- und Landkreis Heilbronn

Schwaigern – Pkw in Brand geraten

Vermutlich infolge eines technischen Defekts geriet ein Pkw Opel in der Nacht zum Samstag in Brand. Das Fahrzeug stand in der Ulmenstraße ordnungsgemäß geparkt. Der Brand wurde gegen 05.45 Uhr bemerkt und konnte durch die örtliche Feuerwehr rasch gelöscht werden. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 6.000 Euro.

Heilbronn-Böckingen – Einbruch in Bäckerei

Ein bislang Unbekannter verschaffte sich am vergangenem Freitag zwischen 19.00 Uhr und 23.30 Uhr gewaltsam Zutritt in ein Wohnhaus im Kreuzgrund. Dort durchsuchte er zunächst im Ober- und Dachgeschoss die Räumlichkeiten. Dabei gelangte er an die Schlüssel zu den Geschäftsräumen der im Hause sich befindlichen Bäckerei. Nach den bisherigen Ermittlungen wurde jedoch nichts entwendet. Der Schaden an der Terrassentüre, über welche der Täter eindrang, wird auf ca. 500 Euro geschätzt. Personen, die verdächtige Wahrnehmungen hierzu machten, werden gebeten, sich beim Polizeirevier HN-Böckingen, 07131-20406-0, zu melden.

Heilbronn – Bushaltestelle mutwillig beschädigt

Das Polizeirevier Heilbronn sucht Zeugen, die möglicherweise Hinweise über die Beschädigung der Bushaltestelle West in der Salzstraße geben können. Dort wurden mit einer aus ihrer Halterung herausgebrochenen Verkehrswarnbake sämtliche Scheiben eingeschlagen. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 2.000 Euro geschätzt. Die Beschädigung wurde im Zuge einer Streifenfahrt von Beamten des Polizeireviers Heilbronn am Samstagmorgen gegen 09.00 Uhr festgestellt. Hinweisgeber werden gebeten, sich dort unter Tel. 07131-104-2500 zu melden.

Main-Tauber-Kreis

Tauberbischofsheim – VW Golf angefahren

Ein unbekannter Fahrzeuglenker streifte einen Pkw VW Golf (mit TBB-Kennzeichen), welcher am vergangenen Freitag in der Zeit zwischen 10.40 und 12.40 Uhr im Krautgartenweg, auf dem Parkplatz eines Bekleidungsgeschäfts ordnungsgemäß abgestellt war. Die Beschädigungen befinden sich am rechten vorderen Radlauf des VW. Der Schaden beträgt ca. 700 Euro. Der Unfallverursacher setzte unbekümmert seine Fahrt fort und entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Das Polizeirevier Tauberbischofsheim erbittet Zeugenhinweise unter Tel. 09341-81-0.

Wertheim – Verkehrsschilder entfernt

Unbekannte haben in der Nacht von Freitag auf Samstag, 02./03.10, im Zeitraum zwischen 23.30 und 00.10 Uhr auf der “Alte Vockenroter Steige” Baustellenschilder auf die Straße geworfen. Es handelt sich hierbei um einen Schildermasten sowie um eine hierzu gehörende Bodenfußplatte, die auf Höhe der dortigen Hauptschule zu Verkehrssicherungszwecken aufgestellt waren. Das Entfernen von Warneinrichtungen stellt einen strafrechtlich relevanten Tatbestand dar. Die Wiederaufstellung der Beschilderung wurde unverzüglich veranlasst. Der Vorfallort liegt auf dem Weg heimkehrender Besucher der Michaelismesse. Das Polizeirevier erbittet Hinweise zum Vorfall unter Tel. 09342-9189-0.

Tauberbischofsheim – Aufgefundene Tierreste / Verdacht der Jagdwilderei

Beamte des Polizeireviers Tauberbischofsheim fanden während einer Streifenfahrt in der Samstagnacht gegen 23.00 Uhr auf der L 578 zwischen Dittwarer Bahnhof und dem Ortsteil Dittwar die Innereien eines aufgebrochenen Rehwilds in der Fahrbahnmitte auf. Nachdem sämtliche verwertbare Teile des Tierkörpers fehlten, lässt sich die Auffindesituation der Tierteile nicht mit einem Verkehrsunfall als Ursache in Zusammenhang bringen. Es besteht bislang der Verdacht, dass die Innereien aus verbotener Jagdwilderei stammen. Hinweise auf den Entsorger oder möglicherweise Beobachtungen zum Vorfall nimmt das Polizeirevier Tauberbischofsheim unter Tel. 09341-81-0, entgegen.

Neckar-Odenwaldkreis

Schwarzach – Pkw mutwillig beschädigt Ein Unbekannter beschädigte im Zeitraum zwischen vergangenem Freitag, 18.00 Uhr, und Samstag, 13.00 Uhr, einen im Ortsteil Unterschwarzach “Auf der Höhe” vor dem Anwesen Nr. 32 ordnungsgemäß abgestellten Pkw VW (mit MOS-Kennzeichen). Nach Auswertung der Spuren kann davon ausgegangen werden, dass der Unbekannte dabei auf das Fahrzeug gestiegen war, sodass die Motorhaube eingedellt wurde. Der Sachschaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt. Das Polizeirevier Mosbach erbittet sachdienliche Hinweise unter Tel. 06261-809-0.

Mosbach – Mit Messer von Unbekanntem bedroht

Ein unbekannter junger Mann ging am Samstagnachmittag gegen 16.00 Uhr unterhalb der Stelzenbrücke, Höhe Tempelhof, mit einem Messer aus bislang nicht bekannter Ursache auf einen 18jährigen zu. Der 18jährige konnte dem Angreifer zunächst ausweichen und so eine Berührung mit ihm vermeiden. Der Angreifer attackierte den 18jährigen ein zweites Mal, wobei er unmittelbar vor ihm stand und das Messer auf Bauchhöhe in der Hand hielt. Der Angegriffene wehrte sich dabei in seiner Panik und schlug seinem Angreifer mit der Faust ins Gesicht. Daraufhin fiel der Unbekannte zu Boden, wobei ihm das Messer aus der Hand fiel. In diesem Moment flüchtete der 18jährige in seinen Pkw und verließ die Örtlichkeit. Im Zuge seiner Gegenwehr erlitt der 18jährige einen leichten Kratzer in der Gesichtswange. Der Angreifer wird wie folgt beschrieben: ca. 25 Jahre alt, 180 cm groß, braune Hautfarbe; dunkles, kurzes Haar, mit unauffälliger Statur. Dieser war mit einer dunkelbraunen Hose, einem grünen T-Shirt mit weißer Aufschrift bekleidet. Personen, die Beobachtungen zum Hergang oder Hinweise zu dem unbekannten Angreifer machen können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Mosbach, 06261-809-0, zu melden.

Hohenlohekreis

Öhringen – Einbruch in Wohnhaus

Im Laufe des gestrigen Samstag, wurde durch Unbekannte in ein Mehrfamilienwohnhaus in der Hunnenstraße eingebrochen. Nachdem zunächst die Haustüre des Gebäudes gewaltsam geöffnet wurde suchten die Täter eine im Dachgeschoss gelegene Wohnung auf, deren Eingangstüre ebenfalls aufgebrochen wurde. Die Täter gelangten bei ihrer Suche in der Wohnung an einen ca. 20 x 40 cm großen Tresor, in welchem sich unter anderem ca. 4.000 Euro Bargeld, Reisepässe der Wohnungseigentümer sowie deren Fahrzeugersatzschlüssel und -dokumente befanden. Hinweisgeber zur Tat werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Öhringen, 07941-930-0, in Verbindung zu setzen.

Öhringen – Brand in Müllcontainer

Unbekannte legten am Samstagabend Feuer in einem Großmüllcontainer, welcher in der Weygangstraße auf Höhe Gebäude Nr. 13 aufgestellt ist. Darin brannte ein Zeitungsstapel. Der Vorfall wurde von Passanten gegen 22.50 Uhr bemerkt. Vor Eintreffen der Polizei entfernten sich zwei jugendliche Personen fluchtartig vom Brandort. Sachdienliche Hinweise erbittet das Polizeirevier Öhringen unter Tel.Nr. 07941-930-0

Künzelsau – Alkoholisiert und widersetzlich gegenüber Polizei

Die Kassiererin der Aral-Tankstelle in der Mergentheimer Straße bat am gestrigen Samstag, gegen 12.45 Uhr, die Polizei in Künzelsau um Hilfe, nachdem sie mit zwei angetrunkenen Personen, die sich im Verkaufsraum der Tankstelle aufhielten, nicht mehr fertig geworden war. Die Frau hatte vergeblich versucht, die beiden Männer von der Tankstelle zu verweisen, wozu diese aber bis dahin nicht gewillt waren. Nachdem sich die beiden Russlanddeutschen vor dem Eintreffen der Polizei letztlich doch zu Fuß entfernt hatten, nahmen diese noch alkoholische Getränke an sich, ohne diese zu bezahlen. Aufgrund der vorliegenden Personenbeschreibung der beiden 25 und 43 Jahre alten Männer gelang es den Beamten des Polizeireviers Künzelsau, diese im Bereich der Wertwiesen, auf Höhe der Kocherbrücke, bei den Wasserspielen, aufzugreifen und festzuhalten. Im Zuge der sich anschließenden Überprüfungen weigerte sich der 25jährige vehement, seine korrekten Personalien anzugeben, so dass dessen Verbringung zum Polizeirevier erforderlich wurde. Infolge seiner relativ starken alkoholischen Beeinflussung entsprechend enthemmt und aggressiv, zeigte sich der Mann auch nach der Androhung der Anwendung von unmittelbarem Zwang in keiner Weise kooperativ und zeigte durch sein Verhalten entsprechende Angriffsbereitschaft. Letztlich musste der Mann von den Beamten durch den Einsatz von körperlicher Gewalt zu Boden gebracht und dort fixiert werden, bevor er abtransportiert werden konnte. Aufgrund seiner körperlichen Widersetzlichkeit wurde gegen den 25jährigen ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Darüber hinaus hat er, wie auch sein Begleiter, sich wegen Diebstahls und Hausfriedensbruchs zu verantworten. Im Zuge der Widerstandshandlung wurde ein Polizeibeamter leicht verletzt.

Mulfingen – Beträchtlicher Unfallschaden infolge harmloser Ursache

Ein in seinem Pkw sich befindlicher Marienkäfer wollte ein aus dem Main-Tauber-Kreis stammender 51jähriger Lenker eines Pkw Citroen während der Fahrt in die Freiheit entlassen, als er am gestrigen Samstag auf seiner Fahrt auf der K 2388 hierdurch bedingt einen Verkehrsunfall verursachte. Der Fahrer war gegen 16.30 Uhr von Hollenbach in Richtung Mulfingen unterwegs als er das Insekt bemerkte. Beim Versuch, die Beifahrerscheibe zu öffnen und das Insekt zu vertreiben, kam der Fahrer nach links von der Fahrbahn ab und prallte im Straßengraben gegen ein Drainagerohr. Im weiteren Verlauf überschlug sich der Pkw und kam total beschädigt auf den Rädern wieder zum Stehen. Der 51jährige wurde hierbei schwer verletzt. Der Sachschaden wird auf ca. 10.000 Euro geschätzt.

 

PP Heilbronn