Polizeiberichte Region Heilbronn , Kreise Hohenlohe , Neckar-Odenwald , Main-Tauber 06.01.2016

Stadt- und Landkreis Heilbronn

Siegelsbach: Auto zu spät erkannt Montagabend, kurz vor 18.00 Uhr , parkte die 41-jährige Fahrerin eines PKW VW Golf in der Hauptstraße rückwärts aus. Als die aus Siegelsbach stammende Fahrerin gerade im Begriff war vorwärts wegzufahren, fuhr ein 58-jähriger Fiat-Fahrer nahezu ungebremst in den VW Golf. Der aus Hüffenhardt stammende Mann hatte das auf der Fahrbahn stehende Fahrzeug offensichtlich zu spät wahrgenommen. Durch den Aufprall wurde der PKW VW Golf noch gegen einen geparkten PKW Audi geschleudert. Die Fahrerin im PKW VW Golf wurde leicht verletzt. Der Fiat-Fahrer blieb unverletzt. Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Eppingen unter Tel.Nr. 07262/60950 zu melden

Ellhofen: Betrunken in Böschung gekracht Mit nahezu zwei Promille war ein 43-Jähriger, aus Ellhofen stammender Mann, mit seinem PKW Nissan unterwegs. Auf der B 39 a verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug , nachdem er über eine Verkehrsinsel fuhr. Er krachte ungebremst im weiteren Verlauf in die Böschung. Die Wucht des Aufpralls war noch so stark, dass sich der Fahrer mehrere Schnittwunden sowie eine Kopfplatzwunde zuzog. Nach ärztlicher Behandlung und nach Durchführung eines Atemalkoholtests wurde eine Blutprobe von dem Mann entnommen. Er war deutlich alkoholisiert. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Wüstenrot: Frau auf Glühweinfest begrabscht Eine 49-jährige Frau aus Wüstenrot wurde in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch auf dem Glühweinfest, auf dem Dorfplatz, am Busen unsittlich angefasst. Als die Frau nach einem Toilettengang gerade das mobile Toilettenhäuschen verließ, kam ihr ein junger Mann entgegen und berührte unvermittelt mit beiden Händen ihre Brüste. Der Täter entfernte sich sofort ohne ein Wort zu sprechen. Eine Freundin der Frau hatte den Vorfall ebenfalls mitbekommen. Bei dem Täter soll es sich um einen jungen Mann, vermutlich syrischer Abstammung , handeln. Die Zeugin hatte sich zuvor noch kurz mit dem Mann in englischer Sprache völlig belanglos unterhalten. Der Mann war 175 – 180 cm groß, schwarze Haare , Ponyschnitt mit Mittelscheitel. Weitere Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Weinsberg, Tel.Nr. 07134/9920 in Verbindung zu setzen.

Heilbronn: Autoscheiben eingeschlagen und Taschen entwendet An insgesamt fünf geparkten Fahrzeugen wurden im Laufe des Dienstagsvormittags, die Scheiben eingeschlagen. In allen Fällen wurden die Scheiben mit einem Stein od. ähnlichem, von den Tätern vorgefundenem Material, eingeschlagen . Die Täter suchten sich zielgerichtet die Fahrzeuge heraus in denen Taschen sichtbar verstaut waren. Tatorte befanden sich in der Südstadt von Heilbronn und Sontheim (3 Fälle), in der Innenstadt und auf dem Parkplatz eines Elektrogroßhändlers in der Edisonstraße. Die Polizei weist ausdrücklich darauf hin, keine Wertgegenstände und Taschen im Fahrzeug sichtbar zu hinterlassen, um keine Täteranreize zu schaffen.

Hohenlohekreis Öhringen: Einbruch während der Urlaubsabwesenheit Unbekannte Täter nutzten die Urlaubsabwesenheit eines Hausbesitzers in Öhringen im Kelterweg um einzubrechen. Das Ehepaar war nur wenige Tage von zu Hause weg und musste bei ihrer Heimkehr am Dienstag feststellen, dass sie ungebetenen Besuch hatten. Die Täter brachen an der Gebäuderückseite ein Kellerfenster auf und gelangten zunächst in den Hobbyraum. Da die Türe des Hobbyraums zum Haus verschlossen war, wurde diese ebenfalls aufgebrochen. Im Haus wurden sämtliche Räumlichkeiten und Behältnisse durchsucht. Die Täter erbeuteten diverse Schmuckstücke und Bargeld. Hinweise an das Polizeirevier Öhringen, Tel.Nr. 07941/9300

Main-Tauber-Kreis

Wertheim: Missglücktes Wendemanöver Gründlich schief ging das Wendemanöver eines 26-jährigen LKW-Fahrers aus Fürth. Er wollte Dienstagmorgen, gegen 05.30 Uhr, mit seinem Kühltransport-LKW, einem 12 Tonner, mit einer Länge von ca. 10 m auf der K 2822 bei Wertheim, wenden. Auf der nur 5,80 m breiten Fahrbahn misslang dieses Unterfangen. Der LKW grub sich quer zur Fahrbahn stehend mit seinen Hinterrädern im aufgeweichten Bankett ein. Ein Bergefahrzeug musste eingesetzt werden, um den Kühltransporter wieder freizubekommen. Die Fahrbahn war bis gegen 09.00 Uhr voll blockiert.

Tauberbischofsheim-Impfingen: Lastzug verunglückt Ein auf der Taubertalstraße in Richtung Werbach fahrender 27-jähriger Lenker eines mit Fleisch beladenen, großen Lastwagen mit Anhänger kam am gestrigen Dienstag gegen 21.55 Uhr zunächst nach rechts und im Anschluss daran nach links von der Fahrbahn ab. Im weiteren Verlauf fuhr der Lastzug eine Böschung hinunter. Das Zugfahrzeug überschlug sich mehrfach und kam schließlich wieder auf den Rädern stehend in einem Acker zum Stillstand. Der Anhänger kippte um und blieb auf der Seite liegen. Teile der Ladung des Zugfahrzeuges fielen hierbei von der Ladefläche und verteilten sich auf dem Acker. Der Fahrer des Lastzuges versuchte eigenen Angaben zufolge einem größeren, die Fahrbahn querenden Tier auszuweichen. Er musste mittels Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert werden, konnte jedoch im Laufe des Abends wieder entlassen werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 83.000 EURO. Die Landesstraße 506 musste zur Bergung des Lastzuges voll gesperrt werden; die Sperrung dürfte noch mehrere Stunden andauern. Die Freiwillige Feuerwehr Tauberbischofsheim war mit 6 Einsatzfahrzeugen und 26 Feuerwehrleuten am Einsatzort.

Neckar-Odenwald-Kreis –Keine presserelevanten Vorkommnisse-