Polizeiberichte Region Heilbronn , Kreise Hohenlohe , Neckar-Odenwald und Main-Tauber 17./18.10.2015

Hans / Pixabay

Stadt- und Landkreis Heilbronn

Lauffen: Brand in Maschinenbaufirma

Mittels eines Einbruchs- und Feueralarms wurden am Samstag um 04.26 Uhr die Polizei und Feuerwehr von einem Firmengebäudebrand im Hohen Steg in Kenntnis gesetzt. Aus bislang noch unbekannter Ursache kam es im vorderen Teil der Maschinenbaufirma zum Brandaus-bruch. Aufgrund der Gefahr des Übergreifens des Feuers auf ein benachbartes Autohaus wurden mehrere Feuerwehren nachalarmiert. Die eintreffenden Feuerwehren hatten den Brand schnell unter Kontrolle. Benachbarte Gebäude wurden nicht in Mitleidenschaft gezogen. Personen wurden bei dem Einsatz nicht verletzt. Während des Einsatzes wurde die L 1105 für eine Stunde gesperrt. Der Schaden wird auf etwa 300 000 Euro geschätzt. Von den Feuerwehren Lauffen, Neckarsulm, Heilbronn und Eppingen waren insgesamt 80 Wehrmänner mit 22 Fahrzeugen im Einsatz. Vorsorglich war ein Rettungswagen vor Ort.

Gemmingen: Wohnungseinbruch

Bislang unbekannte Täter drangen am Freitag in der Zeit zwischen 06.30 bis 19.30 Uhr in ein am Ortsrand befindliches Wohnhaus im Nibelungenweg ein. Über das Küchenfenster im Erdgeschoss gelangten die Einbrecher ins Gebäude und durchsuchten die Räumlichkeiten. Neben Bargeld wurde ein Laptop, ein Fotoapparat der Marke Canon sowie eine Playstation, Kopfhörer und ein Lautsprecher entwendet, die allesamt in einer vorgefundenen Nike Sporttasche abtransportiert wurden. Hinweise bzw. verdächtige Beobachtungen bitte an das Polizeirevier Eppingen unter Telefon 07262 60950.

 

Heilbronn: Einbruch in Reiheneckhaus

Samstagnachmittag brachen unbekannte Täter in ein Reiheneckhaus in der Dobrudscha-straße in Sontheim ein. Sie hebelten ein Küchenfenster auf und stiegen in das Haus ein. Die Täter konnten, wie bis jetzt bekannt , eine Münzsammlung erbeuten. Über die Terrassentüre verließen die Täter wieder das Wohnhaus und entfernten sich unerkannt. Der Hausbesitzer bemerkte den Einbruch bei seiner Rückkehr gegen 22.30 Uhr. Hinweise bitte an das Polizeirevier Heilbronn, Tel.Nr. 07131/1042500

Obersulm-Willsbach: Gaststätteneinbruch

In der Nacht von Freitag auf Samstag brachen unbekannte Täter in eine Gaststätte in der Schafwiesenstraße ein. Die Täter hebelten das Toilettenfenster auf und gelangten auf diesem Weg hinein. Abgesehen hatten es die Unbekannten auf das Bargeld in den Spielautomaten. Insgesamt fünf Spielautomaten wurden aufgebrochen. Die Höhe des Diebesgutes kann noch nicht beziffert werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 500,– Euro. Hin-weise bitte an das Polizeirevier Weinsberg, Tel.Nr. 07134/9920

Hohenlohekreis

 

Neuenstein: Verkehrsunfall mit Personenschaden

Ein verletzter PKW-Fahrer und ein Gesamtschaden von ca. 14 000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Freitag um 07.30 Uhr auf dem als Salzweg bekannten Gemeindeverbin-dungsweg. Der Fahrer eines Mercedes Sprinter fuhr vom Einkaufsmarkt Netto kommend in westliche Richtung. An der Kreuzung der K 2349 kam es zum Zusammenstoß mit dem von rechts kommenden und bevorrechtigen PKW OPEL. Beide Fahrzeuge waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit, der PKW-Fahrer musste sich in ärztliche Behandlung begeben.

Künzelsau-Nagelsberg: Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort – Wohngebäude beschädigt

Ein bislang unbekanntes Fahrzeug beschädigte am Freitag in der Zeit zwischen 09.00 und 09.50 Uhr in der Bruno-Lambert-Str. 1 die Fassade eines Wohnhauses sowie einen daran be-festigten Zigarettenautomaten. Vermutlich ein LKW mit Tankaufbau wie bei einem Heizöltank-fahrzeug beschädigte nach ersten Erkenntnissen beim Rangieren das angrenzende Gebäude sowie das Automatengehäuse. Ohne sich um den Schaden zu kümmern fuhr der Fahrer des LKW weiter. Nach Zeugenangaben soll der LKW einen orange-/weißfarbenen Tankaufbau haben. Hinweise auf den Verursacher bitte an das Polizeirevier Künzelsau unter Telefon 07940 9400.

Bretzfeld: Betrunkener verlor auf der BAB A 6 die Kontrolle über sein Fahrzeug

Der 47-jährige Fahrer eines PKW Audi A 4 verlor am Samstag in einer langgezogenen Links-kurve zwischen den Anschlussstellen Bretzfeld und Öhringen die Kontrolle über seinen PKW. Er schleuderte vom linken der drei Richtungsfahrstreifen quer über die Fahrbahn nach rechts auf den Grünstreifen. Dort kam er zum Stehen. Obwohl zum Unfallzeitpunkt , kurz vor 19.00 Uhr, starker Verkehr herrschte, wurde kein weiteres Fahrzeug in den Unfall verwickelt. Der aus Rumänien stammende Mann war bei Eintreffen der Verkehrspolizei Weinsberg stark alkoholisiert. Im Kofferraum wurden diverse Utensilien zur Begehung von Dieseldiebstählen aus Fahrzeugtanks aufgefunden. Ebenfalls mehrere Kanister mit insgesamt etwa 60 l Kraftstoff. Die Ermittlungen dauern an.

Öhringen: Vandalen als Brandstifter unterwegs

Gleich zwei Brände legten Unbekannte in der Nacht von Samstag auf Sonntag. Kurz vor Mitternacht wurde von den Tätern zunächst eine Scheibe zum PC Raum der Realschule in der Schwalbenstraße eingeschlagen und ein brennender Ast neben einem PC abgelegt. Die Tastatur geriet in Brand. Der Schaden wird auf etwa 10.000,– Euro geschätzt. Den Brand hatten Passanten entdeckt und die Feuerwehrleitstelle verständigt. Etwa 30 Minuten später wurde ein weiterer Brand von einer Passantin bei der Richard von Weizsäcker Schule in der Straße “Am Maßholderbach” entdeckt und ebenfalls der Leitstelle gemeldet. In diesem Fall wurde ein PKW, der bei der Schule geparkt war, in Brand gesteckt. Die Freiwillige Feuerwehr Öhringen war mit insgesamt 4 Fahrzeugen zur Brandbekämpfung eingesetzt. Die Fahndung nach den Vandalen, bei der insgesamt sechs Polizeistreifen , sowie zwei Polizeihunde eingesetzt waren, verlief ergebnislos. Wer verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat, wird gebeten sich beim Polizeirevier Öhringen, Tel.Nr. 07941/9300 zu melden.

Pfedelbach: Mit PKW überschlagen

Glück im Unglück hatte ein 27-jähriger Autofahrer aus Öhringen. Er war gegen 21.00 Uhr mit seinem PKW Renault von Heuberg in Richtung Pfedelbach unterwegs. Vermutlich aufgrund eines Fahrfehlers geriet er zunächst an den rechten Fahrbahnrand und hierdurch ins Rut-schen. Beim Gegenlenken kam er ins Schleudern. Im weiteren Verlauf überschlug er sich mit seinem Fahrzeug und kam anschließend in einem angrenzenden Acker auf allen vier Rädern wieder zum Stehen. Der Fahrer hatte den Sicherheitsgurt angelegt und zog sich nur leichtere Verletzungen zu. Nach ambulanter Behandlung im Krankenhaus, konnte er wieder nach Hause entlassen werden. Der Schaden am PKW Renault beläuft sich auf etwa 2.000,– Euro.

Pfedelbach: Mit Apfelbäumen kollidiert und durch Äcker gefahren

Samstag, gegen 05.00 Uhr, fuhr der unbekannte Fahrer eines roten PKW Subaru Forester mutwillig durch zwei Äcker im Bereich Hinterespig in Harsberg. Anschließend, bei der Weiter-fahrt, geriet der Fahrer in einer leichten Linkskurve von der Fahrbahn ab und beschädigte acht Apfelbäume. An der Unfallstelle konnten durch die aufnehmenden Beamten des Polizeire-viers Öhringen mehrere Fahrzeugteile , unter anderem auch eine Stoßstange, aufgefunden werden, die genaue Rückschlüsse auf den flüchtigen Fahrzeugtyp , zuließen. Hinweise nimmt das Polizeirevier Öhringen unter der Tel.Nr. 07941/9300 entgegen.

Kupferzell: Alte Fenster illegal entsorgt

Vermutlich in der Nacht von Freitag auf Samstag legten unbekannte Täter zehn zweiflügelige Doppelglasfenster, eine zweiflügelige Terrassentüre und zehn einfach verglaste kleinere Fenster vor der Deponie Beltersrot ab. Die Fenster stammten offensichtlich aus einer Wohnhausrenovierung und wurden auf diesem Weg illegal entsorgt. Hinweise nimmt das Polizeirevier Künzelsau unter Tel.Nr. 07940/9400 entgegen

 

Bretzfeld-Schwabbach: Brand mit Schwerverletzten und hohem Sachschaden

Am Samstag, gegen 00.30 Uhr, brach in einem Wohn- und Geschäftshaus in der Moosbachstraße in Bretzfeld-Schwabbach, Hohenlohekreis, ein Brand aus. In dem zweistöckigen Gebäude mit Geschäftsräumen im Erdgeschoss entstand das Feuer im Obergeschoss aus nicht bekannten Gründen. Drei Bewohner wurden dank eines Rauchmelders auf den Brand aufmerksam. Ein Ehepaar im Alter von jeweils 65 Jahren sowie der 32-jährige Sohn wurden trotzdem schwer verletzt. Der 65-jähirge Mann erlitt Verbrennungen zweiten Grades. Er wurde in eine Spezialklinik nach Ludwigshafen eingeliefert. Seine Ehefrau sowie der Sohn kamen auf die Intensivstation des Klinikums Gesundbrunnen nach Heilbronn. Sie erlitten, wie auch der 65-Jährige, eine Rauchgasvergiftung sowie Verbrennungen ersten Grades. Der Sohn rettete sich durch einen Sprung vom Balkon aus einer Höhe von 2 – 3 Meter aus dem Haus und zog sich dabei eine weitere Verletzung zu. Der Sachschaden beträgt mindestens 500 000 EUR. Das Gebäude ist nun nicht mehr bewohnbar. Feuerwehren aus Bretzfeld und Künzelsau waren mit 10 Fahrzeugen und 75 Mann im Einsatz. Der Rettungsdienst mit Notarzt war mit 2 Fahrzeugen am Brandort. Weitere Ermittlungen hinsichtlich der Brandursache werden am heutigen Tag geführt.

Main-Tauber-Kreis

Grünsfeld: Schüler auf Gehweg verletzt – Unfallverursacher gesucht

Zwei auf dem Gehweg der Hauptstraße befindliche Schüler wurden am Freitag um 07.45 Uhr von einem vorbeifahrenden Kleinbus gestreift und verletzt. Die Fahrerin bzw. der Fahrer des Fahrzeugs setzte ohne anzuhalten seine Fahrt fort. Die zwei aus einer Dreiergruppe bestehende Schüler gingen hintereinander auf dem linken Gehweg vom Bahnhof kommend in Richtung der Dorothea-von-Rieneck-Schule. Auf Höhe der Volksbank streifte der entgegenkommende Kleinbus mit dem rechten Außenspiegel einen Schüler am Kopf und den nachfolgenden an der Schulter. Bei dem Kleinbus soll es sich um einen weißfarbenen Bus in der Größe eines Sprinters handeln, an dem eine Tafel für Schülerbeförderung angebracht sein soll. Beobachtungen zum Unfallhergang und Hinweise auf den Kleinbus bzw. dessen Fahrer bitte an das Polizeirevier Tauberbischofsheim unter Telefon 09341 810 melden.

Wertheim: PKW-Aufbruch

Ein bislang Unbekannter machte sich in der Nacht von Donnerstag auf Freitag an einem in der Breslauer Straße geparkten PKW BMW zu schaffen. Nach der Manipulation am Fahrertür-schloss wurde das gesamte Mittelteil mit Navi, Bordcomputer und Schaltabdeckung fachgerecht ausgebaut und entwendet. Hinweise oder verdächtige Wahrnehmungen bitte an das Polizeirevier Wertheim unter Telefon 09342 91890.

Bad Mergentheim: Ehrliche Finder

Samstag, gegen 11.00 Uhr, bemerkte ein älteres Ehepaar, das mit den Fahrrädern in Markels-heim am Bahnhof unterwegs war, dass vom Autodach eines PKW Kombi bei der Vorbeifahrt ein Gegenstand fiel. Das Ehepaar aus Weikersheim schaute nach und stellte fest, dass es sich um eine Geldtasche handelte. In der Geldtasche befand sich ein hoher Bargeldbetrag von mehreren tausend Euro im dreistelligen Bereich. Die ehrlichen Finder brachten die Geldtasche zum Polizeirevier Bad Mergentheim. Da das ältere Ehepaar geistesgegenwärtig auch noch ein Teilkennzeichen des PKW mit TBB-Zulassung ablas und notierte, konnte der Eigentümer des Geldes schnell ermittelt werden. Er hatte die Geldtasche beim Aufschließen seines Fahrzeugs kurz aufs Autodach gelegt , fuhr dann los und dachte nicht mehr an die Geldtasche. Dem glücklichen Mann konnte die Geldtasche wieder ausgehändigt werden.

Großrinderfeld: Unfall mit freilaufendem Rind

Gegen 22.30 Uhr kam es Samstagnacht auf der Landesstraße 578 zu einem Zusammenstoß zwischen einem freilaufenden Rind und einer 18-jährigen PKW-Fahrerin aus Tauberbischofs-heim. Die Fahrerin des PKW Ford erkannte das Rind auf der Fahrbahn zu spät. Sie versuchte noch auszuweichen, konnte aber einen Zusammenstoß nicht vermeiden. Durch das Ausweichmanöver stieß sie noch mit einer 54-jährigen PKW-Lenkerin aus Großrinderfeld zusammen, die dem Rind folgte. Beide Fahrzeuglenkerinnen blieben unverletzt. Das Rind wurde so schwer verletzt, dass sie noch an der Unfallstelle notgeschlachtet werden musste. Ein ortsansässiger Metzger und ein Tierarzt wurden hinzugerufen. Der Kuhbesitzer konnte ausfindig gemacht werden. Er holte das Tier an der Unfallstelle ab.

Neckar-Odenwald-Kreis

Buchen: Nach Unfall geflüchtet

Freitag , um die Mittagszeit, geriet der bislang unbekannter PKW-Fahrer, eines VW Golf, auf der B 27, auf Höhe der Abfahrt Buchen Nord zu weit nach links auf die Gegenfahrbahn. Dort streifte er einen ordnungsgemäß entgegenkommenden PKW Mercedes, B-Klasse. Der aus Buchen stammende Fahrer war von Walldürn in Richtung Buchen unterwegs. Beide Außen-spiegel wurden abgerissen. Durch umherfliegende Spiegelteile wurde noch ein nachfolgender PKW VW Touran beschädigt. Der Fahrer des PKW VW Golf suchte sofort das Weite. Der Schaden an den beiden geschädigten Fahrzeugen beträgt ca. 1.500,– Euro. Hinweise zum Unfallverursacher bitte an das Polizeirevier Buchen, Tel.Nr. 06281/9040

Obrigheim: Betrunken gegen Straßenlaterne gefahren

Zu tief ins Glas geschaut hatte ein 30-jähriger Autofahrer aus Hüffenhardt. Er war Sonntagmorgen , gegen 05.30 Uhr, in Obrigheim in der Hauptstraße unterwegs, kam auf Höhe Haus Nr. 5 von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Straßenlaterne. Die Wucht des Aufpralls war so stark, dass die Laterne umknickte. Der Fahrer blieb unverletzt. Als die Beamten des Polizeireviers Mosbach an der Unfallstelle eintrafen, war sehr schnell klar, weshalb es zu dem Unfall gekommen war. Der Fahrer roch stark nach Alkohol. Ein durchgeführter Alkoholtest bestätigte die Alkoholbeeinflussung von nahezu zwei Promille. Vom Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde einbehalten.

 

PP Heilbronn