Polizeiberichte Region Heilbronn , Kreise Hohenlohe , Neckar-Odenwald , Main-Tauber 08.10.2015

asthenop / Pixabay

Stadt- und landkreis Heilbronn

 

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft und des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 08.10.2015

Heilbronn: Tatverdächtiger zum Tötungsdelikt festgenommen

Am Montag, 5. Oktober 2015, wurde an einem ungarisch/rumänischen Grenzübergang eine Person festgenommen, bei der es sich mit großer Wahrscheinlichkeit um den 40-jährigen, getrennt lebenden Ehemann der ermordeten 39 Jahre alten Frau aus Heilbronn handeln dürfte. Er wird verdächtigt, am frühen Freitagmorgen seine Ehefrau in der Heilbronner Weststraße getötet zu haben (wir berichteten darüber). Der Mann wurde dem zuständigen Haftrichter in Ungarn vorgeführt. Die Staatsanwaltschaft hat die Auslieferung beantragt.

 

Heilbronn-Biberach: Hochwertiges E-Bike aus Carport gestohlen

Ein Unbekannter hat in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in Heilbronn-Biberach ein fast neues Elektro-Fahrrad gestohlen. Der Dieb entwendete das mehrere tausend Euro teure Zweirad der Marke „Cross Lite“ aus einem umzäunten Carport in der Weißbaumstraße. Bisher gibt es keine Hinweise auf den Täter, diese nimmt die Polizei in Heilbronn-Böckingen unter der Telefonnummer 07131-204060 entgegen.

Bad Rappenau: Verkehrsunfallflucht

Ein Unbekannter hat mit seinem Fahrzeug am Mittwoch in Bad Rappenau einen Verkehrsunfall verursacht und sich danach unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. Zwischen 08.50 Uhr und 09.30 Uhr, vermutlich beim Ein- oder Ausparken, stieß der unbekannte Fahrer mit dem gesuchten Fahrzeug gegen die linke Fahrzeugseite eines VW Polo. Hierbei entstand am beschädigten Fahrzeug Sachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro. Der Polo war in der Kronenstraße auf dem Parkplatz in unmittelbarer Nähe des Rathauses abgestellt gewesen. Zeugenhinweise nimmt die Polizei in Eppingen unter der Telefonnummer 07262-60950 entgegen.

Bad Rappenau: Mit Alkohol am Steuer erwischt

Polizeibeamte des Reviers Eppingen kontrollierten am Mittwochabend in Bad Rappenau einen 51-jährigen Autofahrer. Bei der Verkehrskontrolle stellten die eingesetzten Beamten Anzeichen für Alkoholkonsum beim Fahrer fest. Ein durchgeführter Test bestätigte den Verdacht. Auf dem Display des Testgeräts wurde ein Wert von etwa zwei Promille angezeigt. Der Mann gab im Anschluss neben einer Blutprobe auch seinen Führerschein ab. Ihn erwartet ein Strafverfahren.

Gemmingen: Unfall mit Leichtverletzter

Bei einem Verkehrsunfall wurde am Dienstagabend bei Gemmingen eine 28-jährige Frau leicht verletzt. Sie war mit ihrem Opel Astra von der Anschlussstelle Gemmingen auf die Bundesstraße 293 abgebogen. Hierbei übersah sie vermutlich aus Unachtsamkeit den Volvo eines 47-Jährigen, der die bevorrechtigte Bundesstraße aus Richtung Heilbronn kommend befuhr. Die Fahrzeuge kollidierten im Einmündungsbereich. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 6.000 Euro.

Heilbronn/ Leingarten: Wohnungseinbrüche

Zu zwei Einbrüchen in Wohnhäuser kam es am Mittwochabend in Heilbronn und Leingarten. Zwischen 18.50 Uhr und 20.15 Uhr hatte ein Unbekannter die Terrassentüre einer Wohnung in der Schoettlestraße in Heilbronn aufgebrochen und sich so Zugang zu den Räumlichkeiten verschafft. Hier durchsuchte er die Räumlichkeiten und entwendete eine Spiegelreflexkamera, sowie eine Schreckschusspistole. Der Dieb konnte nach der Tat unerkannt entkommen. Zeugen sollen sich bei der Polizei in Heilbronn unter der Telefonnummer 07131-1042500 melden. Zwischen 20.00 Uhr und 21.00 Uhr brachen vermutlich drei Täter das Fenster eines Hauses in der Lortzingstraße in Leingarten auf. Sie gelangten in das Gebäude und durchsuchten die Räumlichkeiten nach Diebesgut. Ein aufmerksamer Nachbar wurde durch laute Geräusche auf die Situation aufmerksam und verständigte die Polizei. Trotz der eingeleiteten Sofortfahndung mit mehreren Streifenwagenbesatzungen konnten die Unbekannten entkommen. Zeugenhinweise nehmen die Beamten des Polizeipostens Leintal unter der Telefonnummer 07138-810630 entgegen.

Heilbronn: Lebensgefährlich verletzt

Bei einem Arbeitsunfall auf einer Baustelle in der Wollhausstraße in Heilbronn wurde am Mittwoch gegen 12.30 Uhr ein 30 Jahre alter Mann lebensgefährlich verletzt. Der Verunglückte wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht und später mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik verlegt. Der genaue Unfallhergang wird momentan noch durch die Polizei in Heilbronn ermittelt.

Heilbronn: Gegen Autos getreten und mit Gegenständen geworfen

Ein 48-Jähriger hat am Mittwochmittag in Heilbronn randaliert. Zunächst schlug und trat er gegen abgestellte Fahrzeuge in der Schmollerstraße und riss dabei zwei Außenspiegel ab. Anschließend begab er sich in ein Lebensmittelgeschäft in der Charlottenstraße und bewarf Kunden mit Gegenständen. Der Mann, der deutlich dem Alkohol zugesprochen hatte, wurde schließlich durch die hinzugerufenen Polizeibeamten des Reviers Heilbronn gestellt. Der angerichtete Sachschaden beträgt mehrere hundert Euro. Durch die Würfe des Mannes wurde glücklicherweise niemand verletzt. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige.

Heilbronn: Schwangere in den Bauch getreten

Eine 22-jährige Frau soll am Mittwoch, gegen 18.30 Uhr, in einem Einkaufszentrum in der Fleiner Straße in Heilbronn einer 24-jährigen, schwangeren Bekannten in den Bauch getreten haben. Vorangegangen war eine zunächst mündliche Auseinandersetzung in einem im Erdgeschoss des Einkaufszentrums gelegenen Bekleidungsgeschäft. Nach Verlassen des Ladens setzte sich die Auseinandersetzung im Untergeschoss fort. Hier soll es im Bereich der Aufzüge, neben einem anderen Bekleidungsgeschäft, zu dem Fußtritt gekommen sein. Die Polizei sucht Zeugen des Vorfalls und bittet diese, sich bei den Beamten des Polizeipostens Innenstadt unter der Telefonnummer 07131-6437600 zu melden.

Heilbronn: Bei Einbrüchen Werkzeuge und Waschmaschinen gestohlen

Unbekannte haben in der Nacht auf Mittwoch in Heilbronn zwei Einbrüche begangen und Werkzeuge sowie Waschmaschinen gestohlen. In der Oststraße brachen sie die Türe eines in einem Wohnhausrohbau befindlichen Werkzeugraums auf. Die Diebe entwendeten daraus Bohrmaschinen, Schrauber, Wasserwaagen und Sägen im Wert von mehreren hundert Euro. Die Diebe konnten unerkannt entkommen. In der Nördlinger Straße wurde in ein Mehrfamilienhaus eingebrochen. Die Täter hatten es auf Waschmaschinen in den Kellerräumen abgesehen. Aus diesen wurden insgesamt drei Waschmaschinen der Marken „Privileg, Bosch und Gorenje“ gestohlen. Der Sachschaden wird auf etwa 1.400 Euro geschätzt. Es dürften vermutlich mehrere Täter am Werk gewesen sein und auch entsprechende Transportfahrzeuge benutzt haben. Die Polizei in Heilbronn nimmt Hinweise auf die Täter unter der Telefonnummer 07131-1042500 entgegen.

Zaberfeld: Bus gestreift und davon gefahren

Ein unbekannter Fahrzeugführer hat am Mittwochmorgen in Zaberfeld Unfallflucht begangen. Ein Linienbus hatte gegen 09.45 Uhr an der Bushaltestelle in der Leonbronner Straße gehalten und wurde vom 43-jährigen Fahrer gerade wieder beschleunigt, als ein silberfarbener Kompakt-Van vom Parkplatz eines Supermarktes aus auf die Leonbronner Straße einfuhr. Hierbei streifte der gesuchte Wagen die linke Seite des Linienbusses und fuhr davon, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von etwa 2.500 Euro zu kümmern. Das gesuchte Fahrzeug müsste vorne links beschädigt worden sein. Zeugen, die Hinweise zum gesuchten Van und dessen Fahrer geben können, sollen sich bei der Polizei in Lauffen unter der Telefonnummer 07133-2090 melden.

Neckarsulm-Obereisesheim: Einbrüche in Firmen

Ein Unbekannter hat in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in zwei Firmen in Neckarsulm-Obereisesheim eingebrochen. In der Silcherstraße 37 schlug der Täter ein Erdgeschossfenster einer Firma ein und gelangte so in das Gebäude. Hier wurden mehrere Büroräume und Möbelstücke nach Diebesbeute durchsucht. Gestohlen wurden neben Bargeld mehrere elektronische Geräte, darunter ein hochwertiger Laptop der Marke „Apple“ mit der Bezeichnung „MacBook Pro“. Im zweiten Fall war eine Firma in der Silcherstraße 31 betroffen. Hier schob der Täter den Rollladen an einem Tor gewaltsam auf und schlug ebenfalls die Scheibe eines Fensters ein. Im Gebäudeinneren wurden wiederrum die Räumlichkeiten und Möbel nach Beute durchsucht. In beiden Fällen konnte der Täter unerkannt entkommen. Der entstandene Sachschaden wird insgesamt auf mehrere tausend Euro geschätzt. Die Polizei in Neckarsulm hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 07132-93710 entgegen.

Ellhofen/ Autobahn 6: Unfall mit mehreren Fahrzeugen

Bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 6 bei Ellhofen wurden am Mittwochmorgen, gegen 07.00 Uhr, drei Autos beschädigt. Ein Unbekannter hatte kurz nach dem Autobahnkreuz Weinsberg in Fahrtrichtung Bretzfeld mit seinem dunklen Fahrzeug die Fahrspur gewechselt. Ein 25-Jähriger, der mit seinem Jeep auf dem linken Fahrstreifen gefahren war, musste stark bremsen um nicht mit dem dunklen Fahrzeug zu kollidieren. Eine 20-Jährige konnte mit ihrem Ford nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr dem Jeep hinten auf. Ein 31-Jähriger, der mit seinem Hyundai hinter dem Ford gefahren war, konnte seinen Wagen ebenfalls nicht mehr rechtzeitig bremsen und kollidierte mit dem Ford. Der Sachschaden beträgt etwa 12.000 Euro. Personen wurden nicht verletzt. Der Fahrer mit seinem dunklen Pkw, der das Bremsmanöver des Jeep-Fahrers ausgelöst hatte, wird von der Polizei gesucht. Hinweise diesbezüglich nimmt die Verkehrspolizei in Weinsberg unter der Telefonnummer 07134-5130 entgegen.

 

 

 

 

Hohenlohekreis  / Neckar-Odenwald-Kreis / Main-Tauber-Kreis

Schöntal: Vorfahrt missachtet

Sachschaden in Höhe von rund 2.700 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall am Mittwochnachmittag in Sindeldorf. Gegen 14.15 Uhr fuhr ein 77-jähriger Hyundai-Fahrer aus der Straße „Am Ring“ kommend in die Kreisstraße 2320 ein. Hierbei übersah er vermutlich den Pkw VW einer 47-Jährigen, die auf der Vorfahrtstraße unterwegs war. Beim Zusammenstoß der Fahrzeuge wurde glücklicherweise niemand verletzt.

Kupferzell: Arbeitsunfall

Mit schweren Verletzungen wurde ein 49-jähriger Arbeiter am Mittwochvormittag nach einem Arbeitsunfall in Kupferzell in eine Klinik eingeliefert. Er war aus bislang noch nicht bekannten Gründen auf einer Treppe ausgerutscht und zirka 2 Meter in die Tiefe gestürzt. Neben einem Notarzt und einer Rettungswagenbesatzung war auch die Freiwillige Feuerwehr Kupferzell mit drei Fahrzeugen und 14 Hilfskräften zur Bergung des Verletzten im Einsatz.

Schöntal: Von der Fahrbahn abgekommen und gegen Baum geprallt

Der Pkw Opel einer 19-Jährigen prallte am Mittwochmorgen zwischen Marlach und Sindeldorf gegen einen Baum. Zuvor war die junge Frau mit ihrem Pkw gegen 7.15 Uhr in einer Rechtskurve infolge vermutlich nicht angepasster Geschwindigkeit von der Straße abgekommen und mit dem Fahrzeugheck gegen einen Baum geprallt. Am Opel entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 1.000 Euro. Die Fahrerin blieb glücklicherweise unverletzt.

Öhringen: Unfallflucht – Zeugen gesucht.

Sachschaden in Höhe von geschätzt 1.500 Euro hinterließ ein unbekannter Fahrzeugführer bei einem Unfall am Mittwochnachmittag in Öhringen. In der Zeit zwischen 15.20 und 16 Uhr wurde ein auf einem Parkplatz in der Karlsvorstadt abgestellter VW Touran im hinteren linken Bereich beschädigt. Hinweise zum Unfall oder -verursacher nimmt die Polizei in Öhringen, Telefon 07941 9300, entgegen.

Neuenstein: Firmeneinbruch

In der Zeit zwischen Dienstagabend, 22 Uhr, und Mittwochmorgen, 5 Uhr, gelangten Unbekannte auf noch nicht genau geklärte Weise in die Räumlichkeiten einer Firma im Neuensteiner Industriegebiet. Im Innern wurden aus Ausstellungsküchen mehrere neuwertige Backöfen, Kochfelder und Geschirrspüler ausgebaut. Diese wurden, zusammen mit mehreren Werkzeugen und Kleinmaschinen, in einen in der Produktionshalle stehenden Sprinter gebracht. Mit diesem wurde das Diebesgut letztlich abtransportiert. Der genaue Wert der Diebesbeute, einschließlich des gestohlenen Sprinters, ist derzeit noch nicht bekannt. Die Polizei Öhringen, Telefon 07941 9300, sucht Zeugen, die in der Nacht zum Mittwoch im Industriegebiet Neuenstein verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben oder zum Verbleib des Diebesgutes oder des DC Vito, amtliches Kennzeichen KÜN – KV 25, Angaben machen können.

Rosenberg: Pony stellte sich als Esel heraus

Ein freilaufendes Pony meldete ein Anrufer am Donnerstagmorgen gegen 3 Uhr im Bereich eines Schulhofes in Rosenberg. Auch der dortige Bahnübergang war nicht allzu weit davon entfernt. Eine Polizeistreife traf den Ausreißer kurz danach an. Es war aber ein Esel, den die Beamten dann mit Hilfe eines Abschleppseils in Gewahrsam nahmen. Bis zur Ermittlung seines Eigentümers musste „Fridolin“ dann an einem Fahnenmasten auf dem Rathausplatz warten.

Osterburken: Auffahrunfall

Bei einem Auffahrunfall am Mittwochnachmittag auf der Landesstraße 515 in Osterburken entstand Sachschaden von rund 20.000 Euro. Gegen 15.05 Uhr bemerkte ein 25-jähriger BMW-Fahrer vermutlich zu spät, dass an der Einmündung zur „Alten Römerstraße“ ein 60-jähriger BMW-Fahrer verkehrsbedingt angehalten hatte. Um einen Auffahrunfall zu vermeiden, versuchte der 25-Jährige noch nach rechts auszuweichen. Dabei streifte er jedoch mit seinem BMW die gesamte rechte Fahrerseite des stehenden BMW.

Buchen: Einfahrtspfosten beschädigt und geflüchtet

Sachschaden verursachte ein noch Unbekannter am Dienstagnachmittag in Buchen. In der Zeit zwischen 13 und 19.50 Uhr beschädigte er vermutlich beim Wenden oder Rückwärtsfahren mit seinem Fahrzeug einen Pfosten an einer Grundstückseinfahrt im Kettelerweg. Die Polizei Buchen, Telefon 06281 9040, nimmt Zeugenhinweise entgegen.

Buchen: Beim Einbruch hohen Sachschaden verursacht

Bei rund 5.000 Euro dürfte der Sachschaden liegen, den ein Unbekannter bei einem Einbruch in ein Bürogebäude am Buchener Wimpianaplatz in der Zeit zwischen Dienstag, 20 Uhr, und Mittwoch, 4.40 Uhr, angerichtet hat. Nach Aufhebeln der Haupteingangstüre gelangte er ins Treppenhaus und von dort auch in die Büroräume. In allen drei Etagen wurden zum Betreten und Durchsuchen der Räume die jeweiligen verschlossenen Zugangstüren aufgebrochen. Beim Diebesgut handelt es sich nach bisherigen Feststellungen um einen geringen Münzgeldbetrag. Zeugen, die im Tatzeitraum verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Buchen, Telefon 06281 9040, zu melden.

Elztal: Schwerer Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden

Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 27 bei Dallau wurden am Mittwochnachmittag zwei Personen leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 41.000 Euro. Eine 18-jährige Fahranfängerin war mit ihrem Skoda Citigo von Auerbach kommend auf die Bundesstraße 27 eingefahren. Hierbei übersah sie vermutlich aus Unachtsamkeit einen 22-Jährigen mit seinem Skoda Exeo, der auf der bevorrechtigten Bundesstraße 27 in Richtung Rittersbach unterwegs war. Die Fahrzeuge stießen im Einmündungsbereich zusammen und wurden dabei total zerstört. Die beiden Pkw-Lenker mussten in einem Krankenhaus behandelt werden. Die Bundesstraße war während der Unfallaufnahme und den Bergungsmaßnahmen teilweise vollgesperrt. Eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet.

Wertheim: Kind bei Sturz auf Trampolinanlage leicht verletzt

Glück im Unglück hatte ein 5-jähriges Kind am Mittwochnachmittag auf einer Trampolinanlage auf einer Messe in Wertheim. Der Junge stürzte und verletzte sich dabei leicht. Nach bisherigem Erkenntnisstand löste sich aus noch nicht genau geklärter Ursache eines der beiden Gummiseile. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Schefflenz: Unfall in Kreisverkehr

Bei einem Verkehrsunfall in Schefflenz entstand am Mittwochmittag Sachschaden in Höhe von etwa 7.000 Euro. Die 77-jährige Fahrerin eines Opel Corsa war von der Brauereistraße aus in einen Kreisverkehr eingefahren. Hierbei übersah sie vermutlich aus Unachtsamkeit eine mit ihrem VW Golf bereits im Kreisverkehr befindliche 24- Jährige. Die Fahrzeuge stießen zusammen. Die beiden Insassen blieben glücklicherweise unverletzt, was nicht zuletzt dem angelegten Sicherheitsgurt zu verdanken sein dürfte.

PP Heilbronn