Polizeiberichte Region Heilbronn , Kreise Hohenlohe , Neckar-Odenwald , Main-Tauber 18.01.2016

Phantombild des Räubers

Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn: Nach Unfall geflüchtet

In der Zeit zwischen ein und drei Uhr hörte ein Anwohner der Heilbronner Hegelstraße in der Nacht zum Sonntag einen lauten Schlag. Am nächsten Morgen stellte sich heraus, was passiert war. Ein Unbekannter war mit seinem Wagen gegen den geparkten Mercedes eines 49-Jährigen gefahren. Trotz des angerichteten Schadens in Höhe von etwa 5.000 Euro fuhr der Unfallverursacher weiter, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Hinweise auf den Geflüchteten und dessen Fahrzeug gehen an das Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 104-2500.

Heilbronn-Neckargartach: Einbrecher in Werkstatt

Eine Scheibe bauten Unbekannte in der Nacht zum Sonntag aus dem Werkstatttor einer Firma in der Wimpfener Straße in Heilbronn-Neckargartach um in das Innere des Gebäudes zu gelangen. Von der Werkstatt aus brachen sie zwei Türen auf, durch die sie unter anderem in den PKW-Verkaufsraum kamen. Dort flexten sie einen Tresor auf. Was aus diesem gestohlen wurde, ist noch unklar. Die Polizei sucht Zeugen, die in der Nacht von Samstag auf Sonntag in der Zeit zwischen ein und vier Uhr in der Wimpfener Straße verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise gehen an das Polizeirevier Heilbronn-Böckingen, Telefon 07131 204060.

Heilbronn: Schlecht gelaufen

Es lief nicht gut für einen 38-Jährigen am Samstagnachmittag. Nach einem Auffahrunfall in der Heilbronner Gerberstraße, den mutmaßlich er verursachte, bot er dem anderen Unfallbeteiligten Geld an, wenn dieser nicht die Polizei holt. Als der Mann das Angebot ablehnte, trat der Weinsberger in den Innenraum des Fahrzeugs seines Unfallgegners und beschädigte den Schalthebel. Als die alarmierte Polizei eintraf, stellten die Beamten rasch fest, aus welchen Gründen er so reagierte. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über ein Promille, ein Drogentest verlief positiv und außerdem hat der 38-Jährige keinen Führerschein.

Heilbronn: Einbruch in Gaststätte

Eine italienisches Restaurant in der Heilbronner Roßkampffstraße war in der Nacht zum Sonntag Ziel von Einbrechern. Die Unbekannten hebelten eine Türe an der Rückseite des Gebäudes auf und gelangten durch diese in die Gaststätte. Im Schankraum brachen sie eine Schublade und einen Zigarettenautomaten auf. Sie verschwanden mit Geld und Zigaretten. Die Schadenshöhe ist noch nicht geklärt. Verdächtige Beobachtungen in der Tatnacht im Bereich der Roßkampffstraße sollten dem Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 104-2500, gemeldet werden.

Heilbronn-Sontheim: Sperrmüll angezündet

Zur Sperrmüllabholung legten Anwohner der Hofwiesenstraße in Heilbronn-Sontheim unter anderem eine Schaumstoffmatratze vor das Haus. Am Sonntagvormittag stand diese plötzlich in Flammen. Als die Feuerwehr eintraf war der Brand bereits wieder aus. Der Sachschaden durch die Verrußung am Haus wird auf rund 1.000 Euro geschätzt. Die Polizei geht von fahrlässiger oder vorsätzlicher Brandstiftung aus. Hinweise auf die Täter gibt es keine.

Neckarsulm: Kind ins Auto gelaufen

Mittelschwere Verletzungen erlitt ein Dreijähriger bei einem Unfall am Sonntagvormittag in Neckarsulm. Der Bub rannte nach den bisherigen Erkenntnissen der Polizei plötzlich vom Gehweg auf die Fahrbahn der Kalbenstraße und stieß mit dem Mercedes eines dort fahrenden 62-Jährigen zusammen. Schlecht für den Autofahrer war außerdem, dass er nach Alkohol roch und ein Atemalkoholtest knapp 0,5 Promille ergab.

Bad Wimpfen: Acht Minuten reichten aus

Rund 2.000 Euro Schaden richtete ein Unbekannter am Samstagvormittag bei einem Unfall in Bad Wimpfen an. Ein 71-Jähriger stellte seinen BMW um 9.55 Uhr auf dem Parkplatz oberhalb der Postfiliale in der Klingenstraße ab. Als er nur acht Minuten später zurückkam, sah er, dass ein Unbekannter mit seinem PKW gegen den rechten, hinteren Radlauf des BMW gefahren war. Die Polizei fand hellrote, braun-rote und hellblaue Lackantragungen an den Beschädigungen. Hinweise auf das Verursacherfahrzeug gehen an das Polizeirevier Neckarsulm, Telefon 07132 93710.

Heilbronn: Sachbeschädigungen geklärt

Sieben junge Tatverdächtige konnte die Polizei am Sonntagnachmittag nach einer Sachbeschädigung im Botanischen Garten in Heilbronn vorübergehend festnehmen. Eine Zeugin meldete kurz vor 15 Uhr, das soeben ein Gartenhaus im Botanischen Garten beschädigt worden sei. Die Heilbronner Polizei fahndete mit mehreren Streifen nach den Tätern und konnte in Tatortnähe drei Jungen festnehmen, die gestanden, an der Tat beteiligt gewesen zu sein. Unmittelbar darauf konnten weitere vier Tatverdächtige ermittelt werden. Da es in den vergangenen Monaten bereits mehrere Male zu Sachbeschädigungen im Botanischen Garten gekommen war, schließt die Polizei nicht aus, dass die zehn bis 15 Jahre alten Jungen auch für diese als Täter in Frage kommen.

 

POL-HN: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Mosbach und des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 15.01.2016

 

Heilbronn (ots) – Aglasterhausen: Nach gescheitertem Handyraub – Fahndung mit Phantombild Nachdem ein bislang Unbekannter am 29. Dezember versucht hatte, das Mobiltelefon einer 18-Jährigen zu rauben, sucht die Polizei nun mit einem Phantombild nach dem Täter. Wie bereits berichtet, ging die junge Frau gegen 17.45 Uhr zu Fuß vom Bahnhof in Richtung des Industriegebiets “Oberes Tal”. Auf dem Fußweg nahe dem Edeka-Supermarkt wurde sie von dem Mann angesprochen, der sie nach der Uhrzeit fragte. Um Auskunft zu geben holte die 18-Jährige ihr Smartphone aus der Tasche, als der Unbekannte plötzlich nach dem Telefon griff und versuchte, es der Frau zu entreißen. Aufgrund der heftigen Gegenwehr misslang sein Vorhaben jedoch. Als ihr der Mann noch ins Gesicht fasste, fing die Frau an laut zu schreien. Der Fremde ergriff daraufhin ohne Beute die Flucht und rannte auf dem Fußweg in Richtung Bahnhof davon. Eine Fahndung nach dem Täter brachte keine weiteren Erkenntnisse. Bei dem Unbekannten soll es sich um einen etwa 20 bis 25 Jahre alten, schlanken Mann handeln. Er hat südländisches Aussehen und trug einen schmalen Kinnbart. Zur Tatzeit war er mit einer braunen Jacke mit Kapuze und dunklen Ärmeln sowie einer dunklen Hose bekleidet. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sollten sich beim Kriminalkommissariat Mosbach, Telefon 06261 809-0 melden.

Phantombild des Räubers
Phantombild des Räubers

 

Hohenlohekreis

Künzelsau: Einbruch

In das ehemalige Sportheim im Künzelsauer Hallstattweg brachen Unbekannte in der Nacht zum Sonntag ein. Offensichtlich ließ jemand bei einer Geburtstagsfeier, die am Samstagabend stattfand, ein Toilettenfenster auf, durch das der oder die Täter dann in der Zeit zwischen 5.30 und 9.30 Uhr klettern konnten. Im Gebäude wurde alles durchwühlt und zum Teil verwüstet. Es kamen vermutlich über 30 Flaschen mit alkoholischen Getränken weg. Ob sonst noch etwas fehlt, konnte noch nicht festgestellt werden.

Neuenstein: Großeinsatz am Asylantenheim

Acht Streifen fuhren am Sonntagabend zur Asylbewerberunterkunft in der Öhringer Straße in Neuenstein. Zum wiederholten Mal wurden von dort Auseinandersetzungen gemeldet. Die Beamten stellten fest, dass es zum Streit zwischen Nigerianern und Syrern gekommen war. Worum es ging, blieb unklar. Ein 16-jährige Syrerin und ihr 27 Jahre alter Landsmann wurden bei den körperlichen Auseinandersetzungen leicht verletzt. Damit Ruhe einkehren kann, wurden sechs Nigerianer in eine andere Unterkunft verlegt.

 

Nickar-Odenwald-Kreis

 

Walldürn: Drift- und Fahrübungen auf Parkplatz – Auto und Schaufenster beschädigt – Zeugen gesucht

Nach einer Sachbeschädigung sowie einem Unfall mit anschließender Flucht des Verursachers sucht die Buchener Polizei Zeugen. Zunächst befanden sich mehrere Personen am Sonntagabend, gegen 23.45 Uhr, auf dem Parkplatz der Nibelungenhalle in der Straße Vorderer Wasen in Walldürn. Mit ihren Autos machten einige von ihnen auf der schneebedeckten Fahrbahn Drift- und Fahrübungen. Ein Anwohner ermahnte sie dies zu unterlassen, wurde jedoch ignoriert. Kurz darauf vernahm er einen Knall und stellte wenig später fest, dass sein PKW, der auf dem Parkplatz stand, mutwillig beschädigt worden war. Die Personengruppe hatte sich zwischenzeitlich bereits auf und davon gemacht. Der Anwohner hatte sich jedoch ein Autokennzeichen notiert, das er der Polizei übermittelte. Die Ermittlungen hierzu dauern an. Weiterhin wurde eine Schaufensterscheibe eines Supermarkts in der Otto-Hahn-Straße beschädigt. Aufgrund bisheriger Erkenntnisse hatten unbekannte Autofahrer zwischen Mitternacht und 3.40 Uhr dort ebenfalls auf der mit Schnee bedeckten Fahrbahn ihre Fahrübungen absolviert. Dabei verlor offenbar ein Autofahrer die Kontrolle und schlitterte mit seinem PKW gegen eine Glasscheibe, die dadurch beschädigt wurde. Der Verursacher flüchtete von der Unfallstelle, anstatt den Vorfall der Polizei zu melden. Diese sucht nun Zeugen, die das Geschehen beobachtet haben oder sachdienliche Hinweise zur Aufklärung geben können. Diese sollten sich unter Telefon 06281 904-0 melden.

Walldürn / Buchen / Osterburken: Unfälle auf schneebedeckten Fahrbahnen

Zu mehreren Unfällen auf glatten Straßen kam es am Wochenende im Neckar-Odenwald-Kreis. Am Samstagabend verlor ein 49-Jähriger auf der Landesstraße 518 zwischen Walldürn und Altheim in einer Kurve die Kontrolle über seinen Wagen, der daraufhin von der Fahrbahn in den Straßengraben rutschte. Am PKW entstand Sachschaden in Höhe von rund 3.000 Euro. Bei einer Überprüfung der Reifen stellten die Polizisten fest, dass an dem VW Polo keine Winterreifen aufgezogen waren. Eine Anzeige deswegen folgt. Auch bei einem Unfall am Sonntag auf der Landesstraße 582 bei Buchen, Höhe der Abfahrt Richtung Götzingen, rutschte ein 48-Jähriger mit seinem Skoda trotz aufgezogener Winterreifen aufgrund eines Fahrfehlers von der Fahrbahn. Der Wagen prallte gegen eine Böschung. Verletzt wurde niemand. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von etwa 4.000 Euro. Bei zwei weiteren Unfällen, ebenfalls sonntagfrüh, prallte eine 49-Jährige mit ihrem Auto bei Osterburken gegen einen Telefonmasten, ein weiterer schlitterte mit seinem BMW beim Abbiegen auf glatter Straße über eine Verkehrsinsel und richtete Sachschaden an.

 

PP Heilbronn