Polizeiberichte Region Heilbronn , Kreise Hohenlohe , Neckar-Odenwald , Main-Tauber 30.04.2016

Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn: Unklarer Unfallhergang

Freitagnachmittag, gegen 14.00 Uhr, befuhr ein 76-jähriger Mercedes Fahrer aus Heilbronn die Rötelstraße in Richtung Austraße. Er fuhr bei Grünlicht in die Austraße ein und wollte diese geradeaus in Richtung eines dortigen Waschanlagengeländes verlassen. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit einem 63-jährigen Radfahrer aus Neckarsulm. Der Radfahrer fiel vom Fahrrad und zog sich eine Kopfplatzwunde zu. Er gab an, auf dem Gehweg gefahren zu sein. Der Mercedes Fahrer äußerte gegenüber der Polizei , dass der Radfahrer auf der Austra-ße fuhr und das Rotlicht nicht beachtet habe. Zeugen, die zur Klärung des Unfallhergangs beitragen können, werden gebeten sich beim Polizeirevier Heilbronn, Tel.Nr. 07131/104-2500 zu melden.

Hohenlohekreis

Niedernhall: Unklares Fahrmanöver

Freitagnacht, gegen 22.30 Uhr, befuhr ein 49-Jähriger Autofahrer aus Niedernhall die L 1044 von Neufels kommend in Richtung Niedernhall-Giebelheide. Auf Höhe eines Forstweges, kurz nach der Abzweigung Waldzimmern, überholte ihn plötzlich ein PKW und scherte unmittelbar vor ihm ein. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, musste der Fahrer stark abbremsen. Ein weiterer PKW setzte sich unmittelbar nachfolgend hinter den 49-Jährigen. Er wurde eingekeilt und kurz am Weiterfahren gehindert. Dieser fühlte sich dadurch stark genötigt. Es gelang ihm selbst wieder auszuscheren und den vor ihm fahrenden PKW zu überholen. Zu dem vor ihm fahrenden PKW kann der 49-Jährige nur sagen , dass es sich vermutlich um einen Ford Mondeo, silberfarben , gehandelt hatte. Ob es ein reiner Fahrfehler war, oder der Geschädigte zum Anhalten gezwungen werden sollte, kann nicht gesagt werden. Eventuelle Zeugen oder Autofahrer, denen der Ford Mondeo in gleicher Weise aufgefallen ist, werden gebeten sich beim Polizeirevier Künzelsau unter Tel.Nr. 07940/9400 zu melden .

Neuenstein: Schlägerei bei ABI-Party

Samstagnacht, gegen 02.00 Uhr, kam es zunächst zu Rangeleien auf der ABI-Party in der Eventhalle in Neuenstein, Zeppelinstraße. Der Sucurity-Dienst wurde auf die Rangeleien zwi-schen zwei Gruppierungen aufmerksam und verwies die Akteure vom Veranstaltungsgelände. In der Zeppelinstraße trafen die Parteien wieder aufeinander und schlugen aufeinander ein. Alle Beteiligten waren stark alkoholisiert. Für die Polizei ließ sich nicht mehr klären , wer den Streit angefangen hatte. Alle Beteiligten stammten aus umliegenden Gemeinden .

Waldenburg: Unfall im Begegnungsverkehr

Freitagnachmittag befuhr ein 25-jähriger Opel-Fahrer aus Waldenburg die Hauptstraße von Obersteinbach kommend in Richtung Ortsmitte Waldenburg. Auf Höhe des Friedhofs gerät er in Richtung Fahrbahnmitte und streift mit dem Außenspiegel einen entgegenkommenden schwarzen SUV oder VAN. Dessen Fahrer setzte ohne anzuhalten seine Fahrt fort. Der Fahrer und eventuelle Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Öhringen, Tel.Nr. 07941/9300, zu melden.

Main-Tauber-Kreis

Wertheim: Außenspiegel an PKW abgetreten

Freitagnachmittag trat ein Unbekannter an einem geparkten schwarzen PKW , Opel Zafira , gegen den linken Außenspiegel. Das Spiegelglas brach heraus und das Gehäuse wurde nach vorne geknickt. Der PKW war in Wertheim , Wartberg, Am Reinhardshof, geparkt. Der angerichtete Schaden beläuft sich auf etwa 200,– Euro. Hinweise zum Täter bitte an das Polizeirevier Wertheim, Tel.Nr. 09342/91890

Boxberg: Arbeitsunfall mit Heuwender

Freitagabend wollte ein 64-jähriger Traktorfahrer in der Halle eines landwirtschaftlichen Anwe-sens, in Heßbach, einen Kreiselheuer, von seinem Traktor abhängen. Der Mann hatte aller-dings zuvor vergessen, den Kupplungshebel für die Zapfwelle umzulegen, um den Kraftfluss zur Zapfwelle, die den Heuwender antreibt , zu unterbinden. Beim Herablassen des Kreiselheuers geriet er versehentlich an den Startknopf des Zapfwellenantriebes, wodurch sich die Wendezinken des Heuwenders in Bewegung setzten. Der Mann wurde erfasst und zu Boden gerissen. Er erlitt schwerste Verletzungen an beiden Unterschenkeln und an den Knien. Der schwer Verletzte konnte noch über Handy seinen Sohn verständigen, der den Rettungswagen alarmierte. Der aus Boxberg-Heßbach stammende Mann wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Würzburg geflogen. Lebensgefahr besteht nicht.

Bad Mergentheim: Unfall durch verlorene Schotterladung

Freitagnachmittag verlor ein 63-jähriger LKW-Fahrer Schotterladung. Er war auf der Strecke Rengershausen Stuppach unterwegs. Auf der B 19 geriet ein LKW -Fahrer auf der Schotterla-dung in einer Linkskurve ins Schleudern und prallte gegen den Bordstein. Der Schaden an dem LKW beläuft sich auf etwa 5.000,– Euro. Zeugen konnten ausfindig gemacht werden , die der Polizei Bad Mergentheim das Kennzeichen des Verursachers übermittelten. Der Fahrer konnte noch an einer Baustelle angetroffen und ermittelt werden. Die Straßenmeisterei reinigte die Fahrbahn.

Assamstadt: Kopfstoß auf Kleiderbasar

Freitagabend veranstaltete der Helferkreis für Flüchtlinge in der Asmundhalle in Assamstadt einen Kleiderbasar für Flüchtlinge. An einem Wühltisch für Kinderkleider gerieten ein Syrer und ein Albaner aneinander. Im Verlaufe des Streites kamen sich die Kontrohenten so nahe, dass der Syrer dem Albaner einen Kopfstoß versetzte. Der Syrer verschwand dann für kurze Zeit und kam, mit einer Eisenstange bewaffnet, zurück. Er konnte überwältigt werden.

Bad Mergentheim: Unfallflucht auf Parkplatz eines Einkaufsmarkts

Freitagnachmittag, zwischen 16.40 Uhr und 17.00 Uhr, wurde ein geparkter PKW Peugeot auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Boxberger Str. 1 beschädigt. Der Unfallverursacher flüchtete von der Unfallstelle. Der angerichtete Schaden beläuft sich auf etwa 500,– EUR. Zeugenhinweise werden an das Polizeirevier Bad Mergentheim unter der Tel.Nr. 07931/54990 erbeten.

   Neckar-Odenwald-Kreis ---Keine presserelevanten Vorkommnisse--- 

PP Heilbronn