Polizeiberichte Region Heilbronn , Kreise Hohenlohe , Neckar-Odenwald , Main-Tauber 25.03.2016

robertlischka / Pixabay

Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn: Brandstiftung an Gebäudekomplex in der Heilbronner Schaeuffelenstraße – Kripo sucht Zeugen

Vermutlich Brandstiftung dürfte die Ursache eines Brandes am Freitagmorgen, gegen 2.22 Uhr, in der Heilbronner Schaeuffelenstraße gewesen sein. Ein Anwohner hörte zuvor einen lauten „Knall“ und bemerkte unmittelbar danach den Brand eines Reisebüros, das zu einem Gewerbekomplex, bestehend aus einem Warenlager und einem Lebensmittelgeschäft, gehört. Rund 70 Einsatzkräften der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehren aus Böckingen, Heilbronn und Klingenberg gelang es sehr schnell, den Brand zu bekämpfen. Dennoch entstand nach derzeitigem Ermittlungsstand ein Sachschaden an Gebäude und Inventar in Höhe von über 1 Million Euro. Die genaue Brandursache ist derzeit noch unklar, Beamte der Kriminalpolizei haben die Ermittlungen aufgenommen. Die Kriminalpolizei sucht dringend Zeugen, die um oder nach Mitternacht im Bereich des Gewerbekomplexes verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben. Hinweise bitte unter Telefon 07131 104-4444.

Bad Friedrichshall: Einbrecher in Kindergarten

Vermutlich in der Nacht zum vergangenen Donnerstag drangen unbekannte Täter in den Kin-dergarten im Farnweg ein. Der oder die Täter nehmen einen vorgefundenen Betonstein und legen ihn zunächst unter ein Fenster an der Südwestseite. Anschließen hebelt er das Fenster auf; bei diesem Tun zerspringen beide Scheiben. Im Gebäudeinneren werden Schränke und Behältnisse durchsucht. Die Täter konnten jedoch nur USB-Kabel und Ladegeräte von geringem Wert entwenden. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 400 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Neckarsulm unter 07132/93710 oder der Poli-zeiposten Bad Friedrichshall unter 07136/98030 entgegen.

Ilsfeld: Einbrecher gehen Einfamilienhaus an

Am vergangenen Donnerstag, zwischen 16.30 – 21.15 Uhr verschafften sich Einbrecher Zu-gang zu einem Einfamilienhaus in der Keltenstraße. Zunächst hebeln sie mit einem unbekannten Werkzeug die Terrassentüre auf der Gebäude-rückseite auf, wobei das Glas am Türgriff zerspringt. Als der oder die Täter hier jedoch nicht weiterkommen wird eine weitere Terrassentüre auf der Südseite aufgehebelt, die zum Wohnzimmer im Erdgeschoß führt. Im Haus werden mehrere Zimmer und Büros durchwühlt. Entwendet werden mehrere Armbanduhren, Laptops Handys, diverse Münzen, Spielreflexka-mera und Bargeld im vierstelligen Bereich. Die Geschädigten gehen davon aus, dass die Täter gestört wurden, da ein offen liegendes hochwertiges Handy Iphone sowie ein Ipad aus dem Erdgeschoß nicht mitgenommen wurden. Der genaue Wert des Diebesgutes kann derzeit noch nicht beziffert werden. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Weinsberg unter 07134/9920 entgegen.

Bad Friedrichshall: Unfall mit schwer verletztem Rollerfahrer

Am Donnerstag, gegen 17.10 Uhr, befuhr ein 43-jähriger Rollerfahrer aus dem Landkreis Heil-bronn die B27 von Bad Friedrichshall-Kochendorf in Richtung Mosbach. Auf Höhe der Ausfahrt Kochendorf prallte er mit einem 18-jährigen Audi-Lenker zusammen, der ebenfalls aus dem Landkreis Heilbronn stammte. Der Audi-Lenker befuhr wohl die B 27 ebenfalls in Richtung Mosbach im stocken-den/stauenden Verkehr und wollte an der Ausfahrt Kochendorf verbotswidrig nach links in diese einfahren, da er den Stau verlassen wollte. Er achtete offensichtlich nicht auf den nachfolgenden Verkehr und übersah den überholenden Rollerfahrer. Auch der Rollerfahrer hätte wohl an dieser Stelle nicht überholen dürfen, da sich dort eine durchgezogene Linie befindet. Durch den Unfall wird der Rollerfahrer schwer verletzt und mit dem Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht. An dem Pkw Audi entsteht Sachschaden in Höhe von 2000 Euro, am Roller ca. 4000 Euro. Beide Fahrzeugführer müssen nun mit einer entsprechenden Anzeige rechnen.

Heilbronn: Diebe entwenden Pfandflaschen

Am vergangenen Mittwoch in der Zeit zwischen 02.00 Uhr durchschnitten zwei bislang unbe-kannte Täter den Zaun eines Firmengeländes in der Hans-Seyfer-Straße mittels eines Bolzen-schneiders. Auf dem Gelände entwendeten sie ca. 8 – 9 Säcke mit Leergutflaschen und Dosen im Wert von mehreren hundert Euro. Offensichtlich waren in der Vergangenheit schon ähnliche Delikte an der gleichen Örtlichkeit anhängig, die alle mit der gleichen Vorgehensweise verübt wurden. Sachdienliche Hinweise in dieser Sache nimmt das Polizeirevier Heilbronn unter Telefon 07131/104-2500 entgegen.

Bad Rappenau: Dreiste Diebin

Am Donnerstag, gegen 13.00 Uhr, versucht eine Diebin in der Obstabteilung eines Supermarktes in der Raiffeisenstraße, einer 79-jährigen Geschädigten die Handtasche zu entwenden, die diese über ihren Einkaufswagen gehängt hatte. Jedoch gelang dies nicht, da die ältere Dame ihre Hand auf der Tasche hatte und diese wieder an sich zog. Die Seniorin rief schließlich um Hilfe und ein beherzter Mitarbeiter konnte die flüchtende Frau an der Info-Theke stellen. Von der 22-jährigen Frau, die aus der Tschechischen Republik stammt, wurde ein dreistelliger Eurobetrag als sogenannte Sicherheitsleistung einbehalten, da sie keinen Wohnsitz in Deutschland hat.

.

Main-Tauber-Kreis: Lauda: 19-jährigen brutal verprügelt

Am vergangenen Donnerstag, gegen 21.45 Uhr, wurde ein 19-jähriger Mann aus Lauda-Königshofen im Bereich der Hauptschule Lauda von bislang 4 Tätern niedergeprügelt. Auch als der Mann schon am Boden liegt wird er noch mit Fußtritten misshandelt. Der verletzte Mann erlitt eine Platzwunde am linken Ohr, sowie eine Prellung am Nasen-rücken. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Tauberbischofsheim unter 09341/810 entge-gen.

Külsheim: Bewerbung mit Trojaner verschickt

Am Donnerstag wollte ein Angestellter des Rathauses in Külsheim eine Bewerbung öffnen, die dort auf dem dienstlichen Rechner einging. Als er eine Nachricht öffnen wollte, die mit dem Hinweis versehen war, dass die Bewerbung wegen ihrer Größe nicht vollständig per Email verschickt werden konnte, fuhr der Rechner plötzlich herunter und verschlüsselte sich nach dem Neustart. Es erschien dann ein blinkender Totenkopf auf dem Schirm, mit dem Hinweis, es solle eine Taste gedrückt werden. Danach erschien dann ein Bild mit dem Hinweis auf den sogenannten Erpressungstrojaner „PETYA“ und die Anleitung wie man die Verschlüsselung wieder aufheben kann. Die Polizei warnt nun vor einer neuen Masche, dass sogenannte Trojaner als Bewerbung ge-tarnt verschickt werden.

Külsheim: Wohnungseinbrecher aktiv

Als ein Wohnungsinhaber berufsbedingt abwesend war, begaben sich Langfinger in der Zeit von Mittwoch auf Donnerstag auf dessen Grundstück am E-Werk. Hierbei gelangten sie im Kellerbereich in das Gebäude, indem sie zuvor ein Fenster entriegeln konnten. Im Inneren durchsuchten der oder die Täter die Schränke und entwendeten einen dreistelligen Bargeldbetrag. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier in Wertheim unter 09342/91890 oder der Poli-zeiposten in Külsheim unter 09345/241 entgegen.

Neckar-Odenwald-Kreis

Buchen: Unfall mit Rennrad

Ein 46-jähriger Rennradfahrer aus dem Neckar-Odenwald-Kreis fuhr am Mittwoch, gegen 18.15 Uhr mit seinem Rennrad von der Walldürner Straße kommend in den Kreisel an der Mühltalstraße ein. Nahezu gleichzeitig tastete sich ein 51-jähriger Lenker eines VW Kleinbus-ses von der Mühlstraße kommend in den Kreisverkehr ein. Der Lenker des Kleinbusses konnte den herannahenden Rennradfahrer bemerken und stoppte sein Fahrzeug. Dieses ragte ca. 60 cm in den Kreisverkehr hinein, weshalb der Rennradfahrer gezwungen wurde sein Rad nach links zu ziehen. Hier verlor er wohl die Kontrolle über sein Rad verlor und zu Fall kam. Zu einem Anstoß zwischen den zwei Verkehrsteilnehmern kam es nicht. Durch den Sturz zog sich der Radfahrer eine Verletzung am Knie zu und seine Bekleidung wurde beschädigt. Zeugen, insbesondere der dem Radfahrer nachfolgende Verkehr, wird gebeten sich beim Poli-zeirevier Buchen unter Telefonnummer 06281/9040 zu melden.

Obrigheim: Unfallflucht

Am vergangenen Donnerstag, in der Zeit zwischen 14.50 – 16.30 Uhr prallte wohl ein bislang unbekannter Lenker eines Klein-Lkw oder Klein-Busses gegen einen ordnungsgemäß abge-stellten Daimler-Benz A-Klasse der 66-jährigen Geschädigten. Der Flüchtige kam offensichtlich aus der Straße „Im Valtert“ und bog in die Straße „Am Steigeneck“ ein und kam hier auf die Gegenfahrbahn, wobei er wohl an der Fahrertüre der A-Klasse hängen blieb. Anschließend entfernte sich der Verursacher von der Unfallstelle. Zeugen werden gebeten sich beim Polizeirevier Mosbach unter Telefon 06261/8090 zu melden.

Schefflenz: Unbekannte montieren

Kennzeichen von Autos ab Am vergangenen Mittwoch, in der Zeit zwischen 20.00 – 21.00 Uhr wurden von vier verschie-denen Fahrzeugen, die im Bereich Oberer Herrlichweg an der Sporthalle abgestellt waren, drei Frontkennzeichen und ein hinteres Kennzeichen abmontiert. Hierbei wurden die Fahrzeuge teilweise beschädigt, der Schaden beträgt ca. 600 Euro. Die Kennzeichen konnten komplett in der Nähe wieder aufgefunden werden. Sachdienliche Hinweise zu den Tätern nimmt das Polizeirevier Mosbach unter Telefon 06293/8090 entgegen.

Hohenlohekreis:

Öhringen: Einbrecher gehen Autohaus an

Am Freitag, gegen 03.20 Uhr schlagen bislang unbekannte Täter eine Scheibe am hinteren Tor einer Werkstatt im Bereich „Zum Hasensprung“ ein. Anschließend wird das Fenster entriegelt und der oder die Täter gelangen so in den Neben-raum des dortigen Autohauses. Hier schlägt die Täterschaft den besonders gesicherten Schlüsselkasten mittels eines vorge-fundenen Vorschlaghammers aus der Wand. Auf Grund des Lärmes alarmiert ein Anwohner die Polizei, die Täter flüchten unerkannt bevor die Polizei eintrifft. Nach ersten Erkenntnissen wurde nichts entwendet. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Öhringen unter Telefon 07941/9300 entgegen.

Öhringen: Senior beschädigt mehrere Fahrzeuge

Ein 85-jähriger Pkw-Lenker aus dem Hohenlohekreis, wollte am Donnerstag, kurz vor 19.00 Uhr in die Rymannstraße, von der Jägerstraße kommend, einbiegen. Im Bereich der Einmündung zur Rymannstraße machte er eine Vollbremsung vor einem ge-parkten VW Golf und kam zum Stillstand. Anschließend fuhr er los und streifte den geparkten VW Golf. Im weiteren Verlauf kam ihm ein weißer Pkw BMW entgegen, den er mit dem Außen-spiegel streifte. Da er jedoch nicht anhielt, entschied sich der BMW-Fahrer zur Verfolgung des 85-jährigen, der kurz darauf frontal gegen einen im Gegenverkehr abgestellten VW Polo fuhr. Verletzt wurde bei dem Unfallgeschehen niemand. Es besteht der Verdacht, dass der Senior noch weitere Fahrzeuge beschädigte. Am Fahrzeug des betagten Unfallverursachers entstand Sachschaden in Höhe von 5000 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Öhringen unter 07941/9300 entgegen, insbe-sondere evtl. weitere Geschädigte werden gebeten sich bei der Polizei zu melden.

Niedernhall: Frau bei Unfall verletzt

Eine 37-jährige Opel-Lenkerin aus dem Hohenlohekreis wollte am Donnerstag, gegen 12.20 Uhr, in der Salzstraße aus Richtung Criesbacher Straße kommend, nach links in einen Parkplatz abbiegen. Sie betätigte wohl auch rechtzeitig ihren Blinker und musste zunächst noch Fußgänger auf dem Gehweg durchlassen und fuhr dann weiter. Hierbei übersah sie aber den zwischenzeitlich überholenden Betonmischer mit einem 45-jährigen als Fahrer. Durch den Unfall wurde die Frau leicht verletzt, die durch den Rettungsdienst in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht wurde. Die Polizei sucht nun insbesondere die Fußgänger als Zeugen, die von der Pkw-Lenkerin kurz zuvor durchgelassen wurden. Durch den Unfall entstand Sachschaden in Höhe von 3000 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Künzelsau unter 07940/9400 entgegen.

PP Heilbronn