Polizeiberichte Region Heilbronn , Kreise Hohenlohe , Neckar-Odenwald , Main-Tauber 14.05.2016

robertlischka / Pixabay

Stadt- und Landkreis Heilbronn

Unterstütze Wertheim24.de mit einer Spende

Heilbronn: Dreiste Golddiebe erneut aufgetreten

Bereits am 13.04.2016 gingen drei Täter ein Goldgeschäft in der Gymnasiumstraße an und entwendet dort in arbeitsteiliger Vorgehensweise Goldschmuck im Wert von mehreren tausend Euro. Zum damaligen Zeitpunkt konnten die drei Männer unerkannt flüchten. Am vergangenen Freitag, kurz vor 17.00 Uhr, betraten exakt die gleichen drei Männer erneut das Goldgeschäft und wurden von der Verkäuferin sofort erkannt. Zunächst wurde versucht die drei Männer festzuhalten, was jedoch nicht gelang, sie flüchteten zu Fuß in verschiedene Richtungen. Einer der Täter wurde vom Ehemann der Juwelierin zu Fuß verfolgt und konnte von einer zur Fahndung eingesetzten Streife unter einem Treppenabgang versteckt gestellt werden. Nach ersten Ermittlungen handelt es sich bei dem Täter um einen 39-jährigen georgischen Staatsangehörigen, der wohl im Neckar-Odenwald-Kreises in einer Asylbewerberunterkunft gemeldet ist. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Heilbronn ordnete dieser die vorläufige Fest-nahme und die Vorführung beim zuständigen Richter des Amtsgerichtes Heilbronn an. Hinweise zu den beiden flüchtigen Tätern nimmt das Polizeirevier Heilbronn unter 07131/104-2500 entgegen.

Nordheim: Einbrecher versuchen sich am Rathaus

In der Zeit von vergangenem Donnerstag auf Freitag, 17.00 – 07.00 Uhr, brachen bislang unbekannte Täter in das Rathaus der Gemeinde Nordheim ein. Zunächst versuchten sie eine Türe an der westlichen Seite des Rathauses aufzubrechen und danach ein Fenster zu einem weiteren Büro. Dieses gelang ihnen offensichtlich nicht auf Anhieb, weshalb sie ihr Glück an einer Glastüre zum Keller des Rathauses probierten und dort auch Erfolg hatten. Sie gelangten anschließen in das Innere des Rathauses und brachen dort Türen, teils mit bra-chialer Gewalt auf, teilweise wurden die Räumlichkeiten durchwühlt. Entwendet wurde offensichtlich nichts, der Schaden dürfte jedoch mehrere tausend Euro betragen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich unter Telefon 07133/2090 beim Polizeirevier Lauffen zu melden.

Lauffen am Neckar: Einbrecher gehen Freibad an

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag hebelten unbekannte Täter das Fenster zum Kassen-raum des Freibades Lauffen auf. Im Kassenraum durchwühlten die Täter anschließend sämtli-che Schränke und Schubladen. In einem Schrank konnten sie rolliertes Münzgeld erbeuten. Anschließend brachen wohl der oder die gleichen Täter in den Freibadkiosk ein. Sie schoben den Rolladen zur Verkaufsfläche nach oben und gelangten so in den Kiosk, nachdem sie zuvor nach ein Fenster entriegelten. Im Kiosk erbeuteten die Täter ausschließlich Süßigkeiten und Knabbersachen. Das Diebesgut wurde mit einer blauen Kiste aus dem Bestand des Kiosks abtransportiert. Der angerichtete Gebäudeschaden beträgt auch hier mehrere tausend Euro und steht, wie so oft, in keinerlei Verhältnis zu der geringen Beute. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Lauffen unter 07133/2090 entgegen.

Main-Tauber-Kreis:

Weikersheim: Ein Fernseher kam geflogen

Am vergangenen Freitag, gegen 20.00 Uhr, kam ein 24-jähriger Mann in der Karl-Ludwig-Straße mit seiner Freundin in Streit. Nachdem er im Haus weiter randalierte erregte wohl der Fernseher den Unmut des deutlich alkoholisierten Mannes, den diesen warf er kurzerhand aus dem Fenster. Nachdem die Nachbarn sich Sorgen um die Freundin des 24-jährigen machten, verständigten sie die Polizei. Bei Eintreffen eines Streifenwagens hatte sich die die Lage beruhigt, der Mann und seine Freundin gingen wohl in verschiedenen Richtungen davon. Es dauerte allerdings nicht lange, da erreichte die Polizei schon der nächste Notruf in dieser Sache. Diesmal hatte der 24-jährige bei einem Bekannten die Glasscheibe einer Türe demoliert und sich dabei auch noch durch Schnittwunden verletzt. Der Mann konnte von der Polizei auf der Straße herumtorkelnd und wirres Zeug redend ange-troffen werden. Zunächst wollte er noch nach Hause laufen, was er auch noch halbwegs schaffte. Vor seiner Wohnung angekommen packte ihn wohl wieder die Wut und er schrie auf der Straße herum. Passanten und auch seine Freundin konnten ihn nicht beruhigen und bekamen es mit der Angst zu tun. Letztendlich musste der Mann von der Polizei in Gewahrsam genommen werden, wegen seiner Verletzungen wurde er ins Krankenhaus verbracht.

Gerlachsheim: Diebe stehlen Baumaschinen

In der Zeit von vergangenem Donnerstag, 17.00 Uhr bis Freitag früh 07.00 Uhr, stahlen unbe-kannte Täter von einer Baustelle in der St.-Veitstraße eine Vibrationsrüttelplatte der Marke Wa-cker-Neuson in gelb-blauer Lackierung. Der Wert der Rüttelplatte beträgt ca. 4000 Euro. Auffäl-lig war, dass die Rüttelplatte mit einer sog. Sicherheitsschlaufe an einem Bagger angehängt war. Dieses starke Gewebeband durchschnitten die Täter wohl und konnten so die Rüttelplatte abtransportieren. Sachdienliche Hinweise nimmt der Polizeiposten in Lauda-Königshofen unter Telefon 09343/62130 oder das Polizeirevier Tauberbischofsheim unter 09341/810 entgegen.

Neckar-Odenwald-Kreis

Hardheim: Gefährliches Überholen und Ausbremsen

Am Freitag, 13.05.2016, gegen 07.20 Uhr, drängelte und überholte der Lenker eines Pkw Daimler-Benz mit MOS-Zulassung auf der B27 zwischen Hardheim – Schweinberg und Weikersteten in Fahrtrichtung Königheim. Offensichtlich bedrängte er hier einen 33-jährigen Lenker eines Pkw BMW 318 i, schwarz, ebenfalls mit MOS-Zulassung. Der Lenker des Daimler-Benz fuhr über eine Strecke von über 200 Metern sehr dicht auf den geschädigten BMW-Fahrer auf und bremste diesen nach dem Überholvorgang so stark aus, dass es beinahe zu einem Unfall gekommen wäre. Unmittelbar darauf überholte der Lenker des Daimler-Benz erneut höchst riskant zwei weitere Pkw, obwohl aus der Gegenrichtung ein Sattelschlepper heranfuhr. Die beiden betroffenen Pkw-Lenker mussten ebenfalls abbremsen, damit es nicht zu einem Unfall kam. Der Geschädigte verlor den aggressiven Daimler-Fahrer im Bereich der Autobahnanschluss-stelle Tauberbischofsheim aus den Augen. Die Polizei sucht nun Zeugen, die sich an das Verkehrsgeschehen erinnern können, insbesondere werden der Lenker des Sattelzuges und die beiden gefährdeten Pkw gebeten, sich bei der Polizei unter 06281/9040 zu melden.

Buchen: Junge Motorradfahrerin zu Fall gebracht

Bereits am vergangenen Donnerstag, gegen 15.20 Uhr befuhr eine 16-jährige Motorrad-fahrerin aus Buchen die Landstraße 582 in Richtung Götzingen im Kreuzungsbereich zur Kreisstraße 3903. Hier kam ihr wohl in einer langgezogenen Linkskurve ein kleiner roter Pkw entgegen, der zum Teil auf ihrer Fahrspur fuhr. Die junge Dame musste deshalb mit ihrem Motorrad nach rechts in den Grünstreifen auswei-chen und kam hierbei zu Fall. Die Motorradfahrerin konnte sich unmittelbar nach dem Fall nur noch daran erinnern, dass der Pkw-Lenker zurückkam und sie wohl wegen eines Fahrfehlers zur Rede stellte. Anschließend entfernte sich der unbekannte Fahrzeuglenker unerlaubt von der Unfallstelle. Die Jugendliche wurde stationär für eine Nacht im Krankenhaus aufgenommen. Sachdienliche Hinweise zu dem Unfall nimmt das Polizeirevier Buchen unter 06281/9040 ent-gegen.

 

 

PP Heilbronn