Polizeiberichte Region Heilbronn , Kreise Hohenlohe , Neckar-Odenwald und Main-Tauber-Kreis 06.09.2015

reverent / Pixabay

Stadt- und Landkreis Heilbronn

Eppingen: Brand eines leerstehenden Hauses

Aus bisher nicht bekannter Ursache brannte es am 05.09.2015, gegen 14.45 Uhr in Eppingen, Heiligenberg, in einem Einfamilienhaus. Das Haus ist zurzeit nicht bewohnt. Trotz dem schnellen Eingreifen der Feuerwehr, welche den Brand schnell unter Kontrolle hatte, entstand ein Sachschaden von ca. 50.000 Euro an dem Gebäude. Die Ermittlungen nach der Brandursache dauern an.

Heilbronn: Beim Einbruch überrascht

Als der 65-jährige Eigentümer eines Hauses in der Ansbacher Straße in Heilbronn am 05.09.2015, gegen 20:45 Uhr, nach Hause kam, hörte er nicht näher definierbare Geräusche aus dem Gästezimmer. Bei einer Nachsicht stellte er fest, dass das Fenster im Gästezimmer komplett herausgehoben war. Er sah noch eine Person davonrennen. Während der Geschä-digte versuchte den Einbrecher zu verfolgen hört er ein Auto mit aufheulendem Motor wegfah-ren. Eine Beschreibung von dem Einbrecher konnte nicht abgegeben werden. Diebesgut konnte durch den Täter nicht erlangt werden.

Heilbronn: Einbruch in Wohnhaus

Am Samstag 05.09.2015, in der Zeit zwischen 19.40 Uhr und 00.15 Uhr hebelte ein Unbekannter eine Türe an einem Haus in der Haller Straße auf. Sämtliche Räume und Schränke wurden durchsucht. Der Einbrecher entwendete einen neuen Laptop sowie Schmuck und Bargeld in noch nicht bekannter Höhe. Es entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro.

Löwenstein: Schwer verletzter Motorradfahrer erliegt am Samstag im Krankenhaus sei-nen schweren Verletzungen

Dieser Meldung liegt folgende Meldung vom 05.09.2015 zu Grunde: Löwenstein: Motorradfahrer schwer verletzt Am Freitag, dem 04.09.2105, gegen 17.05 Uhr, befuhr ein 56-Jähriger mit seinem Motorrad der Marke Husqvarna die B39, von Hirrweiler kommend in Richtung Obersulm. Am Ortsende von Löwenstein stürzte er aus unbekannten Gründen, ohne Fremdeinwirkung, in einer Linkskurve und verletzte sich hierbei schwer. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Der Sachschaden beträgt rund 1.000 Euro. Abstatt: Betrunken gerast – Führerschein weg Am Sonntag, 06.09.2015, gegen 02.35 Uhr fiel einer Streife ein Ford Focus auf der mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit, auf der L 1111 durch Abstatt raste. Deshalb wurde der Ford angehalten und einer Kontrolle unterzogen. Dabei wurde festgestellt, dass der 32-jährige Fahrer deutlich unter alkoholischer Beeinflussung stand. Ein durchgeführter Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht der Beamten. Der Fahrer hatte über 1,4 Promille. Er musste eine Blutprobe über sich ergehen lassen, sein Führerschein wurde einbehalten.

Leingarten: Betrunken Unfall verursacht- Führerschein weg

Am Sonntag, 06.09.2015, gegen 04.20 Uhr befuhr ein 37-jähriger mit seinem VW Golf die Auf-fahrt der B293 in Leingarten in Richtung Schwaigern. Dabei kam er in der Rechtskurve nach links von der nassen Fahrbahn ab, schlitterte mit seinem Fahrzeug über den Grünstreifen, rutschte über die Fahrbahn der B293 und prallte schließlich mit der linken Fahrzeugseite gegen den Bordstein der Mittelleitplanke. Beim Fahrer wurde bei der Unfallaufnahme deutlicher Alkoholgeruch festgestellt. Ein Atemalkoholtest ergab 1,8 Promille. Dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen, seinen Führerschein musste er abgeben. Am Golf entstand geringer Sachschaden.

Neckar-Odenwaldkreis

Hardheim: Fischsterben durch verunreinigtes Wasser Am Samstag, 05.09.2015, gegen 15.20 Uhr, wurde der Polizei von einem Zeugen mitgeteilt, dass in der Erfa zwischen Gerichtstetten und Erfeld mehrere tote Fische treiben würden. Das Wasser sei ganz trüb. Erste Ermittlungen vor Ort ergaben, dass 200 bis 300 Bachforellen, im Wert von ca. 1000 Euro verendet waren. Eine Überprüfung des Flußes ergab bisher keinen Anhaltspunkt für einen Verursacher. Das Polizeipräsidium Heilbronn, Arbeitsbereich Gewerbe und Umwelt hat die Ermittlungen übernommen. Der Leiter des Unteren Wasserschutzbehörde, LRA Neckar-Odenwald-Kreis, machte sich ebenfalls ein Bild vor Ort.

Hohenlohekreis Niedernhall: Person beim Entzünden von Reisig schwer verletzt

Ein 32-jähriger Mann wollte am 05.09.2015, gegen 15.30 Uhr, auf einem Anwesen im Mühlweg einen größeren Reisighaufen abbrennen. Da das Feuer nicht richtig entfachen wollte, schüttete er eine Flüssigkeit zur Brandbeschleunigung auf den Reisighaufen. Beim Versuch dieses Anzuzünden entfachte sich die Flüssigkeit durch den aufkommenden Wind explosionsartig und großflächig. Der Mann konnte sich nicht mehr rechtzeitig aus der Gefahrenzone bringen und zog sich schwere Verbrennung im Gesicht, Hals- und Oberkörperbereich sowie an den Armen und Händen und durch das Einatmen der heißen Gase und Flammen schwere Verbrennungen im Rachen und Atemwegsbereich zu. Auf Grund der schweren Verletzungen wurde ein Rettungshubscharuber verständigt mit dem der Mann in eine Spezialklink gebracht wurde.

Öhringen: Diebstahl von drei Sitzgruppen

Von Freitag, 04.09.2015, 16:00 Uhr bis Samstag, 05.09.2015, 10:00 Uhr, entwendeten Unbe-kannte Täter von der Außenterrasse “Kultura” insgesamt 3 Tische und 12 Stühle, also drei Sitzgruppen. Jede Sitzgruppe, bestehend aus einem Tisch und vier Stühlen, war durch ein Drahtseil miteinander verbunden und durch ein Schloss gesichert. Der Wert des entwendeten Mobiliar wird auf ca. 750,- EUR geschätzt. Da die Diebe zum Abtransport ein größeres Fahrzeug verwendet haben müssen, hofft das Polizeirevier Öhringen auf Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben. Das Öhringer Polizeirevier ist unter Tel. 07941/9300 erreichbar.

Main-Tauber-Kreis

Bad Mergentheim: Gefährliche Körperverletzung – Zeugen gesucht.

Am Samstag, 05.09.2015, nachmittags, kam es in einer Gaststätte in der Funkengasse zwi-schen einem 32-jährigen und einem 35-jährigen zu einer verbalen Auseinandersetzung. Dort kam es zu keiner tätlichen Auseinandersetzung. Diese folgte 45 Minuten später, als beide Kontrahenten in der Türkengasse wieder aufeinandertrafen. Während dieser Rangelei stach der 32-jährige dem 35-jährigen mehrfach in den rechten Ober-arm. Der 32-jährige, der zum Zeitpunkt des Vorfalles mehr als 1,2 Promille hatte, konnte fest-genommen werden. Das Polizeirevier Bad Mergentheim sucht zu dem Vorfall noch Zeugen, welche Angaben zu dem Angriff bzw. der Auseinandersetzung machen können. Diese werden gebeten sich unter Tel. 07931/54990 mit dem Polizeirevier in Verbindung zu setzen

Bad Mergentheim: Gefährliche Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte

Am Samstag 05.09.2015, gegen 21.15 Uhr wurde über Notruf mitgeteilt, dass es in einer Woh-nung im Falkenweg zu einer Schlägerei gekommen ist, bei der auch ein Messer im Spiel ist. Als Täter wurde ein polizeibekannter 30-jähriger genannt. Als die eingesetzte Streife an der Örtlichkeit ankam verließ der Täter gerade das Haus und flüchtete sofort beim Erkennen der Polizisten. Er konnte jedoch eingeholt und festgenommen werden. Der Täter wehrte sich gegen seine Festnahme. Bei dieser Rangelei wurden sowohl er, als auch die beiden Polizisten leicht verletzt. Seinen 39-jährigen Kontrahenten hatte er leicht verletzt. Den ersten Ermittlungen zu Folge wurde mit dem Messer zugeschlagen und nicht gestochen. Hintergrund des Streites könnte Uneinigkeit wegen eines Rauschgiftgeschäftes gewesen sein.

Lauda-Königshofen:

Am Samstag, 05.09.2015, gegen 03.30 Uhr, befuhr ein 45-jähriger mit seinem VW die B 290 von Edelfingen kommen in Richtung Unterbalbach. Vermutlich in Folge seiner alkoholischen Beeinflussung kommt er kurz vor Unterbalbach nach rechts von der Fahrbahn und prallt gegen ein Verkehrszeichen, eine Leitbake und einen Leitpfosten. Am PKW entstand dadurch ein erheblicher Sachschaden im Frontbereich von ca. 4000 Euro. Der Pkw-Lenker begeht anschließend Unfallflucht und fährt in Richtung Unterbalbach. Eine aufmerksame Zeugin beobachtet den Unfall. Im Zuge der durchgeführten Fahndung kann der Unfallverursacher zu Fuß festgestellt und einer Kontrolle unterzogen werden. Eine deutlich merkbare Alkoholisierung war erkennbar. Das Unfallfahrzeug wird in Unterbalbach, versteckt aufgefunden. Ein durchgeführter Alcotest bei dem Fahrer ergibt fast 2,5 Promille. Dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

 

PP Heilbronn