Polizeiberichte Region Heilbronn , Kreise Hohenlohe , Neckar-Odenwald , Main-Tauber 27.02.2016

Stadt- und Landkreis Heilbronn

Untergruppenbach: grober Unfug mit Traktor

Eine nicht alltägliche Art der Personenbeförderung stellten Polizisten des Reviers Weins-berg am Freitag, 26.02. gegen 23.30 Uhr in Unterheinriet fest. Den Beamten kam auf einer Streifenfahrt ein Traktor entgegen, der insgesamt mit 7 Personen besetzt war. Drei weibliche Jugendliche saßen freudekreischend in der Frontschaufel, während vier Jungs im Führerhaus saßen. Beim Erkennen der Streife ergriffen die Mädchen zunächst die Flucht über die angrenzende Wiese in Richtung Wald. Bei der Kontrolle gab der Traktorfahrer an, dass er seine Freunde nach Hause fahren wollte. Nach kurzer Zeit kamen die jungen Frauen reumütig zurück und gaben ihre Personalien an. Nach einem eindringlichen verkehrserzieherischen Gespräch traten die Jugendlichen die Heimreise zu Fuß an.

Obersulm: Unfallflucht unter Alkoholeinfluss

Ein 22-jähriger Seat-Fahrer war am Samstagmorgen, kurz nach Mitternacht in Obersulm in der Weinsberger Straße 10 unterwegs. In einer Rechtskurve kam er aus unbekannter Ursache nach links auf die Gegenfahrbahn und streifte einen entgegenkommenden BMW hinten links. Ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern, fuhr der Seat-Lenker weiter. Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte das Fahrzeum auf Höhe der Parkplätze beim Breitenauer See gestoppt und einer Kontrolle unterzogen werden. Hierbei stellten die Polizisten neben einem starken Frontschaden am PKW fest, dass der Fahrer dem Alkohol zugesprochen hatte. Ein vor Ort durchgeführter Alkoholtest bestätigte den Verdacht. Der Unfallverursacher muss nun neben einer Anzeige wegen Verkehrsunfallflucht und Trunkenheit im Straßenverkehr auch mit einem mehrmonatigen Führerscheinentzug rechnen.

Eppingen: Zwei Wohnungseinbrüche

Gleich zu zwei Wohnungseinbrüchen kam es am Freitag, 26.02. in der Zeit zwischen 19.00 und 21.30 Uhr Im Gemminger Feld in Kleingartach. Zunächst hebelte ein unbekannter Täter die Terrassentür zu einem Wohnhaus auf und durchsuchte sämtliche Räume und durchwühlte die Schränke nach Wertgegenstände. Hierbei nahm er eine Halskette im Wert von etwa 300 Euro an sich. Anschließend begibt er sich an das Nachbarhaus , wirft dort mit einem Pflasterstein die Scheibe einer Terrassentüre ein und gelangt so in das Gebäudeinnere. Auch hier werden sämtliche Räume und Schränke durchsucht und durchwühlt. Offensichtlich wurden der oder die Täter durch den zurückkehrenden Hausbesitzer gegen 21.30 Uhr gestört, weshalb sie mit Schmuck im Wert von etwa 100 Euro über eine weitere Terrassentüre flohen. Hinweise auf den oder die Täter nimmt das Polizeirevier in Eppingen unter der Telefonnummer 07262 6095-0 entgegen.

Hohenlohekreis

Öhringen: In zwei Firmen eingebrochen

Sachschaden in Höhe von 1.500 Euro, aber kein Diebstahlschaden ist die Bilanz eines Einbruchs in eine Firma in der Allmendstraße in Pfedelbach. Ein unbekannter Täter hebelte in der Nacht von Donnerstag, 25.02. auf Freitag, 26.02. in einem Firmengebäude mehrere Türen auf und durchsuchte die Räumlichkeiten. In einem Büro versuchte der Täter einen Tresor aufzubrechen, was jedoch misslang. Da der Einbrecher die Örtlichkeit ohne Diebesgut verließ, obwohl mehrere Wertgegenstände offen herumstanden, wird davon ausgegangen, dass der Tresor das Ziel des Einbruchs war. Ebenfalls ohne Beute verließ ein Täter in derselben Nacht eine Firma in Öhringen im Kirchhoffeld. Hierbei wurde ebenfalls die Türe aufgehebelt und das Büro durchsucht. Da der Täter nicht fündig wurde, verließ er das Gebäude ohne Diebesgut. Der entstandene Schaden wird auf circa 600 Euro geschätzt. Ob ein Tatzusammenhang zu dem Einbruch in Pfedelbach besteht, ist nicht bekannt. Hinweise auf den Täter nimmt das Polizeirevier Öhringen unter der Telefonnummer 07941 930-0 entgegen.

Bretzfeld: Brennholz entwendet

Gut gebrauchen konnte ein unbekannter Täter offensichtlich zwei Raummeter frisch ge-spaltenes Escheholz. Das Holz war im Gewann Brettachteich an der K 2345 vom Besitzer zur weiteren Verarbeitung aufgestapelt worden. Auf Grund der Spurenlage wird davon ausgegangen, dass der Täter in der Nacht von Mittwoch 24.02. auf Donnerstag, 25.02. mit einem kleineren Fahrzeug und einem PKW-Anhänger an den Holzlagerplatz fuhr und das Holz illegaler Weise mitnahm. Der Wert des Brennholzes wird auf 150 Euro geschätzt. Hinweise nimmt das Polizeirevier unter der Telefonnummer 07941 930-0 entgegen.

Weißbach: Unfall mit einer leichtverletzten Person

Ein 75-jähriger Golf-Fahrer wollte am Freitagnachmittag gegen 13.45 Uhr von einem Parkplatz zwischen Crispenhofen und Weißbach auf die L 1046 einfahren. Hierbei über-sah er eine entgegenkommende 61-jährige Golf-Fahrerin, die in Richtung Weißbach un-terwegs war. Die Golf-Lenkerin versuchte noch einen Zusammenstoß zu vermeiden, in-dem sie abbremste und nach rechts auswich. Dennoch stießen die beiden Fahrzeuge zusammen. Durch den Aufprall wurde die 61-Jährige leicht verletzt und musste im Krankenhaus Künzelsau ambulant behandelt werden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Der entstandene Sachschaden wird beim Unfallverursacher auf circa 4.000 Euro und bei der anderen Unfallbeteiligten auf etwa 6.000 Euro geschätzt.

Neckar-Odenwald-Kreis

Walldürn: Opferstock aufgebrochen

Ohne das erhoffte Bargeld musste ein unbekannter Täter die Kirche St. Valentin in Wall-dürn-Großhornbach verlassen. Zuvor hatte er am Freitag, 26.02. in der Zeit zwischen 09.00 und 14.15 Uhr versucht, einen Opferstock aufzubrechen, was ihm jedoch nicht gelang. Durch zwei Zeugen konnte unabhängig voneinander eine Person im Bereich der Kirche beobachtet werden, die sich im Bereich der Kirche verdächtig aufhielt. Auf Grund der Vorgehensweise dürfte ein Tatzusammenhang mit einem Aufbruch in Reinhardsachsen am 25.02. bestehen. Hinweise auf den Täter bzw. auf die verdächtige Person nimmt der Polizeiposten Walldürn unter der Telefonnummer 06282 236 entge-gen.

Main-Tauber-Kreis

Bad Mergentheim: Unfallflucht

Bereits in der Zeit von Mittwoch, 24.02., 11.30 Uhr und Donnerstag, 25.02., 12.30 Uhr er-eignete sich in der Herrenwiesenstraße ein Verkehrsunfall. Wie der Geschädigte erst im Nachhinein feststellte, war ein unbekannter Fahrzeuglenker an dem geparkten Mitsubishi hängengeblieben und beschädigte hierbei den hinteren linken Kotflügel. Ohne sich um den entstandenen Schaden von etwa 500 Euro zu kümmern verließ er die Unfallstelle. Zeugen, die den Unfallhergang beobachtet haben, sollen sich beim Polizeirevier Bad Mergentheim unter der Telefonnummer 07931 5499-0 melden.

 

PP Heilbronn