Polizeiberichte Region Heilbronn , Kreise Hohenlohe , Neckar-Odenwald und Main-Tauber 23.08.2015

Hans / Pixabay

Stadt- und Landkreis Heilbronn

Eppingen: Sachbeschädigung

Im Zeitraum zwischen vergangenem Donnerstag, 19.00 Uhr und Samstag, 09.00 Uhr schlugen bislang unbekannte Täter auf einer Fläche von etwa 4 Quadratmetern zwei größere und mehrere kleinere Löcher in die Außenfassade des neu erbauten Kinderhauses und rissen teilweise die Styroporisolierung heraus. Außerdem rissen die Täter im Außenbereich des benachbarten Kindergartens Palisaden heraus und verteilten aus einem nicht abgeschlossenen Spielgerätehaus entnommene Kinderspielfahrzeuge im Hinterhof des Kindergartens. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 5.000 EURO. Sachdienliche Hinweise zur Aufklärung der Sachbeschädigungen erbittet das Polizeirevier Eppingen unter 07262/6095-0.

Ilsfeld-Auenstein: Einbruch in Bäckerei

Bislang unbekannte Täter verschafften sich am vergangenen Samstag in der Zeit zwischen 03.00 und 06.00 Uhr durch Einschlagen und Entriegeln einer Fensterscheibe Zugang in die Bäckerei im Netto-Markt in der Eisenbahnstraße. Im Verkaufsraum fiel den Tätern Bargeld aus zwei Kassen in Höhe von etwa 120 EURO in die Hände.

Zaberfeld: Rollerfahrer und Sozius bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Beim Einbiegen von der Michelbacher Straße nach links in die Hauptstraße missachtete am heutigen Sonntag gegen 00.00 Uhr ein 19-jähriger Rollerfahrer die Vorfahrt eines von links auf der Hauptstraße herannahenden VW Touarag. Beim anschließenden Zusammenstoß kam der Rollerfahrer zu Fall. Der 19-jährige und sein gleichaltriger Sozius wurden mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Darüber hinaus entstand Sachschaden in Höhe von etwa 3.500 EURO.

Heilbronn: Im Stadtgarten Zigaretten geraubt

Offenbar saß ein gehbehinderter Mann am Samstag, gegen 23.15 Uhr auf einer Bank im Stadtgarten bei der Harmonie und rauchte eine Zigarette. Er wurde von einem Mann angesprochen und nach einer Zigarette gefragt. Dieser Bitte kam er nach. Auch als ein zweiter Mann hinzukam und nach einer Zigarette verlangte, kam er dessen Bitte nach. Dann kam noch eine dritte männliche Person hinzu, worauf unter Anwendung von Schlägen und Tritten gegen den auf der Parkbank sitzenden Mann die Herausgabe der Zigaretten gefordert wurde. Dieser wehrte sich gegen die Angreifer mit seiner mitgeführten Krücke. Auf Grund der Übermacht gelang es dem Trio jedoch die Krücke zu entreißen und ihn damit zu traktieren. Die drei Täter flüchteten mit den erbeuteten Zigaretten und der Krücke in Richtung Innenstadt. Möglicherweise könnten noch mehr Personen an der Tat beteiligt gewesen sein, da ein Zeuge von bis zu 6 Tätern sprach. Zwei der Räuber werden als Russen und einer als Türke beschrieben. Die Männer waren im Alter zwischen 20 und 30 Jahren und trugen zur Tatzeit weiße T-Shirts, welche angeblich durch die Gegenwehr des Opfers beschädigt bzw. zerrissen wurden. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Heilbronn unter 07131/104-2222 entgegen.

Heilbronn: Trickdiebe beschmutzen Senioren

Am Samstag, zwischen 19.15 – 20.00 Uhr schlugen Trickdiebe zwei Mal bei älteren Menschen in der Mozartstraße und in der Bohnenbergstraße zu. Beim Fall in der Bohnenbergstraße be-sprühte ein etwa 30-jähriger Mann einen 85-jährigen Senior von hinten mit einer weißlichen, nach Menthol oder ähnlichem, riechenden Flüssigkeit. Kurz darauf sprach der Sprayer den Senior an und half diesem vorgeblich mit Taschentüchern seine Kleidung zu reinigen. Während diesem Vorgang steckte ihm der 30-jährige unbemerkt eine zusammengefaltete Zei-tung in die Gesäßtasche und entwendete den Geldbeutel. Offenbar handelt es sich um den Täter um einen Südosteuropäer. Er ist etwa 175 cm groß, hatte eine normale Statur und kurze dunkle Haare und sprach ausländisch. Beim Fall in der Mozartstraße sprach zunächst ein 50 – 60-jähriger Mann einen 85-jährigen an, der mit seinem Rollator das Haus über eine Treppe verlassen wollte. Er bot dem älteren Mann an, dessen Rollator die 3 Treppenstufen hinunterzutragen. Der Senior setzte dann seinen Weg langsam in Richtung Bahnhof fort. Un-terwegs wurde er dann von einem 30-jährigen angesprochen, der ihm Taschentücher reichte und mitteilte, dass seine Kleidung an der Hose mit weißer Flüssigkeit verschmutzt sei. Zu Hause angekommen, stellte er fest, dass sein Geldbeutel aus der hinteren Gesäßtasche fehlt, obwohl die Tasche mit einem Knopf verschossen war und sehr eng am Körper anlag. Auch hier steckte eine zusammengefaltete Zeitung in der Gesäßtasche. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Heilbronn unter Telefon 07131/104-2500 entgegen.

Heilbronn: Po-Grapscher auf frischer Tat festgenommen

Eine junge Frau verständige am Samstag telefonisch den Notruf des Polizeipräsidium Heilbronn und schilderte, dass sie aus einer Gruppe von drei jungen Männern heraus unsittlich am Gesäß berührt worden sei. Das ganze geschah vor dem REWE-Markt in der Fußgängerzone. Unmittelbar darauf, kurz vor 20.00 Uhr, wurde eine junge Frau vor einem Juwelier in der Fleiner Straße in gleicher Weise von den Männern angegangen. Auch sie wurde unsittlich am Gesäß berührt. Pech für den Grapscher war jedoch, dass eine zufällig dort befindliche Zivilstreife der Kriminalpolizei diesen Vorgang beobachtete und die drei Männer im Alter 17 – 19 Jahren festnahm. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden die Männer wieder auf freien Fuß gesetzt. Eventuelle weitere von den Männern belästigte Frauen werden gebeten sich unter der Rufnummer 07131/104-2500 mit dem Polizeirevier Heilbronn in Verbindung zu setzen.

Hohenlohekreis

Mulfingen: Einbruch in Sportheim

Eine Anwohnerin nahm am heutigen Sonntag gegen 01.35 Uhr im benachbarten Sportheim des FSV Hollenbach das Licht einer Taschenlampe wahr. Zusammen mit drei weiteren Personen begab sich die Frau darauf hin zum Sportheim. Hierbei stellten die Personen fest, dass die Eingangstüre offen steht und ein Motorroller vor dem umzäunten Gelände abgestellt war. Personen wurden vor Ort nicht gesehen. Daraufhin verständigten die genannten Personen die Polizei. Polizeibeamte stellten schließlich vor Ort fest, dass im Sportheim bereits die Verkabelung eines Fernsehgerätes gelöst worden war. Der vor dem Zaun abgestellt Roller war gestohlen. Am Roller wurde Einbruchswerkzeug aufgefunden. Offensichtlich wurde der Täter bei der Tatausführung gestört und flüchtete . Sachdienliche Hinweise zur Aufklärung der Straftat erbittet der Polizeiposten Krautheim unter der Rufnummer 06294/234.

Neckar-Odenwald-Kreis

Walldürn: Zwei Personen bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Ein 24-jähriger Lenker eines Daimler-Benz fuhr am vergangenen Samstag gegen 17.40 Uhr vermutlich aus Unachtsamkeit auf einen in der Baulandstraße auf der Fahrbahn haltenden Opel eines 60-jährigen auf. Hierbei erlitten der Opelfahrer und seine 58-jährige Beifahrerin und Ehefrau leichte Verletzungen. Der entstandene Sachschaden an den beiden nicht mehr fahrbereiten Fahrzeugen beläuft sich auf etwa 22.000 EURO.

Main-Tauber-Kreis

Boxberg-Unterschüpf: Zwei Personen bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Beim Einbiegen von der Unterschüpfer Straße nach links in die Bundesstraße 292 missachtete am vergangenen Freitag gegen 16.35 Uhr ein 66-jähriger VW-Fahrer die Vorfahrt eines von links aus Richtung Sachsenflur herannahenden PKW der Marke Suzuki eines 79-jährigen. Beim anschließenden Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge wurden beide Fahrer in ihren Autos eingeklemmt. Sie wurden von der Freiwilligen Feuerwehr Schweigern aus den Fahrzeugwracks befreit. Die Feuerwehr war mit 3 Einsatzfahrzeugen und 22 Feuerwehrleuten an den Einsatzort ausgerückt. Beide Verletzte mussten mit schweren Verletzungen mittels Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 4.000 EURO.

Boxberg: Zeugen nach Verkehrsunfallflucht gesucht

Ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker stieß am vergangenen Samstag in der Zeit zwischen 14.00 und 14.45 Uhr auf dem Parkplatz des Einkaufsmarktes Penny in der Kurpfalzstraße ge-gen die rechte Fahrzeugseite einen Renault Scenic. Ohne sich um den entstandenen Sach-schaden in Höhe von etwa 5.000 EURO zu kümmern entfernte sich der Unfallverursacher unerlaubt vom Unfallort. Zeugen werden gebeten sich unter der Rufnummer 07931/54990 mit dem Polizeirevier Bad Mergentheim in Verbindung zu setzen.

 

PP Heilbronn