Polizeiberichte Region Heilbronn , Kreise Hohenlohe , Neckar-Odenwald und Main-Tauber 08.11.2015

JuergenGER / Pixabay Archivbild Polizeihubschrauber im Einsatz

Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn – Pkw in Tiefgarage angefahren

Ein auf einem Stellplatz in der Tiefgarage am Wollhaus geparkter Pkw BWM Kombi, 530 D, mit HN-Kennzeichen, wurde am vergangenen Freitag im Zeitraum zwischen 09.00 und 10.20 Uhr, durch einen unbekannten Fahrzeuglenker beim Ein- oder Ausparken an der Fahrerseite beschädigt. Es entstand ein Sachschaden i.H.v. 1.000 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich vom Unfallort, ohne sich um die Schadensfolge zu kümmern. Das Polizeirevier Heilbronn erbittet Zeugenhinweise unter Tel.Nr. 07131-104-250-0.

Bad Friedrichshall – Fußgängerin angefahren und verletzt Beim Rückwärtsausparken übersah am Freitagnachmittag gegen 16.00 Uhr in der Paracelsusstraße auf Höhe von Gebäude Nr. 11 der Fahrer eines VW Bora eine Fußgängerin, welche auf dem Gehweg der gegenüberliegenden Seite ging. Glücklicherweise wurde 64jährige Frau nur leicht verletzt, musste aber vorsorglich in die Klinik in Bad-Friedrichshall-Kochendorf eingeliefert werden. Sachschaden am Pkw VW entstand nicht. Der 33jährige Fahrer muss sich wegen fahrlässiger Körperverletzung verantworten.

Möckmühl – Einbruch in Wohnhaus

Am vergangenen Samstag nutzten bislang unbekannte Täter in der Zeit zwischen 17.20 und 19.00 Uhr die Abwesenheit der Bewohner eines Wohnhauses im Schlehenweg. Dort brachen sie die Terrassentüre des Einfamilienwohnhauses auf und entwendeten daraus Schmuck und Bargeld im Gesamtwert von ca. 2.500 Euro. Die Täter entkamen unerkannt. Der Polizeiposten Möckmühl bittet insbesondere Bewohner des Wohngebiets Brandhölzle, die im genannten Zeitraum ggf. verdächtige Beobachtungen machten, sich unter Tel. 06298-9200-0,

Heilbronn – Wohnungseinbrüche in Neckargartach

Am Samstag, in der Zeit zwischen 16.45 und 23.00 Uhr, gelang es Unbekannten ein verschlossenes Küchenfenster eines Wohnhauses im Binderweg mit erheblicher Gewalt zu öffnen. Bei der Nachsuche im Haus gelangten sie an Uhren, Schmuck und Münzen im Gesamtwert von ca. 2.500 Euro. Die Täter drangen offensichtlich unbeeindruckt von der Straßenseite her in das Gebäude ein. Den gleichen Tätern wird ein im Zeitraum zwischen 14.30 und 18.00 Uhr in der Haigernstraße weiter verübter Einbruch in ein Mehrfahmilienhaus zugeordnet, wo sie ebenfalls unerkannt entkamen. Das Polizeirevier Heilbronn-Böckingen bittet Personen, die im Laufe des Samstagnachmittags bzw. am Samstagabend verdächtige Beobachtungen im Bereich der beiden Tatorte machten, sich unter Tel.Nr. 07131-20406-0 zu melden.

Brackenheim – Geparkter Pkw gestreift / Zeugenaufruf

In der Nacht zum Sonntag fuhr gegen 03.15 Uhr ein unbekannter Fahrzeuglenker auf der Dürrenzimmerner Straße, aus Richtung Dürrenzimmern kommend. Zirka 50 Meter nach dem Ortseingang von Brackenheim streifte er aus bislang ungeklärter Ursache einen ordnungsgemäß am Fahrbahnrand geparkten Lkw Ford Transit (mit HN-Kennzeichen), welcher dadurch stark beschädigt wurde. Der entstandene Sachschaden wird auf 3.500 Euro geschätzt. Vom Fahrzeug des Unfallverursachers wurden neben dessen Außenspiegel weitere Teile aufgefunden, die vom rechten Frontbereich stammen dürften. Nach bisherigen Ermittlungen dürfte es sich hierbei um einen vermutlich dunklen Pkw Audi älteren Baujahres handeln. Zeugenhinweise erbittet das Polizeirevier Lauffen unter 07133-209-0

Weinsberg – Einbruch in Wohnung

Unbekannte gelangten im Ortsteil Grantschen im Laufe des Samstag, im Zeitraum zwischen 15.30 und 22.45 Uhr in der Winzerstraße in ein Wohnhaus, indem sie die Glastür zum Wintergarten aufbrachen. Bei ihrer anschließenden Suche in der Wohnung gelangten sie an einen goldenen Armreif und ca. 500 Euro Bargeld. Die Täter konnten unerkannt entkommen. Zeugenhinweise erbittet das Polizeirevier Weinsberg unter 07134-992-0

Main-Tauber-Kreis

Külsheim – Sachschaden im Begegnungsverkehr / Zeugenaufruf

Ein unbekannter Lenker eines weißen Lkw DAF, mit ausländischem, nicht näher bekanntem Kennzeichen, kam am Freitagvormittag gegen 10.15 Uhr einem auf der K 2829 in Richtung Hundheim fahrenden Lenker eines Sattelkraftfahrzeugs mit Tankauflieger (mit LU-Kennzeichen) entgegen. Nachdem der Lkw DAF seinerseits offenbar nicht möglichst weit rechts fuhr, kam es zur Berührung der jeweiligen linken Außenspiegel der beiden Lkw. Der am Sattel-Kfz entstandene Sachschaden wird auf 250 Euro geschätzt. Verkehrsteilnehmer, die Beobachtungen zum Unfallhergang bzw. Unfallverursacher machen konnten, werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Wertheim unter 09342-9189-0 in Verbindung zu setzen.

Bad Mergentheim – Geparkter Pkw angefahren

Ein am Samstag um die Mittagszeit, zwischen 11.30 und 12.25 Uhr auf dem Parkplatz vor einem Bettengeschäft im Ölsteg ordnungsgemäß abgestellter Pkw-Kombi Dacia Logan (mit TBB-Kennzeichen) wurde durch einen unbekannten Fahrzeuglenker vermutlich beim Wenden leicht gestreift. Der Schaden beträgt ca. 100 Euro. Personen, die Beobachtungen zum Verkehrsvorgang machten, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Bad Mergentheim, 07931-5499-0, in Verbindung zu setzen.

Neckar-Odenwaldkreis

Adelsheim: Unfall mit zwei eingeklemmten Personen Samstagabend, kurz vor 20.00 Uhr, verursachte ein 18-jähriger Fahrer aus Walldürn mit seinem PKW Mazda , kurz nach Ortsausgang Adelsheim, einen schweren Verkehrsunfall. Er war allein im Fahrzeug von Adelsheim in Richtung Sennfeld unterwegs. Im Ausgang einer langgezogenen Rechtskurve geriet er aus bislang unbekannter Ursache ins Schleudern und streifte einen entgegenkommenden PKW Audi. Der 46-jährige Audi-Fahrer aus Widdern geriet durch den Zusammenstoß selbst ins Schleudern und krachte in einen ebenfalls Richtung Sennfeld, dem PKW Mazda folgenden, PKW. Dessen 19-jähriger Fahrer aus Neudenau, allein im Fahrzeug, konnte den Zusammenstoß nicht mehr vermeiden. Er wurde mittelschwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert. Der Fahrer im PKW Audi und dessen Beifahrer wurden in ihrem Fahrzeug eingeklemmt. Sie mussten durch die Freiwilligen Feuerwehren Adelsheim und Sennfeld, die mit insgesamt sechs Fahrzeugen und 29 Mann im Einsatz waren, aus ihrem Auto befreit werden. Der Fahrer wurde schwer verletzt mit dem Hubschrauber in eine Spezialklinik geflogen. Der 21-jährige Beifahrer aus Untergruppenbach und die 21-jährige Tochter des Fahrers im Fond wurden leicht verletzt. Der Unfallverursacher blieb unverletzt. Die Landesstraße war über die Dauer der Unfallaufnahme bis 22.50 Uhr voll gesperrt. Zeugen des Unfallhergangs werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizei Tauberbischofsheim, Tel.Nr. 09341/60040, in Verbindung zu setzen.

 

Buchen – Plattfuß infolge Metallklammern auf der Fahrbahn

In bislang unbekanntem Zusammenhang wurden in den zurückliegenden Tagen im Bereich eines Altglascontainers in der Siemensstraße ca. 200 Metallteile auf der Fahrbahn verstreut, die am Samstagnachmittag gegen 15.10 Uhr für einen platten Reifen eines Pkw-Fahrers ursächlich waren, welcher Altglas in dem Container entsorgte. Bei den Metallstücken handelt es sich vermutlich um Teile von Wäscheklammern, die ebenfalls zur Entsorgung im Bereich des Containers zurückgelassen worden sein dürften. Der Schaden am Pkw beträgt ca. 50 Euro. Das Polizeirevier Buchen erbittet Zeugenhinweise unter 06281-904-0

Schefflenz – Einbruchsversuch in Wohnhaus

Am Samstagabend öffnete ein Unbekannter in der Zeit zwischen 19.30 und 21.15 Uhr zunächst gewaltsam die Haustüre an der Gebäuderückseite eines Mehrfamilienhauses im “Oberer Herrlichweg”. Nachdem er jedoch erkannte, dass sich noch Personen in der Wohnung befanden, ließ er von seinem weiteren Vorhaben ab und entfernte sich unerkannt. Die Bewohner wurden auf den Vorfall aufmerksam, nachdem sie bemerkt hatten, dass sich die Außenbeleuchtung des Hauses eingeschaltet hatte. Bei der Nachschau wurde dann festgestellt, dass die Haustüre offenstand. Das Polizeirevier Mosbach bittet Zeugen, die sachdienliche Angaben zum Vorfall machen können, sich unter 06261-809-0 zu melden.

Haßmersheim – Unfall durch abgelegten Stein auf der Fahrbahn

Von einem auf der Fahrbahn absichtlich abgelegten ca. 30×30 cm großen Naturstein, und damit von einem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr muss ausgegangen werden, der ursächlich für einen Verkehrsunfall in der Nacht zum Sonntag gegen 00.40 Uhr war. Zu dieser Zeit fuhr der Lenker eines Pkw Opel Corsa auf der B 292, aus Richtung Obrigheim kommend, in Richtung Hochhausen. Im Bereich der Abzweigung “Mosbacher Kreuz” kam es dann zum Verkehrsunfall, bei dem der Corsa-Fahrer mit dem mittig auf seinem Fahrstreifen liegenden Stein kollidierte. Hierdurch entstand glücklicherweise nur Sachschaden. Dieser wird auf ca. 3.000 Euro geschätzt. Der 20jährige Fahrer kam mit dem Schrecken davon. Darüber hinaus entstand Sachschaden an der Fahrbahn i.H.v. 300 Euro. Personen, die Hinweise zum Vorfall geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Mosbach, 06261-809-0, in Verbindung zu setzen.

Hohenlohekreis

Bretzfeld – Reiterin vom Pferd gestürzt

Glück im Unglück hatte am Samstagnachmittag eine 18jährige Reiterin, die mit ihrem Pferd beim Durchreiten einer Weinbergzeile im Gewann Pfaffenweinberge, in Verlängerung der Lindelbergstraße, im Bereich eines starken Gefälles abrutschte und dabei vom Pferd fiel. Die Reiterin erlitt lediglich leichte Verletzungen in Form von Prellungen. Sie wurde vorsorglich in eine Klinik eingeliefert. Das Pferd blieb unverletzt und konnte sogleich unter Kontrolle gebracht werden.

Öhringen – Leicht Verletzter bei Verkehrsunfall

Am Samstagmorgen kam es gegen 09.10 Uhr auf der Neuenstadter Straße (L 1088), im Bereich der Einmündung zur Anschlussstelle der BAB 6 in Fahrtrichtung Nürnberg zu einem Zusammenstoß eines Kleinbusses mit einem Pkw. Der 27jährige Fahrer des Kleinbusses Fiat Ducato war zu dieser Zeit alleine in seinem Fahrzeug stadtauswärts unterwegs und wollte an der Einmündung zur Anschlussstelle nach links abbiegen. Hierbei kollidierte er mit einem aus Richtung Unterohrn entgegenkommenden Pkw Opel Corsa, dessen 37jähriger Fahrer leicht verletzt wurde. An den beiden beteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden i.H.v. 6.000 Euro.

Harald Leber, PvD Für Rückfragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 07131/104-3333 gerne zur Verfügung.

 

PP Heilbronn