Polizeiberichte Region Heilbronn , Kreise Hohenlohe , Neckar-Odenwald , Main-Tauber 28.05.2016

Stadt- und Landkreis Heilbronn

Unterstütze Wertheim24.de mit einer Spende

Bad Rappenau: Person von Regionalzug erfasst

Noch nicht vollständig geklärt sind die Umstände eines Schienenunfalls am Freitag um 21.53 Uhr auf Höhe der Haltestelle Kurpark. Der Regionalzug von Mannheim in Richtung Heilbronn erfasste bei der Durchfahrt im Bereich der dortigen Haltestelle eine auf den Bahngleisen befindliche Person. Die Person, deren Identität bislang nicht geklärt ist, erlitt tödliche Verletzungen. Der Triebwagenführer und die 66 Fahrgäste wurden nicht verletzt. Die Gleissperrung dauerte bis 0.55 Uhr. Ein Schienenersatzverkehr wurde eingerichtet. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Einsatzkräfte Feuerwehr: 37 Mann, 9 Fahrzeuge; DRK: 1 Notarzt, 3 Rettungsassistenten; Bundespolizei Heilbronn: 2 Beamte; Notfallmanager und Notdienst der DB AG.

Unterheinriet: Tödlicher Verkehrsunfall

Am Samstag, 28.05.2016, gegen 08.50 Uhr befuhr ein 27-jähriger mit einem Ford Focus die Landesstraße 1111 von Vorhof kommend in Richtung Unterheinriet. In einer Rechtskurve kam der Pkw aus bisher nicht bekannter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Der Fahrer wurde im Pkw eingeklemmt und erlag noch am Unfallort seinen schweren Verlet-zungen. Sein 48-jähriger Beifahrer wurde leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 25.000 Euro Die Freiwillige Feuerwehr Unterheinriet unterstützte mit 5 Fahrzeugen und 26 Mann die Unfallaufnahme

 

Heilbronn: Zeugen gesucht

Am Freitag, 27.05.2016, gegen 13.45 Uhr, befuhr eine 49-jährige Opel Corsa Fahrerin die Mannheimer Straße in Richtung Oststraße. Auf Höhe des Theaters befuhr sie den linken von drei vorhandenen Fahrstreifen. Plötzlich zog der neben ihr fahrende Pkw auf ihren Fahrstreifen, so dass die Opel Fahrerin eine Vollbremsung einleiten musste. Sie musste zusätzlich ihr Fahrzeug nach links lenken um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Dabei wurde unter anderem der vordere linke Reifen beschädigt. Der Schaden beziffert sich auf mehrere hundert Euro. Ein Fußgänger hatte den Vorfall bemerkt und mit der Fahrerin Kontakt aufgenommen. Das Polizeirevier Heilbronn, erreichbar unter tel. 07131/104-2500, sucht nun Zeugen, insbe-sondere den Fußgänger, die Angaben zur Sache machen können.

Untergruppenbach: Einbruch in Gaststätte/Getränkemarkt

Am Samstag, 28.05.2016, 02.15 Uhr, bemerkten Zeugen, dass zwei unbekannte Personen sich in der Gaststätte neben dem Getränkemarkt in der Siegfried-Levi-Straße befanden. Die gestörten Täter flüchteten daraufhin aus dem Markt. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief bisher negativ. Wie festgestellt werden konnte, waren die Einbrecher über ein Bürofenster in die Gaststätte eingestiegen. Dort entwendeten sie das Wechselgeld und den Geldbeutel der Bedienung. An-schließend wollten sie die Verbindungstüre zum Getränkemarkt aufwuchten und wurden dabei vermutlich durch die Zeugen gestört.

Güglingen: Einbruch in Realschule

In der Zeit von Mittwoch, 25.05.2016, 17.30 Uhr und Freitag, 27.05.2016, 07.30 Uhr, gelangten Unbekannte auf nicht bekannte Art und Weise in die Realschule am Wilhelm-Arnold-Platz. Im dortigen Rektorat / Sekretariat wurden die Schränke aufgebrochen. Im OG der Schule wurde aus den dortigen Musikzimmern 4 Notebook der Marke HP sowie ein großer Lautsprecher, der Marke FBT, entwendet. Der Wert der entwendeten Gegenstände beträgt ca. 2500.- Euro. Der entstandene Sachschaden ca. 1000.- Euro.

Neckar-Odenwald-Kreis

Obrigheim: Einbruch in Gaststätte

Am 27.05.2015, in der Zeit von 00.10 Uhr und 11.30 Uhr, hebelten Unbekannte die Eingangstüre der Gaststätte Hopfenklause in der Hauptstraße auf. In der Gaststätte wurden die drei Spielautomaten aufgebrochen und die Geldbehälter entnommen. Entwendet wurde die Geldscheine und vermutlich das größere Münzgeld. Der angerichtete Sachschaden sowie die Höhe des entwendeten Geldbetrages sind bisher noch nicht bekannt.

Mudau: Radfahrer schwer gestürzt

Am 27.05.2016, um 20.53 Uhr, befuhr ein 53-Jähriger mit seinem Fahrrad die Reiterstraße in südliche Richtung. Es handelt sich bei der Straße um eine Gefällstrecke mit 7,5 %. Der Radfahrer verlor, aus bisher unbekannter Ursache, die Kontrolle über sein Fahrrad und stürzte auf die Fahrbahn. Hierbei zog er sich ein schweres Schädel-Hirn-Trauma zu.

Hohenlohekreis

Öhringen: Fahrradtasche entwendet

Am Donnerstag, 26.05.2016, in der Zeit von 14.00 Uhr bis 17.30 Uhr, entwendete ein Unbe-kannter von einem am Fahrradständer Cappelaue, Gelände der Landesgartenschau, abgestellten E-Bike die Satteltasche samt Inhalt. Die Satteltasche ist aus Kunststoff, Farbe schwarz, Hersteller unbekannt. Diese war mit vier Klettverschlüssen am Gepäckträger montiert gewesen. Zusätzlich war an der Satteltasche an jeder Seite noch eine weitere Seitentasche integriert. In der Tasche befanden sich persönliche Gegenstände des Radfahrers, darunter eine hochwertige Lesebrille im Wert von mehreren hundert Euro. Das Polizeirevier Öhringen, Tel. 07941/9300, hofft nun auf Zeugen, die Hinweise auf den Täter oder Verbleib der Gegenstände machen können. Die Landesgartenschau war an diesem Tag gut besucht.

Pfedelbach: Schwerer Unfall mit 9 Verletzten

Am Samstag, 28.05.2016, gegen 02.45 Uhr befuhr ein 43-Jähriger Taxifahrer die Otto Retten-maier Str. in Richtung Kreuzung L 1050, wollte diese queren und missachtete hierbei die Vor-fahrt des auf der L 1050 in Richtung Öhringen fahrenden BMW eines 19-jährigen. Mitten im Kreuzungsbereich prallte der BMW in die linke Seite des Taxis. Durch die Wucht des Aufpralles schleuderte das Taxi über den Kreuzungsbereich und kam anschließend, ca. 20 Meter, außerhalb der Fahrbahn zum Stillstand. Der BMW geriet ebenfalls ins Schleudern und kam außerhalb der Fahrbahn zum Stehen. Beide Fahrzeuge waren voll besetzt; im Taxi befanden sich vier Fahrgäste im Alter von um die 30 Jahre; im BMW waren 4 Insassen im Alter um 20 Jahre. Bei dem Unfall wurden alle 9 Insassen schwer verletzt. Der Beifahrer im Taxi zog sich bei dem Unfall lebensgefährliche Verletzungen zu. Die Verletzten wurden in die umliegenden Krankenhäuser verbracht. Mehrere RTW und Notärzte waren vor Ort. Die Kreuzung L 1050 / Otto Rettenmeier Str. .wurde zur Unfallaufnahme gesperrt. Dier FFW Pfedelbach unterstützte mit technischem Gerät sowie mit zwei Fahrzeugen und 16 Mann die Unfallaufnahme.

Main-Tauber-Kreis

Tauberbischofsheim: Werkzeug aus Baucontainer entwendet

In der Zeit von Mittwoch, 25.05.2016, 17.00 Uhr und Freitag, 27.05.2016, 07.00 Uhr, entfernten Unbekannte das Vorhängeschloss des auf der Baustelle, Stockgewann, befindlichen Werk-zeugcontainers, öffnet diesen anschließend und entwendet hieraus insgesamt 4 Betonstahl Bindedrahtgeräte, Typ MAX RB 397, 1 Stihl Kettensäge, Typ MS 260, 1 Bosch Handkreissäge, Typ GKS 65 GCE, 1 Bosch Bohrhammer, (7 kg), Typ GBH 7-46DE, 1 Bosch Bohrhammer (2kg), Typ GBH 2 – 28 DFV, 1 Bosch Akku Flex (Trennschleifer), Typ GWS 18 – 125 V-Li, ein-schließlich Ladegerät und 2 Akku, 1 Leica Rotationslaser, Typ RNGBY 820 (Sender) und 1 Leica Laserempfänger, Typ ROD EYE 160 Digital. Der Wert der Geräte beträgt mehrere tausend Euro.

Tauberbischofsheim: Einbruch in Firmengebäude

In der Zeit von Mittwoch, 25.05.2016, 18.30 Uhr und Freitag, 27.05.2016, 10.30 Uhr, gelangten Unbekannte auf das frei zugängliche Gelände einer Baufirma in der Königheimer Straße und hebelte zunächst die Eingangstüre zum Bürogebäude auf. Aus einem unverschlossenen Schrank wurde aus einer Geldkassette das Münzgeld entnommen. Ein dort fest eingebauter Schranktresor wurde aufgehebelt und ein größerer Geldbetrag entwendet. In einem Nachbargebäude wurde mit einer Flex ein Metallgitter vor einem Fenster abgetrennt. Obwohl die Unbekannten im Gebäude waren und mehrere Türen aufhebelten wurde hier scheinbar nichts entwendet. Der angerichtete Gesamtsachschaden dürfte sich auf ca. 10 000 Euro belaufen,

 

PP Heilbronn